Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Freitag 7. August 2020, 16:22

Ich schreibe es mal hier hinein, auch wenn es zum bisherigen Inhalt nicht ganz passt. Aber nachdenklich stimmt es mich immer wieder, was man in den Foren lesen kann.
Ein Beispiel: Die präzisesten Ortsangaben in Ameisenforen:
„Bei mir“
„Bei uns“
„Im Garten“
„Im Pool“
„Vor der Tür“
„Im Wald“

… und etliche mehr.
Zumindest the user weiß auf den Meter exakt, wo er/sie ein Königin gefunden hat, ein Nest beobachtet oder eine Ameise fotografiert hat. Wenn the user unter Pseudonym schreibt und im Profil keine Angabe zu seinem Wohnort macht, hat der wissbegierige Leser das Nachsehen.
Besonders bei Bestimmungswünschen aber hat the user das Nachsehen, denn Ort und Fundumstände können oft für die Bestimmung wichtige Hinweise geben. Zumindest ich verzichte dann meist auf Nachfragen und überlasse es anderen, ihre Zeit mit einem Frage- und Ratespiel zu vertun. ;)

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Montag 21. September 2020, 16:23

Untergang der Ameisenforen?

Es gibt eine neue Auflage des threads „Nachdenkliches und Bedenkliches“ vor etwa einem Jahr im AF, den auch wir hier aufgegriffen hatten.

Unter dem Titel „Untergang der Ameisenforen?“ begann am 30. Aug. 2020 im Ameiseforum ein Thread, der nach heftigen Diskussionen am 17. Sept. 20 beendet und geschlossen wurde.
Ab 4. Sept. wurde das Thema auch im AmeisenCafé hier behandelt, bis 10. September.
Und im eusozial-Forum wurde die Problematik in einem thread vom März 2019 „Unser Forum“ ab 11. Sept. 20 aufgegriffen, hier, und bis 19. Sept. weiter geführt.

Ich will niemand dazu veranlassen, sich die ganzen, weitgehend unerfreulichen Debatten durchzulesen; habe selbst nur diagonal darüber geschaut. User „Serafine“ hat mit Vehemenz und teils harten Formulierungen die Diskussion in allen drei Foren vorangetrieben, mit Vorschlägen zu deren „Verbesserung“ und Aktualisierung. Leider dürften die nützlichen Anregungen zu personalaufwändig sein um sie realisieren zu können.
Ein besonders wichtiges Anliegen Serafines ist anscheinend, dass auch „neuere“ Plattformen wie Discord, Chat, Facebook etc. Berücksichtigung finden, dass Kooperationen hergestellt werden.

Seit ein paar Tagen gibt es im eusozial eine Kooperation mit dem Discord Server „Ameisen an die Macht“ hier.

Hier gelangt man auf die Discord-Seite mit der „eusozial kollaboration“.
Ich habe in den letzten Tagen gelegentlich ein paar Einträge gelesen, und ich muss sagen, dass ich diese Form der „Unterhaltung“ über das Hobby Ameisenhaltung nur abschreckend finden kann!
Auch wenn dort reger Betrieb herrscht, so sind die Posts häufig derart fehlerhaft und oberflächlich, dass man kaum brauchbare Information entnehmen kann. Egal ob es um Art“bestimmungen“ (eher „-mutmaßungen“) geht, um Klimabedingungen, Haltungsparameter oder allgemeine Informationen zu den Arten: Die bruchstückhaften Angaben kommen mir nicht gerade hilfreich vor!
Dann doch lieber Foren, die nach Meinung o. g. users „scheintot“ oder gar „schon ewig tot“ sind und dennoch ihre Bedeutung beibehalten. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass der Discord zu einer Steigerung der Beteiligung am eusozial-Forum beiträgt. Eher erwarte ich, dass die user sich tatsächlich eher von dem schnellen und lockeren Geplauder im Discord anlocken lassen. Das Startthema "Untergang der Ameisenforen?" sollte man besser abändern in "Degeneration des Hobbys Ameisenhaltung!"

Aber vielleicht mag sich hier im AP auch der eine oder andere zu der Thematik äußern?

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Geltungen » Dienstag 22. September 2020, 21:42

Guten Abend,

- Merkur Mo.,21. September 2020, 16:23
"Ich will niemand dazu veranlassen, sich die ganzen, weitgehend unerfreulichen Debatten durchzulesen;


- Merkur Mo.,21. September 2020, 16:23
"dass auch „neuere“ Plattformen wie Discord, Chat, Facebook etc. Berücksichtigung finden, dass Kooperationen hergestellt werden."


Wo beginnt eine gute Haltung und mit wechem Equipment?

In der Regel startet der Einsteiger mit einer zu kleinen Kolonie und mit einem zu großem Nest.
Die Vorstellung der Aktivität und Entwickung von kleinen Kolonien (ff. bestimmten Arten) wird ebenso häufig falsch eingeschätzt.

Die Perspektive auf die Haltung zu Beginn ist häufig verzehrt - oder einfach unklar.
Wie bei jedem Tier / Insekt wird schnell vermenschlicht und versüßlicht nachgefragt und auch geantwortet.
Die Altersgruppe ist dabei nicht immer nur einfach "jung".

Ob Darstellungsfehler seitens der Anbieter oder Fiktion durch Berichtserstattungen und anhängenden Bildern - dies sei in einer anderen Debatte zu klären. - Es wird von beidem was dabei sein, wie immer.

Jedoch begegnet man Einsteigern im Discord-Channel AAM in der Regel zügig und freundlich. Meine Anmeldung fand 2006(Neuanmeldung 2007) im Ameisenforum statt.
Zu dieser Zeit konnte man sich mit einer "unschön formulierten" Einsteigerfrage innerhalb von 24h selbst vernichten.

Nach der "Übernahme" - eher der Löschung vieler alter Beiträge inkl. Bildmaterial - bietet das Ameisenforum nicht viel - finde ich - im Vergleich.

Merkur Mo.,21. September 2020, 16:23
"Ich habe in den letzten Tagen gelegentlich ein paar Einträge gelesen, und ich muss sagen, dass ich diese Form der „Unterhaltung“ über das Hobby Ameisenhaltung nur abschreckend finden kann!"


Auch mit 26 Jahren musste ich mich nach langer Inaktivität kurz eingewöhnen.
Abschreckend finde ich diese Darstellung und die Inhalte jedoch nicht.

Gerade Dank der Kooperation lässt sich eine ganz neue Form der Unterhaltung und Darstellung etablieren.
Ob und wie gut das gelingt, wird sich wie immer erst zeigen müssen. Für das breite Publikum aber definitiv eine tolle, unabhängige Anlaufstelle.

