Würde gerne Ameisen halten

Hier ist Platz für Fragen über außereuropäische Ameisenarten.

Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Mittwoch 2. November 2016, 22:39

Hallo, ich wollte vielleicht irgendeinmal Ameisen halten. Und die Idee war das es eine eher tropische Art ist und das die Art Soldaten ausbildet. Und Holzlebend ist, denn ein Nest im Totholz anzulegen würde mich schwer reizen. Und das letzte wäre, dass sie weniger als 1000 Individuen hat. Da wäre die Art: Pheidole smythiesii genau das, was ich mir vorstelle: Ich finde das Aussehen der Soldaten sehr toll. Nun gibt es aber ein Problem und zwar die Art hat bis zu mehren 1000 individuen. Und der gedanke so viele zu haben ist nicht ganz so schön (als Anfänger), denn es könnte wie ausarten, dass man immer ein grösseres Becken braucht. Gibt es eine sehr ähnliche Art die viel kleinere Kolonien gründet? Oder gibt es eine Methode das die Kolonie nicht sehr gross wird? Wäre froh über Antworten.
  • 0

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Steffen Kraus » Mittwoch 2. November 2016, 23:02

Hallo appronny,
willkommen im Ameisenportal!
Da Du ja irgendwann vielleicht mal Ameisen halten möchtst, würde ich Dir empfehlen die nächsten Wochen, Halteberichte über Ameisen in den verschiedenen Foren zu lesen.
Auch kannst Du Dich bei den verschiedenen Ameisenshops telefonisch beraten lassen.
Auch auf YOUTUBE gibt es sehr viele Filme, die einem zukünftigen Ameisenhalter weiterhelfen.
Im Ameisenwiki wird sehr vieles erklärt zum Thema Ameisen und deren Haltung.
Dir jetzt alle gestellten Fragen zu beantworten, welches ich sehr gerne machen würde, wird aber mit Sicherheit zu einer endlosen Fragekette führen, die einen Anfänger überfordert und zu einer Reizüberflutung führt.
Daher mein gut gemeinter Rat, in Ruhe sich informieren, Beispiele habe ich Dir schon oben genannt und viele Fragen werden sich lösen.
Sollten dann noch Fragen offen sein, wird Dir hier sicherlich bei speziellen Fragen geholfen!
Gruß, Steffen
  • 5

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 22:41
Bewertung: 427

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Colophonius » Donnerstag 3. November 2016, 01:36

Moin moin,

Steffen hat völlig recht: Versuche dich erst einmal grob in die Materie einzulesen, da es unendlich viele Möglichkeiten gibt, die Ameisenhaltung zu betreiben. Es wird jetzt ohnehin kälter, sodass der Versand von exotischen Arten immer mit einem gewissen Risiko verbunden ist, dass man nicht unbedingt eingehen muss. Genau die richtige Zeit, um alles so zu planen, dass es auch klappt. Arten, die in Totholz leben, gibt es einige und Ameisen haben auch mehr zu bieten als "nur" Soldaten, wie es etwa Pheidole haben.

Generelle Stichpunkte, an denen du dich orientieren solltest:
- Budget. Leider immer der limitierende Faktor schlechthin.
- Zeitaufwand
- Beckengröße und Standort
- Einrichtung des Beckens
- Handwerkliches Geschick
- sonstige Präferenzen

Wenn du die Punkte für dich schon geklärt hast, kann man dir deutlich einfacher und genauer helfen, sodass der Start in die faszinierende Welt der Ameisen und ihre Haltung ein voller Erfolg wird! :)
  • 2

Colophonius
 

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Donnerstag 3. November 2016, 07:48

Ich weiss schon, dass es noch viel mehr Arten gibt - ich habe mich im antstore umgesehen und dort gefiel mir die Art am besten. Auch intressant finde ich die Schappkiefer oder allgemein die mit langen Mandibeln. Was ich das Beste finde, wäre Blattschneiderameisen, die benötigten aber eine riesen Aufwand und eine enorme Beckengrösse. Und ok, ich werde mir mal ganz viele Beiträge durchlesen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 0

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Donnerstag 3. November 2016, 22:15

Eine Frage habe ich dennoch, wächt die Kolonie überhaupt noch, wenn man nicht mehr Platz oder mehr Futter gibt?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 0

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 3. November 2016, 23:28

Weniger Platz hält sie nicht auf. Bei weniger Futter ist die Sache etwas komplizierter.
Manchmal werden es nicht unbedingt weniger Ameisen, dafür bleiben die kleiner oder bilden ggf weniger Majore aus.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1460

