Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Unterfamilie: Myrmicinae

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 12. August 2014, 16:36

.
Hallo Ihr lieben ,

Hier möchte ich gerne über meine Erfahrungen bei der Haltung der Manica rubida ( Große Knotenameise ) " Vreni " berichten.

Zu erst aber die Vorgeschichte.....

Bereits am 6 Juli hatte ich weiter im Süden ( von >>> mir <<< aus betrachtet :fettgrins: ) nach einer Gyne dieser Art gefragt da sie bei Uns mangels Habitat eher
schwer zu finden ist.
An den 3 August am Saas-Grund in der Schweiz wurde eine gefunden und gefangen.

Dann ordentlich verpackt und mir zugeschickt. 7 Tage hat , den deutschen Zoll dank , diese Reise gedauert. Aufgrund Ihrer Herkunft wurde sie auf Vreni getauft. Ich bin sehr glücklich :behappy: dass diese Königin es lebend geschafft hat.

Kommen wir nun zu der ordentlichen Verpackung. Für volle Größe die Fotos bitte anklicken.

41.jpg
42.jpg
43.jpg


Und da ist Sie auch schon. Lebendig und etwas aufgeregt da es hell wurde. Ein Eipaket wurde geschnappt und die Fluch ergriffen.

6 Eier konnte ich auf die schnelle zählen.

44.jpg


Deswegen ruck zuck zu Alufolie gegriffen und wieder abgedeckt.

45.jpg


Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH
  • 1

Zuletzt geändert von Xeras am Dienstag 12. August 2014, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 12. August 2014, 19:06

Erstmal ein Nest bauen...

Bei Penny habe ich etwas für 1 Euro gefunden.

1.jpg


Daraus nehme ich die 7 cm X 5,5 cm große Scheibe heraus.

2.jpg
3.jpg
4.jpg


Irgendwo im Garten lag doch noch ein Stück Y-Ton. Aja , da ist es :) . Schnell Glasscheibe dran gehalten und angezeichnet.

5.jpg


Mit den Schraubendreher an der Metallkante des Winkels , dann wird es einigermaßen gerade.

6.jpg


Mit den Betonstemmeisen ging es doch ein bischen schneller und einfacher :fettgrins: .

7.jpg


Spachtelmasse angerührt.

9.jpg




  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 12. August 2014, 20:43

.
Erstmal Grund in das Nest bringen. Die Steinchen dienen zu Sicherheit damit die Scheibe später nicht zu tief rutscht.
Eingang mit 10 er Bohrer eingerichtet.

8.jpg


Kleine Würstchen aus der Masse machen.

10.jpg


Damit dann die Wände herstellen.Und mit dem Pinsel schön verstreichen :) .

11.jpg
12.jpg


Ab und zu mal in den ollen Backofen , damit es schneller trocknet :) .

13.jpg


So sieht das Nest mit Glasscheibe aus.

19.jpg


Ich hoffe die Abdeckung ist dunkel genug.

14.jpg


Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 12. August 2014, 20:55

Nun wird es nochmal heiß...

Folgende Teile habe ich mit kochend heißem Wasser überbrüht.

16.jpg


Auch das Nest habe ich voll gekippt und außen herum. Um die Scheibe herum wurde eine Schicht Spachtelmasse aufgetragen.
Falls das befeuchten von der Seite nicht ausreicht kann man nun zu Not auch von oben bewässern.

15.jpg


So sieht es dann zusammengesteckt aus.Und schnell die Alufolie drüber. Endlich ein bisschen Ruhe. Kein Gewackel mehr und schön dunkel. :) .
Na dann WILLKOMMEN in Lübeck , Vreni ...

17.jpg
18.jpg


Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 13. August 2014, 09:10

.
In den kalten Norden angekommen gibt es erstmal was zu essen :) .

An diesen Honig-Wasser Tropfen hat die Vreni 43 Minuten gelutscht. War vielleicht zu dickflüssig.

20.jpg


Nachdem Sie fertig war,sah Ihr Gaster so groß aus wie Ihr Thorax .Leider sind die Fotos mit ein Handy gemacht.Bin schon am sparen für besseres Equip :fettgrins:

21.jpg


Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 13. August 2014, 12:22

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Vreni

und 11 kleine Eier :behappy:
  • 3

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 19. August 2014, 21:58

.
Grüße Euch , ihr lieben.

