Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 27. August 2014, 20:18

.
Hallo Ihr lieben,

Hier können wir über Elvira´s Clan diskutieren.

Hier geht es zum HALTUNGSBERICHT
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 27. August 2014, 21:35

.
Grüße Euch ,

ich bin immer noch auf der Suche nach den Ursprungsnest von Elvira.

Ich weiß , es wird schwer aber ich gebe nicht auf. :D

Fundort der Gyne war HIER

Eine Gyne der Art Formica cf. fusca konnte ich dank den guten Augen meines Sohnes :) HIER fangen.

Auch eine Serviformica Art hatte ich HIER gesehn. Definitiv keine fusca denn schneller in der Bewegung und größer als die fusca .
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Boro » Donnerstag 28. August 2014, 09:12

Hallo Xeras!
Auf deinen Bildern sehe ich nur die Gyne, dir ist aber schon bewusst, dass Formica (Raptiformica) sanguinea eine sozialparasitisch gründende Art ist ? Ich kann keine Arbeiterinnen (Hilfsameisen) entdecken. Raptiformica kann auch durch Nestteilung, Adoption neue Nester gründen, aber dabei sind immer Hilfsameisen od. arteigene Arbeiterinnen vorhanden. Ich bin daher ziemlich sicher, dass eine selbständige Gründung nicht klappen wird.
L.G.
  • 2

Boro
Moderator
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 1990

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 28. August 2014, 10:16

Hallo Boro ,

danke für Deine Antwort.

In den Bericht handelt es sich um ein Nachtrag , der vom 19.07.2013 ist.

Die Kolo ist ein Jahr alt , ich such das Nest immer noch seit ein Jahr schon...


MfG Xeras
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Reber » Donnerstag 28. August 2014, 11:07

Mir ist jetzt nicht ganz klar ob du die Kolonie noch hast, oder nicht?
Es wäre auf jeden Fall super, wenn du den Verlauf noch dem Fang noch nachtragen/dokumentieren kannst!
  • 0

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2209

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Freitag 29. August 2014, 02:07

Ist in Arbeit , allerdings ist die Zeit knapp in Moment, ich komme gerade aus Hamburg von der Baustelle :) , ist grad 3 Uhr Nachts :fettgrins:

Elvira´s Clan bereitet sich af die Überwinterung vor.

MfG
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Samstag 30. August 2014, 09:23

Hallo Boro ,

da ich nun so einiges von Deinen Berichten gelesen habe , weiß ich dass Du jede Menge gesehen hast. Kannst Du ungefähr einschätzen wie viel Kilometer Radius ich um den Fundort ziehen müsste um meine Suche systematisch durchzuführen ?


MfG Xeras
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Boro » Sonntag 31. August 2014, 20:28

Ein Großteil der schwärmenden Raptiformica-Gynen wird in Nestnähe begattet, das heißt aber nicht, dass einige Individuen nicht auch weiter fliegen. Hier eine Distanz anzugeben ist schwierig, SEIFERT (S. 321) spricht von bis zu 300 m. Ein Nest findet man selten ganz isoliert, es gibt ja auch Nestteilungen od. Adoption von Jungköniginnen.
Ich vermute, ich habe deine Berichte nur fragmentarisch gelesen, denn ich habe bis jetzt nicht verstanden, warum du das (mögliche) Nest des dealaten Fundes unbedingt finden willst ??
Ganz abgesehen davon, suchst du jetzt F. fusca-Arbeiterinnen, die du beigeben willst. Da musst du aufpassen, wenn du die fremden Arbeiterinnen beigibst, besteht die Gefahr, dass diese Die Gyne angreifen od. diese selbst die Arbeiterinnen tötet.
Die Alternative hieße hier: ein paar frisch geschlüpfte Arbeiterinnen (hellgraue Färbung) und (oder) einige reife Puppen der Hilfsameisen!
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 1990

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Sonntag 31. August 2014, 23:11

Danke Dir Boro :) ,

das grenzt meine Suche etwas ein .

Elvira wurde 2013 gefangen. Ich berichte rückwirkend . Deswegen auch die Angabe des Datums im Bericht.

Suchen tue ich weil ich in Lübeck noch keine Raptiformica , außer die gefangene Gyne , gesichtet habe und ich gerne so ein Raubzug live miterleben würde.

Ich nutze google maps satellit um von oben das Habitat auszuspähen bevor ich mich auf die Suche begebe. Es gibt da auch eine Funktion wo man mit 2 Punkten super die Entfernungen messen kann.

Außerdem habe ich auch keine Serviformica im Umkreis von ca. 300 Metern gefunden. Wenn ich es richtig verstehe , müsste es auch für eine Begattung 2 verschiedene Nester der Ratpis geben oder ?