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Reber » Freitag 4. November 2016, 12:56

Viele Einsteiger machen sich zu recht Gedanken wegen der Koloniegrösse. Das ist wichtig, denn einige Arten können dem Halter tatsächlich über den Kopf wachsen, allerdings wird das Wachstum der ersten Jahre gerne überschätzt. Andere Arten haben generell ein langsameres Wachstum, welches erst noch von den Haltungsbedingungen abhängt (Futtermenge, Temperatur). Damit meine ich nicht, die Ameisen hungern oder frieren zu lassen, aber eben die "richtige" Regulierung zu finden. Dazu muss man aber ein "Gespür" entwickeln und selber Erfahrung sammeln.

Eine Möglichkeit dazu wäre z.B., wenn du dir im nächsten Jahr Gynen von einheimischen Arten einfängst. Vorteil: Kostenlos, du kannst die Kolonie von Beginn weg beobachten, die Winterruhe bremst das Wachstum, du kennst die natürlichen Haltungsbedingungen, die Kolonien brauchen einige Jahre, bis sie gross werden.

Nachteil: In der Gründungsphase geht es vielen Haltern zu wenig schnell (später dafür zu schnell :D ).

Hier könntest du auch mit einer kleinen Kolonie anfangen:
Einige polygyne Arten (also solche mit mehrerer Königinnen) wie z.B. die rote Myrmica rubra findet man im Frühjahr auf feuchteren und halbschattigen Wiesen, an Hecken und Waldrändern und in Gärten. Meist unter Steinen oder Totholzstücken. Wenn die Frühlingssonne scheint, sitzen die Königinnen zusammen mit den Arbeiterinnen direkt unter den Steinen an der Oberfläche. Mit einem Exhaustor oder einer weichen Federpinzette kannst du bei grösseren Völkern eine Königin mit etwa 50 Arbeiterinnen und (wenn schon vorhanden) etwas Brut einsammeln. Das restliche Volk vor Ort kann weiter existieren, wenn du die anderen Königinnen zurücklässt.
  • 2

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2531

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Montag 7. November 2016, 20:36

Nun melde ich mich zurück ich habe 2 europäische Arten die ich gerne vergesellschaften würde. Zum einen Leptothorax acervorum (welche ich wahrscheinlich kaufen müsste). Und Temnothorax crassispinus die ich extrem spannend finde wegen der Lebseweise. laut Antstore sind beide Arten sehr friedlich und eignen sich zur Vergesellschaftung. Und die Winterruhe und Haltungsbedingungen sind auch gleich. Wie ich mir das vorstelle zuerst werde ich mit den Temnothorax anfangen mit der Haltung und erst später die andere Art hizufügen. Nun ich hätte es so gemacht ich nehme eine Plastikbox und richte sie ein mit Walnüssen, Eicheln und so das es wie im Wald ist.
https://youtu.be/17vWXPlIen4

Bei 1:36 sieht man seine Kolonie von Temnothorax was ich allerdings glaube das man es Waldartiger einrichten soll, denkt ihr nicht auch? Dann werde ich es ähnlich wie im Video machen, asser das Aussehen der Box. Das wäre meine Vorstellung, denkt ihr das wäre richtig so?



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 0

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Colophonius » Montag 7. November 2016, 20:47

Hallo appronny,

warum möchtest du zwei so ähnliche Arten miteinander vergesellschaften? Ich meine, es spricht wenig dagegen, aber auch nicht so viel dafür. Gerade in einem naturnahen Becken wirst du sie beide ohnehin kaum zu Gesicht bekommen.

Viele Grüße,
Colo
  • 1

Colophonius
 

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Montag 7. November 2016, 21:33

Nun ja, dass die beiden Arten ähnlich sind war mir gar nicht so klar. Es gäbe da noch eine andere Art die Camponotus dalmaticus aber die hat das Problem das die Winterruhe nicht gleich ist von Temperaturen. Was ein Problem ist oder?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 0

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Reber » Montag 7. November 2016, 21:47

Die zwei zuerst genannten Arten sind in Lebensweise und Grösse zu ähnlich. Ich fürchte, dass es zu Kämpfen kommt, wenn du sie im gleichen Becken hältst. Ausserdem sind es sehr kleine Ameisen, ich finde beide Arten interessant, aber manche Einsteiger mögen es dann doch lieber etwas grösser. Mit grösseren Ameisen wie Camponotus und auch einigen Formica wäre die Vergesellschaftung gut möglich (wenn der Nesteingang klein genug ist). Ich halte meine Temnothorax sp. zum Teil zusammen mit Camponotus ligniperdus. Das geht problemlos.

