Seite 7 von 7

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

BeitragVerfasst: Dienstag 9. Januar 2018, 19:52
von Emse
Merkur hat geschrieben:Erinnert stark an das, was man recht oft in der Haltung von Ameisen beobachten kann: Vorpuppen werden aus dem Nest geschleppt, Puppen aus Kokons gezogen, oft gebissen und schließlich entsorgt.

Ja, an diesen möglichen Zusammenhang mußte ich beim Lesen des Artikels ebenfalls denken!

Merkur hat geschrieben:Es könnte durchaus sein, dass kranke oder geschädigte Brut bei diversen Arten so behandelt wird. Die Metarhizium-Infektion ist ja nur für das Experiment gewählt worden (der Pilz wird zur Bekämpfung von Schadinsekten eingesetzt). Ich kann mir gut vorstellen, dass auch andere Erreger (Bakterien, Viren) ein solches Verhalten auslösen! Dabei könnten schädigende Einflüsse (Beschädigung beim Sammeln, falsche Temperatur und/oder Feuchtigkeit, ...) Auslöser für eine Infektion durch allgemein verbreitete Erreger sein.

Das wirft bei mir die Frage auf, ob die Ameisen allgemein auf den "Pilzduft" oder auf spezifische Geruchs-Ausscheidungen erkrankter Brut reagieren.
.

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

BeitragVerfasst: Mittwoch 10. Januar 2018, 09:04
von Trailandstreet
Ich denke, sie erkennen möglicherweise bereits den artfremden Duft, aber auch bereits abgestorbene Brut sollte dann auf jeden Fall anders riechen.
Vielleicht ist es auch von Befall zu Befall unterschiedlich. Bakterien oder Virenbefall wird wohl nicht so direkt erkannt werden können, wie eine beginnende Verpilzung.

Irgendwie erinnert mich das auch an meine Buntbarschzucht. Da wurden auch immer wieder gezielt abgestorbene Eier von den Elterntieren herausgepickt, um ein Verpilzen des gesamten Geleges zu verhindern.

Re: Hinweise auf Ameisen in den Medien

BeitragVerfasst: Sonntag 14. Januar 2018, 08:20
von Boro
Ich will nur auf den Vortrag von Dr. Herbert Zettel vom Naturhistor. Museum in Wien hinweisen - falls sich ein Leser zufällig in der Nähe befindet: https://www.museum-joanneum.at/studienz ... de-ameisen
Ich kann leider wegen verwandtschaftlicher Verpflichtungen nicht teilnehmen; es wird aber sicher sehr interessant.
L.G.