Neu Einstieg [Messor barbarus]

Unterfamilie: Myrmicinae

Neu Einstieg [Messor barbarus]

Beitragvon Valotin2 » Mittwoch 26. April 2017, 09:31

Nach langem Überlegen und Studieren im Internet, bin ich zum Entschluss gekommen alles neu zu beginnen.
Habe mich für eine Ziel Art ( Messor barbarus) entschieden.

Nach Fotos aus aller Welt und einigen Berichten, sieht mein eigenes gebautes Lebensdomizil so aus,

Bitte um Verbesserungsvorschläge, Anregungen und Beschwerden.
  • 3

Dateianhänge
rps20170426_092926_256.jpg
Eigenbau
rps20170426_093101_870.jpg
Eigenbau 1
rps20170426_093101_870.jpg (27.41 KiB) 1778-mal betrachtet
Valotin2
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 21:56
Wohnort: Österreich, Kärnten, St.Andrä, Jakling
Bewertung: 8

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 26. April 2017, 11:07

Herzlich willkommen im Forum. Da hast Du Deinen Ameisen ja schon was schönes zusammengebastelt.
Der Anlage nach möchte ich ja schon fast davon ausgehen, dass Du mit einem größeren Volk insteigen möchtest. Für ein Gründervölkchen wäre es wohl schon etwas zu viel.
Kannst ja mal in meinen HB in der Signatur schauen, da wäre die Entwicklung ab Gyne mit Eiern nachzulesen.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1475

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Valotin2 » Mittwoch 26. April 2017, 12:26

Ich mache keine halben Sachen, und außerdem mit dem kleinen Nestern ist doch nichts, in der freien Natur gibt es natürlich auch mehr Platz.

Ist ja eh nur 60x30x30 und das gerade Mal für 28,37€
Marke Eigenbau.
  • 0

Valotin2
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 21:56
Wohnort: Österreich, Kärnten, St.Andrä, Jakling
Bewertung: 8

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Reber » Mittwoch 26. April 2017, 12:36

Es wird sicher auch so gehen. Messor barbarus neigen einfach dazu, freie Nestkammern als Müllhalde zu missbrauchen. Aber die räumen sie auch wieder frei. Problematisch könnte es höchstens werden, wenn das Nest zu feucht ist, dann kann der Müll schimmeln.
Ich empfehle dir, mit einer kleinen Kolonie anzufangen. Messor barbarus Gynen sind in der Gründung heikel, aber sobald erste Arbeiterinnen da sind, geht es rund...
  • 1

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2588

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 26. April 2017, 12:53

Das ist auch nicht das Problem, nur die Nester sind bei 10 Ameisen auch in der Natur kleiner als bei 10.000.
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1475

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Valotin2 » Mittwoch 26. April 2017, 13:57

Ist mir bewusst, da ich schon mit anderen über das Thema gesprochen bzw geschrieben habe.
Man sieht es nicht am Foto, es ist nur ein Teil offen, den Rest kann ich mit einem kleinen Blechstreifen dann öffnen wenn der restliche Platz gebraucht wird.
Zur Zeit sind 3 Kammern zugänglich.
Eine große und 2 kleinere
  • 2

Valotin2
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 21:56
Wohnort: Österreich, Kärnten, St.Andrä, Jakling
Bewertung: 8

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Valotin2 » Freitag 5. Mai 2017, 20:56

So, es ist geschafft der Einzug ins neue Nest kann beginnen.
Meine Messor barbarus fangen schon an langsam Vorräte ins Nest zu bringen.
Die Königin hat schon einmal die Nase aus dem Haus gestreckt, doch es sich wieder anders überlegt.
  • 1

Valotin2
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 21:56
Wohnort: Österreich, Kärnten, St.Andrä, Jakling
Bewertung: 8

Re: Neu Einstieg

Beitragvon Reber » Samstag 6. Mai 2017, 08:21

Bravo! Messor barbarus scheinen recht umzugsfreudig zu sein. Meine ziehen immer in die 1cm hohe Sandunterlage in der Arena, nachdem ich sie befeuchtet habe...

