Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Dienstag 19. Januar 2016, 00:21

Hallo zusammen! :)

Da in der Schweiz sehr viele schöne Projekte rund um die Natur existieren und ich immer wieder auf interessante Links diesbezüglich stoße, möchte ich solche Perlen in diesem Thread präsentieren (der aber nicht nur der Schweiz vorbehalten bleibt, sondern international angelegt ist). Reber kann bezüglich der Schweiz sicher auch vieles beisteuern und gewiss bestehen auch bei anderen Kenntnisse aus Urlaubsreisen - oder dann wäre es demnächst eine attraktive Option bei der Vielfalt an kostengünstigen Reise- und Übernachtungsmöglichkeiten (Jugendherbergen, Camping).

Eine große Bereicherung ist neuerdings ein Trend in der Schweiz, nämlich richtige Pferdehofe und Reitschulen anzubieten, sogar Pferdefarmen mit therapeutischen Heimplätzen für schwierige Jugendliche werden geführt - mit Erfolg.

Und es gibt die schöne Geschichte von den verwilderten Pferden in den Bergen, deren Besitzer starb, sodass die Pferde für eine Weile eigenständig in den Bergen überlebten, bis eine bessere Lösung für sie gefunden wurde: http://www.montegeneroso.ch/de/225/die- ... sbino.aspx
mit Fotogalerie dazu: http://www.cavallidelbisbino.com/gallerie-fotografiche
  • 2

Zuletzt geändert von LynnLectis am Dienstag 19. Januar 2016, 14:02, insgesamt 2-mal geändert.
LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes aus der Schwe

Beitragvon LynnLectis » Dienstag 19. Januar 2016, 12:07

Hier ein schönes Video zu den blonden Haflinger-Pferden (eigentlich Ponys), deren Herkunft das Südtirol ist. Sie sind als Gebirgspferde besonders geeignet für die Schweiz und praktisch überall einsetzbar, für Jung und Alt und auch im Sport sehr beliebt :)

  • 0

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Dienstag 8. März 2016, 12:46

Hallo ihr! Ich hab mein Arbeitszimmer im ersten Stock, mit besten Aussichten auf Nachbars Bäume, wo immer sehr interessante Vögel zu beobachten sind: gerade erst ein Kolkrabe, dann eine ähnlich dickbäuchige Elster. Einen Mäusebussard haben wir ebenfalls in der Nähe. Die Vogelwelt ist wirklich auch sehr faszinierend. Dazu ein eindrückliches Video aus den Alpen:

  • 2

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon Boro » Dienstag 8. März 2016, 13:57

Schön für dich, bei uns in Kärnten sind in diesem Jahr erstmals tausende Krähen, Dohlen, Elstern und Eichelhäher zum Abschuss freigeben worden, weil sie angeblich junge Saatpflanzen auf den Äckern auszupfen (!!). Die gebeizten Samen selbst können sie ja nicht mehr fressen, da kann man schon einmal tot umfallen...... auch unsere Grünen haben mitgestimmt!
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1022
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2059

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Dienstag 8. März 2016, 16:07

Hallo Boro!

Das hab ich jetzt echt noch nie beobachtet, obwohl das in der Schweiz auch erlaubt ist auf dem eigenen Gelände. Unser Nachbar hat sogar ein Vogelhäuschen aufgestellt, seine Gartenbäume sind Anziehungspunkt vieler Vögel. Aber auch auf dem Acker des Bauern gleich neben unserem Garten sehe ich oft Raben, Krähen, Elstern, Schwalben und Mäusebussarde, da wurde noch nie ein Vogel abgeschossen. Die sammeln sich gern bei uns, sogar beim Sportplatz, sie scheinen keine Angst zu kennen vor menschlicher Nähe. Mm.
  • 0

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon Reber » Dienstag 8. März 2016, 20:20

Es gibt in der Schweiz Bauern und Jäger, die Krähen schiessen oder Gift einsetzen. Dagegen gab es laute Proteste, soviel ich weiss, wird jetzt kein Gift mehr eingesetzt.

