Bilder/Videos des Tages

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Mittwoch 21. Oktober 2020, 15:47

Das Werden eines Zunderschwammes (Fomes fomentarius)

Kürzlich im Odenwald stießen wir auf einen am Wegrand gelagerten Buchenstamm. Er war erkennbar vom Zunderschwamm befallen, wobei
die ältesten Exemplare am noch stehenden Stamm gewachsen waren, die jungen Fruchtkörper aber dann nach dem Umlegen so wachsen, dass die
hellen Sporenlager wieder nach unten zeigen. Die jüngeren Exemplare auf dem Stamm lassen das Entstehen eines solchen Konsolenpilzes noch nicht ahnen.

1-IMG_320a.jpg
Was das wohl mal werden will?
2-IMG_320b.jpg
Ganz klar ist es hier noch nicht!
3-IMG_320c.jpg
Jetzt kann man schon Hutoberseite und das werdende Sporenlager erkennen.
4-IMG_320d.jpg
Und so geht es weiter.
5-IMG_320e.jpg
Ein altes, mehrjähriges Exemplar.

Wenn schon keine Ameisen mehr zu sehen sind, so gibt es in der Natur doch auch in der kühlen Jahreszeit immer wieder Neues und Interessantes zu entdecken!
MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Donnerstag 22. Oktober 2020, 14:51

Eine unbekannte Wanze gesichtet, vielleicht kann uns jemand weiterhelfen. Farbe, Größe und Bewegungsmuster deuten am ehesten auf Mimikry gegenüber Serviformica rufibarbis hin. Foto leider nur in Handy-Qualität!
  • 3

Dateianhänge
_MG_0275aa.JPG
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2947

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Reber » Freitag 23. Oktober 2020, 11:30

Hallo Boro,
tolle Bild! ich bekomme nicht mal mit der Kamera sowas hin ;) Es könnte Alydus calcaratus sein, evtl. kann uns MBM weiterhelfen?
Die Bilder im Thema "Wanzen mit Ameisenmimikry" würden übereinstimmen.

Die Antwort sieht sehr gut aus, danke (Boro)
  • 1

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3330

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon MBM » Freitag 23. Oktober 2020, 13:29

Ja, das gut getroffene Bild dürfte eine Larve vom Rotrückigen Irrwisch (Alydus calceratus) zeigen.
Mit besten Grüßen
MBM

Die Antwort sieht sehr gut aus, danke (Boro)
  • 2

Benutzeravatar
MBM
Mitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:31
Wohnort: Meißen
Bewertung: 315

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Samstag 24. Oktober 2020, 16:23

Kennt jemand diese Winzlinge?

Die Tierchen habe ich am 22.10.2020 beobachtet, als ich die Schwarmversuche von Solenopsis fugax fotografierte.

Diapriidae.530130.jpg
Diapriidae?
(mit Millimeterpapier unterlegt)
Diapr..530129.jpg
Mit S. fugax Gyne und Männchen zum Größenvergleich.
So vier bis fünf der schwarzen Hymenopteren, kleiner als übliche Drosophila, schwirrten ständig über dem Bereich mit den Solenopsis,
flogen auch mal die Kamera an oder landeten kurz auf meiner Hand. Sie waren unglaublich flink, aber es gelang, die gezeigten zwei Exemplare
mit dem Exhaustor einzufangen. Ich habe sie in Alkohol gelegt und durchs Wild-Binokular fotografiert, mehr schlecht als recht. :roll:
Ich zweifle, ob es sich um Solenopsia imitatrix handelt, denke aber, dass sie zu den Diapriidae gehören.
Es war nicht zu erkennen, ob sie sich den Solenopsis direkt näherten.

