Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Unterfamilie: Formicinae

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Freitag 7. April 2017, 20:10

Saison 2017

Mitte März (Nachtrag)

Bau der neuen Arena.

Unterlage aus Styropor damit nicht jeder Schritt im Keller auf die Arena übertragen wird.

Unterlage 2.jpg


Da drauf Y-Tonsteine.

Y-Tonsteine.jpg



10 Steine x 25 cm macht eine Gesamtlänge von 250 cm.

Y-Ton x 10....jpg


Für den Halt habe ich die Fläche drei mal mit einer Faser verstärkten Spachtelmasse gespachtelt.

Gespachtelt 2.jpg


Nun geht es an die Glasscheiben.

Glasscheiben 2.jpg


Noch ein bisschen zuschneiden und zusammenkleben.Diese etwas unhübsche Lösung musste leider her da der Zuschnitt von Orginallängen zu teuer ist.
Die Scheiben die dort zu sehen sind habe ich mit der Zeit angesammelt.Oft liegen welche auf dem Sperrmüll.

Zuschneiden und vekleben.jpg


Für die Stabilität etwas tiefer in den Y-Ton versenkt.

Versenkung.jpg


Und damit später auch noch das Nest angeschlossen werden kann ein Loch gebohrt.

Eingangsloch.jpg


Auf das Styropor kommt nochmal Spachtelmasse.Auf die Spachtelmasse kommt dann weißer Sand.Den hab ich vorsichtshalber durch den Backofen geschickt.
Damit die kleine oben nicht ausbrechen können verklebe ich eine Leiste aus dem Trockenbau Bereich.Die wird dann mit Paraffinöl eingestrichen.
Das ganze ist dann mit dem angeschlossenen Nest in den nächsten Bericht zu sehen.

MfG
  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Sonntag 9. April 2017, 08:35

Saison 2017

Ende März (Nachtrag)

Die Arena hat ein Innenmaß von 240 cm Länge und 55 cm Tiefe.Auf dem nächsten Bild ist eine hälfte zu sehen.Nun sieht man auch den Ausbruchsschutz.

Die eine Hälfte.jpg


Damit die kleinen sich sonnen können ein Korkstück. Innen ist ein großer Hohlraum. Darüber eine 35 Watt Wärmebirne. Verzeiht die Größe des Pigs. Nächstes mal skaliere ich es.

Korkstück.jpg
Verkleinert.PNG
Verkleinert.PNG (10.06 KiB) 1289-mal betrachtet


Und weil die Ameisen gerne Baumaterial an der Wärmequelle sammeln wurde ihnen etwas zu Verfügung gestellt. Das Material wurde gekocht und gebacken. :)
Übrigens... als ich es in den heißen Wasser hatte roch es schön wie ein Tee.
Man sieht dass ich mal wieder meine Finger nicht davon lassen konnte und schon mitgebaut habe. :D Aber erstmal nur die riesen Stücke.Später noch ein paar Nadeln drüber gestreut.
Das sieht man dann auf den anderen Fotos in den kommenden Berichten.

Baumaterial.jpg
Erweitert.jpg


Baumaterial Nahaufnahme.

Nahaufnahme.jpg


Im nächsten Bericht werde ich etwas über die Wärmespeisung bringen.

MfG Xeras
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 12. April 2017, 07:50

Saison 2017

Anfang April (Nachtrag)

Da es im Keller zwischen 12 und 14 Grad ist benötigen die "unechten" Waldameisen um auf zu wachen etwas Wärme.
Ich hab da noch ein Aquariumdeckel über.Zwei Leuchtstoffröhren sorgen hier für Licht.

Aquariumbeleuchtung.jpg


Leider kaltes Licht.

Kaltes Licht.jpg


Keine Ameisen.

Keiner da.jpg


Zum Glück hab ich auch eine Wärmelampe. 35 Watt stark. Die beiden Leuchtstoffröhre kommen auf 36 Watt.

