Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apicalis

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apicalis

Beitragvon pandi2009 » Montag 6. November 2017, 17:12

Hallo zusammen,

da ich mich schon länger mit der Ameisenhaltung beschäftige wird es nun endlich Zeit einzusteigen :)

Als Arten habe ich mir o. g. ausgesucht, ich weiß das diese nicht gerade sehr Einsteigerfreundliche sind, aber mich faszinieren diese zwei neben Paraponera clavata eben am meisten. Bei Paraponera würde ich dann doch eher warten bis ich etwas Erfahrung gesammelt habe :D ... ich denke das ist nochmal eine andere Liga.

In der Terraristik habe ich bereits jahrelange Erfahrung bei der Haltung und Zucht von:

- Vogelspinnen
- Skorpione
- Scolopender

Diese stellen gerade bei der Zucht hohe Anforderungen bzgl. Luftfeuchtigkeit und Temperatur.

Bin ich damit gewappnet um mit diesen beiden Arten zu starten oder unterschätze ich das ganze bzw. unterscheidet sich die Ameisenhaltung dann doch extrem von der Haltung anderer "Exoten"?

Fragen bzgl. Platz und Futter (Blätter) kann ich gleich vorab beantworten:

-> ausreichend vorhaden :)


Viele Grüße

Pandi

p.s. klasse Forum!
  • 0

pandi2009
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 6. November 2017, 16:07
Bewertung: 1

Re: Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apica

Beitragvon Steffen Kraus » Montag 6. November 2017, 18:06

Hallo Pandi2oo9,
Paraponera ist nicht in einer anderen Liga! Ehrlich gesagt bzw. geschrieben, spielen die beiden anderen Ameisen die Du genannt hast, genau in dieser Liga.
Ganz sicher ist, alle drei sind absolut keine Anfängerameisen und ich würde Dir keine empfehlen für den Anfang.
Um Dir zu helfen, Deine Frage zu beantworten oder eine Empfehlung zu geben, sehe ich mich nicht in der Lage.
Warum?
Für mich ist die Aussage, ich habe Erfahrung in der Haltung von,
Vogelspinnen, Skorpionen und Scolopendern zu schwammig!
Warum?
Welche Erfahrung, mit welchen dieser Tiere, Anfängerspinnen, Anfängerskorpionen oder Anfängerscolopendern oder Tiere, die sehr schwierig zu halten sind hast Du denn?
Dies ist für mich wichtig zu wissen, unter der Angabe der lat. Bezeichnungen!

Du hast ja auch nicht nach Ameisen gefragt, sondern nach Acromyrmex octospinosus und Neopenera apicalis.
Um Dir fachlich richtig und ehrlich zu helfen, wäre das nötig!
Gruß, Steffen
  • 2

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 400

Re: Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apica

Beitragvon Reber » Montag 6. November 2017, 18:49

Hallo Pandi,
willkommen im Ameisenportal!

Ich sehe das wie Steffen (danke). Die Erfahrung mit anderen (tropischen) Tieren und Terrarien ist sicher von Vorteil. Aber Ameisen sind halt was anderes. Sie unterscheiden sich sogar von Art zu Art deutlich bei den Haltungsansprüchen. Trotzdem, es ist sinnvoll erst einmal "generelle" Erfahrungen mit leichter zu haltenden Art zu machen. Ausserdem ist es ratsam, mit einer kleinen Kolonie und nicht mit einer einzelnen Gründerkönigin anzufangen.

Eine spannende "Einsteigerameise" ist z.B. auch die Körnersammlerin Messor barbarus oder diverse einheimische Arten - nach der Winterruhe.

Wenn du aber sowieso in Richtung Urameisen (Ponerinae) willst, würde ich dir wenigstens zu einer "leichteren" und günstigeren Art, von der es einige Halter und Haltungsberichte in den Foren gibt, raten.

So kannst du dir ggf. Hilfe nachfragen, Erfahrungen sammeln, also im Endeffekt Geld und Frust sparen.
  • 0

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2338

Re: Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apica

Beitragvon pandi2009 » Montag 6. November 2017, 19:26

Steffen Kraus hat geschrieben:Hallo Pandi2oo9,
Paraponera ist nicht in einer anderen Liga! Ehrlich gesagt bzw. geschrieben, spielen die beiden anderen Ameisen die Du genannt hast, genau in dieser Liga.
Ganz sicher ist, alle drei sind absolut keine Anfängerameisen und ich würde Dir keine empfehlen für den Anfang.
Um Dir zu helfen, Deine Frage zu beantworten oder eine Empfehlung zu geben, sehe ich mich nicht in der Lage.
Warum?
Für mich ist die Aussage, ich habe Erfahrung in der Haltung von,
Vogelspinnen, Skorpionen und Scolopendern zu schwammig!
Warum?
Welche Erfahrung, mit welchen dieser Tiere, Anfängerspinnen, Anfängerskorpionen oder Anfängerscolopendern oder Tiere, die sehr schwierig zu halten sind hast Du denn?
Dies ist für mich wichtig zu wissen, unter der Angabe der lat. Bezeichnungen!