Ich verschiebe den Faden hier zu den Haltungsberichten und wünsche viel Erfolg!
  • 0

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2588

Re: Neu Einstieg [Messor barbarus]

Beitragvon Valotin2 » Samstag 6. Mai 2017, 10:08

Aber sie wollen nicht so recht aus dem Glasröhrchen ausziehen.
Dauert das lange?
  • 0

Valotin2
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 21:56
Wohnort: Österreich, Kärnten, St.Andrä, Jakling
Bewertung: 8

Re: Neu Einstieg [Messor barbarus]

Beitragvon Antspy » Samstag 6. Mai 2017, 13:56

Hi!

Das kann viele Gründe haben, der wahrscheinlichste - obwohl da schon viel Kristallkugel involviert ist - wäre, dass das angebotene neue Nest nicht ideal (bzw. besser als das RG) ist. Da kommen Platz, Temperatur und Feuchtigkeit als Hauptverdächtige in Frage. Ich tippe in diesem Fall aufgrund der Fotos weiter oben auf 'zu groß'. Messor barbarus hat auch gerne zwei Zonen im Nest - feucht und trocken, für Brut und Körner, respektive. Auch wahrscheinlich ist, das derzeit noch gar kein Bedarf nach einer größeren Behausung vorhanden ist.

Meine Messor haben die ganze erste Saison im RG gewohnt und sind dann in den Bodengrund der Arena übersiedelt, da dieser zu feucht und somit grabfähig war. Nachdem er wieder austrocknete, war die Kolonie am nächsten Morgen wieder im RG. Da war aber eindeutig das Bedürfnis nach einem größeren Nest vorhanden, also habe ich ein Formicarium angeschlossen. Es dauerte dann keine zwei Stunden, und die Kolonie war mit Kind und Kegel übersiedelt.

Gib den Tierchen Zeit, sich zu entwickeln, dann kommt der Rest von alleine. Vermeide auf jeden Fall Aktionen wie eine Zwangsumsiedlung, das würde der Kolonie sicher nicht gut tun. Sollten sie eindeutig umziehen wollen und einfach das Nest nicht mögen, wirst du das merken und kannst dann eine Alternative anbieten :)
  • 1

Antspy YouTube Kanal - Aufnahmen von Lasius, Formica, Messor und Camponotus sp.
Meine 3D-Druck-Designs - Nestmodul, Becken, Zubehör
Antspy
Mitglied
 
Beiträge: 61
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 23:31
Bewertung: 95

Re: Neu Einstieg [Messor barbarus]

Beitragvon Valotin2 » Sonntag 7. Mai 2017, 18:27

Zuletzt die Beobachtungen, bei meinen Messor sind sehr zurückhaltend wenn es um Futtersuche geht, im EG
Wird sehr üppig gehortet, doch ich sehe bald mal ein Problem.
Das Wasser das drinnen ist, wird doch bald mal schlecht werden.
Und eine Zwangs umsiedeln ziehe ich nicht in Betracht.

Doch gibt es gute Nachrichten, drei neue Arbeiterinnen sind geschlüpft.
Dafür sind drei ältere verstorben.
  • 0

Valotin2
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 20. April 2017, 21:56
Wohnort: Österreich, Kärnten, St.Andrä, Jakling
Bewertung: 8

Re: Neu Einstieg [Messor barbarus]

Beitragvon Reber » Sonntag 7. Mai 2017, 19:50

Wieviele Ameisen sind es den insgesamt? Und magst du ein Foto hochladen, damit wir uns ein besseres Bild von der Situation machen können?

Vom Schiff aus: In der Regel macht man sich zu viele Sorgen! Bei kleinen Völkern suchen oft nur einzelne Arbeiterinnen nach Futter und der Vorrat ist bald mal gedeckt, das ist normal.

Warum denkst du, dass das Wasser schlecht wird? Hat es sich verfärbt?
Oft ist das grössere Problem, dass es austrocknet, wobei in deinem Fall wäre das ja ein Vorteil, weil die Ameisen umziehen könnten...
  • 0

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1214
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2588

Re: Neu Einstieg [Messor barbarus]

Beitragvon Trailandstreet » Sonntag 7. Mai 2017, 21:09

Normalerweise ist es kein Problem, auch wenn sich das Wasser verfärben sollte.
Selbst, wenn es mal weniger wird, Messor barbarus kommt durchaus sehr gut mit trockeneren Bedingungen zurecht.
Wenn sie dann wirklich mal umziehen, dann geht das recht flott.
Ansonsten ist es im Zweifelsfall ganz sinnvoll, wenn man einfach mal ein zweites RG daneben legt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1080
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1475


Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron
Reputation System ©'