Gibt es „exotische“ Temnothorax - Arten?

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Gibt es „exotische“ Temnothorax - Arten?

Beitragvon Merkur » Sonntag 5. November 2017, 16:21

In einem Forum interessiert sich ein User für die gemeinsame Haltung exotischer Ameisen mit einer exotischen Temnothorax-Art, wobei diese Frage auftaucht.
Ja, so etwas gibt es! In Ländern mit einem gemäßigten Klima wie bei uns, gibt es zahllose Temnothorax-Arten, z.B. in Kanada und USA. Da sie nicht bei uns heimisch sind, sind es Exoten! Doch entgegen so manchen Wunschvorstellungen, in denen tropisch bis subtropisch verbreitete Arten dominieren, haben solche Arten aus gemäßigten Breiten eben auch eine Winterperiode und müssen entsprechend lange in passenden Überwinterungsbedingungen gehalten werden!
Es gibt jedoch auch in wärmeren Regionen Temnothorax-Arten. So sind im neotropischen Bereich von Mittelamerika, u.a. der Antillen, Arten aus der ehemaligen Untergattung Macromischa verbreitet. Inzwischen sind sie unter Temnothorax zu finden. Sie sind auffällig gestaltet, oft bunt gefärbt, und eigentlich sehr interessant auch für echte Forschung. Siehe z.B. T. poeyi aus Kuba hier:

1024px-Temnothorax_poeyi_casent0106241_p_1_high.jpg
Temnothorax poeyi (aus AntWiki)
Was haben wohl die merkwürdigen Anschwellungen der Schenkel zu bedeuten?

Oder auch T. aztecus http://www.antwiki.org/wiki/Temnothorax_aztecus
Doch leider sind diese Arten sehr wenig untersucht und m.W. kam bisher keine in den Handel.

Für die Gemeinschaftshaltung haben sich aber auch einheimische Arten als geeignet erwiesen. So gelingt es ohne weiteres, Camponotus herculeanus mit Temnothorax unifasciatus zusammen zu halten. Beschrieben ist das z. B. hier: Buschinger, A. & Schmid, S. (2005): Futter für Feinde fördert Frieden. Ameisenschutz aktuell, Jahrgang 19, S. 99-101.(S. Schmid war seinerzeit im Ameisenforum aktiv). Siehe auch hier.

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4874

Re: Gibt es „exotische“ Temnothorax - Arten?

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 5. November 2017, 21:59

Ich hatte ja auch schon den Gedanken, eine Temnothorax mit meinem Messor zu vergesellschaften.
Dabei ist mir auch aufgefallen, dass es einige Arten gibt, die wohl zum einen in Mittel- und Nordeuropa, aber such in Südeuropa vorkommen.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1034
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1341

Re: Gibt es „exotische“ Temnothorax - Arten?

Beitragvon Ameisenstarter » Montag 6. November 2017, 20:20

Guten Tag liebes Ameisenportal,
ich habe mich nun auch hier registriert und glaube, dass ich der bin, der sich dafür interessiert.
Falls nicht ich gemeint war, ist das auch egal.

Vielen Dank für die umfassende Antwort.
Die Temnothorax poeyi sehen schon ziemlich interessant aus.

LG :)
  • 1

Ameisenstarter
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Montag 6. November 2017, 20:09
Bewertung: 1

Re: Gibt es „exotische“ Temnothorax - Arten?

Beitragvon Merkur » Dienstag 7. November 2017, 12:12

Hallo Ameisenstarter,

Auch von mir: Willkommen im AP! Es ist richtig, dass mein Beitrag durch Deinen Thread im AF angeregt wurde.
Wobei dieser nur ein Anlass war, wieder mal darauf hinzuweisen, dass man in den Foren unter „Exoten“ oft automatisch Tiere aus tropischen Regionen versteht.
Doch selbstverständlich sind alle Organismen, die in einem bestimmten Land nicht einheimisch sind, in diesem Land Exoten. Das gilt eben auch für Arten die in ihrem Verbreitungsgebiet ähnliche Klimabedingungen haben, also etwa in den gemäßigten nördlichen USA und im südlichen Teil Kanadas: Arten von dort benötigen in der Haltung ganz ähnliche Bedingungen wie unsere in Mitteleuropa heimischen Arten, einschließlich einer entsprechenden Überwinterung. Eine nordamerikanische Myrmica incompleta wäre in Deutschland ein Exot, ebenso wie die europäische Myrmica rubra ein Exot in Nordamerika ist (wo sie ja auch eingeschleppt wurde und als invasive „European Fire Ant“ gilt). Die Frage nach tropischen Temnothorax-Arten habe ich bei der Gelegenheit gleich mit beantwortet.

Es lohnt sich auf jeden Fall, in den verschiedenen Ameisenforen herum zu stöbern. Obwohl ich professioneller Myrmekologe bin und als solcher über 40 Jahre lang Ameisen zu Forschungszwecken gehalten und gezüchtet habe, und obwohl ich einigermaßen die umfangreiche Fachliteratur über Ameisen verfolge, finde auch ich dabei immer mal interessante Hinweise auf neue Entwicklungen in der Wissenschaft. Ich stoße aber auch öfter auf Missverständnisse und fehlerhafte Auffassungen und Darstellungen. Wenn mir so etwas von allgemeiner Bedeutung erscheint, weise ich hier im AP darauf hin. Früher (ich bin seit ca. 2000 in mehreren Ameisenforen aktiv gewesen) habe ich mich auch in anderen Foren aktiv beteiligt. Aus gewissen Gründen habe ich mich aus fast allen zurückgezogen. Wer gute Information sucht, wird sie auch hier im AP finden!

In diesem Sinne mfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4874


Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'