Buchempfehlung, Literaturhinweis

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Mittwoch 25. September 2019, 16:01

Hier geht es mal nicht um Ameisen, aber trotzdem möchte ich das Buch empfehlen!
Ich habe es vor ca. zwei Monaten gelesen, und bei der jüngsten Forendiskussion um Discord-Server etc. kam es mir immer wieder in den Sinn, es gibt zahlreiche Parallelen!
Von einer eigenen Besprechung nehme ich Abstand: Thematik und Terminologie sind mir nicht allzu geläufig. So beschränke ich mich auf Kopien von Umschlagseiten,
Klappentext und Inhaltsverzeichnis, die das Wesentliche gut wiedergeben.
„Christoph Türcke zeigt, dass der Weg in die digitale Hölle mit lauter verheißungsvollen Errungenschaften gepflastert ist.“ ;)


C. Türcke, Digitale Gefolgschaften, 250 S., erschienen Feb. 2019, Preis 16,95

Tuercke-a,b-1.jpg
Umschlagseiten
Tuercke-c,d1.jpg
Klappentext und Inhaltsverzeichnis

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Montag 4. November 2019, 17:30

„Lebenszähigkeit von Ameisen“

In „F. Dahl, Die Tierwelt Deutschlands ...“, G. Fischer, Jena, gibt es als 37. Teil einen wichtigen Band über Ameisen:
H. Stitz (1939): Hautflügler oder Formicidae, I: Ameisen oder Formicidae, 428 S., 1220 Literaturzitate.
Es war bis zu dem ersten Buch von B. Seifert (1997) „Ameisen – beobachten, bestimmen“, Naturbuch-Verlag das wohl wichtigste Buch über Ameisen in Deutschland. Für mich war es in meinen Doktorandenjahren (1963-1967) eine fast unerschöpfliche Quelle von Informationen, auch wenn bereits damals der Inhalt teilweise überholt war. Als Zugang zu älterer Ameisenliteratur war der Band unersetzlich. Auch heute noch blättere ich hin und wieder darin.
Manchmal kann man nur staunen, was damals bereits über Anatomie, Polymorphismus, Entwicklung, Hochzeitsflug und Koloniegründung sowie Gäste und Parasiten bekannt war, und auch viele Anregungen zur Ameisenhaltung, zu Kunstnestern und Ernährung etc. sind dort zu finden, vor nunmehr 80 Jahren!

Von S. 34 füge ich hier mal einen Scan an, „Die Lebenszähigkeit der Ameisen ist ziemlich groß“.
Für die Lebensdauer von Arbeiterinnen und Königinnen sowie ganzer Völker hat man sich damals bereits interessiert, und auch einige uns heute grausam erscheinende Experimente hat man gemacht.
So manche erstaunte Frage in den Foren wurde seinerzeit bereits beantwortet!

Stitz-042.jpg
S. 34 aus Stitz, 1939
(Falls sich jemand dafür interessiert: Antquarisch ist der Band für ca. € 30,- erhältlich)
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Dienstag 7. Januar 2020, 16:02

Literaturhinweis:
Bernard, Francis (1968): Les Fourmis (Hymenoptera Formicidae) d'Europe occidentale et septentrionale. Paris: Masson, 411 pp.
(Die Ameisen von West- und Nordeuropa), französisch.
Das Buch ist von 1968, somit taxonomisch und in den Verbreitungsangaben ziemlich veraltet, und es enthielt auch bei Erscheinen bereits etliche Fehler. Dennoch eine interessante Quelle.
Ich habe gerade zufällig entdeckt, dass es online verfügbar ist: https://www.antwiki.org/wiki/images/c/c ... _1967a.pdf

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Emse » Dienstag 7. Januar 2020, 20:32

.
    Autor: Sascha Lobo
    Titel: Realitätsschock / Zehn Lehren aus der Gegenwart
    Verlag: Kiepenheuer&Witsch, September 2019
Haben Sie das Gefühl, die Welt sei aus den Fugen geraten? Sie sind nicht allein – die meisten Menschen haben in den letzten Jahren einen Realitätsschock erlitten: Unser Bild der Welt hat sich oft als kollektive Illusion entpuppt. Wer hätte damit gerechnet, dass Trump die Wahl gewinnt und die Briten für den Brexit stimmen? Dass Hunderttausende nach Europa flüchten und dabei Zehntausende sterben? Dass so viele Demokratien nach rechts kippen? Dass der Klimawandel so schnell spürbar wird und über Nacht eine weltweite Klima-Jugendbewegung entsteht?

