Paraponera oder Neoponera apicalis

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Paraponera oder Neoponera apicalis

Beitragvon marvin.muller.90 » Sonntag 22. Mai 2016, 14:57

Hallo ich wollte mal fragen, welche Art würdet hier eher empfehlen. Vielleicht kann jemand mal ein paar Vor- und Nachteile aufzählen, da ich mich nicht wirklich entscheiden kann :)

Paraponera clavata 15-20 Tiere

Pachycondyla / Neoponera apicalis 100 Tiere
  • 0

Benutzeravatar
marvin.muller.90
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 22. Mai 2016, 14:56
Bewertung: 0

Re: Paraponera oder neoponera apicalis

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 22. Mai 2016, 15:06

Soweit mir bekannt ist, sind die Paraponera zwar recht imposant, aber doch eher gemächlich in ihrer Art. Die Neoponera sind da schon aktiver.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 999
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1237

Re: Paraponera oder Neoponera apicalis

Beitragvon marvin.muller.90 » Sonntag 22. Mai 2016, 15:18

Also ist bei den Paraponera nicht wirklich was los?
  • 0

Benutzeravatar
marvin.muller.90
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 22. Mai 2016, 14:56
Bewertung: 0

Re: Paraponera oder neoponera apicalis

Beitragvon Colophonius » Sonntag 22. Mai 2016, 15:22

Moin moin,

beides sind sicher sehr spannende Ameisen, die aber auch entsprechende Becken brauchen, um zur Geltung zu kommen. P. clavata wurde anfangs von eher innovationsfeindlicher Seite für unheimlich schwer haltbar bezeichnet und es wurde geradezu davor gewarnt, diese zu halten. Mittlerweile ist es einigen mutigen, fähigen Ameisenenthusiasten gelungen, diese zur Gründung zu bewegen und erfolgreich zu halten. Sehr instruktiv ist hierzu Camaross' Haltungsbericht im Eusozial.

Insgesamt würde ich dir empfehlen, dir die Haltungsberichte zu den Arten genau anzuschauen und dann abzuwägen, welche Art du gut halten kannst. Ein natürlich eingerichtetes Tropenbecken hat zwar seinen ganz eigenen Reize, ist jedoch nicht immer einfach zu pflegen und gerade in der jungen Phase der Kolonie ist es dann oft schwer, als Halter einzugreifen.

Viele Grüße,
Colo


Edit:
Ich sehe gerade, dass du die gleiche Frage schon im Eusozial gestellt hast. Ändert aber natürlich nichts an meiner Antwort.
  • 0

Colophonius
 

Re: Paraponera oder neoponera apicalis

Beitragvon Steffen Kraus » Sonntag 22. Mai 2016, 16:47

Hallo Marvin,
da ich gerade hier bin, wie lange hast Du schon Ameisen in der Haltung und welche? Denn Anfängerameisen sind beide nicht, dies bedeutet aber nicht, sie sind unhaltbar!
Nur so können wir uns, auf eine Antwort hinarbeiten. Schön sind natürlich beide, dieser Südamerikaner.
Gruß Steffen
  • 0

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 383

Re: Paraponera oder neoponera apicalis

Beitragvon marvin.muller.90 » Sonntag 22. Mai 2016, 16:50

Hallo, ich halte schon seit 4 Jahren Ameisen. Messor barbarus, Pheidole noda, Pheidole spathifera, Camponotus nicobarensis, also Erfahrung sollte ich eigentlich haben :)
  • 0

Benutzeravatar
marvin.muller.90
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 22. Mai 2016, 14:56
Bewertung: 0

Re: Paraponera oder Neoponera apicalis

Beitragvon Steffen Kraus » Sonntag 22. Mai 2016, 18:38

Hallo Marvin,
meiner Meinung nach, kannst Du, nach vier Jahren erfolgreicher Ameisenhaltung, mit der Haltung dieser beiden Ameisen beginnen. Ich kann den Antworten im Eusozial von Gregor und hier von Colo, nichts hinzufügen.
Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl, ein wenig Glück und der richtigen Herkunft der Ameisen, wirst Du sehr viel Freude haben.
Gruß,
Steffen
  • 0

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 383

Re: Paraponera oder Neoponera apicalis

Beitragvon Merkur » Sonntag 22. Mai 2016, 19:00

Da ich wenig Erfahrung mit tropischen Ameisen habe, halte ich mich normalerweise mit Ratschlägen zurück.
Im Falle der Paraponera waren die diversen Berichte v. a. im "eusozial" höchst kontrovers und verwirrend. Über lange Zeit sah es so aus, dass man mit diesen Ameisen ganz rasch Schiffbruch erleiden konnte. Der eine oder andere Erfolgsbericht steht nun dagegen, aber dann liest man wieder so etwas:
http://eusozial.de/viewtopic.php?f=67&t ... 822#p38822 : "Hiermit werde ich meinen Haltungsbericht beenden. Obwohl es gerade wieder Bergauf ging, kam jetzt der komplette Absturz. Ich habe heute leider die Paraponera Königin Tot im Becken gefunden. Ist ein echter Schlag, wenn ich bedenke dass die 3 Larven hat und eine schon relativ groß ist."
Hier gilt einmal mehr: Jeder potenzielle Halter muss es - nach gründlichem Studium der vorhandenen Quellen - mit sich selbst ausmachen, ob er das Wagnis eingeht.

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1647
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4477


Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'