Bestimmung von Gyne

Bestimmungsanfragen

Bestimmung von Gyne

Beitragvon Merkur » Dienstag 16. Oktober 2018, 12:26

Im AF wird/wurde über einen Post von „Wurmii“ gerätselt: „Bestimmung von Gyne“, gefunden am 8. Oktober „vor 20 min“.

Es gibt leider keine Angabe zum Fundort, sie wurde auch auf Nachfrage nicht geliefert. Die Größe kann man nach den Fotos auf 5-6 mm schätzen (auf 5 mm – Raster fotografiert).
Ich gehe mal davon aus, dass der Fundort irgendwo in Deutschland liegt.

Da das Tier ungewöhnlich aussieht, habe ich mir erlaubt, es aus dem 1. und 2. Bilde von Wurmii auszuschneiden und mittels Photoshop etwas zu verbessern:

Wurmii-AF-file1.jpg
Bild 1 von Wurmii
wurmii-AF-file2.jpeg
Bild 2 von Wurmii
(Falls das von irgend einer Seite her unerwünscht ist, werden diese Bilder natürlich entfernt).

Da die Ameise nur ein Stielchenglied hat, ist es natürlich keine Myrmicine.
Das gezeigte Tier erinnert mich am meisten an ein Formicinen-Männchen, evtl. von Lasius fuliginosus.
Insbesondere der nach vorn schmal werdende Kopf und die riesigen Augen sprechen sehr dafür, ebenso die spitz zulaufende Gaster.
Hier ist ein dazu passendes Bild (eines Formica-Männchens) zu finden.
Das Fehlen der Flügel ist möglicherweise so zu erklären, dass das Tier mit verkrüppelten oder unterentwickelten Flügeln aus der Puppenhülle kam, vielleicht ein zu spät geschlüpftes
Exemplar von Lasius fuliginosus (die schwärmen noch spät im Jahr).
Aber auch beim Einfangen, etwa mit den Fingern, können die Flügel bei einem Männchen leicht „abgehen“.
Dass das Tier „am nächsten Tag tot war“, passt ebenfalls zu einem Männchen.
Wurmii: „aber ich sehe eine vorhandene Flugmuskulatur“: Auch Männchen haben im Thorax Muskulatur zur Betätigung der Flügel; der Thorax ist ähnlich groß und strukturiert wie bei Gynen.
Die Flugmuskulatur selbst sieht man allerdings erst, wenn man das stabile und undurchsichtige Exoskelett aufpräpariert.

Man kann aus einem solchen Thread lernen, wie es nicht laufen sollte! :roll:
MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2116
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5957

Re: Bestimmung von Gyne

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 16. Oktober 2018, 16:09

Meine Vermutung ging auch erst Richtung Lasius fuliginosus, wobei mich dann allerdings die Kopfform etwas irritiert hat.
Die fehlenden Flügel gaben noch das ihre dazu.
Somit ist das Rätsel wohl auch geklärt, vieln Dank!
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1509


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'