Navigation bei Cataglyphis

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Navigation bei Cataglyphis

Beitragvon Merkur » Mittwoch 9. Januar 2019, 16:52

Zwei Blog-Beiträge und eine Originalarbeit in der „Myrmecological News“ befassen sich mit den neuesten Entwicklungen in der Aufklärung der Navigation bei Wüstenameisen der Gattung Cataglyphis:

https://blog.myrmecologicalnews.org/201 ... s-in-ants/

Catagl. MN-1024x559.jpg
Aus dem MN-Blog

Das Schema zeigt übersichtlich den bemerkenswerten Lebenslauf einer Cataglyphis-Arbeiterin: Als frisch geschlüpfte Callow für 4 Wochen im Nest, 2 Tage Erkundungsläufe an der Oberfläche, dann im Mittel (nur!) 7 Tage Furagieren. (Die durchschnittliche Lebensdauer im Außendienst beträgt nur kurze Zeit. In diesen wenigen Tagen muss eine Arbeiterin genügend Futter eintragen, so dass das Volk damit mehr als eine neue Arbeiterin aufziehen kann).
Der Blog beschreibt kurz die Ergebnisse der Originalarbeit, in der es um die neuronale Verarbeitung der Sinnesreize geht, und wie diese sich beim Übergang zum Außendienst entwickelt.

https://blog.myrmecologicalnews.org/201 ... sert-ants/
Der folgende Blog von Wolfgang Rössler beleuchtet mit eindrucksvollen Bildern und Schilderungen die Freilandarbeit, in Tunesien (Cataglyphis fortis) und in Griechenland (Cataglyphis nodus). Dabei wird auch der Einfluss des Magnetfeldes auf die Orientierung (Path integration) der Ameisen mittels Helmholtz-Spulen und künstlichen Magnetfeldern untersucht.
Man ist beeindruckt von dem apparativen Aufwand im Gelände, aber es wird auch ein provisorisches Labor in der Unterkunft gezeigt, wo man Ameisengehirne sezieren und für die Immunhistologie vorbereiten kann. Die großen Tiere lassen sich auch schön bunt bemalen, zur individuellen Markierung!

Die Originalarbeit von W. Rössler ist ein Review:
Rössler, W. (2019): Neuroplasticity in desert ants (Hymenoptera: Formicidae) – importance for the ontogeny of navigation. - Myrmecological News 29, p. 1-20
https://myrmecologicalnews.org/cms/inde ... Itemid=435
Kurz gesagt: Diese Ameisen orientieren sich außer an Sonnenstand und Landmarken auch nach dem Erdmagnetfeld! Sie wissen also immer, in welcher Richtung das Nest liegt.

MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2208
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 6331

Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'