Die Königin scheint sich wohl zu fühlen. Muss dazu sagen, dass Sie hin und wieder die Wärmelampe bekommt.
An der Anlage habe ich ein Reagenzglas mit abgekochten Sand angesteckt. Da wühlt Sie gerne herum. :fettgrins:

Vreni im Sandkasten.jpg


Momentaner Stand der Kolonie

:k: Vreni

16 Eier :behappy:

Hier geht es zum DISSKUSIONSBEREICH

  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Sonntag 31. August 2014, 23:17

.
Grüße Euch,

Vreni ist sehr aktiv. Sie stopft alle Ritzen und Öffnungen mit den bereit gestellten Sand. Alle 3 - 4 Tage Tausche ich das Sand - Reagenzglas mit einem, wo Honig drinnen ist, aus.
Nachdem sich Vreni satt gegessen hat, kommt das mit dem Sand wieder dran.
Sie scheint auch wieder Eier gelegt zu haben oder ich hatte mich beim letzen mal verzählt.
Mir ist aufgefallen dass manche Eier gelblich sind , die anderen aber milchig.

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Vreni

19 Eier :behappy:
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Montag 8. September 2014, 22:14

.
Hallo Ihr lieben ,

ich habe ein kurzes Video von Vrenis Aktivität aufgenommen

Vreni in Aktion

Auch die ersten Larven sind zu erkennen. Verfüttert werden Fruchtfliegen oder Kellerspinnen.
  • 4

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 9. September 2014, 22:40

.
Grüße Euch ,

endlich ist es mir gelungen ein Schnappschuss von der Brut zumachen.Mit Lupe unter dem Handy :D

Vier Larven konnte ich zählen.

Brut.jpg
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 11. September 2014, 21:28

.
Grüße Euch,

Vreni mag anscheinend lieber Ihre eigenen Eier als meine Fruchtfliegen und Kellerspinnen verspeisen :( .

Ich sehe immer weniger Eier , dafür werden die Larven immer fetter.

Hier geht es zum Disskusionsbereich
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Mittwoch 24. September 2014, 09:01

.
Hallo Ihr lieben ,

Nun hat Sie tatsächlich alle Eier gemapft ! :shock: Und es lag nicht am Proteinmangel. Mücken ; Spinnen und Fruchtfliegen waren ständig frisch geliefert worden :fettgrins: .
Nach dem Motto nur die schnellsten kommen durch .
Dafür wachsen die vier Larven schnell .
Wird wohl spät mit Winterruhe dieses Jahr :?: .

>>> Hier ein Wackelvideo von Vreni <<<

Und hier geht es zum >>>Disskusionsbereich<<<
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Montag 6. Oktober 2014, 22:04

.
Grüße Euch,

nachdem die Eier alle waren wurden dann doch andere Proteine angenommen.
Eine zeit lang konnte ich durch die Lupe erblicken wie jede Larve an ein kleinen Happen herum nuckelte.
Nun ist es aber so dass wieder keinerlei Proteine eingeschleppt werden und die Larven sich aber auch nicht bewegen.
Die Mägen sind pralle voll. Man sieht schwarze Striche in den Bäuchlein.
Kann es etwa sein sein dass sich die kleinen nun verpuppen ? :?:
Oder nennt man es bei Nacktpuppen anders ? :D
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Sonntag 16. November 2014, 12:47

.
Grüße aus dem Norden

Es ist nun 79 Tage her seit der Sichtung der ersten Larven.Seit dem haben sie es trotz Wärmelampe ( 22 - 24 Grad Celsius auf der Oberfläche des Nestes ) nicht zu einem Puppenstadium geschafft.Weder Verfärbungen noch Formen eine Imago sind zu erkennen :( .Ob beabsichtigt oder zufällig steht nun die Frage im Raum.Proteine wurden seit Wochen nicht mehr angenommen.Die Lampe wurde jetzt weggestellt.In dem Raum wo Vreni in den letzen 5 Tagen steht herrschen Temperaturen zwischen 13 - 18 Grad.Ab morgen wird sie in ein anderen Raum verlegt.Da werden dann Temperaturen zwischen 8 und 18 Grad herrschen.Je nachdem wie nah sie am offenen Fenster steht.Nun ist aber letze Eisenbahn ;) .
Ein bisschen Sorgen mache ich mir schon ob Vreni es alleine über die Winterruhe schafft.In den Larven ist noch Nahrung zu erkennen.Ist Trophallaxis auch noch möglich wenn die Larven Diapause haben ? Oder reichen die Kohlenhydrate aus die sie selber in sich trägt?

