Formica fusca >Diskussionsthread<

Unterfamilie: Formicinae

Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Donnerstag 9. April 2015, 21:04

Hallo,
Dies ist der Diskussionsthread zu meinem Haltungsbericht, den ihr hier finden könnt:
viewtopic.php?f=57&t=942
  • 0

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 9. April 2015, 21:12

Ich wünsch Dir dann mal viel Erfolg mit Deiner Kolonie. Ist ja nicht so heikel wie Camponotus.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Freitag 10. April 2015, 08:44

Danke danke :)
Ich habe mir am Anfang auch erst überlegt vielleicht die Camponotus zu halten. Allerdings müsste ich Temperaturen einigermaßen anpassen. Auch das "Totlaufen" gefiel mir nicht so. Erstmal die Formica fusca und dann sehen wir weiter..
  • 1

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon hormigas » Freitag 10. April 2015, 09:43

Wie viele Arbeiterinnen hat denn deine Kolonie?
Die Königin wird zuerst mal versuchen Eier zu legen...
LG
hormigas
  • 1

hormigas
 

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Freitag 10. April 2015, 10:05

Bestellt wurde eine kleine Kolonie, ca 20-30 Arbeiterinnen. Zählen konnte ich leider noch nicht, da sie sich jetzt im Verbindungsröhrchen und RG befinden (darin verteilt).
Aber so 25 sollten hinkommen. Ich überlege gerade, ob ich die Alufolie ganz weglassen soll, die das RG abdeckt, da ich unter der Alufolie sowieso noch die rote Folie habe.
  • 0

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon ratti » Freitag 10. April 2015, 10:34

Ist halt immer so die Frage. Ich habe, wie ich ja schon in dem anderen Thread geschrieben habe, meine Formica fusca im hellen, ganz einfach, weil der Stress durch das wegnehmen von Pappe o.Ä. größer wäre. Sie kommen damit ganz gut klar und haben einen sehr großen Bruthaufen (ist aber auch ne Kolonie mit 5 Gynen). Also wenn du eher ungeduldig bist und öfter mal nachschaust, dann lass die Folie lieber weg. Aber das ist nur meine Meinung. Wenn du es schaffst die Folie so weg zu nehmen, dass die Ameisen davon nichts merken, kannst du sie auch dran lassen.
  • 0

ratti
Mitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 14:01
Bewertung: 154

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 10. April 2015, 10:43

Also meine Formica cunicularia haben bereits fleißig zu legen begonnen. Da könnte ich schon mehrere Eipakete erspähen, obwohl das gar nicht mehr so einfach ist, nachdem sie alles so umgraben.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Reber » Freitag 10. April 2015, 10:45

Es ist halt eine vieldiskutierte Frage. Formica fusca haben sehr gute Augen und sie nehmen Licht sicher wahr. Erschüterungen stören sie aber noch mehr. Trotzdem: Ameisen leben in der Natur in dunklen Nestern und jeder (fehlende) Parameter der sie möglicherweise "stresst", kann ein Grund sein, dass es mit der Haltung nicht oder schlechter klappt. Das ihnen in der Gefangenschaft manche Parameter wichtiger sind, als die Dunkelheit würde ich nicht bestreiten. So lagern gehaltene Ameisen z.B. Brut gerne "freiwillig" in hellen Schläuchen oder solchen mit Wassertank - weil dort andere Bedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit, Enge...) besser sind.

Ich wäre für den Kompromiss: Alufolie weg, rote Folie drauf lassen. Aber wie gesagt, das ist natürlich dir überlassen.
  • 0

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2113

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Freitag 10. April 2015, 10:54

Ich hab mich entschieden, die Folie wegzulassen und nur die rote Folie zu verwenden.
Dafür habe ich Bücher aufgebaut, um den Lichteinfall zu verringern mit einer DIN A4 Folie als Dach (das RG hat trotzdem eine rote Folie)
Das ganze sieht dann so aus:
Bild
  • 0

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 10. April 2015, 11:10

Oh, Mathe und Geschichte. Schwerer Stoff! ;)
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Freitag 10. April 2015, 11:15

Trailandstreet hat geschrieben:Oh, Mathe und Geschichte. Schwerer Stoff! ;)

Hehe, in ein paar Monaten bin ich dann auch mit den mündlichen Abiturprüfungen fertig. Dann bin ich Geschichte los :D
  • 2

