Ein widersprüchlicher Name: Polyergus oligergus

Wissensbeiträge

Ein widersprüchlicher Name: Polyergus oligergus

Beitragvon Merkur » Dienstag 6. September 2016, 16:41

Der aus dem Griechischen abgeleitete Name „Polyergus“ bedeutet eigentlich „viele Arbeiterinnen“. Das Artepithet „oligergus“ signalisiert das Gegenteil, nämlich „wenige Arbeiterinnen“.
Polyergus oligergus Trager, 2013 ist nur aus Florida bekannt; sie hat die kleinste Anzahl Arbeiterinnen unter den Polyergus-Arten. Ihre Raubzüge umfassen nur 25-38 Polyergus-Arbeiterinnen. Ein Raubzug einer wohl jungen Kolonie wurde bekannt, an dem nur vier Arbeiterinnen beteiligt waren.
http://www.antwiki.org/wiki/Polyergus_oligergus
"This species has the smallest worker populations of any Polyergus species. The name stems from Greek, olig- (few) plus erg- (work), roughly meaning few workers, and alliterating neatly with the genus name."

MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2138
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6013

Re: Ein widersprüchlicher Name: Polyergus oligergus

Beitragvon Boro » Mittwoch 7. September 2016, 09:17

Danke für den interessanten Link. Mir ist besonders der Satzteil "proportionally and often absolutely longer hind femora" aufgefallen. Es stellt sich die Frage, ob nur die Oberschenkel der hinteren Beinpaare relativ etwas länger sind oder ob die hinteren Beine in der Gesamtheit länger sind.
An Hand meiner zahllosen Beobachtungen von P. rufescens hat sich für mich subjektiv gesehen immer der Eindruck gefestigt, dass hier die vorderen Beinpaare relativ zu den anderen 2 Beinpaaren etwas länger sein müssten. Wenn man mit Beute heimkehrende Amazonen von der Seite her beobachtet, so zeigt sich, dass diese ihre Puppen trotz hoher Laufgeschwindigkeit vorne etwas angehoben transportieren. Auch der Laufstil ohne Transport unterscheidet sich etwas von den verwandten Serviformica dadurch, dass der Körper nicht weitgehend horizontal, sondern vorne leicht angehoben wirkt. Wie gesagt, dass ist eher ein subjektiver Eindruck, den ich als solchen stehen ließ, nachdem ich zu diesem Thema in der umfangreichen Literatur nie eine Silbe lesen konnte. Man müsste da jetzt umfangreiche morphometrische Messungen vornehmen und die Beinlängen innerhalb der Art festlegen und z. B. mit jenen der Serviformica-Arten vergleichen. Dazu fehlt mir die technische Ausrüstung.
Es ist aber nicht auszuschließen, dass funktionsmorphologisch gesehen über lange Zeit eine Anpassung an die Haupttätigkeit v. Polyergus-Arbeiterinnen erfolgt sein könnte, nämlich neben der Vervollkommnung der Waffentechnik für den Kampf auch die Anpassung an eine möglichst effiziente Transportweise.
Jetzt würde mich interessieren, ob es für die oben genannten längeren Oberschenkel der hinteren Beine bei P. oligergus irgendeine Erklärung geben könnte.
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1233
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2415

Re: Ein widersprüchlicher Name: Polyergus oligergus

Beitragvon Teleutotje » Mittwoch 7. September 2016, 09:58

For the world revision and determination-key and descriptions see http://antcat.org/documents/6054/trager ... vision.pdf
  • 1

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 330
Registriert: Freitag 1. August 2014, 19:01
Wohnort: Gent, Belgium
Bewertung: 501

Re: Ein widersprüchlicher Name: Polyergus oligergus

Beitragvon Merkur » Mittwoch 7. September 2016, 15:32

Danke an Teleutotje, die "Library ant"! ;)

Der Link zu der Revision der Polyergus-Arten ist auch in der eingangs genannten AntWiki-Seite enthalten:
Trager, J.C. 2013. Global revision of the dulotic ant genus Polyergus (Hymenoptera: Formicidae, Formicinae, Formicini). Zootaxa 3722, 501–548.
Die umfangreiche Arbeit enthält sehr gute Bilder aller Arten und ausgiebige Messungen. Die Revision war lange erwartet worden; viele Kollegen haben Material beigetragen.
Besonders freut mich, dass auch ein paar Tiere aus meiner Sammlung in der Revision Verwendung finden konnten. - Man tauscht im Lauf der Jahrzehnte vielfach Material mit Kollegen aus, und so erhielt ich auch mal ein paar Exemplare der fast ganz schwarzen Polyergus nigerrimus von P. Marikovsky zugesandt! Viel konnte ich nicht damit anfangen, aber als ich vor Jahren erfuhr, dass James Trager an einer Weltrevision arbeitete, habe ich sie ihm zugesandt.
"Alfred Buschinger most kindly sent a sample of P. nigerrimus from the type nest collection given to him by its collector, Pavel Marikovsky (these are now deposited with Dr. Buschinger’s permission at CAS)."
(S. 504 derArbeit; CAS = California Academy of Sciences, Brian Fisher).
So haben die wertvollen Sammlungsstücke jetzt den geeigneten Aufbewahrungsort erreicht! Die Art wurde in Südrussland und in der Mongolei gefunden.

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2138
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6013


Zurück zu Wissensforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'