Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Unterfamilie: Formicinae

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Sonntag 3. August 2014, 14:10

Hallo ihr lieben,

Ich versuche mich nun an mein erstem Haltungsbericht, hier geht es zum Diskussionsbereich.

Berichtet wird über
Formica rufibarbis

Am 01.08.2014 wurde die käuflich erworbene Jungkolonie von der Post geliefert, leider öffnete bei uns keiner die Tür und ich durfte sie dann am folgenden Tag abholen.

Zuhause angekommen ging es gleich an das Auspacken.

Hierzu würde ich gerne schon mal ein paar Fotos einbringen. Für volle Größe bitte anklicken.



Ein circa DIN A4 großer Karton. Vielleicht zu groß für den Briefkasten aber super sicher für die Ameisen :) .

2.jpg


Rückseite ; gut zu sehen dass das Styroporviereck genau auf die Kartongröße zugeschnitten ist.

3.jpg


Das Reagenzglas steckt in der Rohrisolierung.

4.jpg


Und da sind auch schon die kleinen.

5.jpg


Schnell noch ein Milben Check mit der Lupe , 8 fache Vergrößerung , Bestanden :) .

7.jpg


Ja , sie leben auch :) , Königin hat sich unter die anderen gemischt.

6.jpg
  • 3

Zuletzt geändert von Xeras am Sonntag 3. August 2014, 20:01, insgesamt 2-mal geändert.
Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Formica rufibarbis " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Sonntag 3. August 2014, 18:07

Da die kleinen auch irgendwo leben müssen machte ich mich sofort auf dem Weg um eine dekorative Arena zu erwerben.

Bei mir um die Ecke ist ein Dekoladen, das passt sehr gut. :)

Recht günstig finde ich :) .


11.jpg


Und ausreichend groß , oder ?

10.jpg

Als erstes muss da ein Loch rein.

Da ist der 10er Glasbohrer

12.jpg


Ab in den Akkuschrauber und los geht es.

13.jpg


Rein raus Mickey Maus , fertig ist das Loch.

14.jpg


Ok , zugegeben , habe mir ganz schön ein abgeschwitzt :D .

Noch mit klarem Wasser ausspülen wegen der Glassplitter.



Nun zum Bodengrund

Seramis ; weißer Sand und eine weiße Sand-Lehmmischung

15.jpg


Eine Schale Seramis ab in den Mini-Backofen

16.jpg


Für 15 Minuten

17.jpg


Dann kommt der Sand, schön voll mit Wasser machen, ordentlich durchrühren und dann wieder abkippen

18.jpg


Dann kommt die Schale in die Mikrowelle, und zwar bis es kocht und blubbert :) .

19.jpg
  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Formica rufibarbis " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Sonntag 3. August 2014, 20:32

Nun ist die Sand-Lehmmischung dran. Die Orginalmischung versetze ich mit 10 Löffeln Terra-Sand.
So bekomme ich mehr Masse.Ordentlich durchrühren nicht vergessen :) .


22.jpg


Und dann ab in den Ofen , diesmal nur für 10 Minuten, die 15 mit Seramis waren zu doll :)

23.jpg


Ich war leider der Euphorie so doll verfallen dass ich vergessen haben von den nächsten Schritten Fotos zu machen :sleep: .

Als erstes kippe ich die abgekühlte Schale Seramis in die Arena, dann kommt der warme und nasse Sand hinein. Sand wird gleichmäßig auf den Seramis verteilt.
Das gleiche mache ich mit der trockenen Sand-Lehmmischung. Falls das ganze jemand auch mal machen möchte. ! VORSICHT ! Die Schalen sind sehr heiß.

Nun aber wieder mit Fotos :) . Das Ganze wird dann ordentlich verdichtet. Ich benutze zum stampfen das nächstliegende Küchenwerkzeug :fettgrins: .
Warum da Palmolive steht weiß ich nicht :?: , war vorhin noch nicht da. Hat mit dem ganzen hier nichts zu tun.


24.jpg


An dem Eingang habe ich kein Sand benutzt. Nur die Sand-Lehmmischung.
Damit erreiche ich nach der Trocknung ein festeren Bodengrund im Anschlußbereich.
Das Loch wurde vorsichtig mit einem Zahnstocher durchgebohrt.
Die trockene Lehmmischung schrittweise so lange befeuchten bis keine trockenen Stellen zu erkennen sind.


