Seite 44 von 58

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 14:34
von Boro
Mini-Lasius Auf Mauerpfeffer (Sedum sp.)
Auf dem Mauerpfeffer in meinem Steingarten habe ich heute winzige Ameisen entdeckt, auf den ersten Blick dachte ich an Plagiolepis sp. Die Fotos zeigen deutlich Lasius-Arbeiterinnen, eindeutig Pymäen, ich denke von Lasius niger; dort gibt es nur L. niger u. L. emarginatus. Ich habe ein Exemplar abgemessen: 2 mm, vielleicht 2, 1mm, mehr nicht!
L.G.

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Dienstag 16. Mai 2017, 20:50
von Reber
Blindschleichen (Anguis fragilis) bekommt man, obwohl sie in Europa recht verbreitet sind, eher selten zu Gesicht. Hätte ich dieses Exemplar nicht aus den Fängen einer Katze befreien müssen, wäre ich wohl unbesehen an ihm vorbeigegangen...
IMG_9375 (2).JPG

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Sonntag 21. Mai 2017, 13:29
von Trailandstreet
Eine Blindschleiche hab ich gestern leider auch im Garten gefunden.
Die hatte wohl einer der Hunde erwischt. Schade.
Heute vor der Abfahrt konnte ich aber noch einen dicken Brummer an der Terrassentür erspähen. BildBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Sonntag 21. Mai 2017, 21:13
von Merkur
Ein sehr flüchtiger Anblick!

Melitaea-536.jpg
Melitaea sp.?
Ein Scheckenfalter, der mir „den Auspuff gezeigt“ hat; evtl. Gattung Melitaea (angesichts der Vielzahl ähnlicher Arten
habe ich die Segel gestrichen und das Bestimmungsbuch zugeklappt!) ;) 12. Mai 17 am Badberg im Kaiserstuhl.

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Mai 2017, 17:12
von Merkur
Was einem beim Besuch eines mittelalterlichen Städtchens so vor die Linse kommt!

Maulheld-562.jpg
Ein Maulheld?
Oder ein etwas abgehalftertes Schandmaul?
Riquewihr im Elsass, 13. 05. 2017, im Garten eines ehemaligen Klosters. - Vermutlich einst ein Wasserspeier.

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Mai 2017, 22:40
von Trailandstreet
Ein Bild, nicht des heutigen, aber des gestrigen Tages, nebst zahlreicher ge- und entflügelter Formica s str auf dem Rittisberg, haben sich auch zwei Maiwürmer von Frühlingsgefühlen übermannen lassen. Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Sonntag 28. Mai 2017, 18:26
von Merkur
Nessie lebt!

Nessie-656.jpg
... in einem "Loch" im Spessart!
Auf der Flucht vor dem Brexit hat sich Nessie in angenehmere Gefilde im deutschen Wald zurückgezogen. Heute beim Baden haben wir
es entdeckt. Wie man sieht, fühlt sich Nessie so wohl, dass es schon zur Fortpflanzung geschritten ist. Die beiden wohlgenährten Jungnessies
dürfen sich auf seinem Rücken aalen. Man munkelt, dass es von Fluchthelfern auf dem Autodach transportiert wurde.
Vor Stolz ist es allerdings so aufgeblasen, dass ihm das übliche schnelle Abtauchen nicht möglich war. :D

MfG,
Merkur (immer gut für eine Viecherei! ;) )

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2017, 16:38
von Merkur
Wieder einmal...

... ist es uns gelungen, rechtzeitig die Orchideen bei Gambach (Unterfranken, Nähe Gemünden) zu besuchen! :)

Cypripedium-644.jpg
Cypripedium calceolus
Heiß war es, und der Anstieg zu dem uns seit ca. 1960 bekannten Vorkommen des Frauenschuhs
war mühsam. Viele Blüten hatten wohl durch Frost Schaden genommen, aber das ist nicht schlimm.
Die Einzelpflanzen stehen Jahrzehnte am Ort, blühen alljährlich und werden immer größer. Merkwürdig
ist nur, dass sich die Art nicht weiter ausbreitet, obwohl der Standort von sehr ausgedehnten Bereichen
mit nach menschlichem Ermessen ähnlich guten Bedingugen umgeben ist.

