Seite 50 von 51

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Juli 2020, 12:07
von Anolis
Merkur hat es erraten, es ist der Rüssel des Ameisen- oder Schnabeligels, besonders in Australien auch als Echidna bekannt.
Neben dem bekannten Schnabeltier gehören Echidnas zu den einzigen eierlegenden Säugetieren, den Kloakentieren (Monotremata).

Mit einem tollen Bild kann ich leider nicht aufwarten, der Kleine saß in der Dämmerung etwas verängstigt am Wegesrand, und zeigte daher nur sein Stachelkleid - und den "Schnabel" bzw. Rüssel.
Wir ließen ihn nach einem kurzen Foto natürlich so schnell wie möglich wieder in Ruhe.


SAM_5633_compress90.jpg


LG


Edit: da jetzt eine neue Seite geöffnet wurde, möchte ich kurz auf Ameisenstarters neues Rätsel auf der vorherigen Seite hinweisen :)

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Mittwoch 22. Juli 2020, 16:30
von Merkur
Hallo Anolis,

Da hatten wir mehr Glück, im März 2000 in Queensland!
Zwar haben wir auch nur ein Exemplar gefunden, haben es aber vor Begeisterung absolut nicht in Ruhe gelassen. Ein Bild davon hatte ich hier im AP gepostet:
1-Echidna-694.jpg
Ameisenigel eingerollt
Es ist eine schlechte Kopie vom Dia.

Andere Bilder finden sich hier im AWiki.
Und hier im AF (nur noch via Google-Suche auffindbar): Das Tierchen wurde in meinem Sonnenhut der Dame zur Aufbewahrung übergeben, bis alle ihre Kameras bereit hatten. :D
Ich kopiere das Bild hier noch mal ein. Es ist aus einem Thread, in dem Echidna schon mal als Rätsel-Objekt verwendet wurde; leider fehlt inzwischen das damalige Rätselbild.
2-Hut ab für den Ameisenigel.jpeg
Da, halt gerade mal!
-Man beachte die Mischung aus konkurrierenden Gefühlen im Gesichtsausdruck der nicht ganz freiwilligen Ameisenigel-Halterin! :D

Außer den drei Bildern im AWiki entstand noch eines, bei dem ich mich knieend zum Fotografieren über das Tier beuge, wobei es sich ausgerechnet unter meinem linken Bein eingewühlt hat:
Überraschend schnell, und mit erstaunlich viel Kraft!
3--Echidna-2000-Amigel0230.jpg
Ein stacheliger Kraftmeier

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 14:06
von Ameisenstarter
Nachdem bisher noch keiner einen Tipp abgegeben hat (obwohl Reber und Bielefant das Rätsel ja zumindest gesehen haben :D), gebe ich noch einen weiteren Teil des gesuchten Etwas preis.

IMG_20200725_150222.jpg
IMG_20200725_150222.jpg (28.84 KiB) 5966-mal betrachtet



Liebe Grüße :)

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 14:44
von Merkur
Ein weichhäutiges Tier, das im oder nahe am Wasser lebt?

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Samstag 25. Juli 2020, 15:29
von Ameisenstarter
Weichhäutig ist es und man findet es häufig in der Nähe von Gewässern. Auf Gewässer angewiesen ist das Tier selbst aber nicht. Allerdings hält es sich dort auf, wo es Futter findet und manche der möglichen Futterquellen wachsen vermehrt an Gewässern, aber auch in etwas feuchteren Gräben (wenn auch nicht ausschließlich).


Liebe Grüße :)

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 10:50
von Bielefant
Hallo Ameisenstarter,

ich habe auch dein Rätselbild Ewigkeiten lang angestarrt - es kommt mir auch irgendwie ganz dunkel bekannt vor. Aber das einzige Qualifizierte, was mir auffiel, waren die Poren, die ich auch auf meinem Butterkeks wiederfinde. :crazy:
Seitdem schaue ich jeden Tag, ob sich jemand an der Lösung versucht. Ich traue mich nicht. Leider hilft mir deine und Merkurs Hilfe nicht. :?:

Ich bleibe gespannt

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 14:14
von Ameisenstarter
Einfach ist es nicht, zumindest solange man noch nicht herausgefunden hat, zu welcher Ordnung das Tier gehört.

