Hinweise auf Ameisen in den Medien

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Fruchtiger » Montag 8. Februar 2016, 23:09

Ameisen und ihre Bedeutung für unsere Ökosysteme
(radioeins rbb)
Interview mit Bernhard Seifert


Noch nicht gehört, aber empfohlen bekommen.
  • 2

Benutzeravatar
Fruchtiger
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:21
Bewertung: 14

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Reber » Montag 15. Februar 2016, 18:30

Die in Europa heimischen Ameisen der Gattung Temnothorax sind nur gut zwei Millimeter lang und leben in kleinen Kolonien von 100 bis 200 Tieren. Bevorzugter Lebensraum sind hohle Eicheln oder Nüsse. Nathalie Stroeymeyt von der Universität von Lausanne interessiert sich für diese Insekten, weil sie Entscheidungen im Kollektiv treffen.

"Diese Ameisen können gemeinschaftlich Nester miteinander vergleichen und sich für die beste Option entscheiden, wenn sie umziehen müssen, etwa in einem Katastrophenfall. Und ich wollte herausfinden, ob sie diese potenzielle Entscheidung auch schon vorbereiten, um im Ernstfall schneller handeln zu können."


http://www.deutschlandfunk.de/weitsicht ... _id=345679
  • 2

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2350

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Merkur » Montag 15. Februar 2016, 21:02

Nathalie Stroeymeyt, Postdoc in der Gruppe von Prof. Laurent Keller an der Uni Lausanne.
http://www.unil.ch/dee/en/home/menuinst ... ymeyt.html
Der wiss. Lebenslauf (Curriculum vitae) ist auf der Seite anzuklicken, ebenso eine Übersicht der Publikationen.
Danach hat sie 2007-2010 ihre Doktorarbeit angefertigt an The Ant Lab, School of Biological Sciences, University of Bristol, UK &
Centre de Recherches sur la Cognition Animale, Université Paul Sabatier Toulouse III, France,
unter Betreuung durch Profs. Nigel Franks and Martin Giurfa.
Title: Information gathering prior to emigration in house-hunting ants
Das Thema der Untersuchungen und die Versuchstiere haben mich gleich an das Labor von Nigel Franks in Bristol denken lassen. „Decision making“, besonders bei Nestwahl und Umzug, wird in dieser Gruppe seit vielen Jahren untersucht.
Der Rundfunkbeitrag bringt also anscheinend Ergebnisse aus dieser Zeit und scheint noch nichts nicht aus ihrer Arbeit an der Uni Lausanne (seit 2010) zu enthalten.

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1806
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4927

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 24. Februar 2016, 12:33

nicht so neu, aber doch mal interessant
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 72701.html
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon fehlfarbe » Freitag 26. Februar 2016, 19:43

Gut, dass mein Opa so laut fern sieht (und es dann auch meist Tierdokumentationen sind :D)

Am Montag dem 29.02.2016 um 20.15 auf 3sat: Das Imperium der Ameisenkönigin
  • 2

Benutzeravatar
fehlfarbe
Mitglied
 
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 10:02
Wohnort: Dresden
Bewertung: 279

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon swagman » Samstag 27. Februar 2016, 18:45

fehlfarbe hat geschrieben:Am Montag dem 29.02.2016 um 20.15 auf 3sat: Das Imperium der Ameisenkönigin

Na endlich gibt es die deutsche Synchronisation des Filmes "Empire of the Desert Ants".

Der Film ist ganz unterhaltsam, auch wenn die Engländer die Ameisenkönigin zur Herrscherin eines Imperiums erhoben haben. Wir wissen es ja besser.
Auch eine generelle Gründung durch mehrere Jungköniginnen ist wohl nicht ganz richtig oder zumindest fragwürdig. Wheeler hat das zwar so beschrieben, allerdings konnte Snelling das nie beobachten. Auch die Ameisenhalter aus dem amerikanischen Forum beschreiben nur einzeln gründende Jungköniginnen.
  • 2

swagman
Mitglied
 
Beiträge: 29
Registriert: Freitag 18. April 2014, 14:46
Bewertung: 106

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 9. März 2016, 15:52

Ameisen kommen ja an den unmöglichsten O(h)rten vor. :crazy:
Dieser Fall ist aber mal was ganz anderes.

Vielleicht liegt ja dem Ganzen ein Dachschaden zugrunde. :ironie:

http://www.foxnews.com/health/2016/02/1 ... s-ear.html
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Merkur » Mittwoch 9. März 2016, 20:53

Trailandstreet hat geschrieben:Ameisen kommen ja an den unmöglichsten O(h)rten vor. :crazy:
Dieser Fall ist aber mal was ganz anderes.
Vielleicht liegt ja dem Ganzen ein Dachschaden zugrunde. :ironie:
http://www.foxnews.com/health/2016/02/1 ... s-ear.html


Lasst es Euch zur Warnung dienen!
Wenn Ameisenfreaks nichts anderes als Ameisen mehr im Kopf haben, was soll denn sonst da herauskommen?


