Ameisenshops: Kritik und Diskussion

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Merkur » Dienstag 1. September 2015, 10:58

Der Inhaber von "Apocrita neu" ist Baumarkthammer, als Moderator aus dem Antstore-Forum bekannt.

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4871

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Dienstag 1. September 2015, 11:33

Richtig, u.a. hier wird er (und das neue Verkaufskonzept) gerade ganz offiziell vorgestellt:

https://www.antstore.net/forum/topic20052.html
  • 0

Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Fabian » Donnerstag 3. September 2015, 17:03

Hallo,

hier ist der Typ von Antlife. :) Bin zufällig auf diesen Beitrag gestoßen und wollte nur kurz klarstellen, dass wir tätsächlich gerade unter anderem wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar sind. Oder nennen wir es so, ich bin durch einen nicht einkalkulierten Zwischenfall und normalem Arbeitstag momentan zeitlich gebunden und nicht in der Lage den Shop ohne eventuelle Lieferverzögerungen, die ich keinem Kunden bzw. mir zumuten wollte, zu bewältigen.

Danke für den Hinweis und Entschuldigung bezüglich der Fehler in meinem Fachbegriff-Bereich, merkur. Das war natürlich nicht beabsichtigt. Ich werde diese schnellstmöglich korrigieren.

Liebe Grüße, Fabian
  • 1

Fabian
Mitglied
 
Beiträge: 0
Registriert: Donnerstag 3. September 2015, 16:49
Bewertung: 1

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Donnerstag 3. September 2015, 18:48

Hallo Leute,

habe euch ja schon einige Einblicke in das Angebot südamerikanischer Ameisenhändler gegeben.

Diese Großhändler gibt es natürlich auch in anderen Ländern und Kontinenten, heute Beispiel China:

Dort gibt es (dutzende!) Ameisenhändler, die ihre Ware im Internet ganz offen anbieten und für schmales Geld (Transportkosten um die 35,- €) weltweit verschicken. Deutschland ist z.Zt. eines der Hauptabnehmerländer und ein Blick in die "Kundenliste" bestätigt das! ;)

Vorbei die Zeiten, in denen die "Pioniere" des Handels mit exotischen Ameisen noch auf eigene Faust und eigenes Risiko in ferne Länder reisen mußten! Ein Blick in die (mehrmals monatlich erscheinenden!) Angebots- u. Preislisten reicht! Dann noch ein Klick zum Bestellen und innerhalb einer Woche ist die Ware dann beim Abnehmer. Kinderleicht!

Und so kommt die Ware dann an:

Bild Bild Bild Bild

Übrigens ganz praktisch, diese kleinen Transportröhrchen! So lassen sich doch auch noch andere Lebewesen "gut" verpacken und verschicken (Vorsicht, nicht erschrecken!):

Bild :(

Abschließend noch ein kleiner Auszug der aktuellen Angebots- u. Preisliste eines chinesischen Großhändlers für den Weltmarkt:

Camponotus japonicus 1 queen with 5-10 workers 10E
Camponotus largicepes 1 new queen 10E
Camponotus turcestanus 1 queen with 5-10 workers 65E
Camponotus turcestanus(golden) queen with 30-50 workers 135E;

Cerapachys sulcinodis 1 queen with 10-20 workers 40E

Herpegnathos venator 1 queen with 10-20 workers 35E

Odontomachus rixosus 1 queen with 10-20 workers 30E

Odontomachus monticola 1 queen with 10-20 workers 35E

Pachyondyla astuta 1 new queen 20E

Pachyondyla rufipes 1 queen with 10-20 workers 65E

Diacama rugosun 1 colony 20-40 workers 25E

Pheidole yeensis 1 queen with 20-40 workers 12E
Pheidoloe sinica 1 queen with 10 workers 50E

Polyrhachis dives 1 queen with 10-20 worers 18E

Pheidologeton diversus 1 queen with 100 workers 40E

Oecophylla smaragdina 1 queen with 300 workers 135E
Meranoplus bicolor 1 queen with 50+ workers 48E


"E" bedeutet übrigens €!