Stand der Kolonie

:k: Vreni

4 Larven


Hier geht es zum >>> Diskussionsbereich
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Montag 1. Dezember 2014, 11:21

.
Hallo Ihr lieben ,

Nun ist Vreni wohl eingewintert denke ich.

AuswinternKomp.jpg
Daneben wintert Elvira´s Clan ein.


Es herrschen an diesen Fenster Temperaturen zwischen +4 und +14 Grad.
Eine Woche lasse ich sie noch da stehen.Die Larven sind stark geschrumpft.
Bald werden die Völker in den Kühlschrank wandern.

Hier geht es zum >>>Diskussionsbereich.

  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Re: Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Montag 5. Januar 2015, 13:33

.
Grüße Euch,

nun ist es so weit ...

ab in den Kühlschrank.

Kühlschrank.jpg


zu Anfang lasse ich den Kälteregler auf Stufe 1.In der Natur sind die Ameisen auch nicht von einem auf den anderen Moment tiefgefroren :D .
Dabei pendeln die Temperatuen bei ca. +5 bis +9 Grad Celsius hin und her.Ich werde jeden Tag den Regler ein Stückchen weiterdrehen um tiefere Temperaturen zu erreichen.Dies werde ich den ganzen Dezember lang tun.
Im Neujahr sollten die Ameisen die übliche Temperatur ereicht haben in der sie normalerweise überwintern.

Hier geht es zum >>> Diskussionsbereich
  • 1

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Sonntag 25. Januar 2015, 19:44

.
Hey Ho, da bin ich mal wieder.
Endlich ist auch bei uns in Lübeck Schnee gefallen. Und siehe da, auch am 2-ten Tag liegt noch da :behappy: .

Mitte Januar konnte man bei uns gelegentlich mit dem T-Shirt zu Mülltonne laufen :D .
Anders geht es den kleinen Ameisen in den Kühlschrank.
In der ersten Woche 2015 hatte ich mal Zeit den ganzen Tag im Keller zu verbringen. Dabei hab ich ein paar Daten beim Kühlprozess gesammelt. Besser gesagt nach dem kühlen.

13.07 Uhr >>> - 1,0 Grad Celsius >>> 79 % Luftfeuchtigkeit
15.10 Uhr >>> +2,3 Grad Celsius >>> 92 % Luftfeuchtigkeit
17.54 Uhr >>> +6,2 Grad Celsius >>> 97 % Luftfeuchtigkeit
19.00 Uhr >>> +7,5 Grad Celsius >>> 96 % Luftfeuchtigkeit. Kühlschrank wieder angegangen und das Kühlen begonnen.

Heute war ich am basteln und konnte die Daten während des Kühlens einfangen. Dazu muss ich noch sagen der Regler ist mittlerweile auf Stufe 3.

11.11 Uhr >>> Kühlschrank angesprungen. Leider hatte ich das Reptiland Digital-Thermo-/Hygrometer (fernfühlend) nicht sofort an Ort und Stelle.
11.38 Uhr >>> + 6,8 Grad Celsius >>> 75 % Luftfeuchtigkeit
11.48 Uhr >>> + 5,3 Grad Celsius >>> 70 % Luftfeuchtigkeit
12.10 Uhr >>> + 3,0 Grad Celsius >>> 64 % Luftfeuchtigkeit
12.25 Uhr >>> + 1,6 Grad Celsius >>> 64 % Luftfeuchtigkeit
12.45 Uhr >>> + 0,1 Grad Celsius >>> 60 % Luftfeuchtigkeit
13.18 Uhr >>> - 1,7 Grad Celsius >>> 59 % Luftfeuchtigkeit
13.30 Uhr >>> - 2,3 Grad Celsius >>> 59 % Luftfeuchtigkeit
13.46 Uhr >>> - 3,0 Grad Celsius >>> 59 % Luftfeuchtigkeit
14.06 Uhr >>> - 3,6 Grad Celsius >>> 58 % Luftfeuchtigkeit
14.26 Uhr >>> - 3,7 Grad Celsius >>> 58 % Luftfeuchtigkeit. Kühlprozess beendet.

Zwischendurch musste ich noch öfters runter in den Keller wegen basteln und so...