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2017, 22:24
von Trailandstreet
Da ich gerade noch eine kleine Runde mit den Hunden gedreht habe, musste ich mir natürlich das Treiben an einer alten Eiche am Wegrand ansehen.
Eine größere Lasius fuliginosus Kolonie ist dort beheimatet und da diese ja mitunter schon schwärmen, hab ich einfach mdl einen Blick darauf geworfen, ob nicht alate zu sehen sind.
Neben einer der Straßen, die den Stamm hochführen ist doch tatsächlich eine Gyne gelandet und hat auch sofort ihre Flügel abgestreift.
Kurz darauf hat sie die Straße aufgesucht und wurde auch gleich von ein paar Arbeiterinnen befühlert.
Ei paar weitere kamen hinzu und hielten sie fest. Alsbald wurde die dann nach unten hin (wo wohl das Nest sitzen wird) "abgeführt".
Läuft so wohl die Integration weiterer Gynen ab?
fuligi1.jpg
fuligi2.jpg
fuligi3.jpg


(Bei Bedarf bitte ins Forum übertragen - gerne. LG Reber)

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Dienstag 30. Mai 2017, 12:27
von Merkur
Off limits for ants!

Euroleon-657.jpg
Euroleon nostras
Dieses Haus wird von Löwen bewacht! Hilfsweise erschweren ein paar Spinnennetze (vorne links) den Zugang
zum Haus noch zusätzlich. Selten waren die Trichter der Ameisenlöwen am Hauseingang so groß wie jetzt bei der Hitze!
- Schön wär's, wenn es helfen würde. Aber leider hat Lasius brunneus dennoch den Weg ins Haus gefunden. :roll:

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 18:06
von Merkur
Der Teufel soll sie holen,
die Lasius brunneus. Und anfangen darf er gerne bei mir!

L.b.an-Kiefer-659a.jpg
Ent-deckt!
Diese Ameisen laufen „in Deckung“, wo immer das möglich ist. In der Wohnung queren sie eine Türöffnung bei geschlossener Tür genau unter dem Türblatt. Vier Meter vom Haus steht eine ca. 6-7 m hohe Waldkiefer, die dem Sitzplatz willkommenen Schatten spendet. Gestern entdeckte ich, dass der Baum von L. brunneus intensiv belaufen wird. Und das in den tiefen Rindenspalten, wo man immer nur mal auf ½ oder 1 cm die „Straße“ erblickt.
Eine Borkenschuppe habe ich abgestemmt, bis aufs Kambium (wo jetzt Harz austritt). Rechts bei dem Pfeil ist gerade noch eine Arbeiterin zu erkennen, die der Duftspur folgt. Die war durch die Borke völlig verdeckt! Stunden später war die Straße verlegt, unter parallel laufende Borkenrisse.
Wir haben die Tiere ja im Haus. Jetzt sind auch welche in der Küche aufgetaucht. Ob sie von dem Volk an der Kiefer kommen? Oder ob ein weiteres Volk auch im Haus wohnt? – Noch weiß ich es nicht! Mehr als 40 Jahre habe ich mich darauf verlassen, dass unser Haus für L. brunneus zu trocken ist. :roll:
Ich werde über meine Bekämpfungsaktionen zusammenfassend berichten. Es ist viel schwieriger, als auch ich bisher gedacht habe. Mögen Andere daraus lernen. Und wer sich freiwillig Lasius brunneus ins Formikar holt, ob gekauft ("Braune Wegameise", beim Händler auch "Braune Holzameise") oder als L. cf. brunneus-Königin gefangen, sollte daran denken, dass Ameisen ausbrechen können…. :crazy:

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Mittwoch 31. Mai 2017, 19:54
von Antspy
Gerade erst sind aus diesem Nest vier junge Vögel (und deren Eltern) ausgezogen und schon nach kurzer Zeit...