Es fallen vor allem die Saatkrähen (Corvus frugilegus) zur Last. Durch das Fressen von ausgesätem Getreide, sowie Lärm und Kot. Die Tiere sind wirklich furchtbar ruffreudig, fressen aber viel mehr anderes Futter als Saatkörner. Sie "wohnen" in der Stadt und "arbeiten" auf dem Land - in grossen Kolonien - während die Rabenkrähen (Corvus corone) meist nur paarweise mit den Jungen in festen Revieren leben. Es hat inzwischen wirklich viele Saatkrähen-Kolonien, die jeden Frühling zurückkehren - sie sind jetzt bereits wieder am Nisten. Die Stadt hat Hampel-Uhus aufgestellt, mit wenig Erfolg.

Es gibt in der Stadt Bern auch ein Kolkrabenpaar (Corvus corax) - erstaunlicherweise! Ich sehe, bzw. höre die Tiere aber nur sehr selten. Das letzte Mal muss lange her sein. Letztes Jahr ist mir dafür im Quartier zum ersten Mal ein Dohlenpärchen (Corvus monedula) aufgefallen, dass sich in einer Saatkrähenkolonie aufhielt. Ich habe es diese Woche wieder gesehen, sie sind also noch da - oder mit den Saatkrähen zurückgekehrt!
  • 4

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1044
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2243

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Samstag 19. März 2016, 22:15

Eine Idee, die meiner Meinung nach noch mehr ausgeweitet werden sollte für den Klimaschutz: :)
Noch ist das eher ein Tropfen auf den heißen Stein.

http://www.wwf.ch/de/aktuell/kampagnen/earth_hour/

  • 1

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Donnerstag 2. Juni 2016, 13:00

Das Tier des Jahres 2015 in der Schweiz ist die ungiftige Ringelnatter:
http://www.pronatura.ch/news-de/items/t ... ngelnatter

Es finden konkret Bemühungen statt, Teiche und feuchte Naturschutzgebiete wiederherzustellen, um das Überleben der Ringelnatter und anderen wasserabhängigen Tieren wie Kröten, Amphibien, Reptilien etc. zu sichern.

Hier ein musikalisch untermaltes Video zur Ringelnatter:

  • 2

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Freitag 3. Juni 2016, 21:15

Ein interessantes Inserat, worauf ich per Zufall stieß, das zeigt, dass der Aufgabenbereich im Naturschutz auch in der Stadt präsent bleibt und auch ausbaufähige Stellen dazu ausgeschrieben werden. Und das wird mit der Zunahme der Technik sicher noch mehr an Bedeutung gewinnen. Es würde sich also sicher lohnen für junge Leute, dies als Alternative im Ausbildungsplan zu berücksichtigen, weil es ein bisschen alles ist, Bürojob, aber auch praktisch in der Natur.

https://www.stadt-zuerich.ch/portal/de/ ... l?id=23623

Grün Stadt Zürich plant, gestaltet und pflegt das städtische Grün. Als Dienstabteilung der Stadt Zürich prägen wir mit unseren 500 Mitarbeitenden, davon 50 Lernende und Praktikanten/innen, die Lebensqualität der Limmatstadt. Neben Parks und Seeanlagen, Strassenbäumen, Friedhöfen, Stadtwald, Sport- und Kinderspielplätzen gehört auch der städtische Gutsbetrieb Juchhof in unseren Zuständigkeitsbereich. Darüber hinaus machen wir in der Stadtgärtnerei, der Sukkulenten-Sammlung Zürich und dem Chinagarten Zürich exotische Oasen in der Stadt zugänglich.

Für das Team unseres Fachbereichs Naturschutz suchen wir per 1. August 2016 für die Dauer von 12 Monaten eine/n

Praktikant/in Naturschutz (80-100%)

Stellenbeschreibung

Die Förderung der Biodiversität im Siedlungsgebiet gewinnt an Bedeutung. Sie haben die Gelegenheit diesen Prozess mitzugestalten und uns dabei zu unterstützen.