So viel verrate ich jetzt noch: es handelt sich um Ausschnitte eines Larvenstadiums eines fliegenden Insektes!

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 16:26
von Merkur
Am ersten Bild irritieren mich die vielen kleinen Pigmentflecken, die an die Haut von Kopffüßern erinnern; aber die gibt es in der Gegend allenfalls im Seewasser-Aquarium.
Das zweite Bild scheint (unscharf) eine Atemöffnung (Stigma) zu zeigen. Zusammen mit dem großen Pigmentfleck passt es aber nicht zur Raupe des Weidenbohrers.
Bei den Larven der Blattkäfer (Papelblattkäfer, Weidenblattkäfer, Schilfkäfer) finde ich keine passenden.
Bin ratlos!

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 18:09
von Ameisenstarter
Nachdem Ratlosigkeit herrscht, noch ein letzter Tipp.

Cossus cossus ist es, wie Merkur schon festgestellt hat, nicht, aber es handelt sich tatsächlich um eine Schmetterlingsraupe!

Genauer ist die Art der Familie der Sphingidae zugehörig, deren Raupen mit wenigen Ausnahmen alle eine morphologische Gemeinsamkeit teilen!
Diese Gemeinsamkeit und die Ausnahmen (die man unter den einheimischen Arten wohl an einer Hand abzählen kann) davon sind Schlüssel zum ersten Bild.


Liebe Grüße :)

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 19:16
von Merkur
Dann ist es also diese hier:

Raupe.jpg
Proserpinus proserpina, aus Wikipedia

Lieblingsfutterpflanze Weidenröschen: Gibt's gerne an feuchten Stellen.
Dass hier das Horn zu einem Pseudo-Auge umgewandelt ist, wusste ich bisher nicht, habe eine solche Raupe auch noch nie gesehen!
Darum herum sind die konzentrisch angeordneten Fleckchen, und das Stigma darunter ist auch so farbig gerandet.

Ein schönes, wenn auch wirklich schweres Rätsel! :)
MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 26. Juli 2020, 23:46
von Ameisenstarter
Genau!

Der Nachtkerzen-Schwärmer, Proserpinus proserpina, ist die Lösung.


Ich fand ein paar Raupen der Art an Epilobium hirsutum und Epilobium angustifolium in einem Graben, neben einem Feld.
IMG_20200727_002916.jpg
Epilobium hirsutum


Nachtfalter werden weniger gut beobachtet und nachgewiesen, für die Region um Bayreuth war bisher noch kein Nachweis erfasst (Stand 2018, siehe: https://www.lfu.bayern.de/natur/sap/art ... proserpina)

IMG_20200727_002637.jpg
Raupe lateral

IMG_20200727_004516.jpg
Raupe dorsal

Daher war die Entdeckung besonders spannend. Zudem handelt es sich um eine streng geschützte Art. Aufgrund dessen habe ich am selben Abend noch eine für den Kreis zuständige Fachkraft für Naturschutz und den Bund Naturschutz angeschrieben.

Aufgrund der Lage am Feld waren die Raupen natürlich gefährdet.
Man hat dort zum Glück recht schnell reagiert und der Landschaftspflegeverband wurde eingeschaltet. Dienstag kam die erste Antwort, Donnerstag Morgen teilte man mir mit, man hätte sich mit dem Landwirt ausgesprochen und die Weidenröschen bleiben von Mahd und Baggerarbeiten im Graben verschont!
Kurz vor knapp, wie mir scheint. Am Donnerstag Nachmittag war um das Feld alles weggemäht, bis auf die Weidenröschen!