Typische Einsteigerfragen und nicht komplexere Themen können schnell und einfach beantwortet werden,
während komplexere Themen ( so z.B. Haltungsberichte, Reiseberichte und auch Formikarienvorstellungen) detailiert in dem Forum dargestellt werden können.

- Merkur Fr.,07. August 2020, 16:22
„Bei mir“
„Bei uns“
„Im Garten“
„Im Pool“
„Vor der Tür“
„Im Wald“
… und etliche mehr.


Ich denke der Bildungsabschluss spiet keine Rolle, wenn jemand - der idR zw 12 und 50 ist - als erstes im Sinn hat:
-> Bild(er) hochladen,Text drunter - > Antworten abwarten.
Im Discord wird regelmäßg darauf hingewiesen, dass man die Angaben bitte nachreichen möge.

- Merkur Mo.,21. September 2020, 16:23
Dann doch lieber Foren, die nach Meinung o. g. users „scheintot“ oder gar „schon ewig tot“ sind und dennoch ihre Bedeutung beibehalten.


Ein Großteil sieht das eben anders. Es gibt kaum Aktivität in den Foren. Man hat dort keinen Anreiz etwas zu posten.
Weder erhält man eine vielfältige Resonanz zu weiteren Fragen, noch irgendein Interesse an einer Fortsetzung.

Die Antwortzeit ist beträchtlich. Wenn Einsteiger Rat suchen kümmert sich nicht einmal das eigene "Team" eines Forums um die zügige Beantwortung
der Fragen - da müssen eigentlich inaktive User wieder ran und den Karren aus dem Dreck ziehen. - sofern denn noch was zu retten ist,
da der Fehler ja meistens nicht beim Empfänger der jeweiligen Kolonie beginnt.

Das man als Einsteiger dementsprechend verunsichert ist und schnelle Hilfe sucht liegt doch auf der Hand.
Kennt doch wirklich jeder.

- Merkur Mo.,21. September 2020, 16:23
Aber vielleicht mag sich hier im AP auch der eine oder andere zu der Thematik äußern?


Ich war von 2006 bis 2012 aktiv im A, AF und AC. Im Alter zwischen 12 bis 18.
Seit 2019 bin ich wieder sporadisch aktiv. Seit 3 Monaten im Discord-Channel AAM und im Forum Eusozial häufig aktiv.
Die Haltung von Ameisen durchzieht nun etwa 14 Jahre meines Lebens.

Ich persönlich finde es aktuell sehr angenehm, muss aber gestehen:
Wenn man sich nicht sebstständig und aktiv an qualitativen Beiträgen beteiligt und auch auf ein gewisses "Format" achtet,
kann es schon mal drunter und drüber gehen. Das ist anstrengend - wird aber vom Team dann schnell ausgehebelt.
Durch die Anmerkung: bitte weiter im Off-Topic/Spam verschiebt sich eine eher unsachliche Debatte auch schnell.
Auf die wichtigen Themen wird besonders geachtet. Hier findet die Diskussion stets sachlich statt.

Die Gemeinschaft gestaltet ihren Inhalt selbst, aber jede Gruppe hat ihren Spielraum.
Das macht die Sache u.a. attraktiv.


- Merkur, Mo.,21. September 2020, 16:23
"Degeneration des Hobbys Ameisenhaltung!"


- Merkur, Mi.,25. September 20219, 09:38
Serafine zu E-Mail vs. Chat etc.:

Merkur hat geschrieben:Merkwürdig nur, dass meine (recht umfangreiche) wiss. Korrespondenz, national wie international, mit Kollegen und z. B. Zeitschriften-Verlagen, bis heute problemlos über E-Mail verläuft, ebenso wie die private. Mit täglich Hunderten von zu 99% belanglosen Satzfetzen wäre ich überfordert.


Dass die auch noch alle in der digitalen Steinzeit leben wundert mich jetzt überhaupt nicht, ab einem gewissen Alter gewöhnen sich viele Menschen nur noch sehr schwer an technische Neuerungen. Abgesehen davon ging es um private Alltagskommunikation (Chat gehört nach linguistischer Einordnung zur gesprochenen Sprache), nicht um offiziellen Dokumentverkehr oder sporadische Kontakte. Aber jedem das seine, wenn es für die betreffenden Personen funktioniert - nur sollte man von sich selbst nicht automatisch auf andere schließen. Für die meisten Menschen unter 30 ist Email ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter.


>> Auszug der Antwort:

- Merkur, Mi.,25. September 20219, 09:38
Antwort Merkur: Ach so, die meisten über 30-Jährigen benutzen E-Mail, ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter? - Mit Beleidigung großer Gruppen von Mitmenschen sind Sie jedenfalls nicht kleinlich.


Sie möchten nicht beleidigt werden / oder sich beleidigt fühlen I Wir AAM-Discord-Channel Mitglieder auch nicht.

- Merkur, Mo.,21. September 2020, 16:23
"Degeneration des Hobbys Ameisenhaltung!"


Die Haltung hat sich seit Beginn der Ameisenhaltung kaum geändert. Es wurde weder wesentlich besser noch schlechter.
Manche Halter machen das Beste daraus - andere geben das Hobby mit der Zeit auf.

Vorteil von einem Forum ist, dass man selbst sehr alte Beiträge nachverfolgen kann.


Viele Grüße
E V M
  • 5

Zuletzt geändert von Geltungen am Mittwoch 23. September 2020, 10:19, insgesamt 2-mal geändert.
Geltungen
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 19:52
Bewertung: 9

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Mittwoch 23. September 2020, 09:01

Ich denke ich kann für mich sagen, dass ich an geeigneter Stelle einen Einblick in meine Sicht der Dinge gegeben habe. Und ich habe weder Lust noch Zeit für Wiederholungen oder da noch weiter ins Detail zu gehen. Zusammengefasst sehe ich einen großen Konsens, denn die Stärken und Schwächen der verschiedenen Plattformen wurden und werden eigentlich immer ähnlich benannt. Das geht aber im allgeinen Gelaber, Herumtheoretisieren oder Streiten unter oder man stellt eben das Persönliche über das Thema, statt einfach mal konkret zu werden.

Raus aus der Laberecke und versuchen, gemeinsam was auf die Beine zu stellen! Welche Ressource ließen sich überhaupt mobilisieren? Immerhin hat Serafine z.B. hier praktisch umsetzbare Vorschläge gemacht. Bisher konkret darauf null Resonanz? Kein Bedarf? Dabei ist es an den Nutzern mit Gestaltungswillen, sich einzubringen und das Ruder herumzureißen anstatt auf der Administration herumzuhacken.