Verschiedene Arbeiten im Themenumfeld der Neophytenproblematik
Planung und praktische Naturschutzarbeit zur Aufwertung von Obstgärten oder Aussenräumen in Wohnarealen im Rahmen des Projekts „Mehr als Grün“
Erarbeiten von Kommunikationsmaterial zu naturnahen Umgebungsgestaltungen und Dachbegrünungen
Zustandserhebung von Teichen im Siedlungsraum für die Amphibienförderung

Anforderungsprofil

Studium in Naturwissenschaften, Biologie, Umweltwissenschaften, Landschaftsarchitektur oder in einer verwandten Studienrichtung
Selbstständiges Arbeiten und Teamfähigkeit
Interesse für stadtökologische Fragestellungen und Anliegen des Natur- und Landschaftsschutzes
Gute IT-Kenntnisse
Idealerweise Erfahrung mit GIS-Anwendungen (ESRI ArcGIS)

Wir bieten

Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches Arbeitsgebiet, bei dem Sie nicht nur im Büro sondern auch draussen tätig sind, ein kollegiales Team und einen Arbeitsplatz in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs Zürich.
  • 2

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Mittwoch 8. Juni 2016, 17:34

Das erste Mehrfamilienhaus komplett ohne Atomstrom. Kein Erdöl, kein Erdgas, kein Strom vom Netz. Die Zukunft hat bereits angefangen. :)
http://www.aargauerzeitung.ch/limmattal ... -130327871
  • 1

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Mittwoch 15. Juni 2016, 22:38

Katzen sind schon erstaunlich. Das konnte ich heute wieder einmal beobachten. Eine einäugige siamesische Katze aus der Nachbarschaft schlich sich wieder einmal durch eine kleine Öffnung auf unseren vergitterten Balkon. Diesmal hielt sie Aug-in-Aug-Kontakt zu einer jungen, rostroten Hauskatze, die auf unserem Gartenholzzaun saß. Wir ließen daraufhin die siamesische Katze durch unser Haus, um sie bei der Haustür zu verabschieden, während sich die andere in der Zwischenzeit ratlos nach unten hängend an unserem Balkon festkrallte und nicht rein konnte in den vergitterten Balkon. Sie sah wie eine Raupe aus, die sich von der Unterseite des Blattes auf die obere Seite zu hieven beginnt. Durch meinen Anblick aufgeschreckt drehte sich daraufhin die rostrote Katze und nahm einen Sprung in Richtung Zaun und von dort auf den Rasen, das alles blitzschnell. Da spürt man den wilden Urahn.

Hier ein schönes Video zur Europäischen Wildkatze, die in der Schweiz im Nationalpark ebenso geschützt wird.

  • 0

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Sonntag 19. Juni 2016, 18:03

LynnLectis hat geschrieben:Das Tier des Jahres 2015 in der Schweiz ist die ungiftige Ringelnatter:
http://www.pronatura.ch/news-de/items/t ... ngelnatter

Es finden konkret Bemühungen statt, Teiche und feuchte Naturschutzgebiete wiederherzustellen, um das Überleben der Ringelnatter und anderen wasserabhängigen Tieren wie Kröten, Amphibien, Reptilien etc. zu sichern.


Gute Nachricht zur Ringelnatter in der Schweiz: Die Bemühungen zugunsten der Ringelnatter zeigen Wirkung. Der Bestand hat zugenommen laut Beobachtungen, gerade in meiner Region im Kanton Solothurn nahe des Jura. Dazu eine Zeitungsmeldung: http://www.solothurnerzeitung.ch/soloth ... -130361964
  • 2

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Montag 28. November 2016, 20:16

Auf den Schweizer TV-Sendern TV 25 und S 1 und Tele D kommen in aller Regelmäßigkeit sehr schöne Panorama-Flugfilme der Schweizer Landschaft und Berge, ungefähr von 13:30 bis 18 Uhr Uhr zwischen den sich wiederholenden Wettersendungen. Es ist sozusagen ein Pausenfüller vor den offiziellen Sendungen, aber ein sehr schöner, besser als die Sendungen selbst! Meine Mutter ist süchtig danach und auch ich schaue es mir sehr gern an. Die Schweiz ist einfach wundervoll. Erinnert mich an viele tolle Wanderungen und auch an einen Flug im Sportflugzeug, den ich im Schulzeiten gewann in einem Zeichnungswettbewerb. Da flogen wir direkt über unser Haus hinweg. Und wie es der Zufall will, wurde unser Haus von einem weiteren Sportflugzeug aus fotografiert bei einer Flugaufnahme, sodass ich auch heute noch das Flugbild meines Elternhauses habe, das schon längst abgebrochen dem hässlichen Bau des Gemeindehauses weichen musste. (Wir dachten eigentlich, es käme eine stattliche Schule drauf, dafür hätte es sich gelohnt.). Heißluftballonfahrten gibt es bei uns auch recht viele, da sie in unmittelbare Nähe starten und landen, aber ich hab es nie ausprobiert.

