Seite 1 von 14

Ameisenshops: Kritik und Diskussion

BeitragVerfasst: Sonntag 2. August 2015, 14:45
von Merkur
Zur Information: Ein weiterer deutscher Ameisenshop hat aufgemacht.
Das Angebot müsst Ihr selber studieren.
http://www.antlife.de/

Eine kleine Warnung: Nicht alles, was da steht, für bare Münze nehmen! Unter „Fachbegriffe“ gibt es eine beträchtliche Zahl von falschen Angaben.
Bsp.:
Diaphase - klimabedingte Ruhephase
(das soll Diapause heißen, und die ist längst nicht immer klimabedingt)

Honigwasser - immitiert Blattlaussekrete
(nein, es ist Honig mit Wasser gemischt; "imitieren" heißt "nachahmen", was es nicht soll und nicht kann)

Mesosoma - Verschmelzung Thorax und Hinterleib
(nein, es ist ein Begriff für den mit dem ersten Hinterleibssegment = Epinotum verschmolzenen Thorax. Stielchen und Gaster als weitere Teile des Hinterleibs sind eben nicht mit dem Thorax verschmolzen)

Und so weiter. Ich sehe es nicht als meine Aufgabe an, dem Betreiber des Shops auf die Sprünge zu helfen. :roll:

MfG,
Merkur

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Sonntag 2. August 2015, 19:28
von Merkur
Damit's in einem Aufwasch geht:
Im eusozial wird auf einen weiteren neuen Ameisenshop hingewiesen, http://www.exotic-ants.de/

MfG,
Merkur

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Sonntag 16. August 2015, 20:16
von Loki
Und noch einer: http://simants.de/

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Montag 17. August 2015, 05:39
von Trailandstreet
Loki hat geschrieben:Und noch einer: http://simants.de/


ich dachte immer, das wäre ein Spiel....?

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Montag 17. August 2015, 08:20
von Merkur
Das war (oder ist) auch ein Spiel!

Die Shops sprießen wie demnächst hoffentlich die Pilze aus dem Boden! :D

Die Nester sind wohl im 3D-Drucker entstanden.
Weiß jemand, welche Materialien da verarbeitet werden?
Vielleicht sollten wir hier mal einen Thread über derartige Nestkonstruktionen einrichten, wenn es ein paar Halter mit entsprechenden Erfahrungen gibt?

Die Texte in diesem Shop heben sich sprachlich wohltuend ab von dem, was man auf anderen Shop-Seiten lesen muss! :)

MfG,
Merkur

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Montag 17. August 2015, 10:24
von Trailandstreet
Das Material, aus dem die 3D Geschichten sind, ist entweder ABS (Acrylnitrilbutadienstyrol, wie PC-Gehäuse) oder PLA (Polylactide, ist wohl einer dieser auf Milchsäurebasis bestehenden neueren Kunststoffe) kann auch hier zB bestellt werden
Inzwischen gibt es da ja einiges aus dem 3D-Drucker. Das Zeug von Terry Miller ist auch größtenteils sowas.
Prinzipiell bleibt sowas zwar immer ein Kunststoffnest, aber gewisse Teile lassen sich schon ganz gut mit so einem Gerät produzieren, gerade auch manche Kleinteile.

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. August 2015, 14:16
von Merkur
Ein weiterer Ameisenshop, aus Kanada und eine neue künstliche Diät fürAmeisen: http://www.antsnational.com/

Im Antstore-Forum macht ein Ameisenshop Reklame, Ants National. https://www.antstore.net/forum/topic19608.html
“FREE All-In-One Food Supplement for Ants! [Ingredients]”
Hier wird (kostenlos) das Rezept einer neuen Diät für Ameisen mitgeteilt, die aus Erdnussbutter, Milch, Zucker, Honig und Wasser besteht:
SO, I created a cheap solution which will help YOU save money. It's a personal recipe that I've used for a long time now. A formula which I think all ants will go crazy for. From vegetarians to carnivores, this formula has passed the test for every ant colony I've given it to. Great for both adults and larvae, with what seems to be a proper balance of proteins, vitamins, sugars and energy. I'm currently testing it as a supplement for replacing insects.