Auch Erne versucht im AF die Flucht nach vorn Klick. Wie wäre es mit dem Vorschlag von Frank Mattheis eines runden Tisches? Zudem registriere ich (subjektiv?) eine Zunahme der Aktivität in den Foren? Vielleicht ein guter Zeitpunkt?

Zuschütten der alten Gräben! Ich finde es zum Beispiel toll, dass im Eusozial immer wieder seitens der Moderation darauf hingewiesen wird, dass es nicht erwünscht ist, über andere Personen/Foren herzuziehen. Das könnte aus meiner Sicht durchaus noch restriktiver gehandhabt werden, um endlich das Persönliche in den Debatten komplett zu eliminieren [ist natürlich eine Gratwanderung (Zensur, "Freiheit" und so...) und auch nur glaubwürdig, solange der Moderator wirklich neutral ist und das konsequent durchzieht... Wäre das jemand?]

Ach so, vielleicht noch ein Statement zum Discord
Ich habe mich auch vor einiger Zeit bei AAM angemeldet und ohne hier ins Detail gehen zu wollen kann ich für mich sagen, dass das eine interessante und angenehme Erfahrung war. Ja, es ist 'anders', erfordert Toleranz und es ist natürlich eine Sache der persönlichen Messlatte, ob man so kommunizieren möchte oder überhaupt die dafür notwendige Präsenz aufbringen kann. Aber aus meiner Sicht auf jeden Fall eine Bereicherung! Wenn man sich nicht auf Ausschnitte konzentriert und z.B. das Potential für die Community erkennt. Nun ja, zudem bin ich Vater, der größere ist 8 und noch nicht im Internet aktiv. Aber das ist nur noch eine Frage der Zeit. Und auch eine des Überlebens, die Augen nicht vor den Lebensrealitäten der neueren Generationen zu verschließen, die sich in manchen Bereichen wohl komplett von den unseren "damals" unterscheiden... :D
  • 4

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 56

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Mittwoch 23. September 2020, 10:53

Zunächst zu „Geltungen“:

Ich freue mich, dass eine Diskussion zustande kommt! Wenn nichts mehr geschrieben wird, ist ein Forum wirklich „tot“. Im einzelnen muss ich Deinen Beitrag erst noch genauer lesen, und habe im Moment nicht genug Zeit dafür.
Einige Kritikpunkte sind sicher berechtigt. Vielen jetzt wieder in den diversen Foren zu lesenden Vorschlägen zur „Verbesserung“ steht der leider nicht zu leugnende „Personalmangel“ entgegen: Es fehlt allenthalben an Usern, die über längere Zeit und kompetent, als Moderatoren, ein Auge auf die Beiträge haben. So bleiben leider zahllose unhaltbare Behauptungen und Deutungen unkommentiert stehen.
Aber wie gesagt: Es ist an der Zeit, nein, sogar dringend erforderlich, die Situation auszuleuchten. Und nach realisierbaren Möglichkeiten zu einer Verbesserung zu suchen.

Nur ganz kurz zu di4pr:

„Zuschütten der alten Gräben! Ich finde es zum Beispiel toll, dass im Eusozial immer wieder seitens der Moderation darauf hingewiesen wird, dass es nicht erwünscht ist, über andere Personen/Foren herzuziehen.“
- Das steht eigentlich in den Regeln aller Foren. Und dennoch wurde und wird es längst nicht ausreichend beachtet. Kritik muss erlaubt sein, und wenn sie berechtigt ist, muss sie akzeptiert werden. Konsens ist nicht überall möglich.
„Aber das ist nur noch eine Frage der Zeit. Und auch eine des Überlebens, die Augen nicht vor den Lebensrealitäten der neueren Generationen zu verschließen, die sich in manchen Bereichen wohl komplett von den unseren "damals" unterscheiden...“ - Das schreibst Du, 43 Jahre jung. Ich bin 80! :) Versuche trotzdem, einigermaßen "am Ball zu bleiben“, einfach weil mich Ameisen interessieren, über die ich seit 1963 geforscht habe, und auch, weil mir die Bedeutung von Schutz und Erhalt unserer Natur zunehmend wichtiger erscheint.

Soviel im Moment.
MfG,
Merkur
  • 4

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Mittwoch 23. September 2020, 11:52

Merkur hat geschrieben:Zunächst zu „Geltungen“:
Kritik muss erlaubt sein, und wenn sie berechtigt ist, muss sie akzeptiert werden. Konsens ist nicht überall möglich.

Selbstverständlich! Das gebietet der Respekt vor den Mitmenschen. Niemand soll sich verbiegen. Die Probleme fangen da an, wo gegenteilige Meinungen personifiziert und Feindbilder aufgebaut werden.
Versuche trotzdem, einigermaßen "am Ball zu bleiben“, einfach weil mich Ameisen interessieren, über die ich seit 1963 geforscht habe, und auch, weil mir die Bedeutung von Schutz und Erhalt unserer Natur zunehmend wichtiger erscheint.

Das ist wohl der wichtigste Grund, den Fuß in der Tür zu behalten! Und meinen großen Respekt dafür!

Insgesamt: Es ist schon bemerkenswert, dass momentan auf allen Plattformen mehr oder weniger die gleiche Diskussion läuft! Spannend!
  • 1

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 56

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Unbeliver » Mittwoch 23. September 2020, 14:31

Dann schreibe ich auch mal etwas zum Thema.

Ich bin seit vielen Jahren in einigen Foren unterwegs und auch wenn ich bei den Ameisen neu bin, so gibt es einige parallelen bezüglich Content, die ich miterleben "durfte".
Der Content ist mit ganz wenigen Ausnahmen bei allen Foren eingebrochen, Social Network hat viel dazu beigetragen. Dort läuft alles kurzweilig ab, die Aufmachung ist modern und das Konzept hat die notorisch TV konsumierenden, die von Berieselung gezeichneten, genau ins Mark getroffen. Dazu werden dort alle schwachen Eigenschaften der Masse geschickt getriggert, es wird der Weg des geringsten Widerstands, im Sinne von Filter Bubbles, gefördert und es kommt noch dazu, dass die bei vielen vorhandene Geltungssucht befriedigt wird, auch im Sinne der Filter Bubbles...wenn ich mich nur noch mit Leuten in meinem Meinungsspektrum umgebe ist alles viel leichter und angenehmer.
Nur ob das der Sinn ist kann ich nicht glauben, man kann sich nur im Austausch mit der anderen Sicht, in der Diskussion, weiterentwickeln, alles andere ist Stillstand. Dies aber nur generell zum Thema Foren allgemein. Ich habe mich auch vor zwei Jahren aus Facebook, Instagram und WhatsApp gelöscht, ehrlich gesagt war mir das einfach zu blöd. Twitter habe ich noch und das war es auch schon. Diese ganzen Plattformen können ein gutes Forum aber nie erreichen, wenn es kurz gesagt um gespeicherte Information auch in Verbindung mit den wissenden geht und diese Stärke bleibt den Foren auch erhalten.

