Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Emse » Montag 13. März 2017, 12:08

Hallo Ameisenfreunde,

in diesem Thread können Veranstaltungshinweise zu Vorträgen rund um die Welt der Ameisen - und anderen (eusozialen) Insekten - gepostet werden. Zusätzliche Informationen über stattfindende Ausstellungen, Exkursionen (etc.) sind ebenso willkommen wie auch Rückmeldungen, Verabredungen und Kritiken zu den jeweiligen Veranstaltungen.

Ich eröffne mal:

Für Leute aus der Gegend von 72587 Römerstein-Böhringen:

Der Nabu-Römerstein konnte den Ameisenexperten Dr. Wolfgang Münch für einen Vortrag gewinnen, in dem er den Zuhörern diese faszinierende Spezies vorstellt. Münch untersucht schon seit vielen Jahren Ameisenvorkommen auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen und hat dort auch schon sehr seltene Arten gefunden. Schon seit rund 130 Millionen Jahren bevölkern Ameisen die Erde. Die Krabbeltiere nutzen Blattläuse als Nahrungslieferanten, züchten Pilze und leben als organisiertes Arbeitsvolk zusammen, in dem jedes Tier schon von Geburt an seinen Platz hat. Ameisen nutzen unterschiedliche Nahrungsquellen. Die in der Region aktive rote Waldameise ist eine Allesfresserin. Zum einen ernährt sie sich räuberisch von anderen Insekten wie Spinnen und Raupen. Außerdem nutzt sie auch die zuckersüßen Ausscheidungen von Blattläusen, den sogenannten Honigtau. http://www.swp.de/metzingen/lokales/alb ... 72982.html


Termin: Mittwoch, 22.03.2017, 19 Uhr
Referent: Dr. Wolfgang Münch
Ort: Gasthaus „Hirsch“ in Böhringen.
Albstraße 9 - 72587 Römerstein-Böhringen
Telefon: 07382 9397-0 - info@hirsch-boehringen.de
____________________________________________


Für Leute aus der Gegend von 83278 Traunstein:

Wer hat noch nicht die Erfahrung gemacht, dass sich ein Mensch intelligent, eine große Gruppe bisweilen aber sehr dumm verhalten kann?! Bei Ameisen ist es genau anders herum: Sie bringen nur in der Gruppe Unglaubliches zustande und stellen die erfolgreichste Tiergruppe überhaupt dar, noch vor den Säugetieren.
Das Geheimnis ihres Erfolgs ist das Prinzip des intelligenten Schwarms, der perfekt die Prinzipien des Gemeinwohls umsetzt, wie nachhaltige Ressourcennutzung, gerechten Ausgleich, hoch entwickelte Kooperation – und das mit 130 Millionen Jahren Erfahrung. In einer Kolonie hat jede Ameise ihren Zweck, nichts passiert hier zufällig. Es gibt keine "Chefs", was Ameisen von Menschen grundlegend unterscheidet. Kaum einem Lebewesen gelingt es, sich so schnell auf Veränderungen einzustellen wie Ameisen - dank ihrer dezentralen Organisationsform.
Der Vortrag bietet eine Einführung in die erstaunlichen Strategien der Ameisen, deren Leistungen und was wir von diesen lernen können. https://www.kbw-traunstein.de/startseit ... 32786.html


Termin: Freitag, 24.03.2017 von 19.00-21.00 Uhr
Eintritt frei - Spende erbeten
Referent: Peter Sturm, Dipl. Biologe
Ort: KBW, Antoniussaal, Vonfichtstraße 1, D-83278 Traunstein
Anmeldung: KBW, Tel. 0861 6 94 95
  • 2

Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:51
Bewertung: 237

Re: Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Emse » Samstag 8. April 2017, 13:25

Ist zwar noch ein bißchen hin, aber schon mal zum Vormerken:

Der Superorganismus: Kommunikation und Kooperation in Ameisengesellschaften

Zeit : Donnerstag , 01.06.2017, 18:00 Uhr
Ort : Ulm, Stadthaus, Münsterplatz 50,

Dozent: Prof. Dr. Bert Hölldobler

https://www.uni-ulm.de/home/event-detai ... lschaften/
  • 1

Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:51
Bewertung: 237

Re: Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Emse » Donnerstag 5. Oktober 2017, 20:28

Der NABU Wolfenbüttel lädt für Donnerstag, den 19. Oktober, um 19 Uhr in die Fümmelsee-Terrassen zu einem Ameisenvortrag ein:

Ameisen - die heimlichen Herrscher der Erde

In Deutschland treffen wir überall auf Ameisen. Für die einen sind sie einfach nur lästig und für die anderen sind sie die "Polizistinnen der Natur", die für das ökologische Gleichgewicht der Natur mit verantwortlich sind. Es gibt in Deutschland rund 140 Ameisenarten, von denen 13 hügelbauende Arten unter Artenschutz stehen. Der ausgebildete Ameisenheger und Ameisenschutzbeauftragte des Landkreises Heidekreis, Jörg Beck aus der Soltau, entführt die Besucherinnen und Besucher in die interessante Welt einheimischer Ameisenarten. Die Gäste erhalten auch Informationen über den Ameisenschutz, Ameisen-Notumsiedlungen sowie nützliche Tipps, wie sie die Ameisen ökologisch vertretbar vertreiben können.