Angeblich stürzen sich alle Ameisen darauf, von solchen,die sich vegetarisch ernähren bis hin zu carnivoren. Es soll sowohl für Adulte als auch für Larven gut sein.
Allerdings: Der Shopinhaber schreibt, dass er das Gemisch zurzeit als Ersatz für Insekten testet.

Ich mag mit meinem Urteil falsch liegen, wenn ich generell Zweifel am Nutzen solcher künstlichen Diäten anmelde. Erfahrungen habe ich bisher nur mit der bekannten Bhatkar-Whitcomb diet gesammelt, und die waren nicht gut (AWiki: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Ern ... von_Larven).
Siehe auch: http://www.ameisenwiki.de/index.php/Hauptseite : Nahrung Im Freien | In der Haltung | Blattlauszucht |

Ich bestreite auch nicht, dass solche Mischungen für viele Ameisenarten attraktiv sind (so etwa wie fast food und stark zuckerhaltige „Erfrischungs“-Getränke für viele Menschen unwiderstehlich sind, obwohl sie aus ernährungsphysiologischer Sicht als höchst zweifelhaft gelten).

Meine Zweifel sind wesentlich darin begründet, dass es sicher Gründe gibt, weshalb sich Ameisenarten so stark in ihrer natürlichen Ernährungsweise unterscheiden!
Hinzu kommt die alte Erkenntnis, dass Larven oft ganz anders ernährt werden als Arbeiterinnen, und dass Königinnen nochmals andere Bedürfnisse haben. Einige Beispiele sind im AWiki zu finden, sowie in mehreren Ameisenforen.
Man denke nur daran, dass adulte Ameisen keine feste Nahrung schlucken können, dass aber die Larven vieler Arten z.B. Insekten(-stückchen) zerkleinern und schlucken. Man findet im Internet dazu auch einige schöne Videos.
Und Körner fressende Arten, die nur wenig tierische Beute aufnehmen, sollten doch wahrlich anders zusammengesetzte Nahrung benötigen als solche, die wesentlich von Aas oder der Jagd auf Arthropoden leben.

Bitte nicht falsch verstehen: Ich will keinem die Verwendung solcher Diäten ausreden! Schließlich sind es Eure Ameisen, die Euch auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind. Jeder mag sich dazu seine eigene Meinung bilden bzw. experimentieren. Nur sollte man nachdenken über die vollmundigen Versprechungen der Produzenten solcher Ersatznahrungs-Mischungen!

MfG,
Merkur

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. August 2015, 15:17
von Trailandstreet
Ich geb meinen Ameisen möglichst abwechslungsreichen Kost. Insekten bekommen sie meist frischtot. Was ich halt so erwische ;)
Ansonsten bekommen sie mal Honig, mal Zuckerwasser, oder auch mal Ahornsirup. Wir immer wieder mal durchgewechselt.
Bei den Messor barbarus probier ich zur Zeit etwas rum, was sie sonst noch annehmen, ausser Grassamen. Da gibt's auch mal Kokosraspeln oder Mandeln. Insekten nehmen sie jetzt, wo es sehr warm ist, plötzlich auch ganz gerne an.
Man muss da halt etwas beobachten, wie sich das Volk entwickelt und wie sie das Futter annehmen.
Ich hab aber schon gelesen, dass Pogonomyrmex ziemlich auf Erdnussbutter stehen soll, oder war's gar Solenopsis invicta

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 16:47
von Emse
Ich wundere mich immer wieder, woher diese ganzen neuen Ameisenshops kommen.

Aber aufgrund der möglichen hohen Gewinne (bei entsprechend niedrigen Einkaufspreisen) für den Verkauf "exotischer" Ameisen läuft einem (werdenden) Händler angesichts der Marge wohl das Wasser im Mund zusammen.

Gerade wenn einem das Angebot aus dem "Erzeugerland" (hier Beispiel Brasilien) vom dortigen Exporteur optisch derart schmackhaft gemacht wird:

Bild

Bild

Bild

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 17:08
von ratti
Interessante Einblicke. Ich persönlich würde ja gerne mal mehr über die "Sammler" erfahren. Aber von denen wird wohl keiner wirklich sprechen, vermute ich mal.