Hoffe, diese Infos sind auch für "normale" Halter interessant.... :roll:
  • 6

Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon ratti » Donnerstag 3. September 2015, 19:19

Was sagt der Zoll dazu?
  • 1

ratti
Mitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 14:01
Bewertung: 155

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Donnerstag 3. September 2015, 19:21

ratti hat geschrieben:Was sagt der Zoll dazu?


Nichts!

[selbstedit 20:25: Jedenfalls in den meisten Ländern, u.a. Deutschland. Einfuhr von Ameisen ist "o.k."]
  • 0

Zuletzt geändert von Emse am Donnerstag 3. September 2015, 19:25, insgesamt 1-mal geändert.
Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon ratti » Donnerstag 3. September 2015, 19:22

Ziemlich interessant, schlüpfen die Pakete durch die Gamaschen oder ist es dem Zoll egal?
  • 1

ratti
Mitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 14:01
Bewertung: 155

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Merkur » Donnerstag 3. September 2015, 19:58

Um das Jahr 2000, und in der Anfangszeit des (ersten) Ameisenforums hat der Inhaber eines der heute großen deutschen Ameisen-Läden verkündet, dass er vor allem das schöne Hobby der Ameisenhaltung auch anderen zugänglich machen wolle.

Was ist daraus geworden?

Ein im wahrsten Sinn des Wortes „grenzenloser“ Massen-Vertrieb von Ameisen aus dem Freiland (nicht, wie immer noch einige glauben, aus Nachzuchten! :roll: ), Versandbedingungen, die schon fast an die Käfighaltung von Legehennen erinnern, ein schwunghafter Handel mit „Zubehör“, auf das die gar nicht so wenigen Hobby-Ameisenhalter des Prä-Antshopicums (bis vor 15 Jahren) ebenso wie die professionellen Myrmekologen locker verzichten konnten, und eine maßlose Desinformation der Öffentlichkeit wie der (potentiellen) Kunden über praktisch alle Bereiche der Myrmekologie sowohl durch die Shopbetreiber selbst als auch durch willige und ahnungslose Multiplikatoren in diversen Ameisenforen bis hin zur Wikipedia. :(

Falsche oder unzureichende Angaben zur Taxonomie, zur Ernährung, zu den Raumbedürfnissen, zu den Jahreszyklen, zu den Klima-Ansprüchen, zur Herkunft und Verbreitung der neuerdings so beliebten, „pflegeleichten, sauberen und harmlosen“ Heimtiere; - die Liste der Unzulänglichkeiten ist umfangreich! :(

Ameisen als billige Massenware, jederzeit auf Abruf aus dem Händler-„Lager“ zu bestellen, oder gar über die großen Versandhäuser, für viele Käufer oder Selbstversorger Anreiz zu eigenen, sehr oft total sinnlosen, kindlich-naiven „Versuchen“, deren Ergebnisse vielfach bereits in den Ameisenforen beschrieben wurden, oder die längst unter wissenschaftlichen Bedingungen durchgeführt und in der Fachliteratur veröffentlicht wurden.

Es wiederholt sich, was aus dem Zoohandel mit exotischen Reptilien, Amphibien, Süß- und Meerwasserfischen bekannt wurde: Sehr hohe Verlustquoten zwischen dem Fang in der Natur und der Ankunft beim Endkunden. Aber man LIEBT doch seine Ameisen! :crazy:
Musst DU diesen Missbrauch von Lebewesen mitfinanzieren?

Sorry für diesen Beitrag. Angesichts der Bilder von „Ameisenfreund“, aber auch dessen, was in den Ameisenforen so „geteilt“ wird, überkommt mich echte Trauer, Mitleid mit den Tieren, und mit den - oft arg ahnungslosen – „Verbrauchern“. :(

MfG,
Merkur
  • 5

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4871

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon NIPIAN » Freitag 4. September 2015, 10:11

Hoi,

heißt ja nicht umsonst "Verbraucher" ^^. @ Ameisenfreund: Exzellente Arbeit!
  • 2