Bezüglich Winterruhe: Da sehe ich kein Problem. Du könntest auch nur das kleine Nest von Temnothoraxaus der Box entfernen und in eine Wineterkiste geben...

P.S. Wenn du die Arten wegen der Koloniegrösse ausgewählt hast: Einige "kleine" Camponotus Arten bilden auch nur kleine Kolonien. Zum Beispiel Camponotus lateralis
  • 2

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2531

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Maddio » Montag 7. November 2016, 21:54

Hallo appronny und auch von mir ein herzliches willkommen im Ameisenportal!

appronny hat geschrieben:Nun ja das die beiden Arten ähnlich sind war mir gar nicht so klar es gäbe da noch eine andere Art die Camponotus dalmaticus aber die hat das problem das die winterruhe nicht gleich ist von Temperaturen. Was ein problem ist oder?


Von einer Vergesellschaftung der beiden Arten würde ich abraten. Warum? Vergesellschaftungen von Temno- bzw. Leptothorax-Arten funktionieren besser bei Arten, die erheblich größer als diese sind, so dass sie die Zwerge kaum wahrnehmen. Die Minore von C. dalmaticus werden mit einer Größe von nur 4mm angegeben, was etwa unseren schwarzen Wegameisen entspricht. Somit ist die Größendifferenz nicht so groß wie sie sein sollte. Als arboreale Art ist sie womöglich sehr friedfertig, was wieder bessere Chancen einbringen könnte, dass eine Vergesellschaftung funktionieren könnte.

Dann bleibt aber immer noch das Problem mit der Winterruhe. Hierfür könntest du die Temnos getrennt überwintern.

Ich würde dir aber generell dazu raten, bis zum nächsten Frühling zu warten, und dich dann selbst auf die Suche nach Temno- oder Leptothorax-Arten zu machen. Auch Myrmica-Arten kann man im Frühling gut selber sammeln. Später im Jahr kannst du dann auch noch nach schwärmenden Königinnen von Lasius, Formica (Vorsicht, einige Arten sind geschützt) und Camponotus suchen.

P.S.: Reber war schneller :P
  • 1

Maddio
 

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Montag 7. November 2016, 22:09

Hmm, also wenn ihr meint ich sollte mir selber welche suchen was ich eigentlich eine gute Idee finde. Aber wie kann ich Königin von Arbeiterinnen unterscheiden, also das sie grösser sind ist eines aber ich stelle mir es sehr schwer vor eine Königin zu finden bzw. zu unterscheiden.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 1

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Trailandstreet » Montag 7. November 2016, 22:09

Temnothorax und Leptothorax lassen sich zwar gut mit größeren Arten, so ab (Servi-)Formica aufwärts vergesellschaften, man sieht dann aber kaum noch was von ihnen, da sie dann mehr in als auf der Streuschicht zu finden sind.
Untereinander gibt es mit Sicherheit Krieg. Auch Temnothorax sind innerartlich auch sehr territorial.

Wie aus meinem Hb zu entnehmen ist, habe ich praktisch drei davon. Ich finde sie auch wirklich super und möchte sie auch nicht missen. Ich finde es auch sehr erstaunlich, wie sie mit so wenigen und noch dazu kleinen Arbeiterinnen auch immer wieder so eine Menge Geschlechtstiere aufziehen können.
Ist das aber Ende des Sommers mal rum, dann fahren sie ihre Aktivitäten doch sehr herunter und man sieht sie wirklich nur noch bei Bedarf m Futter und furagieren.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1460

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Maddio » Montag 7. November 2016, 22:35

Mit der Zeit entwickelt man ein Auge dafür, wie die Königinnen aussehen, und sie stechen einem direkt ins Auge (bei Myrmica hoffentlich nicht im wörtlichen Sinne :D ). Du hast ja noch eine Menge Zeit über den Winter mit Fotos zu üben. Kurz gesagt die Königinnen sind meist deutlich größer, aber vor allem haben sie den charakteristischen "Königinnenbuckel", an der stelle wo die Flügel gewesen sind.