Die Ausnahme bilden da die Tech-Seiten, auf denen ich mich schon lange tummele, wenn es um das Bauen von und generell um das Thema PC geht ist nach wie vor ein recht großer Andrang zu bemerken, zumindest auf den guten Seiten. Auch beim Thema Android, welches noch nicht ganz so alt ist, gibt es die eine oder andere Seite mit einem enormen Content. Bei Androidhilfe z.B. ist es aber auch die Forumsstruktur und die strenge und vor allem auch ausgeführte Moderation, welche mMn zum Erfolg der Seite beiträgt. Auch wird da von Anfang an der Schwerpunkt auf die Technik gelegt und die Einhaltung des Rahmens moderiert, da weiß jeder was geht und was erwünscht ist. Die Forenstruktur ist dort extrem durchdacht und wird stetig weiterentwickelt/verbessert, da kann man schon mal schauen was man sich davon aneignen kann.
Gut Android und PC haben weit mehr interessierte als es das Thema Ameisen/Insekten jemals haben wird können, da haben viel zu wenig Leute einen echten Zugang und auch wenn, halten sie noch lange keine Ameisen oder haben Bedarf sich deswegen in einem Forum zu informieren bzw. sich anzumelden, zur Haltung aber dann eventuell schon. Diese relativ wenigen Menschen (nicht falsch verstehen, dies ist nur in der Relation zu den erwähnten Themenbereichen gemeint) teilen sich dann noch auf einige Plattformen auf (viele sind auch auf mehreren Plattformen unterwegs und das ist eigentlich keine gute Nachricht in Bezug auf die Nachfrage), da bleibt eben nicht mehr allzu viel übrig.

Zu Discord kann ich nur sagen, dies muss man ausprobieren, um sich eine Meinung dazu bilden zu können (ich habe das noch nicht probiert...). Es wird wie immer sein, dem einen sagt es mehr zu und dem anderen weniger und ob man einen Nutzen daraus ziehen kann oder nicht kann man dann ja auch bewerten und im Weiteren seine Konsequenzen setzten.
Solange es Leute gibt, die sich für Ameisen interessieren, diese halten wollen und auch das Thema vertiefen wollen, so lange wird es auch Foren geben. Zum einen gibt es die eingesessenen und zum anderen kommen doch auch immer wieder neue Leute nach. Es ist natürlich schwer in einem Nischenthema so viele Leute im Content zu halten, um damit auch die benötigte Moderation gewährleisten zu können, da ganz einfach nur ein ganz geringer Teil aller User geeignet und wenn dann auch bereit ist sich dies anzutun.
Eine etwas modernere Aufmachung würde aber auch den meisten Ameisenforen nicht schaden und die Struktur könnte auch etwas überdacht werden. Dies ist keine Kritikpunkt von mir, als alter Forengeher finde ich mich immer zurecht und mir ist der Inhalt wichtiger als das Design, aber es spricht vielleicht viele Leute etwas mehr an wenn man da ein wenig modernisiert.
Ich für meinen Teil fühle mich hier sehr wohl und kann dem Umfeld, auch dem wissenschaftlichen (dem geballten Wissen trifft es dann schon besser) etwas abgewinnen und werde dem Forum Sicher lange erhalten bleiben.
Es gibt also auch neue User, die dazu kommen und ich denke Ameisenforen sind sicher nicht tot oder sterben aus, aber man darf sich keine Wunder erwarten, ein kleiner Rahmen muss aber auch nichts Schlechtes sein und erfüllt auch seinen Zweck.

Grüße Unbeliver
  • 5

Benutzeravatar
Unbeliver
Mitglied
 
Beiträge: 39
Registriert: Freitag 3. Juli 2020, 19:53
Wohnort: Wien
Bewertung: 49

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Steffen Kraus » Mittwoch 23. September 2020, 20:06

Hallo Ihr alle,
meine Meinung dazu, die meisten Foren werden zu Werbezwecken genutzt.
Ob von Händlern, die in Halteberichten genannt werden oder privaten Fängern/Reisenden, die ihre mitgebrachten Ameisen vorstellen, auch hier wieder in
Halteberichten.
Dies wird auf die Dauer langweilig!
Gruß, Steffen
  • 4

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 159
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 459

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Donnerstag 24. September 2020, 17:35

Unsere Diskussion hier hat im Discord-Server „Ameisen-an-die-Macht“ Aufmerksamkeit erregt und einige altbekannte User zu bemerkenswerten Äußerungen angeregt.

Man findet diese nicht in den drei mit "eusozial" verbundenen Unterforen, sondern in dem chat
„allgemein-und-smalltalk“.
Als Ruheständler kann ich es mir ja erlauben, mal eine unterhaltsame Stunde mit dem Durchmustern zuzubringen. Man muss von unten (letzte Einträge) nach oben scrollen. Anmerkungen in ((...)) sind von mir.

Nur wenige Kostproben:

- Barristan gestern um 21:41 Uhr: ((Da geht‘s um WoA, Steffen, im AP.))

- Barristan gestern um 14:07 Uhr / ((zu Serafine:))
Lol wenn Du behauptest, dass ich "rassistische Nazischeiße" gepostet habe
dann erwartest Du ernsthaft, dass ich das einfach so stehen lasse?
ne Junge

- Serafine gestern um 14:06 Uhr / ((zu Barristan:))
im übrigens hast du den aktuellen Streit angefangen als du im FC über AAK hergezogen hast

- Barristan gestern um 12:45 Uhr / ((zu greenCaulerpa))
Mittlerweile sagt BUschinger kaum was, daher sag ich auch nix mehr zum AP

- greenCaulerpa gestern um 12:47 Uhr / (( an No35))
R@greenCaulerpa der hat wenigstens nicht mehr ao viele Lebenszeit
((wie liebenswürdig No35 mich an mein Alter erinnert! - Merkur))

- Barristan gestern um 12:26 Uhr / ((Zitat von Serafine im formiculture-Forum))
Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen das alte ruhen zu lassen, aber wenn ich so etwas lese
im Gegensatz zu Barristan kommt Buschinger wenigstens nicht auf Discordserver, postet rassistische Nazischeiße und heult anschließend auf Formiculture rum, dass er von den bösen kommunistischen Mods gebannt wurde
Usw...

