Camponotus herculeanus

Camponotus herculeanus

Beitragvon Boro » Samstag 10. Mai 2014, 16:09

Camponotus herculeanus ist eine sehr frostharte Art (vgl. SEIFERT, S. 263) und tritt in den Alpen vorwiegend als "Gebirgsameise" auf, während sie in Mitteldeutschland ab 300 m aufwärts anzutreffen ist. In den Südalpen habe ich sie bisher nur im Gebirge gefunden, während C. ligniperdus den Verbreitungsschwerpunkt in den Niederungen hat.
Ihre Nester sind fast nur in Holz angelegt, in liegendem u. stehendem Totholz. Die Art befällt aber teilweise auch frisches Holz der Fichte.
C. herculeanus wird häufig mit C. ligniperdus verwechselt. Tatsächlich unterscheiden sich beide Arten recht deutlich in der Färbung, aber das reicht in Einzelfällen nicht immer: http://ameisenwiki.de/index.php/Camponotus_herculeanus
Es gibt auch Unterschiede im Körperbau, jener v. C. herculeanus ist im Vergleich mit C. ligniperdus etwas gedrungener u. die Beine sind im Vergleich zur Körperlänge etwas kürzer. Die Arbeiterinnen beider Arten sind deutlich polymorph, die imposanten Majore entsprechen aber nicht einer "Kriegerkaste". Bei der Abwehr von Feinden od. bei der intraspezifischen Auseinandersetzung werden aber bei allen Camponotus-Arten (auch bei den kleinen Arten) fast ausschließlich die Majore eingesetzt, was rein funktionell betrachtet einer teilweisen Funktion als "Krieger" entspricht.
Leider habe ich diesmal nur Fotos von mäßiger Qualität, weil damals noch eine Bridge-Kamera zur Einsatz kam. Bei Gelegenheit werden sie durch bessere Bilder ersetzt!
  • 6

Dateianhänge
PICT0427.JPG
Blick von schräg oben in der Beobachtungsbox
PICT0451.JPG
Blick von vorne: Der mächtige Kopf mit entsprechenden Beißwerkzeugen
PICT0462.JPG
Laterale Ansicht
PICT0474.JPG
Blick von oben: Das Mesosoma (Thorax + Propodeum + Stielchenglied) kann fast schwarz, dunkelrot-schwarz bis dunkelrot gefärbt sein. Das kann zu Verwechslungen mit dunkleren C. ligniperdus führen.
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1168
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2263

Re: Camponotus herculeanus

Beitragvon Boro » Sonntag 11. Mai 2014, 10:07

Hier schnell zwei etwas bessere Bilder:
  • 3

Dateianhänge
DSC00636.JPG
DSC00639.JPG
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1168
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2263

Re: Camponotus herculeanus

Beitragvon Boro » Donnerstag 28. August 2014, 15:19

So, da haben wir endlich ein paar gute Aufnahmen einer C. herculeanus-Gyne. Die Aufnahmen wurden im Juni am Rand der Julischen Alpen gemacht (Nähe Weißenfelser Seen/Laghi di Fusine) bald nach der Grenze A/I.
  • 4

Dateianhänge
IMG_8285.JPG
Dealate Gyne auf der Suche nach einem Nistplatz
IMG_8299.JPG
Eine erhöhte Position ist günstig für den Start
IMG_8300.JPG
Start in eine ungewisse Zukunft
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1168
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2263

Re: Camponotus herculeanus

Beitragvon Boro » Dienstag 25. Juli 2017, 09:40

Schöne Jungkönigin: Camponotus herculeanus (Foto: Roman Borovsky)
  • 3

Dateianhänge
_MG_4145.JPG
Biosphärenpark Nockberge in Kärnten/Österreich
Boro
Moderator
 
Beiträge: 1168
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 09:13
Bewertung: 2263


Zurück zu Europäische Arten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'