25.jpg


Zum Schluss wird die Oberfläche noch einmal mit einem Pinsel verdichtet und glatt gestrichen.
An dieser Stelle wollte ich , bevor ich es vergesse, den Grund nennen warum ausgerechnet diese Vase.
Durch die gewölbte Form am oberen Rand erhoffe ich mir Vorteile für den Ausbruchsschutz.
Das innere der Wölbung wird mit Paraffinöl eingestrichen. Hoffentlich reicht es,sonst muss ich noch ein Deckel suchen.


26.jpg


Nun ist die Deko-Arena reif für den großen Backofen. Den stelle ich auf 50 - 70 Grad ein.
Das ganze dauert nun ein paar Stunden. Ab und zu öffne ich den Ofen um frische Luft rein zu wedeln.
Hat was mit Verdunstung) zu tun.


Kommen wir nun zu den Anschlüssen.
Zu sehen ist ein 8 mm ( Innendurchmesser ) dicker durchsichtiger Wasserschlauch mit einer Wandstärke von 1,5 mm ,
aufgesteckt auf eine Spitze die auf die Silicon oder Acryl Tuben kommen.
Ich musste mir mit kochenden Wasser behelfen um sie nach ganz oben zu schieben.
Dann wieder mit kalten Wasser abkühlen.
Nach der Kühlung von der Spitze abziehen und den Gummi Beckenverbinder reindrücken.


27.jpg


Zusammengesteckt sieht es dann so aus.

28.jpg


Dann wird das andere Ende in die Öffnung der Arena gesteckt.

29.jpg


Leider nicht ganz so schick wie die Kerzenvase :( .

30.jpg
31.jpg


Falls Ihr euch noch an das erste Seramis-Backofen-Foto erinnern könnt ( Links oben in der Ecke) ......
Leider hat die Arena den Deko-Test nicht bestanden und die Ameisen dürfen mal wieder nicht in die Wohnung :(
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Dienstag 5. August 2014, 18:08

Hallo Ihr lieben,

Die kleinen sind natürlich seit den 02.08.2014 an die Deko-Arena angeschlossen.
An Honig , Wasser und einer halben Fliege habend sie sich bedient.
Habe erfahren dass die Gyne aus dem Jahr 2012 stamm.
Beim bauen eines Y-Ton Nestes fiel mir auf , dass es mal wieder zu groß wird , deswegen werde ich dieses Jahr noch auf ein Reagenzglasnest zurück greifen.

Das zu große Y-Ton Nest.

32.jpg


Reagenzglasnest aus 3 kurzen Schläuchen , verbunden mit einem T-Stück , ein Ende in die Arena an die anderen beiden jeweils ein Reagenzglas.

33.jpg


Und schön mit roter Folie abdunkeln , für die Entspannung , auch den Schlauch gleich mit , da ist es etwas enger.Da mögen die sich gerne aufhalten.

34.jpg


Leider muss ich die kleinen deckeln , zu viele fliegende Besucher , Fruchtfliegenalarm.

36.jpg


Da habe ich die Folie abgenommen. Sie sollen umziehen.Es schimmelt drinnen. Später schließe ich da ein leeres ( ohne Wassertank ) Reagenzglas an und stecke die Folie wieder drüber.

37.jpg


Zum Schluss noch 2 abgebrühte Micro-Heimchen auf den Weg , als Ausgleich für den ganzen Stress :) .

38.jpg


30 Sekunden später :) .

39.jpg


Auch wenn sie Kohlenhydrate und Proteine einschleppen , habe ich eher das Gefühl , dass sie Richtung Winterruhe steuern.
Ich werde das nochmal die nächsten Tage beobachten ob die Kleo dieses Jahr noch Eier legt.


Der Stand der Dinge

:k: 1

:aa: 50 - 70

und noch ein paar Nacktpuppen
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Montag 11. August 2014, 07:51

Hallo Ihr lieben

da habe ich mal wieder die kleinen unterschätzt.

Als ich das Reagenzglasnest angeschlossen wurde ist am Eingang ein großer Klumpen Sand-Lehm Gemischt entstanden.
Dabei wurden circa 10 Arbeiterinnen von der Rest abgeschnitten. Ich wollte es Ihnen nicht so schwer machen und habe den Klumpen mit ein paar Tropfen Wasser befeuchtet.
Offensichtlich war es zu viel des guten. Es sieht so aus als ob der Eingang zu weich ist und die kleinen fangen nun an die Arena aus zu heben.
Hoffentlich bauen sie kein Nest in die Arena .

40.jpg


Da bin ich mal Neugierig was das nun wird.

