Über invasive Neozoen und die Gesetzeslage

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Über invasive Neozoen und die Gesetzeslage

Beitragvon Merkur » Sonntag 15. Juli 2018, 10:18

Ein interessanter und recht einsichtigerThread im eusozial-Forum:
http://forum.eusozial.de/index.php?thre ... te-folgen/

Es geht um eine beim Angeln erbeutete Rotwangenschildkröte, der beim Tier-Notarzt der Haken aus dem Schlund operiert wurde,
sowie um die Kostenübernahme.
Allgemeine Fragen zum Aussetzen gebietsfremder Arten werden diskutiert.
Interessant ist auch ein Gesetzentwurf: Deutscher Bundestag, vom 12.04.2017:
Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 1143/2014
über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung
invasiver gebietsfremder Arten
http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/18/119/1811942.pdf

Dieser Entwurf wird zurzeit heiß diskutiert und bringt u. a. Halter von Waschbären, Nasenbären usw. in Nöte. Haltung und vor allem der Handel mit solchen Tieren sollen eingeschränkt werden.

M. E. leider bleiben Arten, die noch nicht als invasiv aufgefallen sind, außen vor. Der Gedanke an Vorsorge ist unserem Gesetzgeber noch recht fremd. Besser scheinen teure Bekämpfungsmaßnahmen zu sein (siehe hier). Immerhin: Das steigert das Brutto-Sozialprodukt und bringt Arbeitsplätze! :ironie:
Aber das könnte man ja auch zugunsten jeglicher Missetäter und Gesetzesbrecher anführen. Polizei, Anwälte, Gerichte leben davon.... :roll:

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2060
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5737

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'