Wissen ist Macht und Macht ist Kraft und Kraft ist Energie und Energie ist Materie und Materie ist Masse und deshalb krümmen große Ansammlungen von Wissen Raum und Zeit (Die Gelehrten der Scheibenwelt - Pratchett/Stewart/Cohen)
Benutzeravatar
NIPIAN
Beirat
 
Beiträge: 243
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 10:43
Bewertung: 573

Noch ein neuer Ameisenladen

Beitragvon Merkur » Samstag 5. September 2015, 09:36

Und noch einer…
http://ameisencafe.de/cafe/index.php/Th ... #post84388 :
Nun zum Shop selber: AntsHome wird der Name sein, und noch ist er nicht fertig, aber bald wird es soweit sein.
Im Shop werde ich meine selbst gefangenen Ameisenarten anbieten, und mit der Zeit auch Zubehör.

https://www.facebook.com/antshomeAT :
Herzlich Willkommen auf der Facebook-Seite des ersten und größten Online-Shops für Ameisen und Zubehör in Österreich!

Ich enthalte mich eines Kommentars.... ;)

Edit: "Tierzucht Simon" / "Ant's-World" geht dafür vom Netz: http://www.tierzucht-simon.at/

MfG,
Merkur
  • 1

Zuletzt geändert von Merkur am Samstag 5. September 2015, 19:52, insgesamt 4-mal geändert.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4871

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Samstag 5. September 2015, 11:34

Und wieder einer!

Kevin K., bekannt als "antdealer" hat seit kurzem auch einen zweiten Shop im Portfolio: https://ameisenkoenig.de/

Unser im Jahr 2015 gegründetes Einzelunternehmen befasst sich intensiv mit der Ameisenhaltung im privaten und gewerblichen Bereich.


Die Website zielt von der ganzen Aufmachung her wohl eher auf Neulinge und Kinder ab.
So werden z.Zt. lediglich zwei "Starter-Sets" angeboten, incl. "1x Ameisenkönigin-/kolonie für Einsteiger"...
  • 0

Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Reber » Samstag 5. September 2015, 11:39

Da verliert man glatt die Übersicht! Die Frage ist jetzt halt, wird hier einfach "der Kuchen" neu aufgeteilt - oder gelingt es den Shops tatsächlich nachhaltig neue Märkte/ bzw. neue Nachfrage zu schaffen (also den Kreis der Ameisenhalter zu vergrössern)?

Ersteres würde wohl auf einen wüsten Verdrängungskampf über Preise und/oder eine Spezialisierung der Angebote (Nischen) hinauslaufen. Für die Qualität, bzw. in unserem Fall sogar für die "Ware" selber, ist das selten gut (billigere "Herstellung", günstigerer Transport, einfachste "Lagerung", "Überproduktion" etc.). Andererseits bestehen durchaus Margen, wenn ich z.B. die Angebote in der Hochpreisinsel Schweiz anschaue oder wenn man die Einkaufspreise mit denen in den Läden vergleicht.

Und wer weiss, vielleicht kommt ja bald der "Fair-Ant-Shop", wo die "Produzenten" "fair" entlöhnt werden und die Tiere gut gehalten, nur mit Bio gefüttert und dazu nachweislich aus ungefährdeten Beständen stammen :fettgrins:
  • 3

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2338

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Samstag 5. September 2015, 12:03

Naja, der Kundenkreis läßt sich sicher noch vergrößern!

Das erinnert mich -ganz nebenbei- an den kürzlich erfolgten Auftritt von Martin Sebesta (Antstore) in der Sendung "Immer wieder Sonntags" vom 30.08.2015.

Dort ließ er sich von Moderator Stefan Mross unter der Sparte "heiteres Beruferaten" vorführen.
Drei "Prominente" sollten innerhalb von 90 Sekunden Martins Beruf ("Ameisenhändler") erraten, kamen aber natürlich nicht drauf! :D

Nach der Auflösung (und Martins kurzem "Fachbeitrag") wurde er dann unter allgemeinem und verständnisslosem Gefeixe des (fiesen!) Moderators Mross wieder von der Bühne entlassen. Aber wer weiß, vielleicht hat es ja dem Umsatz und dem Bekanntheitsgrad ("Kundenkreiserweiterung") gut getan....

