Ameisen in einer Styroporkiste überwintern

Hier können Fragen rund um Formicarienbau, Einrichtung und Zubehör gestellt werden.

Ameisen in einer Styroporkiste überwintern

Beitragvon Reber » Samstag 31. Oktober 2020, 14:58

Die Winterruhe stell Ameisenhalter immer wieder vor eine Herausforderung. Kleine Völker lassen sich noch problemlos im Kühlschrank unterbringen. Aber was tun, wenn die Kolonien grösser werden? Und wie schafft man es, dass sich die Ameisen überhaupt in ihr Nest zurückziehen? Hier folgt eine kleine Anleitung, wie man Ameisen im Freien, z:B. auf dem Balkon überwintern kann.

Material:
- Isolierbox / Styropor-Kiste
- PET-Flaschen
- Rettungsdecke

Die Isolierbox dient dem Schutz vor schnellen Temperaturschwankungen (Frost, Wintersonne). Aber Vorsicht: Die Kiste wärmt sich nicht auf und auch die Ameisen können keine Wäre erzeugen! Mit der Zeit passt sich die Innentemperatur der Aussentemperatur an.

Winterruhe Styropor-Boxen.jpg
Isolierboxen

Die PET-Flaschen dienen als „Wärmespeicher“. Sie werden zu 2/3 mit Wasser gefüllt, dass die Temperatur länger speichert, als die Luft. Das verzögert Temperaturschwankungen zusätzlich.

Winterkiste Flaschenboden.JPG
Wasser-Flaschen als Wärmespeicher

Die Rettungsdecke reflektiert das Sonnenlicht und verhindert so, dass sich die Kiste bei langer, direkter Sonneneinstrahlung schnell aufwärmt.

Winterruhe Rettungsdecke als Sonnenschutz.JPG
Die Rettungsdecke reflektiert die Sonnenstrahlen

Das funktioniert erstaunlich gut, ich überwintere so seit über sieben Jahren. Ein Beispiel zur isolierenden Wirkung: Die Tiefste gemessene Aussentemperatur während eines Winters auf dem Balkon war - 7,5 °C / in der Styroporkiste aber war die Tiefstemperatur nur - 0,5 °C. Umgekehrt: Die höchste Wintertemperatur betrug 31 °C (der Aussen-Messfühler war in einem Holzkasten, der zeitweise direkt der Sonne ausgesetzt ist). In der Kiste wurde es dank Rettungsdecke und der Isolation nie wärmer als 21 °C.

Vorgehen:
Auf den Boden der Isolier-Box lege ich eine „Schicht“ PET-Flaschen, darauf kommen die Nester. Auch wenn eine Flasche auslaufen würde, wären die Ameisen vordem Ertrinken geschützt. Eine offen aufgestellte Flasche, sorgt für zusätzliche Luftfeuchtigkeit in der Kiste.

Falls es dort wo die Kiste steht, wilde Ameisen gibt, müssen Vorkehrungen getroffen werden. Aus- bzw. Einbruchsschutz anbringen.

Mindestens ein Mal im Monat müssen die Kisten kontrolliert und gelüftet werden, dabei werden auch die Ameisennester befeuchtet.

Winterkiste.JPG
Ameisennester werden in der Isolierbox auf den Winter eingestimmt

Angewöhnung:
Es gibt Ameisen, wie z.B. Camponotus herculeanus, die gehen von selber in die Winterruhe. Auch wenn in der Wohnung konstant warm bei 21 °C gehalten werden. Diese Ameisen haben nur noch Larven (oder keine Brut mehr) und sitzen alle im Nest.
Andere Arten, z.B: Manica rubida produzieren dann munter weiter Eier. Sie brauchen äussere Anreize. Wenn man die Tiere aber gleich winterlichen Temperaturen aussetzt, sie z.B. in den Kühlschrank packt, gehen Eier und Puppen verloren!

Es ist also sinnvoll, die Ameisen bereits dann in die Winter-Box zu packen, wenn es Nachts um die 10°C oder darunter wird, tagsüber aber noch warm wird. So merken die Ameisen, dass es Winter wird, Eier und Puppen können sich aber noch entwickeln und die Ameisen ziehen sich immer mehr ins Nest zurück.

Überwinterung Formicarium und Nest in der Winterbox.JPG
Formicarium und Nest in der Styroporkiste zur Angewöhnung an die Winterruhe

Es ist von Vorteil, die Winterkisten so gross zu dimensionieren, dass das Nest samt Formicarium darin untergebracht werden kann.

Wenn man mehrere Formicarien hat, kann man sie leeren, wenn man sie abkoppelt und Reagenzgläser mit Wassertanks hineinlegt. Oder diese an einen Verbindungsschlauch anbringt. Die Arbeiterinnen, die sich im Reagenzglas sammeln, kann man dann in die Arena schütten, die noch mit dem Nest verbunden ist.

Winterruhe Vorbereitung.JPG
Ameisen absammeln mit dem Reagenzglas

Mehr zum Thema Winterruhe gibts in diesem Thread.
  • 5

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3330

Re: Ameisen in einer Styroporkiste überwintern

Beitragvon Trailandstreet » Dienstag 17. November 2020, 06:44

Ich geb immer noch meine selbstgebastelte Box aus ganz normalen Styroporplatten aus dem Baumarkt. Verklebt wurde das ganze mit Styroporkleber, ebenfalls von dort. Der Temperaturverlauf darin ist relativ gemäßigt im Vergleich zum ungekämmten Dachboden.
5A0CA0C2-1150-4076-BBC8-BBF3607F7DB0.jpeg
5A0CA0C2-1150-4076-BBC8-BBF3607F7DB0.jpeg (24.76 KiB) 405-mal betrachtet
  • 3

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1140
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1632


Zurück zu Technik und Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'