Vielleicht weiß jemand hier (@ MBM?), worum es sich handelt?
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Boro » Samstag 24. Oktober 2020, 17:40

  • 2

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1506
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2947

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Samstag 24. Oktober 2020, 19:44

Hallo Boro,

Ich habe bisher nur Bilder von entflügelten Solenopsia imitatrix gesehen, jeweils im Nest, wo ich früher die Tierchen auch bereits gefunden hatte.
Deswegen habe ich nun Zweifel, ob es sich bei meinen fliegenden Exemplaren um diese Art handelt! - Inzwischen habe ich mir die Tiere noch mal bei stärkerer Vergrößerung angesehen: Sie sind praktisch rundum mit Borsten besetzt. Feine Haare auch auf denn Flügeln. Das "Schwänzchen" hinten ist evtl. die Hülle des Ovipositors.
Auch dieses Gebilde ist beborstet. Die Flügel haben kaum Adern; im Vorderflügel ist nur eine kräftige Subcosta erkennbar.
Gestern noch vergessen zu erwähnen: Gekniete Fühler, 11-gliedrig, wobei die letzten drei Glieder eng verwachsen erscheinen und eine wenig ausgeprägte Keule bilden.
Was machen die Solenopsia? Legen sie Eier ins Nest, oder in adulte Solenopsis? - Man findet kaum etwas Brauchbares dazu!

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Sonntag 25. Oktober 2020, 17:42

Halloween?

Asiat.-Riesenhornisse.jpg
Nein, ein echter Kampfeinsatz!
Hier wird ein Nest der jüngst in die USA eingeschleppten Asiatischen Riesenhornisse Vespa mandarinia beseitigt.
Das Bild ist aus Twitter. Zu der Art siehe Wikipedia!
MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Reber » Donnerstag 29. Oktober 2020, 19:32

Der "Blaue Baumsteiger"

Dendrobates tinctorius var. azureus.JPG

Dendrobates tinctorius var. azureus, ist ein echtes "Juwel" im Terrarium und in der Natur. Während die Tiere im Terrarien problemlos nachgezüchtet werden können und immer breitere Verbreitung finden, schwindet der Lebnsraum der wilden Tiere durch Abholzung und Brandrodung. Die blaue Farbvariante des Färberfosches kommt in der Natur nur in einem sehr kleinen Territorium in der Sipaliwinisavanne vor...
  • 3

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1591
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3330

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 9. November 2020, 11:24

Alles shit ? ;)

Diese Blattkäferlarve aus Peru hält einen aus ihrem eigenen Kot geformten furchterregenden, beweglichen Schild über sich.

Chrys.-LvEmWdOaBXIAAjLNu.jpg
Foto: Alex Wild
Alex Wild @Myrmecos 2020-11-09 https://twitter.com/Myrmecos/status/132 ... 85/photo/1
This Peruvian leaf beetle larva has made a fearsome, movable protective shield out of its own feces.
Take whatever life inspiration from this animal as you must.

Es ist ein Verhalten, das sich bei Larven einiger Chrysomelidae auch bei uns findet, jedoch nicht in derart komplexer Form.
Die bei Ameisen parasitierenden Larven von Clytra-Arten (Ameisensackkäfer, F. Chrysomelidae: UF Cryptocephalinae)
bilden aus Kot geformte Larvenköcher, in denen sie sich auch verpuppen. So können sie sich im Ameisennest ungestört entwickeln.
Alex Wild zeigt in seinen Tweets immer wieder erstaunliche, schöne und/oder interessante Bilder, oft auch von Ameisen.
(Daneben ist er politisch engagiert. Interessierte finden da immer wieder aktuelle Einblicke in das Geschehen in den USA, zurzeit v.a. zur Präsidentenwahl und zu Covid-19.)

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon MBM » Montag 9. November 2020, 20:19

Zum vorigen Beitrag

Ameisensackkäfer Clytra laeviuscula kamen mir im Sommer 2020 hier im Sächsischen Elbtal mehrfach vor die Linse. Hier ein Beispiel:

IMG_8373 Ameisenportal.JPG
Ameisensackkäfer (Clytra laeviuscula)

Das folgende Bild aus gleichem Lebensraum zeigt eine im oberirdischen Ameisenrevier gesehene Larve (19.03.2020).

IMG_4547 Ameisenportal.JPG
Die Larven erweitern ihren Kokon am Hals mit Kotschichten?

Der "Shit"-Kokon ist deutlich zu erkennen, die Artzuordnung der Larve nicht sicher.

Beste Grüße
MBM
  • 3

Benutzeravatar
MBM
Mitglied
 
Beiträge: 87
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:31
Wohnort: Meißen
Bewertung: 315

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Dienstag 10. November 2020, 17:27

Die einen legen noch Eier, die anderen sind bereits in Winterruhe!