15.00 Uhr >>> - 1,9 Grad Celsius >>> 78 % Luftfeuchtigkeit
17.00 Uhr >>> + 1,8 Grad Celsius >>> 90 % Luftfeuchtigkeit

Was mir als erstes auffällt ist, dass die Luftfeuchtigkeit während der Kühlung rapide fällt sich aber danach auch schnell wieder ausbalanciert. Frage mich ob ich den Regler nun so lasse oder noch ein bisschen weiter drehen soll. Sind ja auch noch andere Arten außer Vreni drinnen. Aber alle heimisch. Bei der Formica rufibarbis mache ich mir ein bisschen Sorgen. Auch bei der Lasius cf. umbratus. Irgendwo hatte ich mal gelesen, dass Formica (Raptiformica) sanguinea nicht so Kälteempfindlich ist. Kann nur hoffen dass es auch so ist. - 4,0 Grad Celsius sollte sie aber kurzfristig schon aushalten, oder ? Camponotus herculeanus sollen da ja schmerzfreier sein :)

Hier geht es zum >>> Diskussionsbereich.
  • 0

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Dienstag 24. März 2015, 10:52

.
Hallo Ihr lieben ,

am 7. März 2015 ist Vreni aus dem Kühlschrank gekommen.Beim auswintern stand sie an einer Fensterscheibe.Da schwanken die Temperaturen bei +8 und + 12 Grad Celsius ( bis ca. 16.03.2015 ).Seit dem 17. wird es etwas wärmer. +10 - +16 Grad.

Im Vorjahr verbrachte Vreni ihr Dasein in einem Reagenzglassystem ohne Arena.Bei gründenden Kolonien oft ausreichend meiner Meinung nach.Da ich 2015 mit ersten Arbeiterinnen rechne kommt eine kleine Arena hinzu.

Um Vibrationen zu minimieren baue ich Filzgleiter ein.

Filzgleiter.jpg


In Position gebracht und anschließend Nest oben drauf.Für die Arena ein rundes zugeschnitten.

in Position bringen.jpg


Filzgleiter für die Arena.jpg


Zusammengesteckt sieht es dann so aus.Ein separates Reagenzglas,dass zur Zeit als Wassertank dient, wurde mit angeschlossen.

von der Seite.jpg


In der Arena habe ich ein Tropfen Honig angeboten.Kaum im Kreis gedreht hatte sich schon eine Fruchtfliege daran bedient.( Hoffentlich ist sie nicht Milben verseucht)

Fruchtfliege.jpg


Von oben sieht das ganze dann so aus.

von oben.jpg


Damit Vreni nicht abhaut kommt ein Deckel drauf :D .

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Vreni

:aa: 4 , noch in Larvenform

Hier geht es zum Diskussionsbereich
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Donnerstag 14. Mai 2015, 12:02

.
Hallo Ihr lieben,

nach langer Beobachtung kann ich berichten, dass er bei Vreni nichts besonderes zu berichten gibt. Ohne künstliche Wärme scheint Sie sich noch in einer Art Wintermodus zu befinden.
Gelegentlich nimmt sie Honigwasser zu sich. Proteine lässt sie liegen. Es sind immer noch 4 Larven die keine Anstalten machen sich zu verpuppen.
Wundert mich aber nicht wirklich.Wenn man nach den Wetterberichten aus Ihrer Region geht ist es Nachts noch oft frostig.
Ich habe mich entschlossen sie tagsüber etwas mit Wärme zu "füttern". Mal schauen wie Sie darauf reagiert.

Hier geht es zum Diskussionsbereich
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Manica rubida - Haltungsbericht " Vreni "

Beitragvon Xeras » Samstag 11. Juli 2015, 17:44

.
Grüße Euch,

seit ein paar Tagen hat die Vreni Verstärkung. Die Trudi ist geschlüpft. Aus den 4 Larven sind nur 3 Puppen geworden. Eine Larve ist verschwunden, obwohl Proteine angeboten wurden. Die anderen beiden Puppen erwarte ich in den nächsten Tagen. 10 neue kleine Larven konnte ich zählen und ein Ei. Ob Trudi die Arena erkunden hat weiß ich leider nicht, konnte sie bis jetzt jedes mal nur in der Nähe von Mama erblicken.

Momentaner Stand der Kolonie

:k: Vreni
:a: Trudi
10 Larven
und ein Ei
  • 2

Xeras
Mitglied
 
Beiträge: 254
Registriert: Donnerstag 1. Mai 2014, 08:34
Wohnort: Hansestadt Lübeck
Bewertung: 186

Nächste

Zurück zu Manica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'