Zur Taxonomie und Verbreitung europäischer Tetramorium-Arten

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Zur Taxonomie und Verbreitung europäischer Tetramorium-Arten

Beitragvon Merkur » Donnerstag 29. Juni 2017, 11:42

Die Identifizierung (Bestimmung) von Tetramorium-Arten wird zunehmend schwieriger, u. a. wenn man Tiere aus dem östlichen Mittelmeerraum vor sich hat! Ich empfehle einen ausgiebigen Blick in diese neue Arbeit, nicht nur um sich von dem notwendigen Aufwand zu überzeugen:

Sebastian Salata & Lech Borowiec (2017):
Species of Tetramorium semilaeve complex from Balkans and Western Turkey, with description of two new species (HYMENOPTERA: FORMICIDAE: MYRMICINAE). - Annales Zoologici 67(2):279-313. DOI: 10.3161/00034541ANZ2017.67.2.008

Abstract
Tetramorium galaticum Menozzi, 1936, new status and Tetramorium
hippocratis
Agosti & Collingwood, 1987, members of Tetramorium semilaeve complex,
are redescribed based on new materials from Greece and western Turkey. Detailed
description of gyne and male is given for the first time. Two new species of this complex
with all castes are described: Tetramorium kephalosi (Greece and Croatia) and
Tetramorium bellerophoni (Turkey). Differential diagnoses from T. semilaeve, colour
photos of all castes and male genitalia are given.
https://www.researchgate.net/publicatio ... ationTitle

Die Arbeit enthält sehr gute Bilder sowie zahlreiche Listen von Arten, die an den Fundorten der in der Arbeit behandelten Tetramorium-Arten zugleich vorkommen. Da kann man sich vor Reisen in die Gegenden informieren, mit welchen Arten (mindestens) zu rechnen ist.
Auch Bestimmungsschlüssel für Gynen, Männchen und Arbeiterinnen der Gruppe sind enthalten.

MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1809
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4934

Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'