Du hast ja auch nicht nach Ameisen gefragt, sondern nach Acromyrmex octospinosus und Neopenera apicalis.
Um Dir fachlich richtig und ehrlich zu helfen, wäre das nötig!
Gruß, Steffen


Hallo Steffen,

kein Problem kann ich dir gerne näher erläutern.

Ich habe sowohl bei Vogelspinnen, Skorpionen als auch bei Scolos nicht mit Anfängertieren begonnen, deswegen traue ich mir auch hier direkt den Sprung zu meinen Favoriten zu.

Erfahrung (Haltung und Zucht):

Vogelspinnen:

Theraphosa (blondi, stirmi, apophysis), Xenesthis immanis, Pamphobeteus antinous, Poecilotheria (metallica, regalis, rufliata), Pterinochilus murinus etc...

Ich denke ich muss nicht erwähnen wie schwierig es ist z. B. Theraphosa spec. erfolgreich zu züchten....

Dipluridae:

Linothele megatheloides

Skorpione:

Androctonus (australis, australis Hector Morph, crassicauda), Parabuthus (villosus, villosus oranje Morph, villosus black Morph, schlechteri, raudus, transvaalicus) etc...

Scolos:

gigantea, dehaani, alternans etc..


Viele Grüße

pandi
  • 1

pandi2009
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 6. November 2017, 16:07
Bewertung: 1

Re: Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apica

Beitragvon Steffen Kraus » Montag 6. November 2017, 20:54

Hallo Pandi,
Respekt!! Ich bin mit den Tieren die Du nennst vertraut! Ich dachte schon es kommen jetzt P. imperator, B. smithi und Co.! Ich bin mir sicher Du verstehst jetzt,
was ich meine.........
Da hier im Forum sehr gerne geholfen wird, ist es natürlich nötig, genug Information zu erfragen. Ich bitte darum, meine Fragestellungen nicht böswillig zu sehen!Wichtig)
Bei den von Dir genannten Wirbellosen, ist eine länger Haltung und sogar Nachzucht, nur bei einer optimalen Pflege möglich und zeigt mir, daß hier ein passionierter Pfleger/Halter seinem Hobby nachgeht.
Nun, so gesehen, könnte ich Dir jetzt die erfolgreiche Pflege dieser beiden Ameisen zutrauen,
aber einen Unterschied gibt es, den man bedenken muß.........
Sämtliche von Dir genannten Wirbellosen, gibt es schon viele Jahre im Handel und werden erfolgreich nachgezüchtet. Dies verleitet natürlich,
mit Ameisen muß/sollte es genauso sein, leider nein!!!
Es gibt nur sehr sehr wenige Ameisenhalter, deren Kolonien mit Erfolg über Jahre und ich meine hier über 5-8 Jahre, gehalten werden. Selbst bei den sogenannten einfachen Exoten, wie Camponotus nicobarensis usw.
So gesehen traue ich Dir zu Blattschneider zu halten, wenn Du Platz/Blätter usw. hast, sowie die Haltung von Neoponera apicalis in einem größeren Tropenbecken.
Bei den Neoponera apicalis, würde ich Dir raten, eine kleine Kolonie, die schon funktioniert zu kaufen und sie selbst, beim Käufer abzuholen.
Hierbei sollte man sich unbedingt die Königin zeigen lassen. Bei den Blattschneidern ist zu bedenken, der Anfang beginnt mit einem kleinem Becken zur Aufzucht und endet mit einer größeren, recht steril gehaltenen Anlage. Hier im Forum zu sehen, Haltebericht ,,,Blattschneider Jumpstyle,,,
Das es Blattschneider gibt, die klein bleiben, halte ich für ein Märchen und ist nicht wissenschaftlich belegt, wie man es auch in anderen Bereichen des Tierhandels findet,
so nach dem Motto, ach der Arapaima paßt sich dem Becken an und bleibt klein, nur so als Beispiel..........
Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig Hilfe geben, wünsche Dir viiel Erfolg und wenig Enttäuschungen in/mit diesem tollen Hobby!
Gruß, Steffen
  • 3

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 139
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 400

Re: Einstieg mit Acromyrmex octospinosus und Neoponera apica

Beitragvon pandi2009 » Dienstag 7. November 2017, 09:39

Hallo Steffen,

danke für das positive Feedback.

Bei den Neoponera habe ich mir bereits einen Profi ausgesucht :)

exotic-ants, wohnt quasi fast ums Eck. Ich denke hier werde ich sehr gut beraten..


Viele Grüße

pandi
  • 0

pandi2009
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: Montag 6. November 2017, 16:07
Bewertung: 1


Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'