Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Freitag 3. November 2017, 14:51

und wieder einmal müssen die Ameisen herhalten.

http://www.wer-weiss-was.de/t/stau-aus- ... en/9420145
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1507

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Montag 6. November 2017, 21:53

Zwei neue Schmetterlingsarten entdeckt
http://www.t-online.de/heim-garten/gart ... deckt.html

Es ist manchmal schon merkwürdig, welche Fortschritte in der Wissenschaft den Medien erwähnenswert erscheinen. :roll:
Neue Arten, besonders im Bereich der Gliederfüßer, zu beschreiben, ist tägliches Brot für Museumszoologen. Jährlich werden Hunderte, wo nicht Tausende von neuen Arten beschrieben und benannt.
Leider sind das dann oft Einzelstücke, irgendwie gesammelt, und oft bleiben sie über Jahrzehnte zwar beschrieben und somit „bekannt“, doch ohne dass man etwas über ihre Lebensweise sagen könnte.
Der Medienrummel um die beiden neuen Spanner ist schon beachtlich. Aber besonders reizvoll scheint für die Journalisten der schon länger beschriebene Steinspanner Gnophopsodos sabine zu sein, denn den hat der glückliche Finder zu Ehren seiner Schwiegermutter benannt!

Doch was der Mitteldeutsche Rundfunk daraus macht, ist noch mal eine eigene Nummer:

Chemnitzer entdeckt fliegende Schwiegermutter
http://www.mdr.de/sachsen/chemnitz/chem ... e-100.html

Ich hoffe, Ihr lacht herzlich mit!
MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Montag 6. November 2017, 22:51

Passt doch zur Jahreszeit. Im Herbst lässt man doch die Drachen steigen.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1507

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Freitag 17. November 2017, 18:01

Was man Spinnen nicht alles zutraut:

Tödliche Giftspinnen belagern das Dschungelcamp
17.11.2017, 13:47 Uhr | mho, t-online.de
http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/ ... p-ein.html
Tödliche Giftspinnen nehmen das Dschungelcamp ein. Winzige Tiere versetzen Dschungelcamper in Aufruhr. (Quelle: imago/blickwinkel)

Lange dauert es nicht mehr, dann geht es wieder los mit dem regen Promi-Treiben im Busch. Die ersten Damen und Herren, die Anfang 2018 ins Dschungelcamp einziehen, stehen bereits fest. Jetzt sind aber erstmal die britischen Stars dran. Doch es gibt ein Problem: Im Buschlager hat sich ein lebensbedrohlicher Bewohner breitgemacht.

Die hochgiftige Trichternetzspinne hat sich den Schlafbereich der prominenten Camper unter den Nagel gerissen. Das berichtet jetzt die britische Boulevardzeitung "The Sun" nur wenige Tage bevor die F-Promis aus England ("I'm A Celebrity... Get Me Out of Here") nach Australien fliegen. Sie sollen das Camp eigentlich am Samstag beziehen.

Winzig und todbringend

Die kleinen, aber überaus gefährlichen Tierchen zählen zu den tödlichsten Spinnenarten der Welt. Mit nur einem Biss können sie ihre Opfer umbringen. Rasiermesserscharfe Zähne ermöglichen es ihnen sogar, sich durch Fingernägel und dünne Schuhe zu beißen. Zwar können sie nicht springen, dafür aber sehr schnell rennen und für mehrere Stunden unter Wasser überleben, also auch Schwimmer attackieren.

Die todbringenden Spinnen werden höchstens fünf Zentimeter groß. Nach einem Biss kann der Tod innerhalb von 15 Minuten bis zu drei Tagen eintreten. Schnell eintretende Symptome sind Muskelzucken oder Erbrechen. Aber kein Grund zur Panik: Mittlerweile gibt es ein Gegengift. Seitdem es 1981 zum ersten Mal verwendet wurde, starb niemand mehr am Biss der Trichternetzspinne.

Experten kümmern sich bereits darum, die Spinnen los zu werden. Doch auch unsere Promis – unter anderem Natascha Ochsenknecht und Jenny Frankhauser –, die Anfang Januar in ein und dasselbe Camp ziehen, dürften von dieser Nachricht nicht sonderlich erfreut sein.


