Pharaoameise? [Unbest. Art]

Bestimmungsanfragen

Pharaoameise? [Unbest. Art]

Beitragvon Evi Missauer » Dienstag 25. April 2017, 06:26

Guten Morgen,

ich wende mich heute an das Forum, da ich am vergangenen Wochenende erstmals winzig kleine (ca. 2mm), rötlich-braune Ameisen in meinem Wohnzimmer entdeckt habe.
Die Ameisen (immer nur 2-3 auf einmal) laufen bevorzugt in der Nähe der Balkontür und der Zimmerpflanzen (u.a. Elefantenbaum & Sukulenten) umher. Die Zimmerpflanzen haben wir seit etwa 1 1/2 Monaten und die Erde hatten wir damals auch extra gekauft (also nicht vom Garten).

Nun bin ich mir nicht sicher, ob es sich bei den Ameisen um Pharaoameisen oder eventuell auch nur z.B. um Diebische Zwergameisen handelt.

Dürfte ich jemandem einige aufgeklebte Proben zusenden zur Bestimmung?

Liebe Grüße

Evi
  • 0

Evi Missauer
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 06:20
Bewertung: 7

Re: Pharaoameise?

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 25. April 2017, 07:23

einfach mal einigermaßen gute Fotos, mit möglichst wenig Hintergrund dürften vorerst mal für eine grobe Bestimmung reichen, denk ich.

Grundsätzlich ist es natürlich schon möglich, dass man sich "fremde" Ameisen mit Pflanzen einschleppt. Nachdem ihr aber keine Erde aus dem Garten verwendet habt, könnte man diese Möglichkeit, dass es welche von dort, also einheimische sein könnten, ja schon fast ausschließen.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1289

Re: Pharaoameise?

Beitragvon Evi Missauer » Dienstag 25. April 2017, 07:45

Hallo Franz,

danke für deine rasche Rückmeldung! Das höre ich natürlich nicht gerne ;)

Die Pflanzen stehen seit heute morgen auf dem Balkon und ich bin gespannt, ob trotzdem heute Abend noch Ameisen im Wohnzimmer sind.
Sollte dies der Fall sein, werde ich mich daran versuchen Fotos davon zu machen und diese hochzuladen...

Vielen Dank schon mal und viele Grüße

Evi
  • 0

Evi Missauer
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 06:20
Bewertung: 7

Re: Pharaoameise?

Beitragvon Boro » Dienstag 25. April 2017, 16:31

Sollte sich unser Top-Experte Merkur nicht melden, könntest du mir einige Exemplare (mindestens 5) zusenden. In diesem Fall bekommst du dann meine Anschrift!
L. G.
  • 2

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1048
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2082

Re: Pharaoameise?

Beitragvon Evi Missauer » Dienstag 25. April 2017, 17:38

Hallo!

im Anhang nun ein Bild, schärfer bekomme ich es leider nicht hin.

Danke für die angebotene Hilfe!!

Viele Grüße

Evi
  • 2

Dateianhänge
IMG_20170425_183429.jpg
Ameise
Evi Missauer
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 06:20
Bewertung: 7

Re: Pharaoameise?

Beitragvon nortorn » Dienstag 25. April 2017, 19:06

Das sieht tatsächlich sehr stark nach Monomorium pharaonis aus. Ich persönlich bin mir sogar sehr sicher.

Gesendet von meinem SM-G925F mit Tapatalk
  • 1

Benutzeravatar
nortorn
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 1. September 2015, 16:55
Wohnort: Duisburg
Bewertung: 178

Re: Pharaoameise?