MfG Xeras
  • 0

Zuletzt geändert von Xeras am Montag 1. September 2014, 06:43, insgesamt 1-mal geändert.
Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Boro » Montag 1. September 2014, 06:38

Ob für die Begattung einer Gyne fremde Männchen "notwendig" sind oder ob mitunter auch Inzucht vorkommt, dürfte nicht bekannt sein. Wenn ich mir den Fundort auf deinen Karten anschaue, dann ist das urbanes Gebiet, viell. eine Kleingartensiedlung oder ähnliches. Raptiformica gilt nicht als Kulturfolger, die Hilfsameisen - in erster Linie F. fusca - kommten aber oft in etwas naturbelassenen Gärten, Parkanlagen vor. Ich vermute, dass es sich hier eher um eine verwehte Gyne handelt, da man dort kaum größere Gehölzreihen, Waldränder etc. erkennen kann.
Als natürliches Habitat v. Raptiformica gelten Waldränder, Waldschläge od. wenigstens ausgedehnte Heckensäume in sehr gut besonnter Lage. Um einen Raubzug miterleben zu können, wirst du schon "aufs Land" gehen müssen, die Art ist in Mitteleuropa häufig anzutreffen. Erst vor 2 Tagen habe ich anlässlich einer Wanderung je einen Raubzug v. Raptiformica und wohl einen letzten von Polyergus gesehen. Aber die "Saison" geht auch für Raptiformica dem Ende zu, ganz abgesehen davon, dass Raubzüge z. Teil schon am Vormittag stattfinden können. Garantie f. eine Sichtung gibt es nicht, weil Raptiformica diese Aktivität nicht regelmäßig (bei schönem Wetter) ausübt.
L.G.
  • 1

Boro
Moderator
 
Beiträge: 991
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 1990

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Montag 1. September 2014, 06:53

Hallö ,

nördlich von den Fundort ist eine sehr große Wiese. Allerdings von Boden her sehr feucht und mit hohen Gras. Deswegen hatte ich sie innerhalb des letzen Jahres als Habitat ausgeschlossen. Nächstes Jahr ( 2015 ) wird sie aber unter die Lupe genommen. Ich werde systematisch vorgehen und alles in ein Umkreis von 500 Metern untersuchen. Aus dem Hinterkopf will mir der Gedanke nicht entweichen ,dass Elvira einen Halter entwischt sein könnte oder ähnliches.

Wie auch immer , ichmuss erstmal auf die Baustelle.

Wünsche Euch einen schönen Montag . . .

MfG Xeras
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Maddio » Freitag 15. Juli 2016, 11:49

Sehr schöner Haltungsbericht!

Mich würden mal ein paar aktuelle Fotos von der Kolonie interessieren. Die Kolonie war Ende 2014 ja schon 500 :aa: groß, wie hat sich die Kolonie entwickelt?

LG Maddio
  • 0

Maddio
 

Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Freitag 15. Juli 2016, 18:36

Grüße Euch, die Kolo wächst und gedeiht. Ich komme mit den Berichten bloß nicht hinterher... Von den 600 Arbeiterinnen sind ca. 250 Sklavenameisen, die der Kolo zugeführt wurden.
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 24. August 2016, 13:49

na Deinen meischen geht es ja gut. Der Honig auf Banane scheint ihnen ja ser zu schmecken.
Fressen die die Banane auch?
Ist aber schon ne ganze Menge, so eine halbe Banane.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1010
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1260

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 24. August 2016, 14:02

He he,
ne, war nur die Schale.
War eigentlich für die Springschwänze gedacht. Den Moment hatte ich genutzt um mir einmal reinigen zu sparen.
Ich hab keine Tränke sonder biete ständig frisch an in Petrischalen.
Einmal Petrischale gespart. :D
Mittlerweile ist die Bananenschale voll mit Pilz.
Wird aber immernoch von den Ameisen besetzt. :?: :crazy:
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Merkur » Mittwoch 12. April 2017, 09:52

Hallo Xeras,

Zu viewtopic.php?f=57&t=647&p=13922#p13922 > Bild download/file.php?id=7552&mode=view
Dein Bericht ist recht schön, aber ich weiß nicht, mit welchem Display Du selbst ihn betrachtest:
Ich finde die Schrift zu groß, weshalb man viel scrollen muss, wenn man einige Beiträge ansehen möchte.
Beispiel: Einstellung Groß gegen die "Einstellung Normal" hier im Text.

Man kann am Monitor die Darstellung verändern, was sich auch bei Deinen Bildern empfiehlt, aber auch die kannst Du vor dem Posten ausschneiden (z. B. die digitale Temperaturanzeige) und sogar dann noch verkleinern. Das würde anderen Usern das Betrachten bzw. Lesen erleichtern!