:D Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Steffen Kraus » Sonntag 19. November 2017, 16:04

Hallo Merkur,
wie sie das wohl hinbekommen werden? Also nicht die Z-Promis zu bändigen, sondern diese Spinnen zu finden?
Da wollen wir mal hoffen, daß die Profis von RTL wissen, es sind die Männchen, wenn sie auf der Wanderschaft sind, die für die Bißunfälle verantwortlich sind und nicht die Weibchen in ihren Röhren!
Na viel Spaß, aber ich denke es handelt sich hier wieder um einen Medienreißer! Obwohl diese Spinnen dort seit einiger Zeit vorkommen sollen............
Gruß,
Steffen
  • 2

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 22:41
Bewertung: 427

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Emse » Mittwoch 29. November 2017, 21:24

Über "falsch" gestrichene Häuser und findige Kammerjäger oder: Wenn niemand eine Ahnung hat (und die Zeitung trotzdem schreibt)! ;)

Ameisen über Ameisen. Im vorigen Jahr hat Familie Pommerehnke sie zum ersten Mal an ihrem Haus in Dümmer bei Schwerin entdeckt. Neben einem Fenster an der Südseite kamen sie aus einer Ritze. In diesem Jahr wieder, noch mehr.

„Wenn wir dagegen geklopft haben, waren es Hunderte, die die Fassade entlangliefen“, sagt Verena Pommerehnke. Die kleinen Plagegeister hätten sich in die Dämmung des gerade erst zwölf Jahre alten Hauses hineingefressen. Vor einem Jahr war der Anstrich erneuert worden, leuchtend gelb. Das sei wohl ein Fehler gewesen, meint die Hausbesitzerin heute. Gelb sei beliebt bei Insekten. Ihre Versuche, die Tiere mit handelsüblichem Ameisenspray zu vertreiben, brachten nichts.

Der zu Hilfe gerufene Kammerjäger Ralf Matschiner rückt den wärmeliebenden Schwarzen Wegameisen [?] mit geriebenen Muscheln zu Leibe, giftfrei, wie er betont. Sie tragen das Pulver ins Nest hinter der Fassade. „Das trocknet die Ameisen aus“, sagt er.

Sicherheitshalber:
Um den Anmarsch neuer Ameisen zu verhindern, hat er zusätzlich doch Gift gestreut, auf Zuckerbasis.

:D

Quelle: https://www.svz.de/regionales/mecklenbu ... 49306.html
  • 2

.
Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 149
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 23:51
Bewertung: 453

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Montag 8. Januar 2018, 19:29

„Das schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht!“

So hat das ein guter Deutschlehrer bei mir in der Schule auf die Schippe genommen. :D
Daran erinnert mich ein Thread in einem anderen Forum mit dem Titel:
„Ameisen sterben wie im Fluge“.
Wie bei Fremdwörtern kann man mit solchen Vergleichen ganz schön daneben liegen.
„Sie sterben wie die Fliegen“, heißt das richtig.
Hybridisiert mit „Die Zeit vergeht wie im Fluge“ ergibt sich etwas Komisches. :)
(Wobei mir die Zeit im Flieger immer zu langsam vergeht. Das ist oft sterbenslangweilig, aber zum
Glück stirbt man dann doch meist nicht im Fluge).
Aber wenn man seinen Ameisen nur furztrockene 10 % Luftfeuchtigkeit gönnt, ist das ganz normal; da würden auch die Fliegen sterben…
Oh je…. :roll:

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Mittwoch 10. Januar 2018, 12:01

"ob das so gut ist, 5 Monate oder länger ohne Nahrung"

Stimmt, bei subtropischen oder tropischen Arten könnte das schon eng werden!
  • 1

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1507

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Freitag 12. Januar 2018, 18:27

Fünf Monate den Wanst voll Futter und keine Verdauung haben ist sicher auch nicht so gut!
Bei Temperaturen um und unter 5°C arbeiten die Verdauungsenzyme der Ameisen nicht. Bei Frost (an den unsere einheimischen Ameisen
angepasst sind) bilden Nahrungsbestandteile im Verdauungstrakt Kristallisationskeime. Die entstehenden Eiskristalle können innere Organe beschädigen.
Für die Ameisen sicher nicht zum Lachen. :roll:

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Samstag 13. Januar 2018, 12:13

Bei der Suche nach einem evtl. früheren Bericht über „Hausameisen“ aus dem Weihnachtsbaum stieß ich hierauf. Da schlummert seit Jahren unentdeckt ein merkwürdiger Fipptehler:
„PS: Die Axt habe ich lange Zeit mitgeführt um Ameisen aus Bumstubben etc. hervor zu locken.“
:?: Welch ungewöhnliche Nistgelegenheit für Ameisen das wohl sein mag? :D

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Montag 15. Januar 2018, 12:35

Es wird ja immer doller….!

https://ameisencafe.de/cafe/index.php/T ... #post88538
Tetramorium bicarinatum, würde ich jetzt sagen, also zu 100% weiss ich es nicht da es über beide arten recht wenig HBs gibt (Keine Ahnung wieso viele Leute sich vor diesen beiden Arten zurückschrecken und irgendwelche Sp!st!'s wie Bschngr noch obendrauf alle exotische Ants als gefährlich bezeichnen(was übrigens rassistisch ist), ich meine nur weil sie invasiv sind heisst es ja noch lange nicht das sie nicht haltbar sind) und ich habe Momentan nur die Tetra-Girls.
LG Kuro