Die Sendung ist nur noch bis zum 06.09.2015 in der ARD-Mediathek zu sehen, Martins Auftritt erfolgt irgendwann im letzten Drittel.

Viel Spaß!
  • 1

Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Trailandstreet » Samstag 5. September 2015, 13:31

Wenn man sich diesen zwanghaft lustigen Mross schon antun muss, hat man aber auch für anspruchsvollere Themen nicht mehr viel übrig.
Wenn man sich das Publikum so ansieht, stehn die eher auf "leichte Kost"...
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1033
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1336

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Samstag 5. September 2015, 15:54

Ja, Mross ist so ätzend wie seine Sendung flach ist. Martin Sebesta hat sich mit diesem Auftritt (nach nochmaliger Betrachtung des Streifens) eigentlich keinen Gefallen getan: abgebügelt und belacht!

Zumal der Werbeeffekt für seinen Laden wahrscheinlich eher gegen Null ist:
Sein Nachnahme wurde wiederholt und konsequent falsch ausgesprochen (SEBASTA),
sonstige Hinweise auf seinen (Online-)Shop in Berlin gab es auch nicht.

Nicht einmal ein T-Shirt mit seinem Firmenlogo durfte er tragen.
(Klar!, sollte ja auch ein "Beruferaten" sein.... :D )
  • 0

Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Merkur » Samstag 5. September 2015, 16:02

Der Threadtitel war jedenfalls gut gewählt. :(
Es erinnert an den Kampf gegen Windmühlenflügel. Oder vielleicht gegen die immer wieder nachwachsenden Köpfe der Hydra. Warum nur tu ich mir das wieder und wieder an? :crazy:
Wie unbedarfte Ameisenhändler und profilsüchtige Halter auf Webseiten, in Foren und Blogs falsche Angaben über diese Tiergruppe in die Welt setzen, ist einfach schwer zu ertragen! Ameisen haben wahrlich genug faszinierende und interessante Eigenschaften, wenn man erst mal die Spreu vom Weizen trennt und sich mit den tatsächlichen Gegebenheiten vertraut macht!
Vielleicht kann man gerade deshalb so viel Unsinn dazudichten? :roll: Und offenbar zahlt es sich aus!

Nehmen wir diesen Beitrag:
Ameisenfreund hat geschrieben:Und wieder einer!
Kevin K., bekannt als "antdealer" hat seit kurzem auch einen zweiten Shop im Portfolio: https://ameisenkoenig.de/
Unser im Jahr 2015 gegründetes Einzelunternehmen befasst sich intensiv mit der Ameisenhaltung im privaten und gewerblichen Bereich.

Die Website zielt von der ganzen Aufmachung her wohl eher auf Neulinge und Kinder ab.
So werden z.Zt. lediglich zwei "Starter-Sets" angeboten, incl. "1x Ameisenkönigin-/kolonie für Einsteiger"...

Der neue Ameisenladen: https://ameisenkoenig.de/

Ich will nur auf eine Auswahl von fragwürdigen Angaben auf der Seite des Ameisenkönigs eingehen:

"Vielfalt: Es gibt über 1700 Arten, rote, grüne, schwarze oder gelbe, schwimmende, kletternde, sehende und rückwärtslaufende, aggressive und zurückhaltende, winzig kleine und daumengroße."
Nein, es sind über 12.500 Ameisenarten bekannt. Und von der aufgelisteten „Vielfalt“ wird auch dieser Händler nur einen sehr begrenzten Teil verkaufen können.

"Teamplayer: Sie graben Gänge, melken Blattläuse, legen lange „Ameisenstraßen“ zu ihren Futterquellen an, können das 100-fache ihres eigenen Körpergewichtes tragen und sterben für einander."
Womit die grundfalsche Vorstellung genährt wird, dass jede Ameisenart das alles kann…
Das Tragen des 100-fachen vom Körpergewicht ist ein längst widerlegtes Gerücht: Wie stark sind Waldameisen wirklich? - http://ants.blsq.org/abstract-de.html

„Die Ameisen lebten ähnlich wie wir Menschen. Sie bauten ein Zuhause, beschafften ihre Nahrung und pflegten ihren Nachwuchs in dafür vorgefertigten Kammern und Gängen.“
Zum Glück leben wir wohl doch ganz erheblich anders als die Ameisen!