DISSKUSIONSBEREICH
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Freitag 15. August 2014, 07:49

.
Hallo Ihr lieben ,

Die restlichen Nacktpuppen sind " geschlüpft " und neue Brut konnte ich nirgends wo erkennen. Das soll wohl heißen dass die kleinen für dieses Jahr fertig sind.
Vielleicht haben sie sich ja deswegen entschieden erstmal die Arena aus zu heben. Ist ja auch viel schöner im Sand als in so ein feuchtem Reagenzglas :).

Ausgrabungen 2 ..jpg


Und weil die Arbeit so anstengend ist erstmal Verstärkung.

Honig schmeckt aber.jpg


Dann kann ich mir das Nest dieses Jahr doch nicht sparen. Aber ich bastel ja gerne :fettgrins: .

Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Dienstag 19. August 2014, 21:11

.
Grüße Euch ,

Habe das neue Nest an die Anlage geklemmt. Mal schauen ob es den kleinen recht ist.

Das neue Nest des Kleopatra Clans.jpg


MfG Xeras
  • 4

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Montag 8. September 2014, 07:22

.
Hallo Ihr lieben ,

Die kleinen sind endlich in das neue Nest eingezogen. Feucht mögen es die Rufis anscheinend gar nicht. Eine Woche lang hat es gedauert , ohne es zu befeuchten , bis sie das Nest endlich angenommen haben. Eier werden nicht mehr gelegt , nur noch Honig wird geschlürft und eingelagert. Es bewegen sich meist 5 Ameisen , der Rest spart Kräfte. Das werde ich sie so weiter machen lassen bis die Fensterbänke fertig gebastelt sind. In den Fensternischen ist es nachts kühler als im Raum. Der kalt - warm Zyklus kann da besser simuliert werden als mitten im Kellerraum wo es eher konstant warm ist.

Eingezogen.jpg


Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH
  • 4

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 24. September 2014, 07:46

.
Grüße Euch ,

obwohl die meisten Ameisen im Nest recht still sind gibt es hier und da doch noch ein bisschen Bewegung.

>>> Hier ein Video von den Rufis. <<<
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Freitag 2. Januar 2015, 12:35

.
Hallo Ihr lieben ,

wird Zeit ein paar Berichte zu aktualisieren :) .

Eine von den geplanten Fensterbänken ist zum Glück noch rechtzeitig fertig geworden.

Fensterbänke Einwinterung.jpg


Nah an der Fensterscheibe ist der kühlste Punkt in den Kellerraum.Da herrschen Temperaturen ähnlich wie draußen.Nur wenige Grad Unterschied.
Im November pendelte es zwischen +5 und + 15 Grad Celsius.Ideal zum einwintern meiner Meinung nach, allerdings bisschen spät im Jahr.
Da lagen die Rufi´s auch bis Anfang Dezember.Nächste Station wird der Kühlschrank sein...

Hier geht es zum Diskussionsbereich
  • 4

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Montag 5. Januar 2015, 12:44

.
Grüße Euch,

nun kommen die Rufi´s in den Kühlschrank.

Kühlschrank.jpg


zu Anfang lasse ich den Kälteregler auf Stufe 1.In der Natur sind die Ameisen auch nicht von einem auf den anderen Moment tiefgefroren :D .
Dabei pendeln die Temperatuen bei ca. +5 bis +9 Grad Celsius hin und her.Ich werde jeden Tag den Regler ein Stückchen weiterdrehen um tiefere Temperaturen zu erreichen.Dies werde ich den ganzen Dezember lang tun.
Im Neujahr sollten die Ameisen die übliche Temperatur ereicht haben in der sie normalerweise überwintern.

Hier geht es zum >>> Diskussionsbereich
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 14. Mai 2015, 11:31

.
Hallo Ihr lieben,

Mitte März wurden die kleinen Rufis ausgewintert. Leider haben es 26 der kleinen nicht überstanden. Dafür starten sie mächtig in die neue Saison. Honigwasser, Fruchtfliegen und Heimchen werden mit Begeisterung aufgenommen.
Noch haben die kleinen keine Arena aber bald werde ich ihnen eine zu Verfügung stellen.