Jetzt bin ich also „rassistisch“, wenn ich vor der Einschleppung gefährlicher exotischer Organismen warne (wobei die Behauptung ohnehin falsch ist, dass ich alle exotischen Ameisen als gefährlich bezeichne). Bisher kenne ich die Bezeichnung nur im Zusammenhang mit menschlichen Rassen.
Hat der werte „Kuro“ wirklich noch nichts davon mitbekommen, welchen Aufwand und welche Kosten es weltweit verursacht, invasive Tiere und Pflanzen zu bekämpfen? Wobei der Kampf in den meisten Fällen auch noch aussichtslos ist? Will er deshalb alle, die sich für den Erhalt ihrer jeweiligen Natur einsetzen, zu Rassisten stempeln? :?:

„Lach’mal wieder“ heißt dieser Thread. Bei soviel Unbildung kann mir das allerdings nur eine sehr hässliche Lache entlocken!

Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Emse » Montag 15. Januar 2018, 16:01

Über den hier mußte ich wirklich lachen:

Frage: "Hallo, spricht etwas dagegen, ausschließlich Hartgekochtes Ei als Protein-Quelle zu geben?"

Antwort: "Hab ich noch nichts von gehört, kannst du aber ausprobieren. Ich denke aber das du ihnen zumindest auch Speck oder Schinken geben solltest."

Schön, wenn einem geholfen wird! :D
  • 2

.
Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 149
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 23:51
Bewertung: 453

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Mittwoch 17. Januar 2018, 17:25

Formikarium aus einer Tick Tack Dose?

Hmmm, dabei kommt mir so etwas in den Sinn:

Globe_Alarm.jpg
Globe Alarm (aus Wikipedia)
Das dürfte allerdings den Ameisen etwas zu laut sein, von der Gefahr mal abgesehen,
dass sie vielleicht unter die Räder kommen?

Aber ich nehme an, dass hier eher so etwas gemeint ist:

tic-tac-Schachtel-(aus-Wiki.jpg
tic tac Schachteln (aus Wikipedia)
Das wird als Nestkammer jedenfalls schon länger empfohlen. ;)

Mf :)
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 25. Januar 2018, 09:46

Entweder hat da jemand in Biologie nicht aufgepasst, oder war bisher nur in Australien und verwechselt da was.
Wer findet den Fehler?
https://www.entenlacke.com/flora-fauna/ ... anagement/
  • 4

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1093
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 22:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1507

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Samstag 27. Januar 2018, 15:50

Eine goldene Kloschüssel für Mr. President

Gestern erreichte uns eine e-mail von Verwandten aus USA:
Fw: The Trumps asked to borrow a Van Gogh for the White House. The Guggenheim offered an 18K gold toilet instead.

Pikante Geschichte:
Die Trumps wollten sich einen Van Gogh fuer ihr Schlafzimmer im Weissen, aber jezt beschmutzten Haus ausleihen lassen. Die mutige Kuratorin des Guggenheim Museums weigerte sich jedoch und bot statt dessen ein vergoldetes Klo an---sehr passend. Danach war nichts mehr von den Trumps zu hoeren.
...
The emailed response from the Guggenheim's chief curator to the White House was polite but firm: The museum could not accommodate a request to "borrow" a painting by Vincent Van Gogh for President and Melania Trump's private living quarters.
Instead, wrote the curator, Nancy Spector, another piece was available, one that was nothing like "Landscape With Snow," the lovely 1888 Van Gogh rendering of a man in a black hat walking along a path in Arles, France, with his dog.
The curator's alternative: an 18-karat, fully functioning, solid gold toilet — an interactive work titled "America" that critics have described as pointed satire aimed at the excess of wealth in this country….
Und so weiter....

Natürlich rauscht es jetzt, wenn nicht in der Toilette, so doch im Blätterwald, z.B. hier. Heute fand sich eine kurze Notiz dazu sogar in unserer Tageszeitung. :D

MfG und schöns WE,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Emse » Sonntag 4. Februar 2018, 16:17

Es gibt (seit geraumer Zeit) sogar eine Ameisen Apotheke, in der Schweiz! ;)

http://www.ameisen-apotheke.ch/

Kutter-Ameisenapotheke-1956.jpg

edit/Bildquelle: http://www.antwiki.org/wiki/Kutter,_Hei ... 96-1990%29

------------

Nebenbei und wissenswert: Wie die Ameisen Apotheke zu ihrem Namen kam / http://www.ameisen-apotheke.ch/namensgebung/
Im Jahre 1928 hat Dr. Heinrich Kutter-Trüb die Apotheke käuflich erworben. Er war ein international anerkannter Ameisenforscher. In seiner Begeisterung für die emsigen Tierchen liess er die Fassade seiner Apotheke mit Ameisen bemalen. Diese Fresken gehören auch heute noch zum charakteristischen Gepräge des Flawiler Dorfkerns.