Wärmelampe.jpg


Für den Frühling finde ich es aber zu warm.Nachdem ich das Foto knipste stieg Thermometer weiter. :shock:

zu warm.jpg


Da muss ich die Lampe wohl etwas höher hängen.

höher hängen.jpg
oben.jpg


Nun pendelt sich die Temperatur langsam wieder ein.Zum Schluss waren es etwas unter 30 Grad.

ok.jpg


Zu warm dürfen sie es auch nicht haben sonst bauen sie nicht am Nest herum.
Je kühler es wird um so mehr Material häufen die Ameisen am Korknest an.
Da es innen einen großen Hohlraum gibt werden sie es sich hoffentlich gemütlich machen.

Beim nächsten Bericht kommt dann etwas zum Nestbau.

MfG Xeras


Diskussionsbereich " Elvira´s Clan "
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan

Beitragvon Xeras » Sonntag 16. April 2017, 10:55

Saison 2017

Mitte April

Das letze mal Mal mitbauen. :D Habe die Tannennadeln einfach drüber gestreut. Ab jetzt bauen die Ameisen.

HandarbeitII.jpg


von vorne.jpg
Korknest von vorn.


von links.jpg
Korknest von links.


von rechts.jpg
Korknest von rechts.


Nesthügel von hinten.jpg
Korknest von hinten.


Elvira.gif
Elvira auf dem Hügel.


Die oberen Korknest-Fotos sind vom vierten April.

nach 5 Tagen Arbeit.jpg
5 Tage nur gebraucht um den Haufen zu verbauen.


Mittlerweile wurden alle Bauteile verbaut.

Alles verbaut.jpg
Bis 14.04.2017 alles verbaut.


Zum Glück hat sich in den letzen Jahren genug Baumaterial angesammelt aus dem ich schöpfen kann.

Neues Baumaterial.jpg
Neues Baumaterial am 15.04.2017


Auch dieses mal wurde alles im kochend heißem Wasser abgebrüht und im Backofen getrocknet.
Mal schauen wie lange es dauert bis die Ameisen es zum Nest schleppen.
Immerhin ist der neue Haufen größer als das eigentliche Nest.

MfG Xeras
  • 4

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Montag 17. April 2017, 21:29

Saison 2017

Zu diesen Zeitpunkt ist noch das externe Nest angeschlossen.

Obwohl das Nest mit einer Heizmatte bedeckt ist laufen die Ameisen trotzdem zu der Wärmelampe.

Heizmatte.jpg
Zwischen Heizmatte und Nest liegt Styropor.So erreiche ich 22,4 Grad Celsius.
Ohne die Zwischenschicht wird es viel zu heiß.


Wärme tanken am 04.07.jpg
Wärme tanken am 07.04.Unter der Birne ist es ca. 30 Grad Celsius.


Schön wie das Nest von Wächtern bewacht wird.

Wächter.jpg
Am 04.04 standen die Wächterinnen stundenlang vor dem Eingang Wache.
Am Eingang waren es 14 Grad Celsius.


Das Korknest ist nicht weit weg.

Entfernung.jpg
Nur 80 cm vom Eingang entfernt.


Umzug 08.04.jpg
Lange hat es nicht gedauert.Umzug am 08.04.2017.
Nest fast leer.

Einige Tage später habe ich das Nest abgeklemmt.
Die paar Ameisen die noch drinnen waren wurden, nachdem ich die Glasscheibe abgenommen habe, mit einer Pinzette rausgefischt.
Das Nest muss dringend optimiert werden.Vielleicht mache ich sogar ein neues.

Gefüttert werden die Ameisen auch. Honigwasser und klares Wasser.

Leckerschmecker.jpg
Direkt nach der Winterruhe wird überwiegend klares Wasser aufgenommen.
Honigwasser hingegen nur minimal.


Und natürlich Proteine um die Opfer der Winterruhe schnell auszugleichen.

kleine Heimchen.jpg
Am 09.04 gab es dann auch 16 kleine abgebrühte Heimchen.
Hat keine 5 Minuten gedauert da waren sie schon im Nest verschwunden.


So Elvira! Dann leg mal los mit der Eierproduktion. :D

MfG Xeras
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Montag 24. April 2017, 09:35

Saison 2017

Die Produktion läuft. :D

Elvira und Eierpakete..gif
Hier sieht man leider nur zwei Eierpakete.Ich wollte die Elvira mit auf den Foto haben.
Gesichtet habe ich die Pakete am 20.04.2017.
Um die Gyne herum sind noch mehrere Arbeiterinnen mit Eierpaketen unterwegs.
Insgesamt sind es 7 Arbeiterinnen gewesen mit je 20 Eiern zwischen den Mandibeln.

