Ausbruchsschutz: Talkum und Alkohol

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Ausbruchsschutz: Talkum und Alkohol

Beitragvon Merkur » Mittwoch 6. Januar 2021, 12:25

Hier habe ich zum Neuen Jahr Bilder gepostet, aus einem Artikel über “A simple and efficient method for preventing ant escape (Hymenoptera: Formicidae)” in Myrmecol. News 29: 57-65 (Eine einfache und wirksame Methode um das Entkommen von Ameisen zu verhindern).
Die Autoren beschreiben in dem Originalartikel (pdf):
„A simple and efficient method for preventing ant escape (Hymenoptera: Formicidae)“, Dongdong Ning, Fan Yang, Qian Xiao, Hao Ran & Yijuan Xu (2019), Myrmecol. News 29: 57-65
die Entwicklung eines zuverlässigen Ausbruchsschutzes, u.a. sogar für solche Riesenvölker der Feuerameisen (Solenopsis invicta).
Da diese weltweit in wärmeren Regionen invasive und für die lokale Fauna (imklusive andere Ameisen!) verheerende Art sich bei Ameisenhaltern auch in Deutschland einer gewissen Beliebtheit erfreut ( :roll: ), sei hier das Ergebnis mitgeteilt. Vermutlich funktioniert es auch für weniger gefährliche Arten.

Es handelt sich um eine Mischung aus Talkum-Puder und Ethanol, wobei vor allem die Partikelgröße des Talkum von Bedeutung ist. Am besten wirkte die Mischung von Talkum mit 20% Ethanol, wobei die Partikelgröße zwischen 2 und 3 Micrometer (µ) war: Das Entkommen wurde zu 100 % verhindert (!). Die mittels Pinsel aufgetragene Mischung war für drei Monate wirksam, und blieb für ein Jahr brauchbar. Die Partikelgröße ist mit
D97 = 2 µm angegeben, d.h. dass 97% der Partikel weniger als 2 µ Durchmesser haben.
Es war im Vergleich zu Fluon wesentlich effektiver

1-S.-invicta-Haltung-Y.Xu.jpg
Regal für Ameisenkolonien Y. Xu
2-S.-invicta-Haltung-Y.Xu1.jpg
"Wuselfaktor"
Anmerkung:
Auf diese Weise könnte man statt Ameisen auch Mehlwürmer + -Käfer, oder Schaben, Wanderheuschrecken oder sonst ein für Massentierhaltung geeignetes Insekt pflegen. Vom Sozialverhalten bekommt man da außer dem Gewusel wohl kaum viel mit. ;)
Aber das ist eine Laborhaltung, für Experimente, bei denen man wohl sehr viele Tiere benötigt.
Die S. invicta stammten aus China, wo die Art wohl inzwischen weit verbreitet ist.

MfG,
Merkur
  • 5

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2900
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8119

Re: Ausbruchsschutz: Talkum und Alkohol

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 8. Januar 2021, 09:05

Eine Frage ist da bei mir noch offen. Sollte man dazu Isopropylalkohol oder etwas ähnliches verwenden oder geht das auch mit handelsüblichem Spiritus?

Von dem hochprozentigen aus unserer Speisekammer rede ich jetzt mal nicht, da könnten noch andere Bestandteile drin sein.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1646


Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Reputation System ©'