- Gabs22.09.2020 / ((Über Merkur und unsere Diskussion zum Discord im eusozial))
Ich kann seiner Art und Weise nichts abgewinnen, um es mal völlig zu untertreiben. Aber mit gewissen Seitenhieben hat er nicht völlig unrecht, zum Beispiel in Bezug auf Bestimmungen oder Haltungsempfehlungen, da werden schon auch gelegentlich ganz schön "absolute" Aussagen getroffen, die im Endeffekt auf 2 Monaten Haltung beruhen (Ohne diese abwerten zu wollen, da kommt es auf die Formulierung an) Die Ameisenhaltung ist halt längst nicht mehr Hobby einer kleinen Elite. Sieht man ja hier. Die Frage stellt sich nur nach dem Umgang mit dem Community-Zuwachs. Man kann sich dem verschließen, generelle Verbote fordern und alles verteufeln - oder man bemüht sich darum, dass die Aspekte, die einem besonders wichtig sind, auch dort ankommen Von einer "Degeneration der Ameisenhaltung" zu sprechen, halte ich für einen kompletten Fehltritt.
–--
Usw….
Schade um die Zeit, aber interessant ist, welche User sich im „Ameisen-an-die-Macht“ -Discord eingefunden haben. :D
Nachtrag: Wem fällt bei diesem Discord noch das Wort "Diskussionskultur" ein? Wenn das der "Fortschritt" in den Foren sein soll, ist darauf echt ge...(exkrementiert). :roll:

So sehe jedenfalls keinerlei Chance für ein „Zusammengehen“ der Foren. Ob das "eusozial" die Kooperation mit dem AAM-Discord Server fortsetzen mag?

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon greenCaulerpa » Donnerstag 24. September 2020, 20:55

Lieber „Merkur“,
an dieser Stelle kommt nun auch bei mir das Gefühl auf, dass ich mich nun selbst einmal zu Wort melden sollte, denn hier erscheint einiges als äußerst fragwürdig.

Was Sie hier als Degeneration oder Dekadenz des Ameisenhobbys bezeichnen mögen, nennen andere technologischen Fortschritt. Unbestreitbar, das bringt Vor- und Nachteile mit sich und die „Chatkultur“ hat zugegebermaßen auch häufig die Angewohnheit relativ inhaltsarm zu sein, alleine deshalb weil man dort in Echtzeit schreiben kann und somit vorweg keinen Roman über seine Angelegenheiten verfassen muss, dennoch bekommt man häufig auch sehr viel schneller eine Antwort auf seine Fragen und muss sich nicht von gewissen Usern immer dieselbe alte Leier anhören wenn man kontroverse Arten wie Solenopsis invicta, Monomorium sp(p) oder dergleichen hält.

Desweiteren, wie Serafine es auch bereits ausgeführt hatte, wäre auch an Ihrer Person eine schärfste Kritik angebracht, denn nein, sie nutzen Ihren Ruhestand nicht um „abzuschalten“ wie die allermeisten (was auch ganz legitim ist), sondern verbringen die scheinbar überschüssige Zeit damit sich über die vermeintliche Inkompetenz von Usern auszulassen wenn sie eine Stenemma fälschlicherweise als Myrmica bestimmen aber Sie zeigen gleichzeitig keinerlei... KEINERLEI Interesse daran die Leute über ihre Fehler aufzuklären und lästern lieber wie es viele zunehmens zynisch werdende Menschen mit fortschreitendem Alter machen.
An dieser Stelle frage ich mich doch ernsthaft was Ihre Motive dabei wären wenn Sie zudem keinerlei Interesse zeigen in den Foren irgendwie produktiv oder gar konstruktiv mitzuwirken und lieber mit den üblichen Usern einen Hahnenkampf austragen - wobei es fragwürdig wäre, ob Sie es wirklich auch angesichts ihre Profession nötig haben jemandem etwas zu beweisen (Stichwort „Überlegenheit“ bei diesen Streitereien).

Desweiteren müssen diese Gruppen wohl auch garnicht soooo degeneriert sein, wie es hier versucht wird zu porträtieren angesichts der nunmehr schwindenden Zahl aktiver Mitglieder auch in diversen anderen Foren.

Nun zu Ihrem letzten Kommentar. Ich bin an dieser Stelle um ehrlich zu sein sogar schockiert, denn man müsste annehmen, dass Sie als Professor, der ebst die wissenschaftliche Methodik beherrscht zumindest valide Argumentationsgrundlagen bringen würden um hier (wieder!) eine konstruktive Kritik an Discordservern und AAM im Allgemeinen hervorzubringen. Aber weit gefehlt wie mir scheint, wie ich aus dem hier betriebenen „cherrypicking“ entnehmen kann dessen Ziel es wohl ist den gesamten Server anhand einiger völlig kontextbefreiter Aussagen zu diskreditieren.
Da Sie bereits allgemein-und-smalltalk erwähnt hatten, sollte dem vielleicht noch die minimale Randnotiz angefügt werden, dass es sich hierbei um einen Channel für ausgelassene Unterhaltung, **allgemeine** Themen und smalltalk handelt und sich das Moderatorenteam darum bemüht ein Fehlverhalten dergleichen wie es von gewissen Unruhestiftern an den Tag gelegt wird, zu unterbinden und zu sanktionieren.

Und wenn wir mal die mögliche rechtliche Diskrepanzen hier beim crossposting von Chatverläufen aus einem Server, der wohl als semi-öffentlicher Raum gewertet wird außenvor lassen, so sollten Sie sich doch bemühen Zitate von Usern auch als solche kenntlich zu machen und nicht implizieren (wenngleich ich Ihnen keine Absicht unterstellen möchte), dass meine Aussage es gewesen wäre, dass Sie nichtmehr so viel Lebenszeit hätten.

Im Gegenteil, ich habe Sie sogar bei diversen Gelegenheiten in Schutz genommen als ich das Gefühl hatte, dass Ihnen Unrecht getan wurde.

Ich bin gerne bereit mich auch mit Ihrer Argumentation für die Verbesserung der Forenalternative „AAM“ einzusetzen und mögliche Ratschläge zu beherzigen, doch ich würde mir wenigstens eine sinnvolle Argumentation anstatt dieser Abart einer Diskreditierung, mit der Sie wohl auf eine glänzende Zukunft als Bildreporter hoffen könnten, wünschen.
  • 1

greenCaulerpa
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 15. Juli 2019, 07:25
Bewertung: 1

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Gabs » Donnerstag 24. September 2020, 23:37

Guten Abend/gute Nacht!