http://tv25.ch/live

http://www.s1tv.ch/zattoo

https://www.tele-d.ch/archiv.html
  • 0

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Dienstag 29. November 2016, 14:04

Jetzt gerade läuft es auf http://tv25.ch/live :)
  • 0

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Dienstag 29. November 2016, 17:46

Reber hat geschrieben:Es gibt in der Stadt Bern auch ein Kolkrabenpaar (Corvus corax) - erstaunlicherweise! Ich sehe, bzw. höre die Tiere aber nur sehr selten. Das letzte Mal muss lange her sein. Letztes Jahr ist mir dafür im Quartier zum ersten Mal ein Dohlenpärchen (Corvus monedula) aufgefallen, dass sich in einer Saatkrähenkolonie aufhielt. Ich habe es diese Woche wieder gesehen, sie sind also noch da - oder mit den Saatkrähen zurückgekehrt!


Ich war heute mit einer Angehörigen im Kantonsspital des Städtchens Olten (Schweiz). Im Waldpark dort sah ich zweimal je eine Amsel in unmittelbarer Nähe, die sich durch mein Herantreten nicht gestört fühlten, als wären es Tauben. Gibt es bei euch in Bern auch viele solcher zahm wirkenden Amseln?
  • 1

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon Reber » Dienstag 29. November 2016, 20:09

In alten Vogelbüchern wird die Amsel oft als "scheuer Waldvogel" beschrieben. Das ist längst Vergangenheit! Amseln sind vertraute Kulturfolger geworden und brüten mittlerweile überall in Bern. Im Winter sind sie - neben den Tauben - nach meiner subjektiven Einschätzung, die am häufigsten auf Stadtpark-Parkböden zu beobachtenden Vögel. Sie versuchen sich vor Feinden oft zu verbergen, in dem sie stillhalten, statt davonfliegen. Ihr gröstes Problem sind daher die Hauskatzen...

Hier ein Bild einer jungen Amsel vom letzten Jahr. Sie wurde erfolgreich grossgezogen und ausgewildert:
Amsel 2.JPG
  • 2

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1044
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2243

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Samstag 3. Dezember 2016, 13:26

POSITIVE NEWS AUS DER SCHWEIZ

Zu den Bienen in der Schweiz: Bundesrat sieht Maßnahmen auf Kurs
http://www.bauernzeitung.ch/sda-archiv/ ... -auf-kurs/
  • 1

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon LynnLectis » Sonntag 1. Januar 2017, 13:23

Die Xeni Gwet'in vom Stamm der Chilcotin im Westen Kanadas haben endlich offiziell Land zugesprochen bekommen. "360° Geo Reportage" hat die Chilcotin in dieser entscheidenden Stunde besucht.

  • 1

LG Lynn
Benutzeravatar
LynnLectis
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: Sonntag 12. April 2015, 21:22
Wohnort: Schweiz
Bewertung: 339

Re: Naturprojekte, Tierisches und Sehenswertes international

Beitragvon Reber » Mittwoch 31. Mai 2017, 09:43

Die Rückkehr des Wappentiers: 190 Jahre nach seinem Verschwinden kehrt der Bär zurück in den Kanton Bern!

http://www.bernerzeitung.ch/region/thun ... y/16395292

Bär Eriz.JPG


Quelle: zvg Jagdinspektorat des Kantons Bern
  • 3

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1044
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2243


Zurück zu Naturbeobachtungen und Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trailandstreet und 1 Gast

Reputation System ©'