.
  • 3

.
Benutzeravatar
Emse
Mitglied
 
Beiträge: 149
Registriert: Sonntag 27. November 2016, 23:51
Bewertung: 453

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Sonntag 4. Februar 2018, 18:54

Zu den vom Myrmicinosporidium befallenen Ameisen in der Schweiz:
https://www.srf.ch/news/regional/basel- ... z-befallen
Kommentar eines Lesers:
'Ameisen würden indirekt nützen, indem sie den Boden auflockern und als Teil des Ökosystems funktionieren.' Wie schon erwähnt auch die Bäume scheinen zunehmend von Pilz befallen zu sein. Es macht mir Sorgen, die Lücken im Web of Life, die Laufmaschinen werden zusehends mehr.....

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Mittwoch 7. Februar 2018, 21:43

Der "furzende Käfer"

Bombardierkäfer bringt Kröten zum Brechen. http://www.t-online.de/leben/familie/id ... echen.html oder https://www.n-tv.de/wissen/Bombardierka ... 72504.html

Es ist zwar altbekannt, dass die Bombardierkäfer (bei uns z.B. Brachynus crepitans - Ich habe ihn oft auf Exkursionen in Unterfranken demonstriert) mittels Chemikalien in ihrem Hinterende heiße Gase erzeugen und ausstoßen können, aber nun wurde das in Japan wiederentdeckt.
Lustig ist das Video dazu! Man kann den Ekel der Kröte richtig mitfühlen. :D

Näheres zu den Bombardierkäfern hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Bombardierk%C3%A4fer

MfG,
Merkur
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 8. Februar 2018, 11:01

Und gleich der nächste Lacher...

Heute früh berichtet unsere Darmstädter Tageszeitung über die Kröten und den Bombardierkäfer:

Bombardierkäfe-rim-Echo.jpg
aus: Darmstädter Echo 8.Feb. 2018
Irgndwie erinnert es an die alten Römer mit ihren Pfauenfedern. Ob die Käfer wirklich die Lieblingsspeise der Kröten sind?
Weil sie dank des Brechreizes dann gleich den nächsten Leckerbissen schlucken können? :D
MfG,
Merkur

Edit zur Bewertung von Trailandstreet: Den Kalauer hatte ich mir verkniffen. Im Volksmund wird das Darmstädter Echo gerne zu "Darm-Echo" verkürzt! ;)
  • 2

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

Re: Der "Lach-mal-wieder"-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 8. Februar 2018, 17:40

Babylonische Sprachverwirrung?

Teil einer Diskussion aus dem amerik. formiculture-Forum.

User A: "Do you see any of us from the US hang out in European or German ant forums, policing them, enforcing our views, lecturing them about the environment, and constantly shaming them with border laws? No. -
That's because most of us only speak English though
...”
(Kennst Du einen von uns aus den USA, der in europäischen oder deutschen Ameisenforen herumhängt, sie kontrolliert, ihnen unsere Ansichten aufzwingt, sie über die Umwelt belehrt, und sie ständig an Grenz-Gesetze erinnert? Nein. -
Das kommt doch daher, dass die meisten von uns nur Englisch sprechen…)

User B:" Wait, what? You're saying if you spoke perfect German but have never set foot in Germany or Europe, you would do exactly that? -
English is taught in school as a common second language in much of Europe. I've met people in Switzerland who spoken better English than me. But then again, English is my second language. In Europe, there's also the UK. Dunno if you've heard, but they talk and spell a lot like us, except everyone sounds like Harry Potter."

(Halt, wie? Willst Du sagen, dass Du Dich genau so verhalten würdest, wenn Du perfekt Deutsch sprechen würdest, aber nie in Deutschland oder Europa gewesen wärest? -
Englisch wird in großen Teilen Europas oft als zweite Sprache unterrichtet. Ich traf Leute in der Schweiz, die besser Englisch sprachen als ich selbst. Aber Englisch ist wiederum meine zweite Sprache. Zu Europa gehört auch das Vereinigte Königreich (GB). Ich weiß nicht, ob Du es mal gehört hast, aber sie sprechen recht ähnlich wie wir, abgesehen davon dass sich jeder wie Harry Potter anhört.) :D

MfG,
Merkur
  • 0

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2080
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5813

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'