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 18:17
von Emse
ratti hat geschrieben:Interessante Einblicke. Ich persönlich würde ja gerne mal mehr über die "Sammler" erfahren. Aber von denen wird wohl keiner wirklich sprechen, vermute ich mal.


Doch! Die sind mitunter sogar sehr auskunftsfreudig, wenn man sie nur höflich fragt. ;)

Habe vor ca. 2 Jahren in Sachen "Ameisenhandel Südamerika - Deutschland" recherchiert und dabei u.a. eine Menge Informationen aus Südamerika über Fangmethoden, mögliche Liefermengen, Preise, Transportkosten, Transportwege etc. erhalten.

Ganz nebenbei hatte ich auch noch (wohl eher versehentlichen) Einblick in die "Kundenliste", zumindest teilweise.... :roll:

Möchte aber nur ungern weiter in die Details gehen, nicht dass sich der ein oder andere (etablierte) deutsche Ameisenhändler noch ärgern muß über hier ausgeplauderte "Geschäftsgeheimnisse".... :D

"Zum Trost" noch einige Eindrücke aus dem "Ameisenschlaraffenland":

Bild

Bild

Bild

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 18:51
von Steffen Kraus
Hallo Ameisenfreund,
tja, so ist der Handel mit Tieren und Pflanzen.
Ob das gut oder schlecht ist, ich denke darüber brauchen wir nicht zu streiten.
Zu den Gewinnen,
nun ja zu einem Gewerbe gehört ein Gewinn, sonst braucht man es nicht zu machen und mit den Steuern die man zahlt, gibt man ja auch der Gemeinschaft etwas.
Warum so viele Ameisenshops aufmachen, wundert Dich?
Mich nicht, jeder möchte Geld verdienen und das geht in dieser Branche, eine Sache ist natürlich merkwürdig,
die jüngsten Shops sind alle von der Mehrwertsteuer befreit.
Das ist komisch, wenn man überlegt wie viele Kolonien in diesen gekauft werden.
Gruß Steffen

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 19:48
von Emse
Hallo Steffen,

Danke für deine Antwort!

Wenn ich richtig informiert bin, hattest (oder hast?) du ja auch mal einen Shop: world-of-ants. Oder liege ich daneben?

Daran ist grundsätzlich natürlich nichts verwerfliches! (Obwohl jeder Handel, insbesondere aber der Handel mit Lebewesen idealerweise nicht nur kommerziellen, sondern auch ethischen Gesichtspunkten unterliegen sollte. Schön wär´s jedenfalls....)

Aber du hast vollkommen recht:
Ob das gut oder schlecht ist, ich denke darüber brauchen wir nicht zu streiten.

Ja, "Streit" über das Thema gab es schon genug, möchte ich hier ebenfalls nicht wieder anfangen, bzw. fortsetzen. :)

Warum so viele Ameisenshops aufmachen, wundert Dich?


Ja, wundert mich wirklich!

Dachte, der "Kuchen" ist schon unter den drei bis vier etabliert-bekannten Ameisenhändlern ausreichend verteilt.
Nachzügler sind in den letzten Jahren mit ihren Shops meistens pleite gegangen oder haben es einfach aus anderen Gründen sein lassen. Wie war es bei dir?

Trotzdem ziehen immer wieder neue Anbieter mit ihrem Internetauftritt nach und bieten ihre vornehmlich importierte Ware an! Ob das wohl (u.a.) an den verlockenden Offerten der (südamerikanischen) Großhändler liegen kann, die ihren Abnehmern (speziell in Deutschland) immer wieder stattliche Gewinne in Aussicht stellen?!

Leider wird es in der Praxis wohl oft anders aussehen, so dass ein neu gegründeter Ameisenshop sein Gewerbe mitunter schnell wieder einstampfen muss, insbesondere bei "Transportschäden" , "verdorbener Lagerware" und berechtigten Kundenreklamationen. Da ist der erwartete Gewinn schnell mal futsch!

