Manica rubida - Haltungserfahrungen

Unterfamilie: Myrmicinae

Re: Manica rubida - Haltungserfahrungen

Beitragvon Reber » Samstag 7. Oktober 2017, 15:19

Die Kolonie ist seit eben in der Winterkiste aus Styropor auf dem Balkon verstaut. Dort haben die Ameisen jetzt Gelegenheit sich langsam an die Wintertemperaturen zu gewöhnen. Tagsüber wird es noch recht warm, in der Nacht geht es aber schon auf ca. 8 C°runter.

Obwohl sie keine Eier mehr legt, scheint sich die Gyne noch nicht auf den Winter eingestellt zu haben, aber seht selber:
Gyne am 7.10.JPG
Manica Gyne.JPG
  • 1

"Obgleich die Welt ja, so zu sagen,
Wohl manchmal etwas mangelhaft,
Wird sie doch in den nächsten Tagen
Vermutlich noch nicht abgeschafft."
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1097
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2350

Re: Manica rubida - Haltungserfahrungen

Beitragvon Trailandstreet » Samstag 7. Oktober 2017, 20:28

Gut im Futter, die Dame. Ich finde aber gerade im Gegensatz zu meinen Formica und Lasius Gynen, die im Vergleich ja eher mager sind, ist die schon sehr physogastrisch.
Die Myrmica sind zwar schon auch recht gut dran, aber wirklich physogastrisch sind sie nicht.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1350

Vorherige

Zurück zu Manica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'