Ein weiterer Vorteil ist wenn man selbst sammelt lernt man schon das Habitat kennen in dem die Tiere leben, und man macht später vieles instinktiv richtig in der Haltung da man sich besser in die Bedürfnisse der jeweiligen Spezies reindenken kann. Außerdem sieht man auch gleich, welche Kleintiere sonst noch im Nest leben und entdeckt allerlei spannende Tiere bei der Suche, z.B. Hundertfüßer. Auch kann man die Ameisen dann vor Ort problemlos wieder aussetzen, was bei gekauften unterbleiben sollte.

Achso, als kleiner Zusatz noch, bei den Leptos und Temnos kann man meist das ganze Nest auf einmal einsammeln, da sie in kleinen Ästen oder Eicheln nisten. Oft hat man dann direkt die ganze Kolonie samt Königin im Sack.

Bei Myrmica ist es deswegen einfach sie zu sammeln, da sie oft viele Königinnen pro Kolonie haben, die sich grade im Frühling schon mal unter Holzstücken oder Steinen aufhalten mit dem Rest der Kolonie. Einer großen Kolonie einige Königinnen und ein paar dutzend Arbeiter zu entnehmen sollte kein Problem für die Kolonie darstellen, man sollte es natürlich trotzdem nicht übertreiben.
  • 1

Maddio
 

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Reber » Montag 7. November 2016, 23:08

appronny hat geschrieben:Hmm, also wenn ihr meint ich sollte mir selber welche suchen was ich eigentlich eine gute Idee finde. Aber wie kann ich Königin von Arbeiterinnen unterscheiden, also das sie grösser sind ist eines aber ich stelle mir es sehr schwer vor eine Königin zu finden bzw. zu unterscheiden.


Da hast du recht, bei den kleinen Arten ist das anfangs gar nicht so leicht. Der Grössenunterschied fällt schon am deutlichsten auf, Gynen haben zudem einen viel breiteren Thorax. Mit etwas Übung erkennst du sie dann schnell. Wenn du aber Kolonien findest, findest du darin früher oder später auch eine Gyne. Viele Neseter befinden sich in hohlen Eicheln mit einem kleinen Loch oder in Morschen Holzstückchen, welche in Laub direkt auf dem Boden liegen. Am besten suchst du am Waldrand, wo die Sonne gut hin kommt. Es lohnt sich, vorher in der Streuschicht nach kleinen fouragierenden Ameisen ausschau zu halten, oder sie mit etwas Honig zu ködern.

Hier findest du das Bild einer Königin, und hier das einer Arbeiterin von Temnothorax nylanderi (Bilder von Kathrin)

Auf diesem Bild von Boro findest du Gyne und Arbeiterinnen von Temnothorax sordidulus und Temnothorax affinis zum Vergleich.
  • 1

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2531

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 8. November 2016, 00:32

Du kannst Dir ja mal die Bilder aus meinem HB ansehen, da findest Du Myrmica, Temnothorax und Leptothorax.
Im Frühjahr sind ja die Gynen noch nicht so physogastrisch, da sehen sie Arbeiterinnen noch etwas ähnlicher, später erkennt man sie etwas deutlicher.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1460

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon appronny » Samstag 10. Dezember 2016, 15:58

Hallo, ich war heute im Wald und auf einmal kam mir die Idee nach Ameisen zu suchen, es ging nicht lange da fand ich eine Kolonie mit 6 Arbeiterinnen und einer Königin. Ich liess es bleiben sie nachhause zu nehmen, weil ich mich vorbereiten müsste, aber ich war erstaunt, wie eifach es war, eine Königin zu finden - selbst im Winter.
  • 0

appronny
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: Dienstag 1. November 2016, 19:07
Bewertung: 1

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Trailandstreet » Samstag 10. Dezember 2016, 18:27

Wenn es eine Temnothorax oder Leptothorax war, wundert mich das nicht, die überwintern auch in ihrem Nest, sei es eine Nuss, eine Eichel oder ein kleiner Zweig.
Nester anderer Arten findet man schon auch, aber die Ameisen selbst haben sich jetzt wohl in tiefere Erdschichten zurückgezogen.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1073
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1460

Re: Würde gerne Ameisen halten

Beitragvon Reber » Samstag 10. Dezember 2016, 18:31

Da gebe ich euch beiden recht, auch grössere Myrmica-Arten die im morschen Totholz sitzen, kann man im Winer finden. Wie haben die Ameisen den ausgesehen? Waren sie gross? Magst du sie uns beschreiben?
Wegen der Störung zu einem für die Ameisen ungünstigen Zeitpunkt - und weil man sie eh in der Winterruhe halten müsste, macht es allerdings eher Sinn auf den Frühling zu warten...
  • 1

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1189
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2531

Nächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Reputation System ©'