Libelle_303.jpg
Gemeine Heidelibelle (Sympetrum vulgatum)
Gestern (9. Nov. 2020), ca. 14:00, bei Sonne auf der Fensterbank, in Reinheim (Odenwald). Zwei oder drei Tage früher sah ich auch noch zwei Paare
bei der typischen Eiablage am kleinen Gartenteich, in Paarungskette, auf und ab in „hüpfendem“ Flug. Doch war der Teich kurz zuvor auch bereits mal morgens zugefroren!
An dem gestrigen warmen Tag waren auch eine Xylocopa violacea aus meiner Bienen-Favela sowie eine Raubfliege noch unterwegs.

Libelle_306.jpg
Gemeine Heidelibelle (Sympetrum vulgatum)
Das zweite Bild wirkt durch den Schattenwurf als habe das Tier mehr als vier Flügel. :) Es ist dasselbe Tier, ein Weibchen.
Bei Pflanzarbeiten im Garten gestern stieß ich dann auch auf je ein Nest von Lasius niger und Lasius cf. flavus: In ca. 10 cm Tiefe waren Kammern mit vielen
Arbeiterinnen und Ansammlungen von Larven. Die waren winzig, weiß, ähnlich feinkörnigem Kochsalz. Königinnen fand ich nicht, habe aber auch nicht eigens
danach gesucht. Die Larven sind bereits geschrumpft, haben länger nichts zu fressen gehabt, obwohl einzelne L. niger noch gelegentlich an der Oberfläche
umher krabbeln: Es gibt ja keine Blattläuse mehr!
MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 16. November 2020, 15:57

Wenn der Frühling auf den Spätherbst fällt…

Ist es die „Klimakatastrophe“? Jahreszeiten im Schnelldurchgang? - Irgendwie kommt es mir allmählich doch etwas bedenklich vor,
wie zurzeit die Wetter-Kapriolen die Natur durcheinander wirbeln.

Gestern, 15. November, bei Darmstadt-Eberstadt:

Alte-Bäume_312.jpg
Ein stimmungsvolles Herbstbild…
Noch ist Laubfärbung zu sehen. Die drei uralten Kirschbäume allerdings sind schon länger tot, befallen vom Hallimasch.

Hallimasch_313.jpg
Amillaria sp., Fruchtkörper
Hallimasch am Fuß eines abgestorbenen Apfelbaumes. Das Myzel von Armillaria sp. kriecht unter die Borke und bringt den Baum zum Absterben.
Hier in den Streuobstwiesen dürfen die Baumruinen stehen bleiben; in den Stämmen finden Käferlarven und andere Insekten Lebensraum,
Spechte legen ihre Bruthöhlen an, die dann von anderen Höhlenbrütern weiter genutzt werden.

Heute, 16. November, in Reinheim /Odenwald, bei mir im Vorgarten

Winterjasmin_314.jpg
Winterjasmin
Winterjasmin_317.jpg
Jasminum nudiflorum
Der Winterjasmin ist über Nacht aufgeblüht!

Wikipedia: Hauptblütezeit ist von [i]Dezember bis April; es ist ein sogenannter Winterblüher. Bei milden Temperaturen zeigt der Winter-Jasmin seine
gelben Blüten schon vor Weihnachten... Der Winter-Jasmin wird in Europa, wie schon seit alters her in China, wegen seiner im Winter erscheinenden Blüten als Zierpflanze kultiviert.[/i]
Aus der Beschreibung eines Gartenbaubetriebes: „Je nach Witterung öffnet er seine strahlend gelben Blüten zwischen Dezember und Januar und blüht oft bis in den April.“

Gestern waren auch noch vereinzelte Honigbienen unterwegs; viel Nektar dürften sie nicht mehr gefunden haben. Auch einzelne Lasius-Arbeiterinnen krochen noch umher,
doch Pflanzenläuse und Honigtau gab es gewiss auch nicht mehr.