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 19:58
von Merkur
Mal abgesehen von der merkantilen Seite:
Es gibt ja leider auch Nebenwirkungen dieser Massen-Importe exotischer Lebensformen.
Ich darf höflich daran erinnern, dass ich mir (mit Blick auf den wachsenden Ameisenhandel - der Beginn war ja erst um 2000!) bereits vor Jahren darüber Gedanken gemacht habe, die ihren Niederschlag in zwei Veröffentlichungen (2004, deutsch und englisch) gefunden haben:
In den älteren Foren (natürlich nicht im Antstore-Forum) wurden die Inhalte sogar unter „Wissen“ gepostet, zum Beispiel:
http://www.ameisenforum.de/infektionsge ... ml#p221272
http://ameisencafe.de/cafe/index.php/Th ... e-Ameisen/

Trotz aller Anfeindungen von den „Betroffenen“ haben diese Ausführungen nichts von ihrer Aktualität verloren, im Gegenteil, die Risiken wachsen mit zunehmender Anzahl von Herkunftsländern, von Arten und Kolonien/Königinnen, die vermarktet werden.

In krassem Gegensatz dazu stehen Bemühungen nun sogar der EU-Bürokratie, gegen die Einschleppung gebietsfremder Organismen Barrieren zu errichten:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 43&from=EN (Achtung: Sehr viel Lesestoff!)

Dieses Thema sollten wir demnächst mal diskutieren; nach einer ersten Durchsicht habe ich den Eindruck gewonnen, dass leider wenig biologisches Fachwissen eingeflossen ist. Die den EU-Mitgliedsländern aufgedrückte Umsetzung dürfte m. E. am Mangel geeigneter Biologen (mit entsprechend gesicherten Jobs!) scheitern.

Mein persönliches „statement“: Natur mit allen ihren Inhalten „gehört“, wenn überhaupt irgend jemandem, dann den Bürgern aller Staaten dieser Erde. Wer sich, legal oder illegal, durch Entnahme von lebenden Organismen aus der Natur bereichert, muss sehr gut begründen, mit welchem Recht die Organismen der Allgemeinheit entzogen werden. Ob Forstwirtschaft, Fischerei oder Jagd usw.: Nachhaltige Nutzung kann ich akzeptieren, und auch Entgelt für die aufgewendete Arbeitsleistung. Unnötiger Verbrauch frei lebender Organismen „zum Spaß“ und zur Bereicherung einzelner Sammler und Händler, unter Inkaufnahme der o. g. „Nebenwirkungen“ sind mir ein Greuel! (Und glücklicherweise nicht nur mir allein).
Ganz allgemein ist es „the tragedy of the commons“, die gewissenlose Übernutzung des Allgemeinbesitzes, die letztlich zur Knappheit aller Güter führen wird, wovon alle betroffen sein werden.
Sorry für diese pessimistische Sicht der Dinge.

Merkur

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Samstag 29. August 2015, 22:12
von Emse
Nachsatz an Steffen:

In Anlehnung an deine positive Bewertung meines letzten Beitrages:
Mich gibt es immer noch und es geht mir gut!
Mit Mehrwertsteuer Gruß
und ebenfalls in Anlehnung an Merkurs vorangegangenen Post:
Mal abgesehen von der merkantilen Seite: [...]
jetzt mal ausschließlich(!) zur merkantilen Seite:

Freut mich, dass es dich noch gibt! Natürlich in jeder Hinsicht! :)

Du bist zwar nicht mehr im Impressum von w-o-a- aufgeführt, aber wenn ich mir das von dir gerade erst im letzten Dezember eingestellte youtube-video "World Of Ants Headquarter" anschaue, muss es dir/euch ja geradezu bombastisch gehen! Glückwunsch!

Ameisen aus aller Welt, offensichtlich kerngesund und vermehrungsfreudig!
Allein die "Hardware" der diversen Anlagen muss ein kleines Vermögen gekostet haben!