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Kleopatra

:aa: ca. 40

um die 30 Puppen , 20 Larven und gefühlte 50 Eier

Hier geht es zum Diskussionbereich


  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Montag 6. Juni 2016, 08:05

Grüße Euch,

da hab ich ja schon lange nicht mehr berichtet.Hab viel um die Ohren.
Seit letzem Jahr hat sich nicht viel geändert :(.
Die Rufis entwickeln sich bei mir langsam und auch Winter 2016 sind viele verstorben.
Es sind circa 100 Arbeiterinnen unterwegs die die Winterruhe überlebt haben.
Viele Eier sind bereits vorhanden und auch ein paar Larven.Trotz Wärmelampe sehe ich noch keine Puppen :(.
Aber dass es Brut gibt ist für mich ein Zeichen dass es bei den Rufis langsam vorwärts geht.
Dieses Jahr habe ich auch eine kleine Arena angeschlossen in der die kleinen munter furagieren.
Honigwasser, abgekochte Spinnen und kleine Heimchen mögen sie weiterhin sehr gerne.
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Freitag 22. Juli 2016, 11:02

Nun geht es doch vorwärts :)

Anscheinend war es den kleinen zu kalt ...
Bei 38 Grad Celsius sind sie nun munter unterwegs ...
Leider tummeln sich die meisten Arbeiterinnen in den Schlauch herum und einige ruhen auch dort.
Entweder finden sie das Nest nicht so toll oder es ist ihnen zu klein.
Ein neues wird demnächst gebaut und angeschlossen.

Momentaner Stand der Kolonie


:k: Kleopatra

:aa: ca. 120

Puppen : ca. 60

Larven : ca. 40

Eier : ca. 30


>>>>>Diskussionsbereich<<<<<
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Montag 15. August 2016, 12:02

Das neue Nest gefällt den kleinen.

Nest unscharf..jpg

Die Meisis haben es sofort belaufen und begutachtet.
Schnell sind die meisten hingezogen.Nur Kleopatra fand es in einem Stück Schlauch besser.Aber dazu später.
Die Gänge habe ich etwas kleiner als beim letzen Nest gestaltet.
Kurz bevor ich das unscharfe Foto mit dem Handy geschossen habe wurde es zum ersten mal seit der Herstellung befeuchtet.
Und zum Glück vor dem Herbst da gleich die ersten Fehler zum Vorschein kamen.
Zwei Gänge überflutet :( .
Aber die kleinen sind auf Zack.Puppen wurden sofort umgelagert.Wasser wurde teilweise getrunken.

Anlage 2016.jpg

Nochmal zurück zu dem Stück Schlauch.
Über mehrere Tage hinweg konnte ich beobachten dass Kleopatra mit einer kleinen Schar von Arbeiterinnen um sich herum
immer wieder an diesen Stück Schlauch zu finden war.Deswegen habe ich sie mit ein Stück roter Folie versehen.
Und in der Tat kann man Kleo immer noch oft dort antreffen.Ist mir ein Rätsel.

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Kleopatra

:aa: ca. 180

Puppen : ca. 50

Larven : ca. 30

Eier : ca. 20

>>>>>Diskussionsbereich<<<<<

  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Freitag 14. April 2017, 12:02

Grüße Euch,
Den Rufi´s geht es soweit gut.
Alle sind geschlüpft.
Überwintert haben sie auch gut, nur einige Verluste.Das neue Nest funktioniert.
Habe die Ameisen vor einigen Tagen aus dem Kühlschrank geholt und nun tauen sie auf.
Fotos kommen bald.

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Kleopatra

:aa: ca. 400

Puppen : ca.

Larven : ca.

Eier : ca.
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Formica rufibarbis - Haltungsbericht " Kleopatra "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 19. April 2017, 08:18

Dieses Jahr lasse ich es ganz entspannt angehen.Die Rufi´s werden ganz langsam an die Wärme gebracht.

erste Wärme.jpg
Das Nest habe ich so hingestellt dass Wärme von einer anderen Anlage abgezapft werden kann.
Für den Anfang reicht ein Reagenzglas als Arena. Das wechsele ich jeden zweiten Tag.


Temp..jpg
17,2 Grad Celsius am Tage sollte für ein gemütliches Aufwachen ausreichen.


tempII.jpg
Nachts ist es etwas kühler im Keller.


fuo.jpg
Das Reagenzglas wird häufig belaufen.Die Ameisen nehmen Wasser und Honig auf.
Auch in dieser Kolonie wird überwiegend klares Wasser aufgenommen.Honig minimal.
Ein abgekochtes Heimchen haben Die Rapti´s auch schon bekommen.


fuoII.jpg
Es wird aber auch das Nest ausgemistet.
12 Tote Arbeiterinnen habe ich bereits in den Reagenzgläsern gefunden.
Davon habe ich leider kein Foto.
Hier noch ein paar lebendige Arbeiterinnen.


Momentaner Stand der Kolonie

:k: Kleopatra

:aa: ca. 388

Puppen : ca. 0

Larven : ca. 0

Eier : ca. ???
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186


Zurück zu Formica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'