Bitte um Hilfe bei der Bestimmung. [Chthonolasius sp.]

Bestimmungsanfragen

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung. [Chthonolasius sp.]

Beitragvon Berni96 » Mittwoch 31. Mai 2017, 21:06

Hallo, ich bin neu im Forum und werde mich daher kurz vorstellen.
Mein Name ist Bernhard. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus Österreich. Ich bin neu in der Ameisen haltung. Hoffe mir kann jemand bei der Bestimmung dieser Art helfen.

Ich denke es ist eine Lasius, bin mir aber nicht ganz sicher welche. :?:

Sie ist Gyne 7mm groß

Gefunden in Österreich. WIEN. Park Therme Oberlaa. Am Wegrand am 31.5.17 um 18.00

Schwarz/Dunkelbraun Beine etwas heller.
  • 1

Dateianhänge
20170531194857_IMG_3893.JPG
20170531192503_IMG_3873.JPG
20170531194717_IMG_3889.JPG
Berni96
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 31. Mai 2017, 20:39
Bewertung: 1

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung.

Beitragvon Boro » Mittwoch 31. Mai 2017, 21:45

Hallo Berni96, willkommen im Forum!
Ja, das ist eine Lasius-Gyne, aber eine Lasius (Chthonolasius) sp., also eine sozialparasitisch gründende Art. Sie kann selbständig kein Volk gründen und wird im Glasröhrchen sterben. Also, am besten ganz rasch wieder freilassen! Um welche Chthonolasius-Art es sich handelt, kann man an Hand des Fotos nicht sagen, die sind teilweise schwer zu bestimmen!
L.G.Boro
  • 3

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1088
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2136

Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung.

Beitragvon Reber » Mittwoch 31. Mai 2017, 23:04

Hallo auch von meiner Seite! Schönes Tier hast du da gefunden.

Boro hat absolut recht, die Königin kann selbständig nicht gründen.

Du könntest es allenfalls mit Larven, Puppen und frisch geschlüpften Arbeiterinnen aus einem Lasius niger Nest probieren, nur, ob das die richtige Wirtsart wäre, wüsste man doch nicht (Bestimmung). Allgemein dürften die Erfolgsaussichten gering sein. Ich habe es selbst bereits mehrmals versucht und die Gründungen sind leider immer schiefgegangen. Berichte über erfolgreiche Gründungen in Gefangenschaft sind extrem selten. Von dem her ist vielleicht doch eher freilassen angesagt. Aber hej, bald schwärmen viele Lasius s. str. und die sind super für den Einstig in die Haltung geeignet!
  • 1

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2350


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'