Isodontia mexicana

Isodontia mexicana

Beitragvon Boro » Freitag 28. Juli 2017, 21:19

Heute habe ich im eigenen Garten eine große Wespe beobachtet, wie sie sich wiederholt ab langen Grashalmen zu schaffen machte, dies in einer Länge von einigen Zentimetern abbiss und damit davonflog. Ein trockener Halm mit einer Länge von etwa 10 cm wurde ebenfalls im Flug davongetragen. Ein ähnliches Verhalten ist mir von der Mauerbiene (Osmia bicolor) bekannt, die fast jedes Jahr leere Schneckenhäuser in meinem Steingarten als Nest für die Brutaufzucht benützt. Aber eine ziemlich große schwarze Wespe?
Sohn alarmiert, Bestimmungsbuch von Rolf Witt geholt: Es handelt sich um eine Nordamerikanerin, Isodontia mexicana, die sich zunehmend in Europa ausbreitet. Mir sind einige Funde aus Ostösterreich bekannt, ein, zwei Funde aus Graz in der Steiermark. Wieviele Funde es bisher in Kärnten gegeben hat, ist mir nicht bekannt. Immerhin handelt es sich um einen noch seltenen Zuzügler, der ausgerechnet in meinem Garten gefunden wird. An sich erklärbar, wenn man die Gärten der Nachbarn mit durchwegs Golfplatzrasen betrachtet. Eine Grabwespe, die nicht gräbt! Die Grashalme werden zur Abdichtung des Nesteinganges verwendet. https://de.wikipedia.org/wiki/Stahlblau ... j%C3%A4ger
Wer eine gewisse Vielfalt an Tieren/Insekten haben will(!), der sollte wenigstens einen Teil des Gartens einigermaßen naturbelassen gestalten, alle möglichen Tiere stellen sich mit der Zeit ein, Insekten (auch Schmetterlinge), Vögel, Eidechsen, Igel, sogar Schlangen hatte ich zwischendurch; und das alles, obwohl man in der Stadt lebt!
Ich bin stolz auf meinen Neuzugang, die Verwendung als Beleg kommt derzeit nicht in Frage!
L.G.
  • 3

Dateianhänge
_MG_4404b.jpg
_MG_4405y.jpg
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1234
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2416

Re: Isodontia mexicana

Beitragvon Radiergummi » Sonntag 30. Juli 2017, 21:31

Hallo,

habe das Exemplar nicht bestimmt, kommt aber auch in meinem Garten in Wien vor (s. Bild).

DSCN8972s.JPG
  • 3

Benutzeravatar
Radiergummi
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 3. Juli 2015, 13:40
Bewertung: 120

Re: Isodontia mexicana

Beitragvon Boro » Freitag 1. Juni 2018, 15:38

Heute, etwa 15:00 eine schöne Isodontia mexicana auf den Blüten einer Pastinakpflanze (Pastinaca sp.). Heiter bei 27°C, 40% LF. Fundort: Klagenfurt/Kärnten 447 m.
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1234
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2416

Re: Isodontia mexicana

Beitragvon Boro » Sonntag 3. Juni 2018, 14:43

Der Stahlblaube Grillenjäger täglich mehrmals auf meiner Weinraute (Ruta graveolens):
  • 2

Dateianhänge
DSC01848.JPG
Isodontia mexicana (SAUSSURE, 1867)
DSC01850.JPG
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1234
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2416


Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'