Vortrag von Jörg Beck, Soltau

19.00 Uhr, „Fümmelsee Terrassen", Am Fümmelsee 5, 38304 Wolfenbüttel

https://www.nabuwf.de/termine-2017/
  • 2

Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:51
Bewertung: 237

Re: Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Merkur » Freitag 6. Oktober 2017, 10:12

Zum vorhergehenden Beitrag von Emse:

Der Referent, Jörg Beck, hat das „Deutsche Ameisen-Erlebnis-Zentrum“ in der Lüneburger Heide aufgebaut, und einen Förderverein dazu, dessen erster Vorsitzender er ist. http://www.ameisenzentrum.de/index.html
Siehe auch: http://www.ehrhorn-heide.de/?id=1759

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4875

Re: Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 12. Oktober 2017, 10:20

Am kommenden Wochenende finden wieder die NaturVision Filmtage statt.
Unter anderem auch mit einem Beitrag über die wilden Verwandten Biene Majas.
http://www.natur-vision.de/landing/
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1034
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1341

Re: Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Reber » Dienstag 17. Oktober 2017, 08:48

Jetzt wo das Wespenjahr bald zu Ende geht, mache ich euch gerne auf eine gemeinsame, kostenlose Veranstaltung des NABU Oberberg, des Imkerverband Rheinland e.V. und des Bienenzuchtverein Bechen aufmerksam:

Seminar zur fachgerechten Beratung und Umsiedlung bei Problemen mit Wespen- und Hornissenvölkern.

Inhaltlich geht es um:
- das Leben und das ökologische Wirken unserer heimischen Wespenarten, mit Tipps für die Beratungstätigkeit
- Praktische Bestimmungsübungen zur Arterkennung von Wespen und deren Nestern
- Detailinformationen zur fachgerechten Umsiedlung unter Berücksichtigung artspezifischer Anforderungen anhand von Fallbeispielen

Zielgruppe des Kurses:
Behörden, Imker, Feuerwehrangehörige und am Naturschutz Interessierte.

Termin: Samstag, 28. Oktober 2017
09:00 bis ca. 17:00 Uhr
Schulungsort: Cafe-Restaurant-Gästehaus Hembach
Dorfstrasse 2 - 4,
51688 Wipperfürth-Wipperfeld

Die Veranstaltung wird gestaltet von:
Angelika Leistikow (NABU Oberberg, Arbeitskreis Hornissenschutz)
Dr. Pia Aumeier (Ruhr-Universität Bochum, Fachberatung IV Rheinland e.V.)
Peter Tauchert (Feuerwehr-Wespenberater, Betreiber der ausgezeichneten Homepage http://www.aktion-wespenschutz.de)

Kontakt und Anmeldung über:
Angelika Leistikow, angelika@bernhelm.de
  • 2

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2338

Re: Hinweise auf Vorträge und Veranstaltungen

Beitragvon Emse » Donnerstag 26. Oktober 2017, 11:04

Der BUND Wesermarsch lädt zu dem Vortrag „Biologische Globalisierung an der Nordseeküste“ am Donnerstag, 26. Oktober 2017 mit dem ehemaligen Leiter der Wattenmeerstation Sylt am Alfred-Wegener-Institut, Professor Dr. Karsten Reise, ein. Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Verbreitung von Pflanzen, Tieren und Krankheiten über ihr natürliches Vorkommen hinaus - durch den Menschen quer über Ozeane und Kontinente hinweg - verursacht eine zunehmende biologische Globalisierung. Besonders an den Küsten nahm diese Durchmischung mit exotischen Arten rasant zu. Warum werden es immer mehr? Was macht das und was könnte dagegen getan werden? Tobt hier biologische Fremdenfeindlichkeit? Wird die heimische Natur bedroht oder kann sie diese Zuwanderung locker wegstecken? Der Referent bringt Beispiele von der Nordseeküste und diskutiert die aufgeworfenen Fragen.


Der Vortrag „Biologische Globalisierung an der Nordseeküste“ findet am Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Nordenham, An der Gate 11, 26954 Nordenham statt.

https://www.bund-weser-elbe.de/wesermarsch/aktuelles/
  • 2

Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 22:51
Bewertung: 237


Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'