Da ich zitiert wurde, möchte ich nun doch kurz dazu Stellung nehmen:

Merkur hat geschrieben:- Gabs22.09.2020 / ((Über Merkur und unsere Diskussion zum Discord im eusozial))
Ich kann seiner Art und Weise nichts abgewinnen, um es mal völlig zu untertreiben. Aber mit gewissen Seitenhieben hat er nicht völlig unrecht, zum Beispiel in Bezug auf Bestimmungen oder Haltungsempfehlungen, da werden schon auch gelegentlich ganz schön "absolute" Aussagen getroffen, die im Endeffekt auf 2 Monaten Haltung beruhen (Ohne diese abwerten zu wollen, da kommt es auf die Formulierung an)

Die Ameisenhaltung ist halt längst nicht mehr Hobby einer kleinen Elite. Sieht man ja hier. Die Frage stellt sich nur nach dem Umgang mit dem Community-Zuwachs. Man kann sich dem verschließen, generelle Verbote fordern und alles verteufeln - oder man bemüht sich darum, dass die Aspekte, die einem besonders wichtig sind, auch dort ankommen.
Von einer "Degeneration der Ameisenhaltung" zu sprechen, halte ich für einen kompletten Fehltritt.


Eigentlich kann das so stehen bleiben. Können aber gerne weiter darüber diskutieren^^
Hätte ich gewusst, dass Sie auch auf dem Server unterwegs sind, hätte ich Sie natürlich gepingt @Merkur :D

Was die anderen Zitate angeht, kann sich ja jeder überlegen, wie repräsentativ ein neu entbrannter Schlagabtausch zwischen Serafine und Barristan für die Diskussionskultur auf einem Server mit zahlreichen Kanälen und 1300+ Mitgliedern ist ;)
Finde es jedenfalls gut, dass Sie sich selbst ein Bild von AAM gemacht haben, auch wenn das Ziel allem Anschein nach nicht die objektive Auseinandersetzung mit den vielfältigen Aspekten der Plattform war.

Ich persönlich bin diese Diskussion längst leid. Bei der Frage um die Zukunft der Foren wurden erneut viele wertvolle Gedanken aufgeworfen und es endet immer wieder in einem persönlichen Faustkampf, bis alle frustriert ihrer Wege gehen und es erneut still wird... Einziger Mehrwert war die kurze Genugtuung bei ironischen Seitenhieben :roll: (auf allen Seiten)

Kann mir nicht vorstellen, dass das für irgendein Ziel förderlich ist, außer die Trennwände zwischen den Foren zu stärken und vor allem potentielle neue Forenuser abzuschrecken :(

Merkur hat geschrieben:So sehe jedenfalls keinerlei Chance für ein „Zusammengehen“ der Foren.


Liebe Grüße
Gabs
  • 1

Bitte nicht schubsen, ich hab ein Joghurt im Rucksack.
Benutzeravatar
Gabs
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 13:03
Bewertung: 7

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon di4pr » Freitag 25. September 2020, 08:54

Guten Morgen!

Oje, das war wohl nix. Aber hey, er war da, ein Nebelstreif am Horizont und alle haben ihn gesehen...!?

@greenCaulerpa
Du konterkarierst dich selbst. Du kommst hier her, unter dem Vorwand etwas Fragwürdiges richtigstellen zu wollen. Allerdings verpackst du deine Kritik, die man gewiss auch sachlich diskutieren könnte, in einen Fundamentalangriff auf Merkurs Person und Integrität - hier in einem öffentlichen (nicht semi!) Portal. Du verkürzt sein Lebenswerk und seine Aktivitäten auf fraglos plakative Aussagen (ja, "Degeneration" ist ein hässlicher Kampfbegriff) und diese "Korinthenpickereien", die vermutlich niemand wirklich witzig findet. Ich will das gar nicht schönreden, aber du unterschlägst dabei eben die endlosen lehrreichen Passagen, den Willen zur Aufklärung und sein Wissen zu teilen, die offensichtliche Begeisterung für die Materie, die Liebe zur Natur. Schlimmer noch - du verkehrst sie ins Gegenteil. Merkur erklärt sich eigentlich immer selbst. Leider tut er das nur noch hier im AP. Gerade sein Engagement ist es doch, was ihn auszeichnet. Immerhin hat er sich noch mal ein Bild machen wollen, obwohl sein "Urteil" bereits nach Lektüre der auf eusozial sichtbaren, nun wirlich nicht gerade repräsentativen Channels feststand. Vielleicht weiß er nicht, dass man für einen Großteil des Discord erst durch einen Moderator freigeschaltet werden muss? Für mich persönlich sind das jedenfalls die Dinge, auf die es ankommt.
Du wirst hier niemanden durch eine Schwall schlauer Wörter beeindrucken. Schon gar nicht wenn jeder Satz einen persönlichen Seitenhieb enthält. So untergräbst du dich durch deinen Auftritt nur selbst und deinen angeblichen Willen zur sachlichen Argumentation - auch noch als "Repräsentant" deiner Plattform. Das steht auch im krassen Gegensatz z.B. um Agieren der Moderatoren bei eusozial. Du selbst hast dadurch aus meiner Sicht AAM mehr in Miskredit gebracht als Merkurs Post. Schade!

Noch kurz zu den fraglichen Passagen. (Wobei ich eigentlich sagen würde jeder möge sich selbst ein Bild machen.) Ich (als nicht persönlich Betroffener) finde eine Aussage wirklich schlimm. Es ist übrigens IMO unerheblich, ob du sie selbst getätigt hast. Ich habe sie mir im Kontext auf Discord angesehen und würde deine Reaktion als Moderator als milde mahnende Billigung bezeichnen. Das ist nur ein Post. Aber steht er nicht stellvertretend für etliche andere? Was soll ich als Außenstehender denken, wenn du als Moderator schon bei deinem Auftritt hier so offensichtlich die Neutralität missen lässt? Wäre eine sachliche Richtigstellung und der Hinweis auf eine erfolgte Korrektur nicht eine angemessene Reaktion gewesen?

Bei den übrigen Passage sollte für alle klar sein, dass es um Beteiligte geht, mit denen sich Merkur niemals in einen Raum begeben würde. Das ist seine persönliche Sache. Gegen die Wortwahl im Streit wurde übrigens seitens der Moderation vorgegangen!