AmselEier.jpg


Edit:
Wir haben zwei Nester im Garten, von denen wir wissen. Dieses haben wir erst vor einigen Wochen entdeckt, als schon vier fast ausgewachsene Amseln darin saßen. Wenige Tage später sind diese auch schon ausgeflogen, das müsste etwa zwei Wochen her sein - und jetzt sind wieder Eier im Nest! Ob vom gleichen Paar oder anderen Amseln kann ich nicht sagen :) Das zweite Nest hatte ein Gelege aus vier Eiern, die auch erfolgreich geschlüpft sind, aber leider hat sich diese Jungtiere dann eine Elster geholt. Seitdem ist das zweite Nest leer - aber vielleicht gibt es ja auch hier ein Sommergelege :)

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Donnerstag 1. Juni 2017, 12:12
von Merkur
Bernstein-Inkluse in statu nascendi…
Oder: Überdosierung von Medikamenten kann lebensgefährlich sein!

L.b.-Harz-664.jpg
Lasius brunneus, im Harz verklebt
Sie hat wohl der alten Duftspur zu sehr vertraut und ist in dem frischen Kiefernharz kleben geblieben. Wenn sie vom Harzfluss
völlig eingeschlossen wird, und der Klumpen dann entsprechend in Sediment eingeschlossen aushärtet, unter Druck gerät usw.,
kann daraus ein Stück Bernstein mit eingeschlossener Ameise werden. Es dauert bloß ein paar Millionen Jahre…
Vielleicht wollte sie auch nur etwas Harz als Desinfektionsmittel ins Nest bringen. – Ich persönlich habe allerdings Zweifel
daran, dass Ameisen Baumharz zur Selbstmedikation verwenden, trotz gegenteiliger Meldungen. :roll:

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Samstag 3. Juni 2017, 12:02
von Merkur
Was die Gentechnik so hervorbringt…

Kaktuskröte-665.jpg
Bufo X cereus
Manches, wie diese Kröte, bei der man ein paar Kaktus-Gene in eine Warze auf dem Rücken implantiert hat, ist ja ganz originell. :roll:
Zum Glück ist sie von der Fortpflanzung ausgeschlossen, denn kein noch so scharfes Männchen wird angesichts der
vielen Dornen den Amplexus wagen! :D

Es ist sehr warm. – Ich wünsche allen ein schönes Pfingstfest!
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Sonntag 4. Juni 2017, 20:56
von Merkur
Eine männliche Jungfer heute am Reinheimer Teich:

Außer drei Storchennestern mit Nachwuchs hat uns heute diese Hufeisen-Azurjungfer erfreut!

Libelle-web-680b.jpg
Coenagrion puella
„Puella“ ist lat. das Mädchen, auch wenn es sich bei diesem Tier um einen Knaben handelt. :)

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Juni 2017, 20:34
von Merkur
Orchideenliebhaber

O.apifera-697.jpg
Bienen-Ragwurz
Auch Lasius niger mögen Orchideen, zumindest solche, an denen ein paar Blattläuse Honigtau liefern! :)

O.apifera-Garten-689.jpg
Meine "Orchideenwiese" ;)
Im Vorgarten beginnen jetzt über 60 Pflanzen zu blühen. Sie haben sich über ein paar Jahre dort ausgesät und kräftig vermehrt.
Es sind die hellgrünen, betont aufrecht stehenden Exemplare ("Ragwurz"). Dazwischen blühen ein paar wilde Glockenblumen.
Das Bild umfasst nur etwa die Hälfte der Fläche, mit einer dichteren Gruppe links vorn und einer weiteren rechts hinten.