Die Raupen wachsen jetzt noch, bis sie sich dann spätestens Ende August in die Erde zurückziehen, verpuppen und im Frühjahr die grünen Falter schlüpfen:
1280px-Proserpinus_proserpina,_Livorno.jpeg
Imago - Wikipedia
(Bildquelle: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/Fi ... to-license)

Hoffen wir, dass ich im Frühjahr dann auch die eher kurzlebigen Falter mal zu Gesicht bekomme und dass sie sich vermehren (Epilobium spp. wachsen genug, aber nur an dieser einen Stelle waren Raupen zu finden!).

Übrigens sind die jüngeren Raupenstadien noch nicht so markant im Erscheinungsbild, sondern fast vollständig grün!
IMG_20200727_002714.jpg
Junge Raupe

Und die Rätselbilder:
IMG_20200727_002613.jpg
Rätselbild 1 (Nahaufnahme des zum Augenfleck umgebildeten Analhorns)

IMG_20200727_002841.jpg
Rätselbild 2 (Nahaufnahme der umrandeten Stigmata)

(das andere Stigma wäre etwas schärfer gewesen...)


Liebe Grüße
Ameisenstarter :)

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2020, 08:44
von Merkur
Danke, Ameisenstarter, für dieses lehrreiche Rätsel, und besonders für Deine umgehende Einschaltung der Naturschutz-Aktiven. Vorbildlich!!!

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2020, 12:27
von Bielefant
Danke Ameisenstarter,

nach der Auflösung bin ich beruhigt: Das Viech hab´ ich mit Sicherheit noch nicht gesehen! :D
Leider weiß ich immer noch nicht, an was mich dein Bild so dunkel erinnert hat. :?:
Kopffüßer hellt auch nichts auf. Auf der Zunge liegen mir Sanddollar (in übertragenen Sinne!!), aber dann nur das umgewandelte Horn. :?:

Mehr Rätsel!!

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Montag 27. Juli 2020, 13:01
von Merkur
Hallo Bielefant,

Mich hat dieses Ding an etwas erinnert, das ich mal bei Echsen gesehen habe, ähnlich dem großen Schild unter dem Trommelfell bei Leguanen.
Vielleicht hast Du so etwas im Sinn? https://de.wikipedia.org/wiki/Gr%C3%BCn ... Iguana.jpg ;)

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Freitag 28. August 2020, 10:08
von Merkur
Wer hat das gemacht?

Raetsel-892.jpg
Ferienrätsel
Man kann es unter Steinen finden, aber nicht in Deutschland.

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Sonntag 30. August 2020, 15:49
von Reber
Vorab: Ich muss raten! Mich dünkt, ich erkenn im Gespinnst schwarze Kot-Kügelchen von Raupen?

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Montag 31. August 2020, 17:14
von Merkur
Keine weiteren Ideen? - Wir sind schon mal bei Insekten. Doch welche Insekten könnten unter Steinen solche Gewebe anfertigen?
Und noch ein Tipp: Die recht ungewöhnlichen Viecher wurden hier im AP bereits einmal vorgestellt! :)

MfG,
Merkur

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Montag 31. August 2020, 20:38
von di4pr
Geraten wäre ich auch bei den Raupenköttelchen gelandet. Dank Google kenne ich nun wohl die Lösung. Aber vielleicht weiß ja jemand sowas wirklich. Daher halte ich mich zurück...

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Dienstag 1. September 2020, 07:44
von MBM
Also Insekten-Lebensspuren.
Deshalb habe ich gesucht, welche außer den mir bekannten Insekten noch "Gespinst" herstellen können.
So komme ich zu den seltsamen Tarsenspinnern/Fußspinnern (Embioptera). Diese Insektenordnung hat wohl keine Vertreter in Deutschland.
Vielleicht ist das des Rätsels Lösung?

Beste Grüße
MBM

Re: Rätsel-Thread

BeitragVerfasst: Dienstag 1. September 2020, 08:32
von di4pr
Und das wäre wohl die erwähnte Vorstellung hier im Forum: https://www.ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=30&t=969

Interessante Tierchen...