KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Hier können Fragen rund um das Thema Ameisenhaltung gestellt werden.

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Xeras » Montag 22. August 2016, 15:38

Moinsen,

kennt jemand diese >>> FLIEGEN <<< ???
  • 0

Wo ist der Sponsor-Button ? :).
Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 134

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Trailandstreet » Montag 22. August 2016, 19:46

Teilweise etwas unscharf, aber die sehn nach Drosophila aus. Auf dem Video kommen sie mir aber größer vor.
Könnte aber auch die helle Hausfliege sein
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 967
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1136

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Xeras » Dienstag 23. August 2016, 12:49

Dankö, in der Tat könnte es hinkommen mit dem Link, ist schwer ohne tollen Fotoapparat zu schießen, und das Video ist mit einer Web-Cam aufgenommen.
Mir fehlen noch Lampen zur Beleuchtung :(
  • 0

Wo ist der Sponsor-Button ? :).
Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 214
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 134

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 24. August 2016, 07:16

Für so kleine Objekte reichen auch oft schon Taschenlampen (LED) zur Beleuchtung aus. Manche gibt es auch mit einem kleinen Dreibeinstativ, was natürlich recht nützlich ist.
Das Licht ist zwar etwas blau, kann man aber zur Not mit dem Weißabgleich korrigieren.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 967
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1136

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 13. Dezember 2016, 10:34

Bei ein paar meiner Völker konnte ich beobachten, wie die Arbeiterinnen, die sich um die Brut, also in diesem konkreten Fall, die Eier kümmerten, dass sie gemeinsam dieses Paket in den Mandibeln hielten.
Sie haben diese eigentlich immer so gehalten, dass sie nicht mit dem Boden in Berührung gekommen sind.

Hat das eine Bedeutung, bzw ist es Absicht, dass die Eier nicht mit dem Boden in Berührung kommen sollen?
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 967
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1136

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Merkur » Dienstag 13. Dezember 2016, 12:05

Hallo Trailandstreet,
Bei welchen Arten hast Du das beobachtet? Ich nehme an, dass das wieder mal von den Arten abhängt! Bei einer Diacamma-Art aus Java wurden Eier und Larven praktisch immer in den Mandibeln gehalten. Aber das kann auch an etwas ungünstigen Behältern (Kunststoffdosen) gelegen haben, in denen wir die Tiere vor Ort unterbringen mussten.
Andererseits gibt es ja viele Bilder in den HBs, wo die gesamte Brut einschließlich Eiern am Boden liegt, oft noch nach Stadien und Größe sortiert.
Bei unserer über Jahre florierenden Haltung von Monomorium pharaonis sah das etwa so aus, hier auf Gipsboden:

24-M.-phar.-Eihaufen.jpg
Pharaoameise Eihaufen

Vielleicht besteht auch ein Zusammenhang zwischen der Zahl der Ameisen und der Eier.

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1571
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4254

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 13. Dezember 2016, 15:52

Das war sogar bei Lasius niger, da war allerdings das Völkchen noch kleiner. Es war auch ein Gipsnest.
Bei den Messor ist es eher so, dass sie mit der Brut an der Decke hängen.

Dieses Bild kann ich mit zunehmender Koloniegröße aber auch beobachten.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 967
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1136

Re: KFKA - Kurze Fragen, Kurze Antworten!

Beitragvon Reber » Dienstag 13. Dezember 2016, 20:25

Meine Messor barbarus machen gerade Winterpause. Es gibt nur etwa 5 Larven, auf etwa 50 Arbeiterinnen. Die Larven liegen aber am Boden - sobald allerdings eine Störung auftritt (z.B. Erschütterung oder plötzliches Licht), wird die Brut aufgehoben und herumgetragen - genau wie bei allen anderen Arten die ich halte! Deine Beobachtung konnte ich noch bei keiner von mir gehaltenen Art machen, aber ich werde künftig noch genauer hinsehen...
  • 1

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 955
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2054

Vorherige

Zurück zu Einsteigerfragen und Ameisenhaltung allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'