Wie auch immer... Alles Gute!

di4pr
  • 3

Benutzeravatar
di4pr
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: Samstag 20. Mai 2017, 09:30
Wohnort: Berlin
Bewertung: 56

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Freitag 25. September 2020, 10:20

@ GreenCaulerpa:
„An dieser Stelle frage ich mich doch ernsthaft was Ihre Motive dabei wären wenn Sie zudem keinerlei Interesse zeigen in den Foren irgendwie produktiv oder gar konstruktiv mitzuwirken und lieber mit den üblichen Usern einen Hahnenkampf austragen“
- Befassen Sie sich doch mal bitte mit dem, was ich in den diversen Foren und im AWiki beigetragen habe, bitte tun Sie das selbst und kopieren Sie nicht kritiklos das, was andere ÜBER mich schreiben. Sie finden mich oft genug auch unter meinem Realnamen, z. B. im AWiki,
im Forum der DASW,
im Forum des Antstore oder hier,
im hier amerikanischen Antfarm and Myrmecology Forum (bis vor wenigen Jahren),
im AntWiki.
Und natürlich auch hier im AP.
„so sollten Sie sich doch bemühen Zitate von Usern auch als solche kenntlich zu machen und nicht implizieren (wenngleich ich Ihnen keine Absicht unterstellen möchte), dass meine Aussage es gewesen wäre, dass Sie nicht mehr so viel Lebenszeit hätten“
- Entschuldigung! Ein Übertragungsfehler; ich hatte das noch gestern bemerkt und korrigiert!

@ Gabs:
„Hätte ich gewusst, dass Sie auch auf dem Server unterwegs sind, hätte ich Sie natürlich gepingt @Merkur“
- Ich habe mich auf dem ja öffentlich zugänglichen Server umgesehen, um mir ein Bild davon zu machen. Leider stieß ich dabei auf Posts, die mich direkt betreffen, einschließlich meines Realnamens. Sie sprechen es ja direkt an:
„Was die anderen Zitate angeht, kann sich ja jeder überlegen, wie repräsentativ ein neu entbrannter Schlagabtausch zwischen Serafine und Barristan für die Diskussionskultur auf einem Server mit zahlreichen Kanälen und 1300+ Mitgliedern ist“
-Nehmen Sie es als Hinweis darauf, dass eine gute Moderation solche Entgleisungen ins Persönliche unterbindet. In mehreren deutschen Foren und im AWiki hat die Moderation in diesem Sinne versagt, mit der Konsequenz, dass ich mich aus Foren zurückgezogen oder abgemeldet habe bzw. etwa im amerikanischen fc-Forum schon gar nicht angemeldet habe.

MfG
Merkur aka A. Buschinger
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Gabs » Samstag 26. September 2020, 18:17

@Merkur
-Nehmen Sie es als Hinweis darauf, dass eine gute Moderation solche Entgleisungen ins Persönliche unterbindet.

Diesen Hinweis nehme ich dankend an :)

Leider stieß ich dabei auf Posts, die mich direkt betreffen, einschließlich meines Realnamens.

Bei einigen Aussagen in Bezug auf Sie wäre auch eine stärkere Regulation nötig gewesen, das sehe ich ein und werde darauf ein stärkeres Augenmerk richten.

Dass derart scharfe Kritik, wie von Ihnen geäußert (später inklusive Suggestivfrage in Richtung Eusozial), in einer großen Community sowie Teammitglieder nicht auf Zuspruch trifft und Ihre Person in den Chats thematisiert wird, ist aber hoffentlich nicht überraschend ;)

@di4pr:
Oje, das war wohl nix. Aber hey, er war da, ein Nebelstreif am Horizont und alle haben ihn gesehen...!?

Vielleicht ist er ja noch nicht ganz verloren! Merken wir uns die Richtung und fahren weiter!
Ohje, die Metapher ist gegenteilig doppeldeutig :D
Meine natürlich auch, dass das Ziel beiderseits eine konstruktive Debatte sein sollte^^

Meine Punkte stehen außerdem schon im Raum, von Wiederholung oder schienbeintretendem Nachdruck hat ja niemand was...
Daher möchte ich mich auch schon wieder aus dem Gespräch hier zurückziehen, ich wünsche allen Gesprächsteilnehmern und Lesern noch ein schönes Wochenende! :behappy:

Liebe Grüße
Gabs
  • 4

Bitte nicht schubsen, ich hab ein Joghurt im Rucksack.
Benutzeravatar
Gabs
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 24. September 2019, 13:03
Bewertung: 7

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Samstag 3. Oktober 2020, 09:13

Tja, damit hat der Herr Ameisenbaron aka "Geltungen" das AP vorführen wollen.

Ameisenbaron 22.09..jpg
Pech gehabt.
Und dem Discord dürfte er einen Bärendienst erwiesen haben.

Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Geltungen » Samstag 3. Oktober 2020, 14:50

Nein, da ich sämtliche Beiträge während meiner "Anfängerphase" zw. '06-'12 im Antstore (+AF+Schutzwarte) - inkl. (oder besser gesagt - insbesondere -) dem Archiv durchgelesen habe, hätte es mich stark gewundert, wenn Sie meinen Beitrag nicht zerlegt hätten.

Aber sparen Sie sich die Mühe. Es hat ohnehin keinen Sinn und Zweck mehr.

Und dem Discord dürfte er einen Bärendienst erwiesen haben.


Nicht wirklich.
Ich wollte schlichtend agieren - Sie haben sich in der Zwischenzeit neue Opfer gesucht - daraufhin habe ich auf eine Umstrukturierung hingearbeitet - die nun auch vom Team eingebaut wurde und aktiv ist.

=> Sodass die Diskussionen sauberer getrennt werden können.
Und der Channel in Zukunft solche "Zitierungen" öffentlich anders beantworten kann.

Danke.

Edit: Ich bin kein "Teil" des Teams und kann daher auch
- zum Glück - nur als "einfaches Mitglied" agieren.
Und daher sehe ich die zitierten Sätze zum Diskurs nicht sonderlich kritisch.

Es ist doch eher die reguläre Erwartungshaltung - oder nicht.
Hätte mir zum damaligen Zeitpunkt sogar Freude bereitet.

Pech gehabt.


Pessimistisch betrachtet seh ich das auch so.

Bevor Sie es zitieren:
- siehe Anhang -
  • 0

Dateianhänge
123.PNG
Discord
Geltungen
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 19:52
Bewertung: 9

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Samstag 3. Oktober 2020, 17:33

@ Geltungen / Ameisenbaron:

„Nein, da ich sämtliche Beiträge während meiner "Anfängerphase" zw. '06-'12 im Antstore (+AF+Schutzwarte) - inkl. (oder besser gesagt - insbesondere -) dem Archiv durchgelesen habe, hätte es mich stark gewundert, wenn Sie meinen Beitrag nicht zerlegt hätten.“
- Weder im AF noch im Forum der DASW oder Antstore-Forum ist mir je ein User mit einem Ihrer jetzigen Nicknames untergekommen. Somit lässt sich Ihre diesbezügliche Bemerkung nicht zuordnen.
Vielleicht können Sie mich per PN informieren, dann könnten wir besser kommunizieren, und auch ohne dass Dritte immer wieder Öl ins Feuer gießen.

