Noch eine “Tetramorium sp.”, auf die man achten muss!

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Noch eine “Tetramorium sp.”, auf die man achten muss!

Beitragvon Merkur » Dienstag 14. April 2015, 16:22

Eine neue Arbeit in den Myrmecological News befasst sich mit der weltweiten Verbreitung von Tetramorium caldarium, die zeitweilig als jüngeres Synonym von T. simillimum betrachtet wurde. Die ursprünglich afrikanische Art ist inzwischen weltweit verbreitet. Sie fehlt nur in der Antarktis, wo es gar keine Ameisen gibt. Sie ist besonders häufig auf den Inseln im Atlantik sowie in Gewächshäusern und beheizten Gebäuden in gemäßigten Bereichen Europas.

Augen auf beim Ameisenkauf!
Man muss für derartige Exoten nicht mal weite Reisen machen! Sie können ähnlich leicht wie Tetramorium bicarinatum in die Hände von Ameisenhaltern und in den Handel gelangen.

Die Veröffentlichung:
James K. WETTERER & Francisco HITA GARCIA (2015): Worldwide spread of Tetramorium caldarium (Hymenoptera: Formicidae). - Myrmecological News 21: 93-99.
http://myrmecologicalnews.org/cms/index ... ut=default

Keywords:
Biogeography, biological invasion, exotic species, invasive species.

Abstract:

Tetramorium caldarium (ROGER, 1857) is a tramp ant species originally from Africa that has dispersed around the world through human commerce. From 1862 to 1979, T. caldarium was considered a junior synonym of T. simillimum (SMITH, 1851). To document the worldwide spread of T. caldarium, we compiled > 300 published and unpublished specimen site records. In addition, in order to assess their species boundaries, we examined the type specimens of T. caldarium and T. simillimum. We documented Tetramorium caldarium records from 67 geographic areas (countries, island groups, major Caribbean islands, and US states), including several for which there are no previously published records: Austral Islands, Australia, Benin, Cameroon, Cayman Islands, Congo (Republic), Curaçao, Dubai, El Salvador, Gabon, Guadeloupe, Indonesia, Jamaica, Martinique, Namibia, Panama, Scotland, Senegal, South Africa, Tanzania, and Uganda. Tetramorium caldarium is truly cosmopolitan, with records spread across seven of the world's eight bioregions (all except the Antarctic, which has no ants). Tetramorium caldarium records are particularly common on Atlantic islands and from greenhouses and heated buildings in temperate Europe.

MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5812

Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Reputation System ©'