Beitragvon Merkur » Dienstag 25. April 2017, 19:30

Ja, das ist ohne Zweifel die Pharaoameise.
Sie wurde nicht unbedingt mit einer Zimmerpflanze eingeschleppt. Aber das ist auch eher unwesentlich.
Wichtig ist nun, wie man sie wieder los wird.
Ist der Befall in einer Mietwohnung? - Falls ja, muss sich der Eigentümer darum kümmern.
Ist es ein Mehrfamilienhaus, oder ein Wohnblock? - Falls ja, muss man sich vergewissern, dass nicht andere Wohnungen ebenfalls befallen sind(das ist eigentlich immer so!).
Bekämpfungsaktionen machen dann nur Sinn, wenn ein Schädlingsbekämpfer das gesamte Gebäude/ den Gebäudekomplex gleichzeitig behandelt.
Eine Bekämpfung (mit Fraßködern) sollte umgehend erfolgen. Später im Jahr, wenn es warm wird, leben Teilvölker auch im Dachboden oder gar außerhalb des Hauses im Freien, von wo sie im Herbst wieder ins Haus ziehen können.
Weitere Hinweise: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Mon ... _pharaonis

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1724
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4691

Re: Pharaoameise?

Beitragvon Evi Missauer » Mittwoch 26. April 2017, 06:34

Guten Morgen,

erst einmal vielen Dank für die Hilfe allerseits! Natürlich ist es nicht die Antwort, die ich mir erhofft hatte, aber nun habe ich wenigstens Gewissheit.

Bei der Wohnung handelt es sich um eine Eigentumswohnung in einem größeren Häuserblock. Es wird wohl darauf hinauslaufen erst einmal die Hausverwaltung einzuschalten, damit diese einem eventuell weiteren Befall nachgehen können.

Viele Grüße

Evi
  • 2

Evi Missauer
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 06:20
Bewertung: 7

Re: Pharaoameise? [ja > Monomorium pharaonis]

Beitragvon Merkur » Mittwoch 26. April 2017, 16:12

Hallo,

"Eigentumswohnung, Häuserblock" - das riecht nach Problemen!
Ich möchte empfehlen, dass Sie auf das Angebot von Boro eingehen und ihm ein paar Ameisen zusenden. Selbst bin ich mir zwar sicher mit der Bestimmung, aber eine unabhängige zweite Meinung von einem Fachmann wäre unter Umständen hilfreich. Schließlich basiert meine Einschätzung gerade mal auf einem suboptimalen Foto eines einzigen Tieres.

Und lassen Sie sich nicht als "Verursacher" abstempeln, der die Tiere eingeschleppt hat. Das lässt sich in aller Regel nur sehr schwer herausfinden. Hoffentlich geht die Hausverwaltung konsequent vor.
Wir hatten einen zunächst scheinbar simplen Fall: Ein größeres Wohnhaus mit einer stark befallenen Bäckerei im Erdgeschoss. Beschwert hatte sich ein in der Bäckerei angestellter Mitarbeiter, der in der Wohnung darüber lebte. Mit einem Vorgehen gegen die Bäckerei hätte er seine Stelle riskiert. (Ganz abgesehen davon, dass ein Lebensmittelbetrieb natürlich unbedingt das Ungeziefer bekämpfen lassen müsste). Man kann sich eine Pharaoameisenkolonie in einem warmen Brotlaib nach Hause tragen. Oder in einer Pralinenpackung, wo die Ameisen das Herstellerwerk besiedelt hatten. Das habe ich selbst recherchiert und mir angesehen; es war vor ca. 40 Jahren.

Ich halte Ihnen die Daumen!
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1724
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4691

Re: Pharaoameise? [ja > Monomorium pharaonis]

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 27. April 2017, 07:57

Das Problem dabei ist wohl, dass jemand, der keine Ahnung davon hat, was er sich da heimgetragen hat, nicht dagegen vorgeht, sonder nur kurz "WÄH, Ameisen ruft!" und das Ding in die Tonne haut.
Von dort aus können sie je nachdem wieviel Zeit sie haben, bis der Müll abtransportiert wird, ihren Vormarsch fortsetzen.

