Notes from Underground.

Interessante und neue Themen aus "Wissenschaft und Medien"

Notes from Underground.

Beitragvon Teleutotje » Montag 9. Juli 2018, 00:30

Does anybody remember this bulletin-board? Once, around 1990, this was used as a news magazine for myrmecologists. But after a few years it disappeared.

Years ago I started to ask about it in the U.S.A. on a forum and Americans started an electronic version. On the pages of that e-version they also putted pdf's of the original paper versions (8 in total!). Copies of those pdf's I still have. In one number of the electronic version I originally putted the revision of Taber's "Fire Ants." ( viewtopic.php?f=23&t=1471#p12675 ).

After a few years this electronic version stopped also but stayed online. History is sad: The pages of the electronic version disappeared after a few years and later the originals (as pdf's) also! Sad but true.

Now my question: Is it worth to put the originals back online? Somewhere on this forum? And who can help with that? I will send the pdf's to the helping hand!

And a remark to our Merkur: In his word to lounge this bulletin-board, E. O. Wilson asked who could help him with finding answers to some questions he had and help for finding an answer for a question from Prof. Buschinger.....
  • 0

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 1. August 2014, 19:01
Wohnort: Gent, Belgium
Bewertung: 490

Re: Notes from Underground.

Beitragvon Reber » Montag 9. Juli 2018, 07:39

Ich bin der Meinung, dass es sich immer lohnt solche alten Dokumente zugänglich zu machen. Über die Form müsste man sich noch mit den Technik-Admins unterhalten. Allenfals könnte man die Papiere sonst einfach in Bilddateien umwandeln und sie so nach und nach hochladen.
  • 0

„Im Leben fängt man dann und wann
wieder mal von vorne an“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1232
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 16:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 2631

Re: Notes from Underground.

Beitragvon Merkur » Montag 9. Juli 2018, 11:23

„Notes from Underground“

Im Blog von „Myrmecos“ (Alex Wild) findet sich 2008 eine Art Nachruf auf diese damals sehr attraktive Zeitschrift:
http://www.myrmecos.net/2008/02/14/new- ... derground/
(die Links darin führen jetzt ins Leere).
Das online verbreitete Journal wurde nach Alex‘ Meinung von der Entwicklung des Internet überrollt: In Blogs bzw. Foren ließen sich neue Befunde viel rascher publik machen als über ein Journal (mit Begutachtung der Manuskripte durch Fachleute), bei dem die Neuigkeiten erst etwa drei Monate später unters Volk kamen. Für wissenschaftliche Veröffentlichungen gab und gibt es Zeitschriften im herkömmlichen Stil; er nennt die „Myrmecological News“, MN, https://myrmecologicalnews.org/cms/

Das geht viel langsamer, aber dafür kann man sich eher auf die mitgeteilten Inhalte verlassen, was v. a. bei anonym geposteten Informationen in Foren leider nur selten der Fall ist.
Und: Bedrucktes Papier ist über Jahrhunderte haltbar, ganz im Gegensatz zu den genannten digitalen Medien. Wichtige, voraussichtlich auf Dauer interessante Mitteilungen verbreitet man ohnehin nicht auf Facebook und dergleichen.

Für Foren, Wikis etc. gilt Ähnliches:
Bénoit Guenard hat 2008 ein Forum für Ameisenforscher gegründet:
SuperOrganism - Discussion on different topics related ant biology and research
http://formicidae.darkbb.com/
Es ist mangels Beteiligung eigentlich schon 2009 eingegangen (obwohl es noch online ist).
Die Memberlist umfasst ganze 46 User (darunter auch abuschinger ;) ). 16 davon haben nie hineingesehen; nur zwei, der Gründer B. Guenard und James Trager, haben zweistellige Anzahlen von Beiträgen geliefert.

Das Ameisenwiki https://ameisenwiki.de/index.php/Hauptseite war ein hoffnungsvoller Ansatz, an dem ich mich begeistert beteiligt hatte. Es wurde durch Vandalismus ruiniert.

Artikel aus „Notes from underground“ hatte ich nur gelegentlich ausgedruckte. Es schien, dass man die Inhalte ja jederzeit im Internet nachlesen könne. Aber das war allzu optimistisch!
Ob die „Notes from Underground“ noch in gedruckter oder digitaler Form in Uni-Bibliotheken etc. aufbewahrt werden? - Ich hoffe es!

Einen Beitrag hatte ich beigesteuert: Buschinger, A. (2005) Mating of intermorphic queens in the ant, Myrmecina graminicola (Myrmicinae). http://www.notesfromunderground.org/issue 11-1, p 4-8.
Einen Ausdruck davon habe ich noch; Inhalt und Bilder sind im Ameisenwiki zu finden: https://ameisenwiki.de/index.php/Myrmecina_graminicola (bis das Awiki den Weg alles Digitalen geht…?)

MfG,
Merkur
  • 1

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2106
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5922

Re: Notes from Underground.

Beitragvon Teleutotje » Montag 9. Juli 2018, 22:30

Reber hat geschrieben:Ich bin der Meinung, dass es sich immer lohnt solche alten Dokumente zugänglich zu machen. Über die Form müsste man sich noch mit den Technik-Admins unterhalten. Allenfals könnte man die Papiere sonst einfach in Bilddateien umwandeln und sie so nach und nach hochladen.


To much pages to do.....
  • 0

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 316
Registriert: Freitag 1. August 2014, 19:01
Wohnort: Gent, Belgium
Bewertung: 490


Zurück zu Wissenschaft und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
Reputation System ©'