Habe ich mich so sehr getäuscht und der Handel mit exotischen Ameisen (plus gekauftem Zubehör) wirft tatsächlich (immer noch) derlei hohe Gewinne ab?! Und das für (relativ gesehen) so viele Mitbewerber?! Dann könnte das in der Tat einen Anreiz für diverse Neu-Gründungen von Ameisenshops sein und mich "wundert" (natürlich!) nichts mehr. :D

-------

Zu der von dir angesprochenen Umsatzsteuerbefreiung der kürzlich erst eröffneten Ameisenshops:

Warum so viele Ameisenshops aufmachen, wundert Dich? Mich nicht, jeder möchte Geld verdienen und das geht in dieser Branche, eine Sache ist natürlich merkwürdig, die jüngsten Shops sind alle von der Mehrwertsteuer befreit.
Das ist komisch, wenn man überlegt wie viele Kolonien in diesen gekauft werden.


siehe hier:

Quelle: http://www.gewerbe-anmeldung.com/umsatz ... teuer.html

Wer kann die Kleinunternehmerregelung und Umsatzsteuerbefreiung in Anspruch nehmen?

Sind Sie ein kleines Unternehmen, Freiberufler oder Selbstständiger mit nur geringen Umsätzen, können Sie sich von der Umsatzsteuerpflicht befreien lassen. Die Kleinunternehmerregelung können Sie in Anspruch nehmen, wenn Ihr Umsatz den Betrag von 17.500 Euro im vorangegangenen Kalenderjahr nicht überstiegen hat und den Betrag von 50.000 Euro im laufenden Jahr nicht übersteigen wird. Als Existenzgründer müssen Sie für das erste und die folgenden Jahre eine glaubhafte Schätzung Ihrer Einnahmen dem Finanzamt vorlegen. Überschreiten Sie nach dieser Schätzung den Betrag von 17.500 Euro dürfen Sie die Kleinunternehmerregelung für sich nicht in Anspruch nehmen.

An welche Voraussetzungen sind Sie bei der Kleinunternehmerregelung gebunden?

Kleinunternehmer sind Sie solange, wie Ihr Umsatz die Grenze von 17.500 Euro nicht überschreitet. Im laufenden Kalenderjahr darf Ihr Umsatz den Betrag von 50.000 Euro nicht übersteigen. Als Umsatz wird die Summe aller tatsächlich gezahlten Entgelte bezeichnet. Lediglich die Beträge, welche durch eine Veräußerung durch Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens erzielt wurden, werden nicht berücksichtigt
.


Vorausgesetzt, diese Regelungen sind dir bekannt, müßtest du zumindest wissen, dass die oben gemeinten Shops über diesen Grenzen liegen. Richtig? :roll:

Aber jetzt endlich zu dem schon erwähnten Video von Steffen, ein echter Augenschmaus(!):


Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Sonntag 30. August 2015, 20:23
von LynnLectis
Merkur hat geschrieben:Mal abgesehen von der merkantilen Seite:
Es gibt ja leider auch Nebenwirkungen dieser Massen-Importe exotischer Lebensformen.
Ich darf höflich daran erinnern, dass ich mir (mit Blick auf den wachsenden Ameisenhandel - der Beginn war ja erst um 2000!) bereits vor Jahren darüber Gedanken gemacht habe, die ihren Niederschlag in zwei Veröffentlichungen (2004, deutsch und englisch) gefunden haben:
In den älteren Foren (natürlich nicht im Antstore-Forum) wurden die Inhalte sogar unter „Wissen“ gepostet, zum Beispiel:
http://www.ameisenforum.de/infektionsge ... ml#p221272
http://ameisencafe.de/cafe/index.php/Th ... e-Ameisen/

Trotz aller Anfeindungen von den „Betroffenen“ haben diese Ausführungen nichts von ihrer Aktualität verloren, im Gegenteil, die Risiken wachsen mit zunehmender Anzahl von Herkunftsländern, von Arten und Kolonien/Königinnen, die vermarktet werden.

In krassem Gegensatz dazu stehen Bemühungen nun sogar der EU-Bürokratie, gegen die Einschleppung gebietsfremder Organismen Barrieren zu errichten:
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/ ... 43&from=EN (Achtung: Sehr viel Lesestoff!)