„Ein Volk!-Ihr seid ein Volk. Du bist der König!“
Sehr bedauerlich, dass ein Grundschullehrer das Klischee eines von Königin oder König regierten Insektenvolkes weiter verbreitet!

„Unser im Jahr 2015 gegründetes Einzelunternehmen befasst sich intensiv mit der Ameisenhaltung im privaten und gewerblichen Bereich.“
Wie man das neben einem eigentlich doch den vollen Einsatz fordernden Beruf als Lehrer wohl schaffen kann?
Aber die "Nebentätigkeit" nach Beamtenrecht wird ja wohl genehmigt sein: http://www.nebentaetigkeitsrecht.de/vor ... nderheiten

Interessant ist die Herkunft der Ameisenbilder: https://de.fotolia.com/search?k=ameisen ... 3Aall%5D=1
Viele kommen einem bekannt vor. Die Lizenzgebühren erscheinen mir nicht gerade niedrig.

MfG,
Merkur
  • 2

Zuletzt geändert von Merkur am Samstag 5. September 2015, 20:07, insgesamt 2-mal geändert.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4871

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Emse » Samstag 5. September 2015, 17:27

Mich wundern auch die dürftigen Angaben zur eigentlichen "Hauptsache": den Ameisen!

Schließlich sind in jedem "Starterset" ja welche enthalten, es wird aber nur von "1x Ameisenkönigin-/kolonie für Einsteiger" gesprochen. Weder Gattung, noch Art werden genannt. Jedenfalls habe ich keinerlei nähere Angaben dazu auf der Website entdecken können. Vielleicht sollte man auch hier noch nachbessern...

[..]

[selbstedit: Aufgrund der nachfolgenden (teils berechtigten) Einwände Beitrag editiert!]
  • 1

Zuletzt geändert von Emse am Sonntag 6. September 2015, 16:27, insgesamt 1-mal geändert.
Emse
 

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Krabbeltierfan » Sonntag 6. September 2015, 01:24

Hey,

Ameisenshops sind ein großer Teil dessen, was man heute (auch hier) sehen kann. Und da gibt es einige bei denen ich ein besseres Gefühle habe, als bei anderen. Umgänglich Kritik zu äußern und bei Ameisenshops, die ihre Sache ernst meinen, vielleicht damit sogar aushelfen ist eine tolle Sache. Und das ist auch wieder dienlich für neue Halter, die dann gute Informationen bekommen.
Wenn ich mir nun diesen Thread ansehe, würde ich als Shopbesitzer sicherlich nicht mehr lesen wollen. Natürlich kann man hier auch Halter vor falschen Informationen warnen und sich über AGB's etc. auslassen, das hilft letztendlich wenig(er). Auch wenn es für einige wie ein Kampf gegen Windmühlen scheint, der Weg des Dialogs muss doch weiterhin bestehen können. Und das sehe ich momentan eher weniger.

Das wollte ich nur mal schreiben, weil es mir in diesem Thread fehlte.

Grüße
Krabbel
  • 1

Benutzeravatar
Krabbeltierfan
Beirat
 
Beiträge: 115
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 13:06
Bewertung: 177

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Reber » Sonntag 6. September 2015, 12:01

Hallo Krabbel,
da muss ich dir recht geben. Ich halte es zwar für absolut legitm, hier auf falsche Angaben bei den Shops hinzuweisen. Und ich finde es auch in Ordnung, wenn sich Leute hier kritisch damit ausenanderzusetzen, was im Ameisenhandel so abläuft. Wenn etwa mit naiven/romantisierenden Vorstellungen aufgeräumt oder auf Gefahren aufmerksam gemacht wird.

Letztlich hat die Medaille aber wie so oft zwei Seiten und das Ganze hilft nur wenig, wenn in den Shops nicht die Bereitschaft besteht, die umstrittensten Praxen zu ändern, bzw. gemachte Fehler zu korrigieren. Da wird schon auch der Ton eine Rolle spielen, mit dem die Musik gemacht wird.

