Goldruten (Solidago spp.) Fluch oder Segen?

Goldruten (Solidago spp.) Fluch oder Segen?

Beitragvon Boro » Mittwoch 29. Juli 2020, 12:59

Goldruten, Solidago spp. blühen derzeit überall (außerhalb der urbanen Zone mit Englischem Rasen). Bei mir verblüht jetzt eine Art, eine zweite beginnt mit der Blüte. Ich habe sie nie angepflanzt, die Samen sind wohl zugeflogen. Die Goldruten gehören zu den Korbblütlern. Es gibt eine einheimische Goldrute (Solidago virgaurea) und etliche Hybriden aus der eingewanderten Kanadischen Goldrute (Solidago canadensis). Ich bevorzuge seit jeher gelbe Blüten, daher kam eine Entfernung der Pflanzen schon aus diesem Grunde nie in Frage. Ich habe zwei Arten (Varianten?) im Garten:
1. Eine frühblühende, kleinwüchsige Art (max. 80 cm) mit glatten, kaum gezähnten Blatträndern und mehr büscheligen Blütenständen und
2. eine höhere Art (max. 120 cm) mit mattgrünen Blättern, deren Ränder meist leicht gezähnt sind. Die Blütenstande unterscheiden sich ebenfalls, sie erscheinen deutlich rispenartig. Die Kanadische Goldrute gilt als Neophyt und wird mancherorts (von Amts wegen) vernichtet. Die Pflanzen lassen sich übrigens ganz leicht ausreißen, sie haben flache Wurzeln.
Unbestritten ist, dass die Blüten dieser Pflanzen als Insektennahrung sehr wichtig sind. Nicht nur für die Honigbiene - wie immer wieder berichtet wird - sondern für alle möglichen Insekten: Solitäre Bienen, Feldwespen, Solitäre Wespen und Bienen, Käfer, Wanzen, Schmetterlinge. Und .................... sie duften herrlich nach Honig! Ich habe heute die Pflanzen und deren Besucher zwei Mal je eine viertel Stunde beobachtet und ein paar Fotos gemacht, weitere werden bald folgen.
  • 4

Dateianhänge
DSC09992.JPG
Ein Bläuling, leider konnte ich die Flügeloberseite nie sehen. Ich vermute den Faulbaumbläulig (Celastrina argiolu)
DSC09988.JPG
Es wird sich um eine Sandbiene handeln
DSC09978.JPG
Eine mir unbekannte Fliege
DSC09955a.JPG
und Dolchwespen, gleichzeitig 4 Individuen, 2 männl., 2 weibl. Das Foto wurde schon am 21. 07 gezeigt. Übrigens wurde seit 3 Tagen keine Wespen mehr gesehen (vermutlich weil die erste Solidago-Art abblüht)
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1485
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2895

Re: Goldruten (Solidago spp.) Fluch oder Segen?

Beitragvon Boro » Freitag 31. Juli 2020, 14:01

Inzwischen musste ich feststellen, dass die erstgenannte Solidago-Art, jene mit den büscheligen Blütenständen von den Insekten besser angenommen wird, als die jetzt aufblühende größere Art. Daher sind einige Insekten schlagartig verschwunden, wie z. B. die Dolchwespen. Jetzt muss ich auf einige ältere Fotos aus meiner Sammlung zurückgreifen!
  • 2

Dateianhänge
DSC00069.JPG
eine solitäre Wespe
DSC02684.JPG
hier handelt es sich wohl um den Silbergrünen Bläuling, Polymmatus coridon
DSC02696.JPG
Fliege
DSC03588.JPG
Polistes dominula, Männchen
DSC04078.JPG
Dukatenfalter Lycaena virgaurea, Männchen
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1485
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2895

Re: Goldruten (Solidago spp.) Fluch oder Segen?

Beitragvon Boro » Samstag 1. August 2020, 10:36

ein Foto kommt dann noch....................
  • 1

Dateianhänge
DSC09973.JPG
Isodontia mexicana ist jedes Jahr zu Gast
DSC00012.JPG
die Carnica-Biene, häufiger zu sehen
foenDSC02424 (3).JPG
eine Goldwespe (Chrysididae)
foenDSC02424 (4).JPG
Ich vermute einen Bienenwolf (Philanthus triangulum)
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1485
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2895


Zurück zu Naturbeobachtungen und Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Reputation System ©'