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Juni 2017, 21:21
von Boro
Auch der Nektar etlicher Orchideen ist bei Ameisen sehr beliebt: Stendelwurz (Epipactis palustris) mit Formica fuscocinerea
L.G.

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Juni 2017, 18:04
von Merkur
Grüne Waldameise?

IMG_0293-Grüne-WA-web.jpg
Aus der ASW Bayern
Es ist schon fast ein Rätselbild, was mir da zur Begutachtung geschickt wurde. Dank der Genehmigung des Vorsitzenden der ASW Bayern
kann ich es hier einstellen. Die leuchtend grüne Waldameise wurde bei einer Rettungsumsiedelung entdeckt. Wie kommt sie zu dieser Farbe?
Ist das von einem bisher unbekannten Parasiten verursacht? – Unwahrscheinlich, denn so etwas hätte bei den vielen Forschungen über
Waldameisen und bei den zahlreichen Umsiedelungen und Kolonievermehrungen längst auffallen müssen.
Hat sie einer mit einem Laser-Pointer angeleuchtet? – Auch nicht gerade überzeugend, denn die Umgebung und eine über den rechten
Fühler der grünen Ameise laufende Ameise zeigen die normale Färbung.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde das Tier von einem Markierungs-Farbstrahl getroffen! Waldbäume werden vor Fällaktionen ja oft mit roter
oder grüner „Leuchtfarbe“ gekennzeichnet, wenn sie eingeschlagen bzw. verschont werden sollen. Auch Holzstapel werden oft so markiert
(z.B. http://www.brennerforst.de/seite/88 ) - Da kann eine zufällig am Holz laufende Ameise leicht getroffen werden! :)

MfG,
Merkur

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Freitag 9. Juni 2017, 12:35
von Meve
Hallo zusammen,

ich arbeite mit Formica fuscocinerea und habe letzten Herbst an einer Stelle durch Zufall die Art entdeckt und gleich mal eine Hand voll Arbeiterinnen eingepackt.
Diese leben seitdem ohne Gyne fröhlich vor sich hin und haben nun mit der Larvenproduktion begonnen!
Pünktlich zu dem Zeitpunkt an dem andere Kolonien ebenfalls Männchen produzieren, haben auch diese Arbeiterinnen begonnen ein Männchen aufzuziehen.
Das fand ich sehr interessant und dachte es könnte auch für euch interessant sein.

Viele Grüße,
Meve

Re: Bilder/Videos des Tages

BeitragVerfasst: Sonntag 11. Juni 2017, 17:56
von Merkur
Laubfrosch auf dem Fakir-Trip?

Er war der Höhepunkt einer Wanderung heute durch das NSG Hergershäuser Wiesen bei Dieburg. Nach einem ersten Besuch
Ende April wollten wir das Gebiet mal bei richtig warmem Wetter durchstreifen. Es WAR heiß! - Gegen 12:30 fiel mir plötzlich
im Uferbereich der Gersprenz ein smaragdgrünes Etwas ins Auge: Ein echter Laubfrosch!

1-Hyla-7704.jpg
Hyla arborea
2-Hyla-7713.jpg
Hyla arborea
Ungerührt hockt er in der Mittagshitze da, nicht etwa gut getarnt im frisch-grünen Laub, sondern frei in einem dürren
Gestrüpp von Brombeeren! Über Jahre habe ich keinen mehr in freier Wildbahn gesehen. Auch als ich ihm mit der Kamera
immer näher auf die Pelle rückte, hat er sich nur ein wenig enger auf den dornigen Zweig gedrückt. Beim Vergleich der
beiden Bilder erkennt man am Kehlsack, dass es wirklich ein lebender Frosch ist. ;)
Wir haben uns riesig gefreut, dass es diese so schöne, selten gewordene Amphibienart noch in unserer Nähe gibt!
MfG,
Merkur