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Reber » Montag 13. April 2015, 17:56

Captainwex hat geschrieben:Was haltet ihr von der Adoption einer weiteren Königin? Weil Formica fusca polygyn ist, habe ich mir gedacht, später einen Adoptionsversuch durchzuführen mit einer Jungkönigin im Spätsommer.
Ich fände es jedenfalls sehr nice, wenn es klappen würde. Mehr Brut kann nie schaden :fettgrins:
In meiner Gegend konnte ich leider noch keine Formica fusca Kolonie finden. Bisher nur Lasius niger, Lasius flavus, Solenopsis fugax. Ich müsste sie dann privat von einer Person abkaufen, die die begattete Jungkönigin ganz frisch gefangen hat.


Ich bin mir recht sicher, dass eine Adoption in Gefangenschaft bei einer weiselrichtigen, länger bestehenden Kolonie mit Arbeiterinnen sehr schwer wird und vermutlich mit dem Tod einer (der neuen) Gyne endet. Würde dir davon abraten.
  • 1

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2113

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Montag 13. April 2015, 18:11

Hi Reber,
Ich habe schon auf anderen Foren gelesen, dass sie Erfolg hatten mit der Adoption einer Formica fusca Gyne. Dies würde am besten funktionieren mit einer frisch begatteten Jungkönigin.
chris1994 » 14. Juli, 2011, 23:49
Das Adoptieren von Jungköniginnen geht bei Formica fusca recht gut, weil diese erstens stark zu Polygynie neigen, auch wenn man das manchmal etwas anders liest und zweitens weil sie nicht so agressiv sind.

Mit meiner ersten Formica fusca Kolonie habe ich den Versuch auch gemacht und die Königin wurde ohne merklich Agressionen adoptiert.

Wenn die Königin aber schon Arbeiterinnen hat, ist, wie schon erwähnt worden die Adoption beinahe unmöglich.

LG


Deshalb werde ich vermutlich diesen Versuch mal erwägen. Bisher habe ich es mit Myrmica rubra Kolonie probiert. Die Königin habe ich draußen im Feld gefunden und nachdem die Arbeiterinnen sie erstmal gepackt haben, wurde die Gyne später doch aufgenommen. Aber danke für deine Meinung. Der Versuch ist jetzt erstmal weit entfernt. Mein Ziel ist es erstmal, die bestehende Formica fusca Kolonie zu "stabilisieren" und wachsen zu lassen :)
  • 0

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon ratti » Mittwoch 15. April 2015, 07:07

Morgen, ich kaufe mir mein Plexiglas (bzw Bastelglas - Plexiglas ist ein geschützter Begriff) im Baumarkt. Dort gibt es verschiedene Größen und Stärken. Wenn du große Platten brauchst, kann es aber sein, dass du nicht fündig wirst.
Zuschneiden kannst du dir eventuell sogar da lassen. Ansonsten lassen sich die 2 mm Platten sehr leicht selber brechen. Einfach anzeichnen, mit einem cutter anritzen und dann über eine Kante brechen. Geht ohne Probleme.
  • 0

ratti
Mitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 14:01
Bewertung: 154

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Steffen Kraus » Mittwoch 15. April 2015, 08:39

Hallo,
das Bastelglas aus den Baumärkten, ist nicht das gleiche, wie Acrylglas, welches vom Fachhandel (Evonic)angeboten wird.
Dieses Bastelglas, läßt sich nicht so gut kleben oder besser geschrieben kaltschweißen.
Auch verzieht es sich bedingt durch die geringe Stärke von 2mm bei Feuchtigkeit sehr schnell.
Ordentliche Ergebnisse erziehlt man auf die Dauer nur mit Acrylglas.
Zu den Versandkosten, tja die gibt es nun mal, die Ware muß ja zum Kunden gebracht werden und das verursacht Kosten.
Betrifft ja alle Sparten des Handels.
Man darf nur nicht vergessen, wenn versandkostenfrei geliefert wird, hat der Händler so eine hohe Gewinnspanne, daß die Versankosten in den Gewinn eingerechnet werden.
Es ist ganz einfach, 2.50 das Glas -19% Mwst=2.02Euro. Einkauf 0.50Euro, bleiben 1.52Euro Ertrag.
Damit sollen Arbeitslohn und Versand abgedeckt sein?
Das geht nicht.
Wenn man das Richtige Material recht billig haben möchte, empfehle ich, sich einen Händler oder Hersteller von Wintergärten oder ähnliches sich in seiner Nähe zu suchen.
Dort gibt es immer einen Container für Restbestände oder Acrylglasabfall.
Wenn man nett ist, bekommt man dort immer etwas, sind ja meistens nur kleine Mengen.
Berechnet man aber die Zeit und die Kosten(Sprit usw), gibt es aber schon wieder versteckte Versandkosten.
Gruß Steffen
  • 0