Dieses Thema sollten wir demnächst mal diskutieren; nach einer ersten Durchsicht habe ich den Eindruck gewonnen, dass leider wenig biologisches Fachwissen eingeflossen ist. Die den EU-Mitgliedsländern aufgedrückte Umsetzung dürfte m. E. am Mangel geeigneter Biologen (mit entsprechend gesicherten Jobs!) scheitern.

Mein persönliches „statement“: Natur mit allen ihren Inhalten „gehört“, wenn überhaupt irgend jemandem, dann den Bürgern aller Staaten dieser Erde. Wer sich, legal oder illegal, durch Entnahme von lebenden Organismen aus der Natur bereichert, muss sehr gut begründen, mit welchem Recht die Organismen der Allgemeinheit entzogen werden. Ob Forstwirtschaft, Fischerei oder Jagd usw.: Nachhaltige Nutzung kann ich akzeptieren, und auch Entgelt für die aufgewendete Arbeitsleistung. Unnötiger Verbrauch frei lebender Organismen „zum Spaß“ und zur Bereicherung einzelner Sammler und Händler, unter Inkaufnahme der o. g. „Nebenwirkungen“ sind mir ein Greuel! (Und glücklicherweise nicht nur mir allein).
Ganz allgemein ist es „the tragedy of the commons“, die gewissenlose Übernutzung des Allgemeinbesitzes, die letztlich zur Knappheit aller Güter führen wird, wovon alle betroffen sein werden.
Sorry für diese pessimistische Sicht der Dinge.

Merkur


Dafür reicht ein "Gefällt mir" nicht aus, ganz meine Meinung. Vielleicht können wir im Ameisenschutz-Thread noch näher darüber schreiben. :)

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Montag 31. August 2015, 13:40
von Emse
Der von Merkur im Startbeitrag erwähnte Shop ist übrigens schon seit Tagen wegen angeblicher "Wartungsarbeiten" nicht mehr erreichbar.

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Montag 31. August 2015, 17:17
von Emse
Und hier, als Variante, statt einer Neu-Eröffnung eine Wieder-Eröffnung:

Ab Morgen (01.09.2015) lädt Apocrita (jetzt als offizieller Antstore-Partner!) zum Besuch* und liefert seine ersten Bestellungen aus!

Der Shop gehörte vormals Andreas Schneller, wurde aber Anfang 2014 überraschend vom Antstore übernommen. Dann lag der Laden lange Zeit einfach brach, auf der Homepage wurde aber seitens Antstore stets nach einem "Antstore-Franchise-Nehmer" für Apocrita gesucht. Jetzt, nach langer Suche, wurde endlich doch ein neuer Betreiber gefunden, der bereit ist, den Laden wieder anzukurbeln.

Bin gespannt, ob auch das Kundenforum re-aktiviert wird, immerhin kann man sich offensichtlich wieder dort anmelden.


*Achtung, für alle, die mitfeiern wollen, Apocrita hat seinen Sitz nicht mehr in Karlsruhe, sondern neuerdings in Ratingen.

Bei so vielen (neuen) Ameisenläden wird´s aber langsam eng....

[edit: 23:13]

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Dienstag 1. September 2015, 01:04
von Steffen Kraus
Hallo Ameisenfreund,
dies ist bei Insidern schon länger bekannt gewesen.
Etwas neues für mich ist,
daß ein Ameisenshop 2016 in jedem Bundesland der BRD, ein Ladengeschäft eröffnen möchte!
Bin gespannt, wenn es etwas neues gibt, werde ich Dir berichten.
Gruß Steffen

Re: Neuer Ameisenshop, neue Irreführung

BeitragVerfasst: Dienstag 1. September 2015, 08:09
von ratti
Hui, das kann von der Größe ja eigentlich nur der Antstore sein, richtig?
Ist schon eine Nummer größer, alleine die Anzahl der Mitarbeiter dürfte sich dadurch ja vervielfachen.
Da bin ich ja mal gespannt wie sich das alles entwickelt.