Im Ernst: Selten einen solchen Schwachsinn gelesen/ gesehen! :(

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1806
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4927

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Emse » Donnerstag 10. März 2016, 15:41

Das Video (und dazu passende Nachrichten) ging um die Welt!

Da scheint ja eine Menge "Platz" in dem Kopf des Mädchens zu sein.... :D

Bin gespannt, wann (und wo) sie die Königin finden!!! :roll:


http://www.blickamabend.ch/people/igitt ... 46911.html
  • 0

Emse
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Reber » Dienstag 29. März 2016, 17:44

Wann das genau passiert, ist unklar. Die Wissenschaftlerin glaubt aber, dass der andauernde Kampf möglicherweise zu einer Änderung der Duftstoffe führen könnte, an denen die Ameisen Mitglieder ihrer eigenen Gruppe erkennen. Wenn genügend Kämpfer der Gegengruppe den Duft der eigenen Gruppe übernommen haben, dann könnte es zum Ende der Kämpfe kommen, vermutet die Forscherin.

http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/ ... en-um.html
  • 1

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2350

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Trailandstreet » Samstag 2. April 2016, 08:36

Das ist hier zwar nicht aktuell, aber wie ich finde, trotzdem eine ganz interessante Seite.

http://elifesciences.org/content/3/e01539v1

Ich bin nur drauf gestoßen, da ich eigentlich nach etwas anderem gesucht hatte, nämlich wie die Verdauung ausgewachsener Ameisen funktioniert und warum sie keine feste Nahrung verarbeiten können, bzw nur bedingt.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon fehlfarbe » Donnerstag 9. Juni 2016, 12:49

Wenn ihr Blattschneider haltet, dann solltet ihr immer ein Auge auf euer Fotoequipment haben :D http://petapixel.com/2016/06/08/leaf-cu ... ainforest/
  • 5

Benutzeravatar
fehlfarbe
Mitglied
 
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 10. April 2014, 10:02
Wohnort: Dresden
Bewertung: 279

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Merkur » Sonntag 26. Juni 2016, 14:44

Hinweis auf eine Fernsehsendung mit Ohrene von MyAnts:
http://www.fernsehserien.de/tigerenten-club/folgen/das-wunder-ameise-958669
Das Wunder Ameise
Folge 987 (60 Min.)

Wer flucht nicht über Ameisen in der Wohnung, die auch noch das Bett überfallen, und will sie mit allen Mitteln vertreiben. Aber: Ameisen als Haustiere werden immer beliebter. Es gibt inzwischen professionelle Züchter und Verkäufer, die ganze Ameisenvölker anbieten, in durchsichtigen Nestern und mehrstöckigen Farmen, die sogar mit dem 3D-Drucker hergestellt werden. Die Nachfrage steigt ständig. Und die Käufer beobachten dann daheim fasziniert das chaotische, aber sinnvolle Wuseln. Wer alles darüber weiß, ist René Hiersigk. Seit er denken kann, hat er Ameisen aufgestöbert und kennt inzwischen bald alle Arten dieser Welt. Er zeigt Königinnen, Arbeiter, Soldaten, die Nester, die Haltung, das Füttern. Und er erklärt, wie die Millionen Wuselwesen einen Staat bilden, der ohne Befehlshaber funktioniert, wie bei den Bienen. Die staunenden Studiokinder kommen diesmal vom Otto-Hahn-Gymnasium aus Nagold und vom Albert-Schweitzer-Gymnasium aus Laichingen (beide in Baden-Württemberg). Die beiden Spieleteams wetteifern mit Geschick, Schnelligkeit und Köpfchen um den goldenen Tigerenten-Pokal und um Spendengelder für ein Hilfsprojekt. Der „Tigerenten Club“ ist eine Produktion des Südwestrundfunks für Das Erste und KiKA. Seit 20 Jahren steht das Format für Action, Spaß und kunterbunte Themen. Zwei Schulklassen treten in spannenden Spielen gegeneinander an, bis sich am Ende entscheidet, wer die kultige Rodeoente bezwingt und wer seinen Lehrer baden schicken darf.
(Text: ARD)

Deutsche Erstausstrahlung: So 10.07.2016 Das Erste
--
Ich danke für den Hinweis einem User, der nicht genannt werden möchte.

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1806
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4927

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Emse » Dienstag 12. Juli 2016, 19:48

Merkur hat geschrieben:Hinweis auf eine Fernsehsendung mit Ohrene von MyAnts:
http://www.fernsehserien.de/tigerenten-club/folgen/das-wunder-ameise-958669
Das Wunder Ameise
Folge 987 (60 Min.)

