A new parasitic ant.

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

A new parasitic ant.

Beitragvon Teleutotje » Donnerstag 13. September 2018, 18:20

From the Tetramorium caespitum group:

https://www.myrmecologicalnews.org/cms/ ... format=raw
  • 1

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 1. August 2014, 19:01
Wohnort: Gent, Belgium
Bewertung: 476

Re: A new parasitic ant.

Beitragvon Merkur » Freitag 14. September 2018, 17:32

Neue sozialparasitische Art, Tetramorium aspina

Die Beschreibung in Myrmecological News ist ja frei zugänglich.
Es geht um den Fund einer Kolonie mit Arbeiterinnen, die zwei Arten angehören: Zum einen ist das Tetramorium immigrans, die ehemalige "Tetramorium sp. E", die auch in die USA eingeschleppt worden ist und dort als „Pavement Ant“ bekannt ist, eine selbständige Art.
Zum anderen wurden in dem Nest Arbeiterinnen sowie eine Gyne einer bisher unbekannten Art angetroffen, die in der Arbeit nun als Tetramorium aspina beschrieben wird. Das „aspina“ bedeutet, dass ihr Epinotaldornen (= Propodealdornen) praktisch fehlen.
Aufgrund des Vorkommens in einem Nest zusammen mit Arbeiterinnen einer bekannten Art nimmt man an, dass es sich um einen Sozialparasiten handeln könnte.
Die Arbeiterinnen der neuen Art weisen Merkmale einer morphologischen „Degeneration“ auf: Außer der reduzierten Größe der Epinotaldornen fällt darunter eine größere morphologische Variation als bei anderen Arten der Tetramorium-caespitum-Gruppe, sowie ein „propodeales Syndrom“ bei einem größeren Anteil der Arbeiterinnen. Dabei ist das Propodeum schmaler als üblich, so dass im Übergangsbereich zwischen dem Metapleurum (= Seitenbereich des 3. Thorakalsegments) und dem darüber liegenden, schmaleren Propodeum ein rechtwinkliger Knick entsteht (S. Fig. 1 in der Arbeit).
Im Gelände fiel die neue Art durch ihre gelbliche Farbe sowie durch geringere Größe im Vergleich zu Arbeiterinnen der übrigen Arten aus dem T.-caespitum-Komplex auf.
https://screenshots.firefox.com/OJXWJUZ ... alnews.org
In die Gattung Tetramorium werden neuerdings ja die Art Anergates atratulus sowie die vier Arten der ehemaligen Gattung Teleutomyrmex (arbeiterinlose Inquilinen) einbezogen. Die artenreiche, Sklaven haltende (dulotische) Gattung Strongylognathus (gekennzeichnet durch Säbelkiefer) ist ebenfalls an Wirtsarten der Gattung Tetramorium gebunden. Somit sind bisher in dieser Verwandtschaftsgruppe Dulosis und Inquilinismus als Formen des Sozialparasitismus vertreten.
Die neue Art T. aspina hat zahlreiche Arbeiterinnen, und keine morphologischen Anpassungen an eine Dulosis.
Es ist also im Moment noch nicht möglich, sie in eine der bekannten Kategorien von Sozialparasiten einzuordnen, zumal keine Wirtskönigin in dem einen gefundenen Nest angetroffen wurde.
Das gemischte Nest wurde in der Türkei gefunden, auf ca. 1950 m Höhe in einem offenen Kiefernwald. Es enthielt über 400 Arbeiterinnen und eine Königin der parasitischen Art sowie über 150 Arbeiterinnen von T. immigrans.

Die Autoren betrachten T. aspina mit Recht als „vermutlich“ parasitische Art. Es dürfte noch einige Freiland- und Laborarbeit nötig sein, um ihren Status abzusichern. Genetisch wurden die beiden Arten noch nicht untersucht. Auf jeden Fall wäre es eine sehr seltene Art, denn die türkischen Autoren haben im Bereich des östlichen Schwarzen Meeres 888 Tetramorium-Nester beprobt, darunter ca. 500 aus dem T.-caespitum-Komplex.

„Seltenheit“ wurde für viele sozialparasitische Ameisenarten beschrieben (abgesehen natürlich von den temporär parasitischen Formica- Arten und F. sanguinea). Aus eigener Erfahrung besonders mit Sozialparasiten der Gattungen Leptothorax und Temnothorax trifft das allerdings nicht generell zu: Es gibt „hot spots“, wo solche Parasiten in einem von ca. 10 Wirtsvölkern vorkommen, bis hin zu einem Verhältnis von eins zu drei! Außerhalb solcher besonders hohen Konzentrationen trifft man entweder gar keine Sozialparasiten an, oder nur extrem vereinzelt. - Auf diesem Gebiet sind noch viele Rätsel zu lösen! :)

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5811

Re: A new parasitic ant.

Beitragvon Teleutotje » Freitag 14. September 2018, 23:37

But the iridescence with Tetramorium nitidissimum Pisarski, 1967 is striking! Just another guest???
  • 0

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 304
Registriert: Freitag 1. August 2014, 19:01
Wohnort: Gent, Belgium
Bewertung: 476


Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'