Sascha Lobo erklärt in seinem neuen Buch, warum die Welt plötzlich aus den Fugen geraten zu sein scheint. In seiner großen Analyse untersucht er, woher diese drastischen Veränderungen kommen und was wir daraus lernen können und müssen. / Quelle: https://www.kiwi-verlag.de/buch/sascha- ... 3462053227

  • 2

Emse
Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 2. Dezember 2019, 14:13
Bewertung: 175

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Mittwoch 8. Januar 2020, 12:20

Mei, Mauricio (1992): A survey of the socially parasitic ant genera Epimyrma Emery, 1915 and Chalepoxenus Menozzi 1922 in Italy (Hymenoptera, Formicidae, Myrmicinae). Ins. Soc. 39, 145-156.
(Ein Review der sozialparasitischen Ameisengattungen Epimyrma Emery, 1915 und Chalepoxenus Menozzi 1922 in Italien)
https://www.antwiki.org/wiki/images/c/cb/Mei_1992.pdf

Über die beiden Gattungen habe ich mit meiner Arbeitsgruppe intensiv geforscht. Mit Maurizio Mei haben wir in den Abruzzen gemeinsam nach Vertretern dieser Gattungen gesucht. M. Mei ist ein sehr begabter Zeichner (was in den gedruckten Abbildungen leider nicht optimal zu erkennen ist). Er hat sich als Hobby-Myrmekologe für die italienische Ameisenfauna interessiert, dabei auch besonders für die Sozialparasiten.
Seine Veröffentlichung (von 1992!) zeigt den damaligen Stand auf, der sich in den seither fast 30 Jahren nicht wesentlich verändert hat. Auf die Online-Quelle bin ich gestoßen, als ich im AntWiki etliche Falschangaben zu Arten der beiden Gattungen fand, um deren Korrektur ich mich zurzeit bemühe. So ist/war im AntWiki und in AntMaps ( https://antmaps.org/? ) die falsche Angabe zu finden, dass Chalepoxenus in Deutschland einheimisch („native“) sei, und auch Epimyrma kraussei (jetzt Temnothorax kraussei.
Um AntMaps kümmert sich Dr. Benoit Guénard, mit dem ich in Kontakt bin seit er um 2000 eine Arbeit von mir ins Französische übersetzt hat. Er ist jetzt in Hong Kong tätig. Die online-Kooperation funktioniert hervorragend und schnell. :)

Die Arten beider Gattungen wurden ja leider von Ward et al. (2014) mit der Gattung Temnothorax synonymisiert, alle Arten wurden in Temnothorax spp. umbenannt. Das hat auch im AntWiki zu etlichen Missverständnissen und Fehlern geführt.
So muss man jetzt in AntMaps für Myrmoxenus ravouxi nach Temnothorax ravouxi suchen: https://antmaps.org/?mode=species&speci ... ax.ravouxi
Beim Anklicken eines der grün eingefärbten Länder wird dann einschlägige Literatur angezeigt (leider auch mit Lücken). - Nichts macht mehr Mühe als das Ausmerzen fehlerhafter, aber veröffentlichter "Informationen". :(

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Teleutotje » Mittwoch 8. Januar 2020, 14:51

Merkur,

F. Bernard and M. Mei are already a very long time online. Maybe AntCat and AntWiki hold more then you can imagine….
  • 1

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 577
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Nazareth, Belgium
Bewertung: 704

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Mittwoch 4. März 2020, 18:25

Buchempfehlung: E. Kolbert, Das 6. Sterben.

Kolbert,6.Sterben.jpg
Das 6. Sterben, von E. Kolbert
Ich habe es erst kürzlich gelesen, und möchte es hier dringend empfehlen! Sehr aufschlussreich.
Das Buch ist z. B. erhältlich bei: https://www.thalia.de/shop/home/artikel ... 39564.html
Eine Besprechung: https://www.spektrum.de/rezension/buchk ... en/1345897
Zitat:"Bereits das Aussterben des amerikanischen Mastodons, eines Rüsseltiers aus der Gattung Mammut, vor zirka 13 000 Jahren fällt mit der Ausbreitung des modernen Menschen zusammen und ist aller Wahrscheinlichkeit nach von ihm verursacht."

