Seite 2 von 2

Re: Kanadischer Ameisenshop stellt Nester aus dem 3D-Drucker

BeitragVerfasst: Samstag 15. Oktober 2016, 19:51
von Colophonius
Danke für das Lob. Habe es eben eingebunden. :)
Die Produktion des Videos hat viel Spaß gemacht, auch wenn ich das noch nie gemacht habe. Gibt sicher vieles an der Videoqualität zu verbessern, aber es ergibt sich sicher noch eine weitere Chance, mit Medoin ein Video zu machen!

Re: Kanadischer Ameisenshop stellt Nester aus dem 3D-Drucker

BeitragVerfasst: Samstag 15. Oktober 2016, 22:01
von Trailandstreet
Was die Bezeichnung des Kunststoffes angeht, diese Namen sind im Prinzip alle erfunden, also einfach eine Produktbezeichnung für eine gewisse Zusammensetzung von Kunststoffen. Meist auch als Warenzeichen geschützt.
Da ja jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht, kann man wohl zig beinahe identische Kunststoffe mit nochmal so vielen verschiedenen Bezeichungen kaufen.

Re: Kanadischer Ameisenshop stellt Nester aus dem 3D-Drucker

BeitragVerfasst: Samstag 15. Oktober 2016, 22:19
von blackbird1
Wegen dir Kaufe ich das jetzt für meine Meranoplus...wollte ich immer mal probieren, ganz klein passt für die.

Re: Kanadischer Ameisenshop stellt Nester aus dem 3D-Drucker

BeitragVerfasst: Sonntag 5. November 2017, 23:26
von Emse
Seit kurzem befindet sich ein weiterer Hersteller von gedruckten Ameisennestern auf dem Markt: https://www.ant-cubes.com/

Ant Cubes - Der kleine Ameisenwürfel für gross und klein / Ant Cubes hat ein einmaliges Steckverbindungs-System. Durch dieses System stehen Euch verschiedene Varianten zur Verfügung, die Cubes so zu koppeln und zu erweitern wie Ihr es Euch wünscht. Dies nicht zu letzt, weil die Komponenten in Einzelteile zerlegbar sind und so die Cuberinge als Nest, Boden oder Deckel benützt werden können.


Das Unternehmen befindet sich noch in der Startphase, hat aber schon einige zusätzliche Design-Ideen im "Köcher". Bin gespannt, was da in Zukunft alles noch so kommt!


Re: Kanadischer Ameisenshop stellt Nester aus dem 3D-Drucker

BeitragVerfasst: Montag 6. November 2017, 11:48
von Merkur
Schweizer Präzisionsarbeit?

Edit: Wenn ich mir so die Produkte aus den 3D-Druckern ansehe, schüttelt es mich doch manchmal. Ich weiß, Geschmäcker sind verschieden, und mir gefällt auch Lego nicht, schon wegen der unnatürlichen Farben. Aber das ist meine Meinung; keiner muss sie übernehmen!
Ameisen kann man ja nicht zu einer Volksabstimmung aufrufen. Ich kenne die Neststruktur sehr vieler Ameisenarten, im Boden, unter Steinen, zwischen Steinplatten, in lebendem und totem Holz, Nesthügel aus pflanzlichem Bestandsabfall (Waldameisen!), selbst gewebte Nester unter Einbau von Blättern und Detritus, Nester in pflanzlichen Hohlräumen (Bambus, Schilf, Domatien) usw.
Vermutlich würden viele Arten gegen diese glattwandigen Gefängnisse revoltieren, hätten sie eine Wahl!
Gewiss gibt es Arten, die nach dem Prinzip "besser ein 3D-Nest als gar nichts" auch in so eine Konstruktion einziehen. Wenn ich allerdings daran denke, dass natürliche Nester auch in der Klimaregulierung (Feuchtigkeit, Luftaustausch!) eine wichtige Rolle spielen, dass saugfähige Materialien auch Kot etc. absorbieren, habe ich doch gewisse Bedenken, beliebigen Arten ein Plastiknest in scheinbar passender Größe und mit passendem Preis zu verordnen.
Ich kann nur empfehlen, darüber nachzudenken. Keinem will ich Vorschriften machen, zumal ich selbst mit diesen Nestern weder Erfahrung habe noch machen werde.

MfG,
Merkur