Ich würde aber auch gern darum bitten den weiteren Verlauf incl der Bekämpfung hier zu beschreiben, da es natürlich für nachfolgende Fälle auch von Interesse sein kann.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1289

Re: Pharaoameise? [ja > Monomorium pharaonis]

Beitragvon Evi Missauer » Donnerstag 27. April 2017, 13:39

Hallo Merkur, Hallo Franz,

ich habe erst leider heute wieder ins Forum geschaut. Gestern Nachmittag haben wir jemanden bei der Hausverwaltung erreicht, nachdem die Dame am Telefon den Fall zunächst nicht ganz ernst nehmen wollte, hat sie sich wohl danach doch mal genauer über die "Pharaoameise" belesen. Daraufhin kam heute am frühen Morgen auch schon ein Rückruf, dass ein Kammerjäger eingeschalten wird.

Dieser wird hoffentlich spätestens Anfang nächster Woche vorbeikommen. Ich werde auf alle Fälle weiter berichten.

Viele Grüße

Evi
  • 3

Evi Missauer
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 06:20
Bewertung: 7

Re: Pharaoameise? [ja > Monomorium pharaonis]

Beitragvon Evi Missauer » Donnerstag 8. Juni 2017, 12:01

Hallo!

ich wollte mich nochmal kurz zurück melden wg. meinen Ameisen.

Laut Kammerjäger handelt es sich um keine Pharaoameisen...

Viele Grüße

Evi
  • 0

Evi Missauer
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: Dienstag 25. April 2017, 06:20
Bewertung: 7

Re: Pharaoameise? [ja > Monomorium pharaonis]

Beitragvon Reber » Donnerstag 8. Juni 2017, 13:22

Das wäre ja eine gute Nachricht! Aber um welche Art soll es sich denn laut Kammerjäger sonst handeln?
  • 0

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1051
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2264

Re: Pharaoameise? [ja > Monomorium pharaonis]

Beitragvon Merkur » Donnerstag 8. Juni 2017, 15:11

Hallo Evi Missauer,

Nach dem Bild könnte allenfalls noch Solenopsis fugax (Diebische Zwergameise) in Frage kommen. Dagegen spricht, was man auf Ihrem Bild vom Fühler erkennen kann. Die tritt auch niemals in einem größeren Gebäude etwa in mehreren Wohnungen auf. Sie findet (selten!) den Weg direkt vom Garten ins Erdgeschoss und verschwindet meist rasch wieder.
Sollten Sie noch Ameisen in der Wohnung finden, tupfen Sie doch bitte einige lebende (5-10) mit glasklarem Tesafilm auf (sie sterben rasch), kleben Sie den Tesa-Streifen auf ein Blatt Papier und schicken Sie mir dieses im Brief zu. Die Adresse schreibe ich Ihnen in einer Pers. Mitteilung (oben auf dieser Seite: Persönlicher Bereich...).

Ich habe es nicht gern, wenn solche Problemfälle als „XY-ungelöst“ im Forum bleiben. Sollte es etwas anderes als Pharaoameise sein, umso besser für Sie. Ich werde es auf jeden Fall sicher sagen können!

MfG,
Merkur

PS: Das war's dann wohl: Die Ameisen sind seit Wochen weg, der Kammerjäger hat alle Proben mitgenommen, Einsendung nicht mehr möglich. So wird der Kammerjäger wohl Recht haben: Es waren keine Pharaoameisen.
Ich kann jedem nur empfehlen, sich bei solchen Anfragen niemals auf schlechte Bilder zu verlassen. Wer nichts einsendet, muss sich anderweitig beraten lassen. - Team: Bitte im Titel das "ja > Monomorium pharaonis" löschen und durch ein "NEIN; unbestimmte Art" ersetzen! Damit niemand auf die Idee kommt, hier weiter rein zu lesen, der mit der Suche nach "Pharaoameise" oder "Monomorium pharaonis" hier landet. :roll:
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1724
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4691


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Reputation System ©'