Leider gibt es auch schlechte Nachrichten.Seit Anfang April hole ich jeden Tag 10 tote Arbeiterinnen aus der Anlage.
Das macht bis zum heutigen Tag einen weiteren Verlust von 240 Ameisen. :(

Weit vom.jpg
160 cm weit weg vom Nest entfernt ...


vom Nest.jpg
werden die Leichen gelagert.


Um Abhilfe zu schaffen wurde erstmal wieder ordentlich gefüttert.

Futter.jpg
Am 20.04.2017 gab es die nächsten 14 abgekochten Heimchen.


Zu trinken gibt es auch was.

Kohlenhydrate und klares Wasser..jpg
Trinken wird in Petrischalen angeboten.
Links Honig , rechts klares Wasser.
Damit die Ameisen nicht ertrinken kommen zum Schutz Wattepads in die Schalen.
Die Wattepads speichern sehr viel Flüssigkeit bevor sie auslaufen.
Auch Hygiene ist mit diesen System einfach zu halten.
Die alten Pads kommen in den Müll und die Schalen werden in kochendes Wasser gelegt.
Eine Vorsorge um Milben-Bildung zu vermeiden.

Nun kann der Clan wieder Gas geben bei der Reproduktion.
Beim Nestbau tun sie es ja ordentlich.Am 15.04 bekamen sie neues Baumaterial.
Bereits nach vier Tagen war es wieder verbaut.

Haufen weg..jpg
Das ganze grobe Material wurde zum Korknest getragen.
Nur noch feiner Kramm ist liegen geblieben.

von Vorn..jpg
Das Korkstück ist von vorne noch zu erkennen.

von rechts..jpg
Rechts vom Korkstück ist alles zugebaut.

von links oben..jpg
Das Foto ist leider etwas unscharf.Auf der linken Seite wurde auch alles zugebaut.
Das mittlere Loch ist zur Zeit der Haupteingang zum Korknest.
Da wird auch das Futter hinein geschleppt.

von hinten oben.jpg
So sieht das Nest von hinten aus.

Leider höre ich oft "geknabber".Ich mache mir Sorgen dass die Ameisen sich vielleicht durch die dünne Schicht Spachtelmasse durchbeißen.
Deswegen wird bereits eine neue Stelle in der Anlage vorbereitet an der ich die Wärmelampe hin hängen werde.
Dabei werde ich ein kleines Experiment starten.Dazu aber näheres im nächsten Bericht.

Momentaner Stand der Kolonie (Schätzung)

:k: Elvira

:aa: ca. 1660

Puppen ca. 0

Larven ca. 0

Eier : ca. 140
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 26. April 2017, 07:39

Hi,
nachdem ich gestern ein Rest von einer Puppe auf dem Nest gefunden habe ist der Groschen gefallen.
Habe sofort nachgeschaut und siehe da ...in den zusammengewürfelten Baumaterial sind auch viele kleine tote Ameisen von den Vorjahren.
Jedes Jahr im Herbst wird jede Arena geleert und grob sauber gemacht.Das Baumaterial kommt dann in ein großen Eimer.
Müll wird da nur grob aussortiert.
Im Frühling desinfiziere ich dann durch waschen mit Spülmittel und mit kochenden Wasser übergießen jede Arena.
Dann nehme ich das Zeug aus den Eimer, siebe es durch und schmeiße es in den nächsten mit kochend heißen Wasser gefülltem Eimer.
Dann wird es wieder über ein Sieb gegossen und was da hängen bleibt kommt auf ein Backblech und das dann wieder in den Ofen um zu trocknen.
Nach dieser Prozedur lasse ich das ganze noch etwas abkühlen und bediene mich dann direkt vom Blech beim Einrichten.
Manchmal, so wie die letzen 2 Male, kippe ich das Blech komplett in die Arena.
Offensichtlich schleichen sich bei diesen Abläufen viele Ameisenleichen aus den Vorjahren ein da ich keine Lust hatte mit der Pinzette welche raus zu fischen.
Wie viele Opfer nun aus der eigentlichen Kolonie gekommen sind kann ich nicht mit Bestimmheit sagen aber nach dem das externe Nest ausgemistet war war eigentlich Ruhe.
Erst nach den 2 Ladungen Baumaterial kamen wieder so viele Leichen zum Vorschein.