Deine Bilder haben ca. 2500 x 3000 Pixel: Um das ganze Bild zu sehen, muss ich die Darstellung von 100% auf 40 % verkleinern. Mein Monitor zeigt 1280 x 1024 Pixel an („empfohlene Einstellung“) = 1,3 Millionen Pixel von 7.5 Millionen.

Ein Beispiel von mir: download/file.php?id=7468&mode=view
Das Bild hat 1200 x 879 Pixel = 1,055. Aufgenommen war es mit 4000 x 3000 Pixel = 12 Mio Pixel.

Dein Bild hat 2448 x 3264 Pixel = 22.9 MB. Ausgeschnitten sind es noch immer 1450 x 1610 Pixel.
Auf 765 x 850 Pixel verkleinert und im Photoshop „für Web speichern“ werden es 186,6 KB und sieht dann so aus:

Xeras-bearbeitet.jpg
Bild v. Xeras verkleinert
Ich glaube nicht, dass Du einen Qualitätsverlust feststellen kannst! Und für den Betrachter ist es viel bequemer zu sehen.
Man kann Temperatur und RF sogar ableseb, ohne das Bild noch zum Vergrößern anzuklicken!

PS: Bitte nicht persönlich nehmen! Es gibt hier im AP und in anderen Foren viele Bilder auch anderer User, die man leicht auf ähnliche Weise wesentlich besser "lesbar" machen könnte! ;)
MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 1681
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 4561

Re: Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan

Beitragvon Reber » Mittwoch 12. April 2017, 11:04

Hallo Xeras,
riesige Anlage (im doppelten Wortsinn) hast du dir da gebaut! :) Hast du vor, sie später für simulierte Raubzüge auf Serviformicabrut zu benützen?
  • 0

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2209

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 13. April 2017, 06:45

Moinsen,
in der Tat hapert es noch bei mir an der technischen Stelle.
Bis jetzt musste Technik immer mein Unwissen und Nichtkönnen ausbügeln. :D
@ Merkur,
Ich werde in Zukunft versuchen das ganze noch mehr zu optimieren.Ich bin ja erstmal froh dass ich die Bilder zuschneiden kann und auf die 1000 KiB. komme.
Mein Rechner ist schnell und Bildschirm groß.Von daher erkenne ich von hier aus keine Probleme.
Aber mit der Zeit werde ich es sicherlich schaffen minimalistisch zu posten, ohne Verlust von Qualität.

@ Reber ,
Die Anlage ist in der Tat groß aber für Raubzüge wird sie sich eher nicht eignen.Sobald es wärmer wird krabbeln überall die Ameisen herum.Die ganze Arena gehört dann den Rapti´s.
Die Servi würde es dann nicht mal aus dem Eingangs Schlauch schaffen ohne sofort attackiert zu werden.
Die Raubzüge könnte ich höchstens später mal im Garten simulieren.Da stehen mir 1000 qm² Fläche zu Verfügung.
Habe im Garten schon einige kleine Kolonien der Serviformica , allerdings werden sie ganz doll von der Lasius niger bedrängt.
Ohne meine Fütterungen wären die Kolonien sicherlich schon ausgestorben.
Die Arena´s im Garten sind von innen und außen mit Öl eingerieben und trotzdem finden die Ameisen Wege rein und raus zu kommen.
Aber zum Garten hatte ich noch vor ein eigenen Bericht zu erstellen.

MfG Xeras
  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 26. April 2017, 08:21

Ich denk, wenn Du die Ameisenleichen schon so durch-entkeimt hast, kannst Du sie auch gleich drin lassen. Da ist wohl sowieso nur noch die Chtinhülle vorhanden.
Bei mir bauen sie auch zum Teil die Reste der Futtertiere ein und ich hab auch keine Probleme mit Schimmel oder sonstwas. Wobei ich allerdings auch einen Haufen Springschwänze mit drin hab.
  • 3

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1010
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1260

Re: Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 27. April 2017, 14:10

Das kann ich nur bestätigen.Die Raptis verbauen auch gerne Panzer auf ihren Nest.Das ist mir 2016 ganz doll aufgefallen als ich Fliegen günstig ergattert habe.
Ich picke immer noch welche raus....
Leider haben die Fliegen wenig Nährstoffe , produzieren aber ein riesen Haufen Müll !. Deswegen gibt es mittlerweile bei mir nur noch Drosophila als Futter, und zwar für die kleinen Kolo´s.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 249
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 178

Nächste

Zurück zu Diskussionen zu den Haltungsberichten und Beobachtungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'