Wenn ich mir z.B. den Beitrag von Fabian in diesem Faden anschaue, sehe ich da durchaus positives. Ihm liegt offenbar etwas daran, korrekte Angaben zu machen.
Persönlich habe ich auch schon gute Erfahrung gemacht, als ich einen Shop anschrieb, der eine geschützte Art im Sortiment aufgeführt (nicht angeboten!) hat. Diese wurde nach meiner Nachricht umgehend entfernt.

Wir alle kennen aber auch Händler, bei denen das ganz anders ist!

Und wie bei allen Geschäften, wird es auch bei den Anbietern von Ameisen unterschiedliche Einstellungen zur Beruf geben. Ums Gewinne machen, kommt zwar keiner längerfristig herum. Darüber welchen Preis die Ameisenwelt hier und anderswo zahlen muss, sagt dass aber noch nichts aus.

Können die Händler widerstehen, seltene oder geschützte Arten der Natur zu entnehmen? Importieren sie Ameisen, die im Verkaufsgebiet nachweislich invasiv sind, oder grosses Potential haben, es zu werden, sobald sie frei kommen? Verzichten sie darauf, "Ameisenwüsten" zu hinterlassen, oder graben sie sämtliche Kolonien aus, bzw. sammeln sie alle Eicheln ein, die sie finden können?
Einige möglichwerweise. Meine Befürchtung ist allerdings, dass eine zu hohe "Shopdichte" eher negative Auswirkungen hat.

Wir werden es sehen!
  • 2

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2338

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

Beitragvon Merkur » Sonntag 6. September 2015, 14:24

Hallo Krabbel,

Vielleicht habe ich Deinen Beitrag missverstanden! Dann bitte ich vorab um Entschuldigung.
Ich weiß nicht, seit wann Du die Entwicklung der Ameisenhaltung, der Shops,und der Diskussionen darum mit verfolgst. Ich selbst war von Anfang an „dabei“.

Du schreibst von „Dialog“: Dazu gehören stets mindestens zwei, die miteinander sprechen.
Es gab in der Vergangenheit wiederholt Versuche, solche „Gespräche“ in Gang zu bringen. Ohne jetzt auf Einzelfälle einzugehen: Von Seiten der Händler war selten eine Beteiligung zu beobachten!
Ein Beispiel war bereits im Januar 2006 von mir (damals als „earlant“) im Forum des Antstore initiiert worden, ein „Runder Tisch, Ameisen-Handel und Kunden-Information“.
https://www.antstore.net/forum/runder-t ... t3271.html
Es ist ein langer Thread, doch der Tisch blieb unrund, da sich die damaligen Händler nicht beteiligten.

Zuvor noch gab es wiederholt Vorschläge, von Seiten der Händler wie auch der Kunden, dass Kritik an Unzulänglichkeiten per PN oder e-mail den Händlern mitgeteilt werden möge, um unschöne Diskussionen in den Foren zu vermeiden.
Dem ist entgegen zu halten:
- Der Händler „informiert“ seine Kunden, in der Form eines öffentlichen Monologs auf seiner Webseite.
- Bereits falsch informierte Interessenten und Käufer müssen die Gelegenheit haben, Kritik kennen zu lernen, wozu diese ebenfalls öffentlich geäußert werden muss.
– Die resultierenden „Streitigkeiten“ kann man schließlich auch als „Dialoge“ betrachten! ;)

Ein eher weniger wichtiger Gesichtspunkt: Welchen Grund sollte ein Fachmann haben, Händler auf Fehler hinzuweisen, die dann evtl. klammheimlich korrigiert werden ohne dass die Kunden deutlich informiert werden, oder Informationen zu liefern, die der Händler dann doch nicht beachtet? – Beides habe ich in der Frühzeit des Ameisenhandels erlebt! (Später natürlich nicht mehr versucht). :roll:

Ein weiterer Gesichtspunkt: Der Händler macht Geld mit seinem „Wissen“; welchen Grund sollte ein Fachmann haben, ihn gratis mit wertvollen Informationen zu versorgen?