MfG Xeras
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 27. April 2017, 14:05

Saison 2017

Wie schon angedeutet möchte ich ein kleines Experiment machen.Ziel gibt es nicht wirklich.Einfach nur mal schauen was die Ameisen so machen.
Ich habe das Kornest unbedacht auf einer dünnen Schicht Spachtelmasse bauen lassen.
Aus Sorge dass die Ameisen sich vielleicht zum Untergrund durchbeißen könnten habe ich an einer anderen Stelle in der Arena eine etwas dickere Schicht aufgetragen.

neue Stelle..jpg
Die neue Stelle erstmal von den Sand befreit.
So haftet die Spachtelmasse besser auf den Untergrund.

Untergrund.jpg
Ein riesen Kleks Spachtelmasse, ein bisschen verteilen und mit einer Glasscheibe platt drücken.

Glasscheibe.jpg
Die Glasscheibe ist 30 cm x 20 cm groß.

Sand.jpg
Etwas Sand....

zum Schutz.jpg
zum Schutz der Ameisen, damit sie nicht in der nassen Spachtelmasse kleben bleiben.

Maßstab.jpg
Das neue Maßstab für das neue Nest.Länge, Breite, Höhe :).
Nach der 6 wurde der Platz für römische Zahlen etwas eng :D.

A.jpg

B.jpg
Mit Messsonden, Wärmelampe und Deko.

C.jpg
Entfernung vom Korknest etwa 100 cm.

D.jpg
Da es zur Zeit im Keller 12 Grad Celsium ist ein bisschen Wärmedämmung.


In den nächsten Tagen kommen dann die ersten Erkenntnisse :D .

MfG Xeras
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Freitag 28. April 2017, 17:33

Saison 2017

Nach kurzer Besprechung im Forum hatte ich mich dagegen entschieden die Sonden direkt am Boden liegen zu lassen.

A.jpg
Sonden für Temperatur und Feuchtigkeit im ( hoffentlich )Kern des ( zukünftigen ) Hügels.

B.jpg
Ich denke dass auf dieser Höhe genauere Ergebnisse zu Stande kommen als direkt auf den Boden.
Nach oben hin wird es höchstwahrscheinlich wärmer und nach unten hin dann kühler.

c.jpg
Ursprung des Baumatrials.
Selbst muss man hin und wieder doch noch ran.
Liegt noch nicht alles auf Lager.:D

d.jpg
Das "Kleinzeug" habe ich so lange im Kreis gestreut bis es ein kleiner Hügel wurde.
Den Rest zwischen beide Nester geschüttet.

e.jpg
Von oben sieht der Hügel groß aus, ist aber nicht so.
Circa 10 cm breit, 12 cm tief und 6 cm hoch sind die Masse zur Zeit.


Mit dem Bau war ich abends am 23.04.2017 fertig.
Habe die Glühbirnen getauscht.Über den Korknest hing am 24.04 eine 25 Watt Birne und über den neuen Hügel eine 35 Watt Birne.
Trotzdem wurde der neue Haufen kaum beachtet.Im Gegenteil.Es wurde angefangen das Korknest auf zu stocken.
Nun sonnen die Ameisen deutlich länger auf dem Kornest und die Brut liegt mitten in den sonnenden Arbeiterinnen.


Fütterung

f.jpg
25 kleine Heimchen am 24.04.2017


Bin gespannt wann der Umzug statt findet.

MfG Xeras
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Samstag 29. April 2017, 16:33

Saison 2017

Am 25.04 machen die Ameisen immer noch keine Anstalten um in die wärmere Gegend um zu ziehen.
Deswegen habe ich die Glühbirne am Korknest weggenommen.Am neuen Hügel gibt es nun eine 35 Watt starke Rotlichtbirne.
Die läuft zur Zeit Tag und Nacht.
Die produziert mehr Wärme.Außerdem nehmen die Ameisen weniger Tageslicht war.
Vielleicht ziehen sie nun ein dachte ich mir.
Aber....


a.jpg
Stattdessen buddeln sie den neuen Hügel richtig heftig um.

b.jpg
Von jeder Seite...

c.jpg
kann man nun...

d.jpg
in das Nestinnere schauen.In so eine Bruchbude würde ich auch nicht einziehen !


