Sonntag: Besuch bei den Verwandten

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Sonntag: Besuch bei den Verwandten

Beitragvon Merkur » Sonntag 15. November 2015, 19:01

Was macht man an einem trüben, stürmischen Novembersonntag? - Man schaut, was es in der Umgebung so gibt. Und so haben wir uns mal wieder ins Landesmuseum in Darmstadt begeben, wo die folgende Ausstellung nur noch bis 22. 11.zu sehen ist.

http://www.hlmd.de/de/ausstellungen/aktuell.html
Homo – Expanding Worlds (natürlich englisch, kennen wir ja von der Welt der Ameisen. :) )
Die Entstehung der Menschen – äußerst selten und kostbar sind weltweit die Zeugnisse für diesen Millionen Jahre alten Prozess. Die fossilen Reste der frühen Menschheit ruhen heute gut bewacht in den Tresoren der großen Museen verschiedener Kontinente. Die Originalfunde sind normalerweise nur Wissenschaftlern zugänglich. In Ausstellungen zur Menschheitsgeschichte werden fast ausschließlich Abgüsse gezeigt. Jetzt sind die Kronjuwelen unserer eigenen Geschichte für wenige Wochen in Darmstadt in einer einmaligen Sonderausstellung im Original zu erleben: »Expanding Worlds«! Die Besucher haben die unwiederbringliche Chance, weltberühmte Hominidenfossilien nebeneinander zu sehen.
Einige Formulierungen in den Erläuterungen zu den ausgestellten Fossilien (z.T. in kurzen Videos) nötigten mir ein Schmunzeln ab:
Frage: „Ist der Moderne Mensch aus dem Neanderthaler hervorgegangen?“ Antwort: „zum Teil“. - ( Etwas doppeldeutig: Es gibt unter uns noch Neanderthaler, oder: Wir tragen in unserem Genom noch Teile des Neanderthaler-Genoms ?).

Oder (sinngemäß): Bei einem Kongress, bei dem der neu gefundene Schädel des xxx-Menschen vorgestellt wurde, konnte Charles Darwin aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein….Er kam aber später in den Genuss des Fundes. – Was man sieht, ist das Bruchstück einer Schädelkalotte. Stimme aus dem Publikum: Na zum Glück hat er wenigstens was von dem Fund übrig gelassen. :D

Oder: Könnte der Neanderthaler in unserer Zivilisation überleben? Antwort: Ziemlich sicher.
(Nach meinem Empfinden hätte ein hoch zivilisierter Stadtmensch weit mehr Probleme, in der Umwelt des Neanderthalers zu überleben! ;) )

Fazit: Interessant und ansprechend gestaltet. Wer keine allzu weite Anfahrt hat, sollte sich die Ausstellung ansehen!

Für Empörfreudige allerdings: Der Eintritt für Erwachsene (Museum inkl. Sonderausstellung) beträgt stolze € 10,- Und das, obwohl das Museum aus Steuergeldern finanziert wird!

EDIT: Merkwürdigerweise fühlt sich Herr Andreas Weggel durch meine letzte Bemerkung unmittelbar betroffen: http://eusozial.de/viewtopic.php?f=28&t ... 423#p36423 Ist er das Sprachrohr von Diffeomorphismus? Oder ist der auch nur ein Pseudonym von Weggel? – Bei dessen Kreativität hinsichtlich Verschleierung ist ja nichts mehr auszuschließen. Anders formuliert: Wem kann man noch vertrauen??? - Wer verfasst ein "Who's who in Formiculture" ? :crazy:

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2114
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5942

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'