Nachtrag:
Über Jahrzehnte hat man diskutiert, wie die großen Säugetiere Mammut, Wollnashorn usw. in der Kältesteppe Eurasiens und Nordamerikas gelebt haben, und weshalb sie letztlich doch vor ein paar Jahrtausenden ausgestorben sind. Der Verdacht, dass sie gegen Ende der letzten Eiszeit infolge der Jagd durch Menschen ausgerottet wurden, ist durch jüngere Funde deutlich geworden.
Eine Nachricht vom Nov. letzten Jahres aus Mexiko, wo man die vermutlich "erste Mammut-Falle der Welt" entdeckt hat:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/we ... ko,Rh8OpKr

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Emse » Samstag 21. März 2020, 11:34

Bildband:

Das Ameisenkollektiv / Entstehung und Organisation eines Volkes der Roten Waldameise

9783440168875.jpg

Der Kosmos-Verlag zum Inhalt:
Das komplexe Zusammenleben der Ameisen und ihre verblüffenden Fähigkeiten, miteinander zu kommunizieren, inspirierten Armin Schieb zu einem ungewöhnlichen Projekt: In vollständig am Computer geschaffenen 3-D-Zeichnungen gibt er uns tiefe Einblicke in das Staatswesen der Großen Roten Waldameise. Die innovativen digitalen Illustrationen sind vollgepackt mit Informationen über Biologie, Ökologie und Verhalten der winzigen Insekten. Ergänzt werden sie durch fundierte Infotexte, die auf besonders gelungene Weise in die Bilder eingebunden sind. So wird umfassendes Wissen anschaulich vermittelt und bleibt im Gedächtnis. Dieses illustrierte Sachbuch fasziniert auf den ersten Blick: ein Meisterstück, das Maßstäbe setzt!

Verlagsseite, Leseprobe: https://www.kosmos.de/buecher/ratgeber- ... nkollektiv

Tipp: Auf der folgenden Seite lassen sich viele der Farbtafeln vergrößern und dadurch genauer betrachten: https://zfd.haw-hamburg.de/awards/das-a ... ektiv.html / Beispiel: https://zfd.haw-hamburg.de/awards/das-a ... isen05.jpg ;)

1. Auflage 2020 / Kosmos
60 Farbtafeln, 128 Seiten
ISBN: 9783440168875
35,. €
  • 2

Emse
Mitglied
 
Beiträge: 107
Registriert: Montag 2. Dezember 2019, 14:13
Bewertung: 175

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Samstag 21. März 2020, 17:02

Zu: Das Ameisenkollektiv...
Danke für den Hinweis, Emse! - Für ich ist es ein lustiges Wiedersehen. :) - Anfang 2018 wurde ich von einem Verlag gebeten, zu den Bildern und Erläuterungen meine Meinung zu äußern.
Es war ein mir unbekannter Verlag, der vor allem Kinderbücher produzierte. Nun, für Kinder war der Inhalt viel zu wissenschaftlich; ich traf auf Fachtermini, die ich selbst noch kaum gesehen hatte.
So habe ich ein paar Kleinigkeiten korrigiert, und meine Bedenken geäußert, aber geschrieben, dass die Bilder so großartig sind, dass sie unbedingt veröffentlicht werden müssen!
Das wurde nun wohl befolgt, wobei der Autor (dessen Name mir damals nicht bekannt war) sicher mit dem Kosmos-Verlag besser bedient ist: Da kann das Buch doch einen größeren Absatz erwarten!
Ich schließe mich der Empfehlung an und werde mir das Buch auch zulegen!

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Trailandstreet » Samstag 21. März 2020, 19:03

Ich lese momentan "Weltmacht auf sechs Beinen"
Bild
Ich finde, das Buch ist zum einen sehr amüsant geschrieben und auch wirklich unterhaltsam, wobei es für manchen, gerade von uns nicht wirklich die neuesten Erkenntnisse liefert, allerdings liefert es auch im erzählerischen Stil Anekdoten aus dem Arbeitsalltag einer Myrmekologin udn zieht auch dann wieder Parallelen zur Ameisenwelt.
  • 3

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1127
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1607

Re: Buchempfehlung, Literaturhinweis

Beitragvon Merkur » Samstag 23. Mai 2020, 16:16

Das Ameisenkollektiv / Entstehung und Organisation eines Volkes der Roten Waldameise von Armin Schiebe
(Zu dem Hinweis von Emse)

Mittlerweile habe ich das Buch für eine Besprechung in der "Ameisenschutz aktuell", der Zeitschrift der DASW erhalten. Sie wird in Heft 2/2020 im Juni erscheinen.
Da das Buch mit 25,5 cm x 35 cm sehr groß ist und da die Abbildungen jeweils Doppelseiten (randlos, 50 cm!) einnehmen, habe ich daraus ein paar Seiten fotografiert und für die ASa zurecht geschnitten.
Drei Beispiele sollen hier vorab zeigen, was in dem Werk zu erwarten ist. Es umfasst 60 Farbtafeln auf 128 Seiten!