In Ihren bisherigen Äußerungen über das AP und über mich – direkt oder indirekt – kann ich keine Absicht erkennen, dass Sie „schlichtend agieren“ wollten.

Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Geltungen » Samstag 3. Oktober 2020, 20:51

Guten Abend,

ich habe sie mir zur damaligen Zeit durchgelesen, aber nicht daran teilgenommen.
Mangels fehlender Erfahrung wollte ich mich dazu auch nicht äußern.

Meine Nicknamen sind:

Antstore -> Kendoras
Ameisenforum-> Ameisen-Fan 1
Ameisencafe -> Waxer
Neu:
Eusozial -> Wachtel_Baron
Discord-CH AAM -> E.V.M. Ameisenbaron
Ameisenportal - Geltungen


Ich habe sämtliche Diskussionen um "Ohrene", "Sahal" "Barristan" - natürlich auch gegenüber Shopbetreiber, wie Antstore - etc. pp. verfolgt. Über diesen Kontext entstand eigentlich auch meine Aussage über die wahrscheinlich kommende Auseinandersetzung.

In Ihren bisherigen Äußerungen über das AP und über mich – direkt oder indirekt – kann ich keine Absicht erkennen, dass Sie „schlichtend agieren“ wollten.


Der Ansatz und die Entschärfung sollte erkennbar sein.

>> Auszug der Antwort:

- Merkur, Mi.,25. September 20219, 09:38

Antwort Merkur: Ach so, die meisten über 30-Jährigen benutzen E-Mail, ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter? - Mit Beleidigung großer Gruppen von Mitmenschen sind Sie jedenfalls nicht kleinlich.



Sie möchten nicht beleidigt werden / oder sich beleidigt fühlen I Wir AAM-Discord-Channel Mitglieder auch nicht.

- Merkur, Mo.,21. September 2020, 16:23

"Degeneration des Hobbys Ameisenhaltung!"



Die Haltung hat sich seit Beginn der Ameisenhaltung kaum geändert. Es wurde weder wesentlich besser noch schlechter.
Manche Halter machen das Beste daraus - andere geben das Hobby mit der Zeit auf.


Viele Grüße und schönen Abend
  • 0

Geltungen
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 19:52
Bewertung: 9

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Sonntag 4. Oktober 2020, 20:07

Hallo „Geltungen“,

Zu den Zitaten aus Ihrem Beitrag von gestern:
„ich habe sie mir zur damaligen Zeit durchgelesen, aber nicht daran teilgenommen.
Mangels fehlender Erfahrung wollte ich mich dazu auch nicht äußern.“

Das erklärt, dass ich Sie unter Ihren Nicknames nirgends zuordnen konnte.

>> Auszug der Antwort:
- Merkur, Mi.,25. September 2019, 09:38
Antwort Merkur: Ach so, die meisten über 30-Jährigen benutzen E-Mail, ein Medium aus dem letzten Erdzeitalter? - Mit Beleidigung großer Gruppen von Mitmenschen sind Sie jedenfalls nicht kleinlich.

Meine Antwort war doch gegen Ausführungen von "Serafine" gerichtet. Und diese Antwort halte ich nach wie vor für berechtigt!

- Merkur, Mo.,21. September 2020, 16:23
"Degeneration des Hobbys Ameisenhaltung!"
und
Die Haltung hat sich seit Beginn der Ameisenhaltung kaum geändert. Es wurde weder wesentlich besser noch schlechter.
Manche Halter machen das Beste daraus - andere geben das Hobby mit der Zeit auf.

Sie nehmen wohl am meisten Anstoß an meiner Formulierung „Degeneration des Hobbys Ameisenhaltung“.
Da ich mich mit Ameisenhaltung seit 1963 ausgiebig befasst habe, kenne ich halt viele Berichte aus den nicht-digitalen Anfängen der Hobby-Ameisenhaltung. Um diese Kenntnis weiter zu verbreiten und Vergleiche zu ermöglichen, habe ich nun eigens einen Thread Golden Oldies gestartet. Ihre Bewertung zeigt, dass Sie den ersten Beitrag ja bereits gelesen und für gut befunden haben.

Ich habe ziemlich am Anfang der „modernen“ Hobbyhaltung, in 2000, mich im ersten AF angemeldet, bald nach der Gründung durch „Joachim“. Da gab es Hoffnung, auf User zu stoßen, die ihre Haltung auf evtl. ähnliche Weise betreiben würden, evtl. auch wissenschaftlich ähnlich brauchbare Beobachtungen anzeigen würden, für mich „ideale“ Gesprächspartner. Leider musste ich diese Hoffnung nach kurzer Zeit weitgehend aufgeben.
Bald wurde mit der Gründung des Antstore das Ameisenhobby zunehmend kommerzialisiert, mit allen negativen Konsequenzen. - Ich will nicht langweilen. In der „Ameisenschutz aktuell“ habe ich 2007 einen Artikel geschrieben: „Ameisen als Kinderspielzeug, Handelsware und Wegwerfartikel“. Auf Wunsch kann ich auch diesen scannen und zur Verfügung stellen.
Es gab schon bald ungute Entwicklungen, Betrugsversuchen (ein Afrikaner bot zwei fingergroße Termitenköniginnen an; ein „Oknierg Greinko“ offerierte eine spezielle Myrmecia-Art aus Australien, mit oberirdischen vegetabilischen Nestern und stetigem Zirpen daraus, usw. - vllt. Erinnert sich der eine oder andere „Altgediente“ an diese Sachen. Zu neueren Auswüchsen ist ja hin und wieder etwas in den Foren zu lesen.
Austr.-Wunderameise.jpg
Australische Wunderameise. Ein früher Versuch, Ameisenhalter via Forum zu betrügen.
Austr.-Wunderameise.jpg (15.76 KiB) 3176-mal betrachtet

Gegenüber der Hobby-Haltung in der - sagen wir: Vor-Internet-Zeit - sehe ich jedenfalls gewaltige Änderungen, ganz besonders in der Einstellung der Hobby-Halter gegenüber dem Lebewesen "Ameise". Ameisenhändler gab es damals noch nicht.
Die Haltung einer Kolonie über viele Jahre ist die extreme Ausnahme. "Mit den Lasius...Camponotus... bin ich durch; jetzt suche ich eine neue Herausforderung": So etwas tut weh! - „Degeneration“ ist m. E. ein passender Terminus dafür.

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2775
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7820

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Reputation System ©'