Königin tot in der Winterruhe? Eher nicht!

Wissensbeiträge

Königin tot in der Winterruhe? Eher nicht!

Beitragvon Reber » Samstag 17. Januar 2015, 17:58

Habe mir erlaubt, die Beiträge aus zwei Themen zusammen zu führen (Reber 25.1.2015):

Viele Halter kennen es nicht nur aus den entsprechend besorgten Anfragen in den Foren: Ein kurzer Kontrollblick ins Nest während der Winterruhe und vor Schreck bleibt das Herz fast stehen. Die Königin liegt wie tot auf dem Rücken oder auf der Seite! In vielen Fällen lebt die Königin aber und man hat sich umsonst erschreckt.

Hier ein Symbol-Bild von meiner Camponotus ligniperdus Gyne. Sie liegt ganz alleine, abseits von Arbeiterinnen und Brut auf dem Rücken. Aber das Tier lebt:
Camponotus Gyne liegt auf dem Rücken.JPG
Winterruhe: Camponotus Gyne liegt wie tot auf dem Rücken, lebt aber noch...


Edit: Und hier ist die Gyne wenig später - vermutlich "aufgeweckt" durch mein Hantieren am Nest fürs Foto - wieder zurück im Kreis ihrer Lieben...
c. ligniperdus zurück.JPG
...denn sie bewegt sich doch!


Auch Manica rubida Gynen habe ich während der Winterruhe schon auf der Seite liegen sehen.

Kennt ihr noch andere Arten, bei denen das vorkommt. Konntet ihr es sogar dokumentieren?
  • 1

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2891

Re: Gyne liegt während der Winterruhe auf dem Rücken

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 18. Januar 2015, 01:25

Ich hatte das selbe bei meiner Temnothorax affinis Gyne (siehe HB). Sie lag völlig starr und zusammengerollt auf der Seite, sogar neben den Larven, die sie sonst immer betrillert. Nachdem es wieder ein paar Grad wärmer wurde, hat sich alles wieder normalisiert.
Das war während es Minustemperaturen in der Winterbox hatte. Die Temperatur lag bei minus 1-2 Grad Celsius.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1114
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1581

Königin tot in der Winterruhe? Eher nicht!

Beitragvon Merkur » Sonntag 25. Januar 2015, 12:10

Im Ameisenforum hatte ich im Feb. 2014 über „Ameisenhaltung in den 1960er Jahren“ berichtet: http://www.ameisenforum.de/topic51387.html
In einem Teil wurde auch die Überwinterung von Ameisen angesprochen: http://www.ameisenforum.de/ameisenhaltu ... ml#p359460

Ein Bild daraus füge ich hier ein, von Leptothorax acervorum.
10-L.-ac.-Winter-360.jpg
Die 2 Königinnen (Kön) sind nicht tot!
Oh je! Alle tot? –Nein! So sieht ein Völkchen von Leptothorax acervorum während der Winterruhe aus, wenn die Temperatur nahe Null oder sogar im Minusbereich ist. Die hier zwei Königinnen liegen wie tot da, einzelne Arbeiterinnen bewegen sich, eine steht sogar aufrecht. Das Völkchen wurde damals in einer „Butterschale“ auf Gipsboden überwintert, ohne eigentliche Nestkammer. Die Larven sind stark „geschrumpft“, mit Seitenfalten, so wie das bei einer richtigen Überwinterung sein muss, und wie man sie auch im Freiland im Winter antrifft! Auch alle Arbeiterinnen im Bild leben.

MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2378
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6857

Re: Königin tot in der Winterruhe? Eher nicht!

Beitragvon Reber » Sonntag 1. Dezember 2019, 15:52

Alle Jahre wieder, beim Kontrollblick ins Winterquartier:

C ligniperda Gyne in Winterruhe.JPG
Die Gyne von Camponotus ligniperda liegt seitlich. Ein Bild das einem den Schreck in die Konochen fahren lässt, auch wenn man inzwischen weiss, dass das einfach die beforzugte Winterruhe-Stellung bei Gynen dieser Art zu sein scheint und die Gyne lebt.
  • 3

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1359
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2891


Zurück zu Wissensforum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron
Reputation System ©'