gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Unterfamilie: Myrmicinae

gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon gimppimp » Freitag 3. Juni 2016, 13:24

Hallo Ameisenportal,

einige kennen mich vielleicht aus dem Ameisenforum, ehemals angemeldet unter "camponotusligni". Heute melde ich mich also hier an, um meinen Messor barbarus Haltungsbericht weiterzuführen.

Präzise über die Haltung schreiben kann ich noch nicht, verweise aber schonmal vorsorglich auf meinen Haltungsbericht aus dem Ameisenforum:

https://www.ameisenforum.de/camponotusligni-s-messor-barbarus-t53405.html

Ergänzend noch ein anderer Bericht von mir, damit man sich eventuell ein besseres Bild machen kann:

https://www.ameisenforum.de/camponotus-ligniperdus-t52636.html

Abschließend kann ich sagen, dass ich mich freue, hier schreiben zu dürfen und hoffe auf ein wohlwollendes miteinander!

Freundliche Grüße
gimppimp

EDIT: Hier kann gerne geschrieben werden, das stört mich nicht (mehr).
  • 5

gimppimp
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:18
Bewertung: 16

Re: gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon gimppimp » Samstag 18. Juni 2016, 14:56

Hallo sehr verehrtes Forum,

hier ein kleiner Einblick...

18.06.2016 1.jpg


18.06.2016 II.jpg


Man sieht auf jeden Fall, dass sich die Kolonie langsam wieder fängt. Die Sterberate ist momentan normal und das Ableben einiger Tiere fällt nicht wirklich auf. Temperatur, LF und Futtermenge wird nach wie vor nach Gefühl und Verhalten der Kolonie eingestellt.

Ob nun der Totenkopf Schuld daran war (s. HB AF) bleibt wohl weiter ein Geheimnis. Hat hier jemand dazu vielleicht eine Erklärung?

Freundliche Grüße
gimppimp
  • 2

gimppimp
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:18
Bewertung: 16

Re: gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon Reber » Samstag 18. Juni 2016, 18:00

Hallo gimppimp,

die Geschichte mit dem Deko-Totenkopf ist recht eigenartig. Im AF hast du geschrieben, dass er vermutlich auch auf eine Camponotus ligniperdus-Kolonie negative Auswirkungen hatte. Das wäre ja ein arger Zufall, wenn das zweimal geschieht und wieder aufhört, wenn die Deko entfernt wird.

Kannst du vielleicht Angaben zur Beschaffenheit (Material, Farbe) des Totenkopfes machen? Und zur Herkunft (Lagerung, Transport)?
  • 0

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1231
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2626

Re: gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 19. Juni 2016, 22:51

irgendwie kommt mir das auch sehr eigenartig vor, zumal das Ding ja als Terrariendeko gedacht war, wenn ich mich recht entsinne. Sollten die vielleicht mit Insektiziden behandelt sein, weil sie ja eher bei Echsen zu finden sind???
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1509

Re: gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon gimppimp » Montag 20. Juni 2016, 15:27

Reber hat geschrieben:Hallo gimppimp,

die Geschichte mit dem Deko-Totenkopf ist recht eigenartig. Im AF hast du geschrieben, dass er vermutlich auch auf eine Camponotus ligniperdus-Kolonie negative Auswirkungen hatte. Das wäre ja ein arger Zufall, wenn das zweimal geschieht und wieder aufhört, wenn die Deko entfernt wird.

Kannst du vielleicht Angaben zur Beschaffenheit (Material, Farbe) des Totenkopfes machen? Und zur Herkunft (Lagerung, Transport)?