1-Buch-web_846.jpg
Seiten 10-11, Kopf und Thorax einer Königin.
Darunter zum Vergleich ein Heft der ASa. Darin lassen sich die Abbildungen nur verkleinert wiedergeben.

2-Nervensystem-web_847.jpg
S. 14, Nervensystem und Verdauungstrakt.
Ausschnitt; Fortsetzung bis in die Gaster auf Seite 15.

3-Laus-Honigtau_852.jpg
S. 83, die Baumlauskolonie.
So fließt der unter Druck stehende Siebröhrensaft aus der Pflanze durch den Verdauungstrakt der Blattlaus und wird als Honigtau abgegeben.

Aus meiner Rezension:
Die Themenvielfalt ist umfassend: Ausgehend vom Körperbau unter Einschluss der inneren Organe geht es über Hochzeitsflug und Koloniegründung, Nestbau und Jahreszyklus zur visuellen und chemischen Orientierung, Straßenbildung, Ernährung, Arbeitsteilung und Entstehung der Kasten und zur Verteidigung des Nestes sowie dem gelegentlichen Umzug in ein neues Nest. 
Das Buch ist so angelegt, dass jeweils auf einer Doppelseite ein Thema illustriert und in eingefügten Textblöcken übersichtlich erläutert wird. Sowohl die Bilder als auch die Texte sind außergewöhnlich detailreich. Fast alle Strukturen sind mit deutschen und den jeweiligen Fachbegriffen beschriftet. In den Bildern, etwa vom Kreislauf- und Tracheensystem, kann man geradezu „spazierengehen“, verfolgen, wo das Blut (Hämolymphe) in der Gaster vom Herzschlauch aufgenommen wird, und wo es im Kopfbereich wieder in die Leibeshöhle austritt. Wer weiß schon, dass es zusätzlich zu dem zentralen Herzschlauch an der Basis der Fühler, in den Beinen, und bei Geschlechtstieren auch an der Basis der Flügel zusätzliche Herzen gibt, die das Blut in die langen Anhänge treiben? Wer kennt sich mit dem Feinbau des Gehirns und des Nervensystems aus, oder mit dem Verdauungstrakt? - Anhand der Bilder kann man sich selbst und Anderen (Kindern, Schülern) eine lebhafte Vorstellung davon vermitteln, was und wie viel „drin ist“, in einem so kleinen Tierchen!
... 
Ich bin rundum begeistert von diesem Buch; wie gerne hätte ich diese Bilder für meine Vorlesungen zur Verfügung gehabt! Ich denke, dass es auch für die Ausbildung von Ameisenhegern eigentlich unverzichtbar ist. Zwar bezieht sich der gesamte Inhalt „nur“ auf die monogyne Form der Roten Waldameise (Formica rufa), so dass die Besonderheiten der polygynen Form dieser Art, oder der Kahlrückigen Waldameise (Formica polyctena) nicht behandelt werden, aber alle im Buch dargestellten Einzelheiten treffen auf die anderen Waldameisenarten ebenso zu. Dem Kosmos Verlag ist zu danken, dass er dieses großartige Werk zu dem doch sehr günstigen Preis verfügbar macht.

Für ganze € 35,- kann man sich wohl nirgends sonst so viel Wissen über Ameisen aneignen, unterstützt durch hervorragendes Bildmaterial. Ich selbst werde einige Exemplare u.a. an meine Enkel verschenken!
Vielleicht setzt auch der eine oder andere Ameisenhalter dieses Buch zu passender Gelegenheit auf seinen Wunschzettel?

Unter diesem bereits von Emse angegebenen Link kann man weitere Bilder aus dem Buch ansehen und auch einiges über die Entstehung erfahren!

MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2600
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7380


Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

Reputation System ©'