Nun ist das Korknest den ersten Tag durchgehend gerade mal 13 Grad Celsius warm.Hoffentlich werden die frischen Eier nicht gefressen. :-(
Schauen wir mal was die Damen so die Nacht zu den 26.04 treiben.

Fütterung

e.jpg
Am 25.04.2017 gab es die nächste Ladung abgekochte Heimchen.Die 10 dicksten diesmal.


MfG Xeras
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Freitag 26. Mai 2017, 10:09

Saison 2017

Grüße Euch,
ich hatte es schon mal kurz gemeldet aber hier nun etwas ausführlicher.
Ich habe irgendwie meine Festplatte zerschossen.
Nun habe ich eine neue und gleich auch ein neues Betriebssystem.Leider komme ich noch nicht an die alten Daten heran.(Fotos etc.)
Ich könnte jetzt nun einfach weiter berichten und den letzen Monat überspringen aber das passt mir nicht so ganz.
Habe noch nicht alle Möglichkeiten ausgereizt um an die kaputte Partition heran zu kommen.
Den Ameisen geht es aber soweit sehr gut.
Sie wachsen und gedeihen.

MfG Xeras.
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Montag 5. Juni 2017, 11:07

Saison 2017

Leider konnte ich die Daten der alten Festplatte noch nicht wieder gewinnen dafür aber einige Fotos auf den Handy gefunden.

26.04.2017 ( Nachtrag )

Die kleinen haben nun realisiert dass es eine neue Wärmequelle gibt und bauen sie aus.

A.jpg
Schleppen.....

B.jpg
Schleppen.....

C.jpg
Und noch mehr schleppen.....


27.04.2017 ( Nachtrag )


Nach einem Tag Arbeit sieht es leider nicht viel besser aus...


D.jpg
Leider immer noch große Löcher in dem kleinen Hügel.
Hier wird Elvira auf keinem Fall herziehen.
Viel zu unsicher.


E.jpg
Und Nachts ist es immer noch kalt...


Fütterung

H.jpg
Ein paar zerkleinerte Heimchen.


Meine Sorgen dass die vielen Eier gefressen worden sind halten weiter an !

28.04.2017 ( Nachtrag )

Da meine Sorgen auch am nächsten Tag nicht weniger wurden und ich nun auch nicht der geduldigste Ameisenhalter bin...

F.jpg
Wurde mit der Hand nachgeholfen.
Ich habe neues, und selbstverständlich abgekochtes,
Baumaterial drüber gestreut bis alle Lücken und Löcher dicht waren.
Nun ist der Hügel 5 cm hoch.

Leider war es zu kurz im Backofen...

G.jpg
99 % Feuchtigkeit !
Hoffentlich fängt es nicht an zu schimmeln!

I.jpg
Und immer noch fische ich Müll vom Vorjahr aus den Hügel.

Nun gut...schauen wir nun mal was die fleißigen Arbeiterinnen aus der neuen Situation machen...
Und falls Euch meine Berichte gefallen dann gerne positiv bewerten.
Viele Daumen hoch motivieren mich noch mehr Fotos zu schießen und noch mehr Zeit in die Berichte zu investieren ;) :D .

MfG Xeras
  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Dienstag 6. Juni 2017, 10:15

Saison 2017

29.04.2017 ( Nachtrag )

Wie man sieht arbeiten die Ameisen fleißig am Hügel.

C.jpg
Dicke Brocken werden heran geschafft!

A.jpg
Über Nacht wurde der Hügel so umgebaut dass er nun 2 cm gewachsen ist.

Ich glaube dass es nun das neue Heim des Clans ist da der alte Hügel regelrecht zerlegt wird.
Massenweise Baumaterial wird abgetragen und zum neuen Hügel geschleppt.
Leider habe ich immer noch weder Elvira noch ein Ei noch eine Larve erblicken können :( .
Vielleicht ist es noch zu feucht :?: .

B.jpg
7 Uhr in der Frühe...
D.jpg
Obwohl es zur Mittag ja schon etwas trockener wird.