Hallo Reber,

für mich ist das ebenfalls äußerst eigenartig. Die Camponotus ligniperdus Kolonie ist leider inzwischen verstorben und wurde auch so nicht wirklich "warm". Eben genau, weil 2 x dieser "Absturz" zu beobachten war, ist die Sache doch äußerst merkwürdig. Vor allem, weil die Messor Kolonie und auch die andere Kolonie eben zeitweise (Messor aktuell) wieder in Ordnung waren/sind. Man muss allerdings dazu sagen, dass die C. ligniperdus Kolonie auch kurzzeitig in eben genau diesem Dekogegenstand gewohnt hat (kleines Loch hinter dem Kiefer).

Der Totenkopf selber ist aus einem bekannten Ameisenshop. Ich kopiere mal die Artikelbeschreibung hierher.

Maße: ca. 10x7,5x7,5cm

Beschreibung:
Diese Dekoration aus robustem Kunstharz ist äußerst langlebig und kann von den Ameisen nicht beschädigt werden. Sie sehen sehr natürlich und attraktiv aus.


Bei mir wurde der Totenkopf lediglich in das Becken gesetzt und dann irgendwann wieder entfernt. Dann lag er einige Zeit in meiner "Ameisenkiste" herum und wurde anschließend bei der Neugestaltung des Messorbeckens verwendet. Dann erneut der Kolonieeinbruch. Wie der Totenkopf vorher gelagert wurde kann ich natürlich nicht sagen.

In dem Becken selber wurde der Totenkopf von unten beheizt (Heizmatte) und hat gelegentlich mal 1-2 Sprüher abbekommen, war also leicht feucht. Dämpfe? Für mich als Laie ist es wirklich nur rätseln. Nochmal probiere ich das mit dem Totenkopf allerdings nicht aus!

Freundliche Grüße
gimppimp
  • 0

gimppimp
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:18
Bewertung: 16

Re: gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon Trailandstreet » Montag 20. Juni 2016, 21:51

Vielleicht sollte man den Shop mal dezent darauf hinweisen. Vielleicht prüfen Sie das ja mal genauer und geben bestenfalls sogar Rückmeldung.
Immerhin sollten die ja den Hersteller kennen.
  • 0

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1509

Re: gimppimp's Messor barbarus Kolonie

Beitragvon gimppimp » Freitag 24. Juni 2016, 11:14

Hallo Ameisenportal!

Ob es wirklich Sinn macht den Verkäufer zu kontaktieren? Selbstverständlich wird diese Deko doch ameisentauglich sein? Zumindest wird man als Verkäufer doch mit Bestimmtheit diesen Standpunkt vertreten? Auf die 6,00 € und 20,00 € kommt es doch letztendlich nicht an (klingt traurig!).

Erfreulicherweise haben mich die Messor mit einem Batzen Eier beglückt, Wohnungswechsel ist allerdings auch wieder großgeschrieben und so wird sich, weil nichts anderes mehr vorhanden ist, eine Hütte improvisiert.

Warum der Abfall zwischen Glas und Beckenglas gelagert wird ist rätselhaft, eventuell kommt durch die Seite der Pappe zuviel Licht an die Tiere? In der Natur wird der Müll (glaube ich gelesen zu haben) doch eher Abseits bei Messor Kolonien gelagert. Auf den Bildern sieht man - leider - schon ganz deutlich, dass die Kolonie irgendwie geschrumpft ist, allerdings scheint dieses Jahr dann doch noch eine große Masse an weiteren Arbeiterinnen dazu zu stoßen! Erfreulich. :)

"Der Bruthaufen"

20160623_210808.jpg


"Abfall und Improvisation"

20160623_210743.jpg


20160623_211248.jpg


Für die eher schlechte Bilderqualität entschuldige ich mich. In diesem Forum werden doch meistens echte Bildkunstwerke gepostet (oder kann das weg?). :crazy:

Kaum vorzustellen, dass die Kolonie nun doch schon fast 16 Monate bei mir lebt. Und definitiv meine Lieblinge!

Fanstastische Grüße
gimppimp
  • 1

gimppimp
Mitglied
 
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 3. Juni 2016, 13:18
Bewertung: 16


Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Reputation System ©'