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 21:41
Bewertung: 382

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Mittwoch 15. April 2015, 11:57

Also ich werde am Samstag auf jeden Fall mal im Toom Baumarkt vorbeischauen. Bisher haben die Plexiglasscheiben mit 4mm Dicke bisher gut funktioniert. Ich befestige sie mit Aquariumsilikon an das Nest.
@Steffen Kraus
Da hast du natürlich Recht. Der Händler würde am Ende keinen guten Profit mehr machen, wenn er auch noch die Versandskosten übernimmt. Mal schauen, was ich so finde :)
  • 0

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Trailandstreet » Montag 20. April 2015, 08:37

Könnte es sein, dass sie was vergiftetes bekommen haben? Ich kenn so einen ählichen "Tanz" von Fliegen, die an einem Giftköder genascht haben.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 984
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1214

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon ratti » Montag 20. April 2015, 09:24

Der Platz sollte eigentlich reichen. Meine Kolonie mit 5 Königinnen und ca 50 Arbeiterinnen leben auch in so einem Becken in einem Ytongnest. Da sind selten mehr als 3 Ameisen draußen und es versucht auch keine Auszubrechen.
  • 2

ratti
Mitglied
 
Beiträge: 130
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 14:01
Bewertung: 154

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Captainwex » Montag 20. April 2015, 10:26

Trailandstreet hat geschrieben:Könnte es sein, dass sie was vergiftetes bekommen haben? Ich kenn so einen ählichen "Tanz" von Fliegen, die an einem Giftköder genascht haben.

Hmm, bisher wurden nur Spinnnen, Motten und Fliegen verfüttert. Da sollte alles eigentlich passen.

ratti hat geschrieben:Der Platz sollte eigentlich reichen. Meine Kolonie mit 5 Königinnen und ca 50 Arbeiterinnen leben auch in so einem Becken in einem Ytongnest. Da sind selten mehr als 3 Ameisen draußen und es versucht auch keine Auszubrechen.


Komisch, dass es meine Ameisen dann versuchen. Könnte gut sein, dass sie auf der Suche nach einem Nest sind. Das werden wir nächste Woche erfahren, wenn ich das Ytong-Nest gebaut habe und dann anschließe.
  • 0

Captainwex
Mitglied
 
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 8. April 2015, 15:45
Bewertung: 57

Re: Formica fusca >Diskussionsthread<

Beitragvon Reber » Montag 20. April 2015, 12:08

Der Hinweis von trailandstreet auf eine Vergifung ist berechtigt. Bei Motten und Fliegen und auch bei "Wiesenplankton" besteht immer die Möglichkeit, dass die Tiere kurz vorher mit einem Insektizid oder Pestizid in Kontakt gekommen sind!
Es können aber auch andere Gründe in Frage kommen und es ist eher unwahrscheinlich, dass eine einzelne Ameise an einer Vergiftung stirbt.

Platzmangel wird sicher nicht der Grund sein. Die (verzweifelten?) Ausbruchsversuche zeugen eher davon, dass sie mit dem Nest oder der Einrichtung nicht zufrieden sind. Wenn zuviel Paraffinöl aufgetragen wird, können die Ameisen übrigens verenden, weil sie sich nicht mehr reinigen können! Das Überlaufen von nassem Öl konnte ich immer nur bei frisch umgesiedelten Wildfängen beobachten. Eingelebte Ameisen tun das nicht.

Gründe könnten Feuchtigkeit (zu viel oder zu wenig), Störungen (Erschütterungen, Licht) oder der Bodengrund (staubig, sumpfig) etc. sein.

Ich würde ihnen also nicht mehr Platz anbieten, das Ytongnest halte ich hingegen für eine ausgezeichnete Idee!
  • 4

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 970
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2113

Nächste

Zurück zu Formica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'