Fütterung:

E.jpg
Weintraubensaft mögen die Ameisen anscheinend.
F.jpg
15 mittlere Heimchen per Hand zerrissen .
G.jpg
Sanostol Multivitamin Sirup habe ich auch mal angeboten.
Wurde aber nicht angenommen.
Statt dessen wurde es mit Abfällen und Baumaterial zugeworfen.
Sogar als ich es mit Wasser verdünnt habe hat keine Ameise davon getrunken.

So sieht die Anlage zur Zeit aus.

H.jpg
Ich weiss ... etwas komisch zugeschnitten :).
Auf dem Thermometer kann man erkennen das es zum späten Nachmittag hin um 5 % trockener wurde.


Da bin ich schon auf dem Umzug gespannt.Hoffentlich wird es keine Nacht und Nebel Aktion.


MfG Xeras
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Samstag 10. Juni 2017, 11:04

Saison 2017

30.04.2017 ( Nachtrag )

Pünktlich zum Monatsende kommt der Umzug :D .

A.jpg
Leider ist es etwas schwierig die rasenden Ameisen abzulichten.
B.jpg
Hier eine andere gering schärfer.


Für eine halbe Stunde habe ich mich hingehockt und mitgezählt.93 Ameisen wurde innerhalb dieser Zeit zum neuen Hügel transportiert.

E.jpg
Eine kleine Notiz am Rande.

Allerdings aber auch welche zurück :?: .

F.jpg
5 wieder zurück.


Meiner Rechnung nach müsste der Umzug dann circa ein Tag dauern.Da ich rückwirkend berichte hat es gefühlte 2 Wochen gedauert bis die Transporte aufgehört haben.

Nun wollen sie hoch hinaus :D .

C.jpg
Dicker Brocken.
D.jpg
Direkt unter der Glühbirne ist es kuschelig warm.
Lange halten die Ameisen sich dort aber nicht auf.
8 Uhr 43.jpg
Eine Messung aus dem inneren direkt nach dem das Licht angeht.
08.43 Uhr. Kalt aber recht trocken.


Leider konnte ich bei den Transport weder Eier noch Larven sehen.Der Verdacht das alles gefressen wurde erhärtet sich :( .

MfG Xeras
  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Dienstag 4. Juli 2017, 13:17

Saison 2017

02.05.2017

A.jpg
Der große Crash!


06.05.2017

Ich bekam endlich die erste Larve auf dem neuen Hügel zu sehen.Und da sie nun auch nicht klein ist gehe ich davon aus dass die Eier nicht gefressen wurden.

B.jpg
Die erste Larve.

Damit sich die Ameisen etwas geborgener füllen bedecke ich das Nest mit einer roten Folie.

C.jpg
Rote Folie DIN A4 mit einem Loch in der Mitte.

Etwas für die lange Weile :D zum herumwühlen und verbauen.

D.jpg
Feuchte Ton-Sandmischung.

Da wo es Larven gibt da muss auch Futter hin.

E.jpg
Mehlwürmer.
F.jpg
Heimchen.


Na dann wollen wir mal schauen ob mein Plan mit der roten Folie aufgeht.

MfG Xeras
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Raptiformica sanguinea - Haltungsbericht " Elvira´s Clan "

Beitragvon Xeras » Dienstag 4. Juli 2017, 14:04

Saison 2017

07.05.2017

Na ein Glück !!! Larven und Eier in Massen vorhanden.

A.jpg
Oben rechts in der Ecke werden sehr viele Eier gelagert.
B.jpg
Larven.


Hier noch ein paar Details zu der Prozedur Fütterung.

C.jpg
Daten zu den Futtertieren.
D.jpg
Die Futtertiere kommen lebend
E.jpg
in einen großen Plastikeimer.
F.jpg
und werden dort mit abgekochtem Wasser schnell getötet
G.jpg
und abgesiebt.
I.jpg
Anschließend pulle ich die Futtertiere mir einer Pinzette heraus und verteile sie an die hungrigen Ameisen.
J.jpg
Mit einer Schere zerschnitten und zerquetscht sehen sie dann so aus.


Momentaner Stand der Kolonie (Schätzung)

:k: Elvira

:aa: ca. 1660

Puppen ca. ???

Larven ca. 150

Eier : ca. 100
  • 4

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 07:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Vorherige

Zurück zu Formica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'