Und ein dritter Aspekt: Dem Händler wird auch mit öffentlich in einem Forum geposteter Kritik die für ihn wertvolle Information geliefert! – Ob er sie nutzt oder ignoriert, ist dann allerdings seine Angelegenheit.

Ich möchte die Gelegenheit an dieser Stelle nutzen, um noch einmal ganz deutlich klarzustellen:
- Ich bin keinesfalls gegen jegliche Ameisenhaltung durch Privathalter. Wer sich die Mühe macht, Beiträge von mir daraufhin zu lesen, wird feststellen, dass ich vielfach den Haltern zu helfen versuche, mit Bestimmungen, mit Hinweisen z. B. auf Jahreszyklen, Ernährung, Temperaturen, Nistgelegenheiten, auf unbrauchbare Futtermischungen, Literatur, Warnungen vor unbedachtem Kauf von Ameisen, über deren Ansprüche nichts bekannt ist, oder mit denen der jugendliche Halter voraussichtlich überfordert sein wird, Hinweisen auf Ameisenparasiten und vieles andere: Das ist doch wohl zum Nutzen der Ameisenhalter, oder?

- Ich bin auch nicht grundsätzlich gegen Ameisenhändler. So lange es sich um „harmlose“ Ameisenarten handelt, die für unsere einheimische Natur unbedenklich sind und die nicht als Hausameisen auftreten können, um sinnvolles Zubehör usw., habe ich nichts dagegen, dass Händler solche „Produkte“ feilhalten.

- Ich bin, und das scheint sich nicht herumgesprochen zu haben, durchaus auf der Seite der Hobby-Ameisenhalter! Leider verteidigen manche die Händler mit dem Eifer von Süchtigen, die nichts auf ihre Dealer kommen lassen, vielleicht aus Sorge, dass sie irgendwann ihre „Droge“, hier exotische Ameisen, nicht mehr bekommen könnten.

Keiner der Händler hat eine biologische oder gar myrmekologische Ausbildung! Und das trifft natürlich auch für fast alle Ameisenhalter zu. Letztere sind folglich auf Gedeih und Verderb angewiesen auf das, was die Händler an Information zu bieten haben. Und die berufen sich dann gerne auf ihre Lieferanten, die zwar möglichst geheim gehalten werden, unter denen man aber auch keine Fachleute erwarten kann.

Ich kann nur sagen: Lasst Euch diese Ausführungen mal durch den Kopf gehen, und glaubt nicht unbesehen alles, was Euch selbsternannte Ameisenkenner suggerieren wollen!

PS: Reber hat hier im vorhergehenden Post das Thema angeschnitten, wie weit durch das Sammeln, Ausgraben usw. Ameisenarten in ihrem Ursprungsgebiet geschädigt oder gefährdet werden. Zu diesem Punkt habe ich bisher wenig gesagt, denn nach meiner Einschätzung dürften die natürlichen Populationen durch die Entnahmen bisher nicht nennenswert beeinträchtigt werden. Wirklich sensibel sind m. E. Populationen etwa von Polyergus rufescens (Man sollte von der Haltung auch importierter P. rufescens absehen; ihr Status im -unbekannten- Sammelgebiet ist unbekannt). Weitere seltene und gefährdete einheimische Arten wurden von den Händlern bisher nicht auf den Markt gebracht. Ein m. E. erheblich größeres Risiko für natürliche Populationen stellen Importe (und das Freikommen) von potenziell invasiven gebietsfremden Arten sowie von mit-importierten Krankheitserregern und Parasiten der Ameisen dar.
Den ethischen Aspekt lasse ich hier außen vor: Schließlich werden diverse Ameisenarten in Unmassen als Schädlinge vernichtet, oder fallen dem Verkehr zum Opfer, oder kommen bei land- und forstwirtschaftlichen Tätigkeiten unvermeidbar zu Tode, und manche werden als Nahrung für Mensch (Blattschneider-Königinnen, Oecophylla) oder Tier (Formica: Ameisen"eier") geerntet.

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1782
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4871

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'