Deutsche Erstausstrahlung: So 10.07.2016 Das Erste


Die Sendung steht ab sofort in der ARD-Mediathek bereit.
Los geht´s mit Ohrene/René Hiersigk ungefähr ab Minute 16.

Wünsche viel Spaß beim anschauen! :)
  • 2

Emse
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Maddio » Donnerstag 14. Juli 2016, 16:51

Man hat jetzt schon öfters davon gelesen und man sieht es auch in dem Video: Warum verschließt er die RG's mit Stahlwolle :?:?
  • 0

Maddio
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Emse » Donnerstag 14. Juli 2016, 17:38

Laut seiner Aussage: "Luftig wie Watte, aber stabil, die Ameisen können die Stahlwolle nicht rauszupfen."

BTW: Scheint der einzige Händler zu sein, der seine Reagenzgläser so verschließt und verschickt. Macht´s nebenbei aber auch einfacher für den chinesischen Zoll beim durchleuchten der Ware... (Insiderwitzchen gemacht! :) )

.
  • 2

Emse
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Maddio » Donnerstag 14. Juli 2016, 18:46

In letzter Zeit kann man in fast jedem zweiten HB von Transportschäden bei gekauften Kolonien lesen, wobei die Ameisen von der Stahlwolle zerteilt werden.

Ich frage mich wie man das nicht mitbekommen kann, oder ist das einem Händler egal, solange die Ware bezahlt wird?

Emse hat geschrieben:BTW: Scheint der einzige Händler zu sein, der seine Reagenzgläser so verschließt und verschickt. Macht´s nebenbei aber auch einfacher für den chinesischen Zoll beim durchleuchten der Ware... (Insiderwitzchen gemacht! :) )


Schon ein seltsames Alleinstellungsmerkmal...die Ameisen kommen zerteilt an, aber sind immerhin nicht ausgebrochen :roll:.

Bei anderen Händlern und bei unzähligen Privatpersonen scheint der Ameisenversand auch ohne dieses Wundermittel zu gelingen :D.
  • 1

Maddio
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Colophonius » Donnerstag 14. Juli 2016, 19:04

Ich möchte nicht ausschließen, dass sich die Stahlwolle besonders gut eignet. Irgendwas muss er sich ja auch dabei gedacht haben und nur weil etwas altbewährtes gut funktioniert, heißt es ja nicht, dass es automatisch das beste ist.

Allerdings bleibe auch ich für meinen Teil erstmal bei Watte, da man die auch unglaublich einfach und günstig im Supermarkt bekommt. Bei den wenigen Ameisen, die ich versende, besteht aber natürlich kein wirklicher Optimierungsbedarf.
  • 0

Colophonius
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Emse » Donnerstag 14. Juli 2016, 19:44

Maddio hat geschrieben:In letzter Zeit kann man in fast jedem zweiten HB von Transportschäden bei gekauften Kolonien lesen, wobei die Ameisen von der Stahlwolle zerteilt werden.

Das ist mir bisher wohl entgangen.

Nebenbei sei noch zu erwähnen, dass die Sendung auf jeden Fall eine Super-Werbung für Hiersigk (und andere Händler) war!

Er durfte große Teile seines Sortimentes vorführen, je exotischer u. größer die gezeigten Ameisen, desto interessanter für die 6 - 12 Jahre alte Zielgruppe der Sendung. Dazu noch seine (3D-)Nester, Jellys usw.

(Nach der Produkt-Show ist eine selbstgefangene Lasius niger in einer selbstgebastelten Farm wohl "kalter Kaffee" für die Kiddis...)

.
  • 0

Emse
 

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

Beitragvon Maddio » Donnerstag 14. Juli 2016, 22:08

Emse hat geschrieben: Maddio hat geschrieben:
In letzter Zeit kann man in fast jedem zweiten HB von Transportschäden bei gekauften Kolonien lesen, wobei die Ameisen von der Stahlwolle zerteilt werden.


Das ist mir bisher wohl entgangen.


Das ist vermutlich auch nur ein subjektiver Eindruck. Hier zwei Links, aufgrund derer ich diesen Eindruck bekommen habe:
https://www.ameisenforum.de/post388397.html?hilit=stahlwolle#p388397

https://www.ameisenforum.de/post387390.html?hilit=stahlwolle#p387390
Zitat aus dem Link:
Hier an dieser Stelle (sofern das Myants Team bzw. der Betreiber mitlesen sollte) lasst euch bitte was besseres einfallen z.B. mit einem Schwamm abdichten.
  • 1

Maddio
 

VorherigeNächste

Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'