Man darf sich durch solche Beobachtungen nicht irre machen lassen: Pflanzen und Tiere können dank ungewöhnlicher Witterung kurzfristig aus dem Rhythmus gebracht
werden! Das heißt aber nicht, dass die Winterruhe deshalb verkürzt wird, oder gar ausfällt. Jahrtausende lange Selektion hat die Ameisen „gelehrt“, dass Brutaufzucht
in dieser Jahreszeit nicht erfolgreich ist, dass allenfalls Reserven (bei Ameisen als Fettkörper bes. in den jüngeren Arbeiterinnen) sinnlos verbraucht werden.
Das „Lehren“ durch Selektion sieht so aus, dass Völkchen mit „gelehrigen“ Arbeiterinnen und Königinnen die harte Zeit überstehen, während „unbelehrbare“
gnadenlos mit dem Tod bestraft werden, so dass sie ihre unangepassten Gene nicht in die nächste Generation weitergeben können.
Zum Verständnis: Selektion ist kein augenblickliches „Ja – Nein“- Ereignis, das innerhalb eines oder einiger weniger Jahre alle schlechter angepassten Völker beseitigt.
Gene für unangepasstes Verhalten werden über viele Generationen seltener, Gene für angepasstes Verhalten (eben auch z. B. an strenge und lange Wintern) werden häufiger.
Mit der Klimaverschiebung kann das sich über Jahrzehnte allmählich umkehren. Das ist natürliche Selektion, Evolution.
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Samstag 21. November 2020, 11:50

Hier möchte ich auf zwei Videos hinweisen:


1.) Eine Führung durch den botanischen Garten der TU Darmstadt - Herbsttagung der Shakespeare Gesellschaft Weimar. https://www.youtube.com/watch?v=fJlO2mGhHXc&t=171s
(alle Veranstaltungen der Tagung: https://www.youtube.com/channel/UCm1Afp ... FmLg24LAg/ )
Für mich als +/- regelmäßigen Besucher des Bot. Gartens ein „Muss“, da Stefan Schneckenburger auch regelmäßig spannende Führungen durch den Garten anbietet (außer jetzt in Corona-Zeiten).
„Von Liebeskrankheitsbäumen und Hundsärschen. Romeo und & Julias Pflanzenwelt im botanischen Garten der TU Darmstadt.“ Die Führung wird geleitet von PD Dr. Stefan Schneckenburger,
anlässlich der Herbsttagung der Shakespeare-Gesellschaft in Weimar.
Es ist auch meine erste Erfahrung mit (Teilen) einer Online-Tagung. Insofern interessant, denn wäre ich nicht im Ruhestand, dürften unsere Lehrveranstaltungen im Freien (Zoologische bzw. botanische Exkursionen)
im Frühjahr/ Sommer ähnlich ablaufen. Ich hoffe und wünsche nur, dass unsere Studierenden bald wieder life die Tierchen und Pflanzen ansehen und möglichst in die Hand nehmen können! :roll:

2.) Zufällig war heute Morgen bei Youtube ein Video angekündigt, von einem User des AAM-Servers „natur J“ : "Diapause – südeuropäische Ameisen/
Verkürzte Winterruhe bei südeuropäischen Ameisen || Hinweise und Tipps" https://www.youtube.com/watch?v=Lmqw1pgDB5Y

Hier erscheint mir Kritik angebracht: Der Begriff „Diapause“ wird nicht zutreffend genutzt. Ich hätte „Winterruhe“ dafür vorgeschlagen, denn nicht alle Ameisen in Winterruhe machen eine echte Diapause.
Weiterhin gilt das dort empfohlene Vorgehen ganz sicher nicht allgemein für „südeuropäische Ameisen“: In Südeuropa gibt es schließlich auch Gebirge mit 3.000 und mehr Metern Höhe, mit Skibetrieb am Ätna
und in der spanischen Sierra Nevada ebenso wie in Griechenland. Für Ameisen aus südeuropäischen Mittel- und Hochgebirgen wäre eine „verkürzte“ Winterruhe bei den angegebenen, viel zu hohen Temperaturen
sicher kontraproduktiv.
Wie leider so oft im Internet: Man weiß nicht, welche biologische Vorbildung der anonyme Autor hat. So gilt das gute alte Sprichwort: „Trau, schau, wem!“
(Wiktionary: „schenke niemandem leichtfertig Vertrauen!“)

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Re: Bilder/Videos des Tages

Beitragvon Merkur » Montag 23. November 2020, 20:40

  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2825
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 7944

Vorherige

Zurück zu Fotos und Videos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Reputation System ©'