Welchen Sand genau als Bodengrund

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon marcloker » Freitag 12. August 2016, 05:04

Guten Morgen allerseits

Mich würde interessieren, welchen Sand ihr genau als grabfähigen Bodengrund verwendet für ein Sand/Lehm Gemisch.
Nehmt ihr speziellen Terrariensand einer bestimmten Firma, oder einfach welchen aus dem Sandkasten.

Und die zweite Frage, für dunkle Ameisen (Carebara diversa) welche Farbe an Sand würde sich empfehlen für ein Sand/Lehm Gemisch. Logischerweise wahrscheinlich eine helle Farbe. Aber da Lehm ja eher Gelb ist, vielleicht direkt eine gelbe oder rote?
Der Boden soll aber schon etwas nach Tropenboden aussehen. Daher wäre jetzt zu hell auch etwas umpassend. Und zu dunkel sieht man sie wohl eher nicht so gut.
Vorschläge?

Grüße, Marc
  • 0

marcloker
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 14:50
Bewertung: 10

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 12. August 2016, 05:39

Die Geschmäcker sind ja verschieden. Natürlich macht es sich nicht gut, wenn dunkle Ameisen auf ebenso dunklem Bodengrund laufen.
Spielsand eignet sich aber auch gut dafür. Nur bei Vogelsand ist Vorsicht geboten, da dieser meist mit Anisöl behandelt ist.
Bei dem Sand aus dem Terrarienbedarf sollte man vielleicht vorher nachsehen, kommt halt drauf an, für was der gedacht ist. Aquariensand oder Kies ist idR unbehandelt.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Xeras » Freitag 12. August 2016, 07:54

Diesen Sand nutze ich zum Beispiel

http://images1.zooroyal.net/media/thumbnail/1a137bbfadd5/jbl-terra-sand525549e321a8b_720x600.jpg

Ich spüle ihn automatisch da ich den Sand vor Einsatz mit heißem Wasser abkoche... Vorsicht halber.

Mischen kann man ihn auch mit

https://www.antstore.net/shop/images/pr ... _weiss.jpg


. Aber VORSICHT .... irgendwann, wenn es zu viel Sand wird, stürzen die Gänge ein...

PS: Ich wollte hier keine Werbung machen, bin auch nicht sicher, wie das hier im Forum so gesehen wird.
Falls es niemand stört kann ich auch das nächste mal Links nutzen die ein direkt zum Shop führen.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 161

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon marcloker » Freitag 12. August 2016, 20:23

Da ich ja auch nach Beispielen für Sand gefragt hatte, lässt sich das mit der "Werbung" wohl nicht so ganz vermeiden :-)

Aber danke für die Links. Ich wollte wenn halt Lehm beimischen, damit es nicht einstürzt so schnell.
  • 0

marcloker
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 14:50
Bewertung: 10

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Xeras » Samstag 13. August 2016, 09:04

Den Sand kaufe ich beim Tierhandel bei mir um die Ecke weil Versandkosten bei den Gewicht wohl hoch ausfallen würden.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 161

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon marcloker » Samstag 13. August 2016, 11:56

Mischt du den dann noch mit Lehm?
  • 0

marcloker
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 14:50
Bewertung: 10

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Xeras » Samstag 13. August 2016, 15:48

Mittlerweile nicht mehr, weil sich die Ameisen immer so eingegraben haben wie ich es nicht wollte.
Aber wenn man ein festen Grund haben will und es nicht soviel Geld kosten soll bietet sich ein Gemisch aus der Lehm-Sand Mischung und dem Sand an( Oder gleich mit Gips) und dann eine dünne Schicht .Aber wie gesagt.Irgendwann kippt
das Verhältnis und der Grund bindet nicht mehr fest genug aus und dann fangen die kleinen drinnen zu buddeln. Ich hatte mal 1:1 gemischt und das hat noch ausgereicht, aber bei jedem " daneben " mit Wasser ging das gebuddel los.
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 161

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon marcloker » Sonntag 14. August 2016, 11:48

Ich will ja das sie sich einbuddeln :-)
Es soll ja ein selbst gegrabenes Erdnest werden
  • 0

marcloker
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 14:50
Bewertung: 10

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 14. August 2016, 20:07

Dazu würde ich Spielstand nehmen, diesen aber noch mit Erdreich, bzw Lehm mischen. Das wird dann auch schön stabil und die Ameisen können gut darin graben.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon marcloker » Sonntag 14. August 2016, 21:23

Ist Spielsand denn eigentlich behandelt? Oder kann man das ohne Probleme verwenden?
  • 0

marcloker
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 14:50
Bewertung: 10

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Xeras » Montag 15. August 2016, 10:44

Vielleicht etwas Seramis untermischen, das lagert etwas Feuchtigkeit.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 243
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 161

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Merkur » Montag 15. August 2016, 11:20

Hinweis! Ich nutze käuflichen Spielsand immer zum Streuen bei Glatteis. Das letzte Mal habe ich unbeabsichtigt welchen erwischt, der ein Mittel zur Katzenabwehr enthält (für den Sandkasten). Keine Ahnung, was das ist, und ob es den Ameisen schaden könnte. Am besten beim Kauf die Aufschriften der Verpackung gründlich lesen und evtl. lieber unbehandelten Sand nehmen.

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1621
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4391

Re: Welchen Sand genau als Bodengrund

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 16. August 2016, 07:29

Wenn man ein Kieswerk in der Nähe hat und ihn sich dort holen kann, bekommt man ihn für ein Trinkgeld und behandelt ist der sicher nicht. ;)
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214


Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'