Suche Myrmecina graminicola

Suche Myrmecina graminicola

Beitragvon nortorn » Samstag 9. Januar 2016, 20:08

Hallo ihr lieben.

Ich würde gerne mit der Haltung einer für mich neuen Art ins neue Jahr starten, nämlich Myrmecina graminicola. Ich habe in letzter Zeit viele Arbeiten zu dieser Art gelesen (Danke Merkur ;)) und würde mir in Zukunft die beschriebenen Verhaltensweisen gerne aus nächster Nähe anschauen. Ich bin mir darüber im klaren, dass diese Art sich relativ langsam entwickelt und auch sonst nicht sonderlich große Kolonien bildet, genau das reizt mich aber in der sonst so schnelllebigen Welt der Ameisenhaltung. "Größer, schneller, breiter" ist hier oft das Motto, "Langsam, aber stetig" ist allerdings eher meine Marschrichtung.
Die Haltung zur puren Bespaßung ist nicht so mein Ding. Ich möchte mit den Tieren 'arbeiten' und sie kennen lernen.
Wer also bereit ist, eine Kolonie an einen langjährigen Halter abzugeben, der möge sich doch bitte melden ;)
  • 2

Benutzeravatar
nortorn
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 1. September 2015, 16:55
Wohnort: Duisburg
Bewertung: 179

Re: Suche Myrmecina graminicola

Beitragvon Merkur » Sonntag 10. Januar 2016, 11:59

Hallo nortorn,

Vermutlich wird sich hier niemand melden. Es gibt nur ganz wenige Haltungsberichte, die auch schnell abbrechen. Vom größten Ameisenhändler wurde mal die Schwesterart (oder Unterart) M. nipponica aus Ostasien angeboten, aber auch davon kenne ich keinen HB. Wegen der engen Verwandtschaft mit M. graminicola wäre es auch nicht empfehlenswert, solche Tiere nach Europa zu importieren: Wir haben wahrlich genug Faunen- und Florenverfälschung! (Was evtl. gelangweilte Käufer mit den Tieren anstellen, lässt sich ja nicht vorhersehen).
Ich würde empfehlen, im Frühjahr (April/Mai) zu versuchen, an eine Freilandkolonie aus D zu kommen. Mit Glück zieht sie Geschlechtstiere auf, dann kannst Du immer noch probieren, diese zu verpaaren und die Koloniegründung einzuleiten.
Jetzt im Winter wäre es möglich, Kolonien zu finden (solange kein Schnee liegt), aber das ist ein mühsames Unterfangen,und sie brauchen noch 2-3Monate Winterbedingungen. Selbst bei Trockenheit und akzeptablen Temperaturen habe ich im Schnitt für jedes Volk etwa eine Stunde gesucht, in „gut“ besiedelten Habitaten! Die Haltungsbedingungen habe ich ja veröffentlicht. Meine gut funktionierende Zucht habe ich nach Erreichen der Forschungsziele natürlich eingestellt.
Du kannst evtl. im Frühjahr mal wieder anfragen. Vielleicht kann Dir dann jemand helfen.
MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2663
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7525

Re: Suche Myrmecina graminicola

Beitragvon Hopfensack » Sonntag 10. Januar 2016, 18:48

Im Raum NRW kommen sie recht häufig vor ,fallen aber wegen ihrer Koloniegröße und ihrer langsamen Art kaum auf .

Bisher hab ich sie drei mal entdeckt .
Leider war nur beim ersten mal eine Intermorphe dabei .
viewtopic.php?f=18&t=640&p=4293#p4293

Die Kolonie lebt immer noch , sie ziehen pro Jahr etwa acht Ameisen auf ....leider ist die Todesrate genauso hoch :(
Ich glaub es waren 9 Tiere die ich in die Winterruhe schickte .

Auffällig ist das auch die beiden anderen Funde jedes mal beim "wühlen " in einem Myrmica Nest auftauchten .

Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen aber ich glaube fast die beiden Arten mögen sich :P
Ich hab sogar schon überlegt die kleinen wieder mit in ein Mymica Formi umzusiedeln .... :roll:

Wenn ich nochmal eine finde bekommst du sie :)
  • 1

Benutzeravatar
Hopfensack
Mitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Montag 11. August 2014, 07:25
Wohnort: Essen
Bewertung: 114

Re: Suche Myrmecina graminicola

Beitragvon nortorn » Sonntag 10. Januar 2016, 18:49

Hi Merkur,
danke für deine Antwort.
Dass sich auf dieses Gesuch wahrscheinlich niemand melden wird war mir fast klar. Immerhin ist die langsame Entwicklung und die auch sonst eher kleine Koloniegröße ein fetter Minuspunkt für die meisten Ameisenfreunde. Ich wollte es trotzdem versuchen. Mir war es in den letzten Jahren leider nicht möglich eine Kolonie zu finden, nicht dass ich aktiv gesucht hätte. In meiner Umgebung ist es aber wohl auch eher unwahrscheinlich eine Kolonie zu finden. M. nipponica kommt für mich nicht in Frage, entweder eine deutsche Kolonie, oder gar keine.
Mal schauen was sich ergibt, eventuell habe ich im Frühjahr noch mal nach.
  • 0

Benutzeravatar
nortorn
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Dienstag 1. September 2015, 16:55
Wohnort: Duisburg
Bewertung: 179


Zurück zu Flohmarkt für europäische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Reputation System ©'