Rätsel-Thread

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Boro » Mittwoch 4. November 2020, 21:12

vielleicht ist es Leptothorax (Doronomyrmex) goesswaldi, die erst 2017 erstmals für Österreich gefunden wurde?
  • 2

Boro
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 08:13
Bewertung: 2952

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Trailandstreet » Donnerstag 5. November 2020, 10:50

Da kommen mir schon mehrere seltene Arten in den Sinn, Messor ibericus zB, aber da dürften wohl andere noch seltener sein, die sozialparasitären Leptothorax-oder Themnothorax-Arten.
  • 2

Benutzeravatar
Trailandstreet
Mitglied
 
Beiträge: 1147
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 21:02
Wohnort: Ho'mbua
Bewertung: 1646

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Teleutotje » Donnerstag 5. November 2020, 11:55

Or one of the Myrmica social parasites.......
  • 1

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 671
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Nazareth, Belgium
Bewertung: 800

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Donnerstag 5. November 2020, 12:38

„Lösung“: Leptothorax pacis (ehem. Doronomyrmex pacis)

Es dürfte meines Wissens (deshalb Lösung in „“) diese sozialparasitische Art sein. Allen Antwortenden habe ich deshalb einen Punkt gegeben, da sie ähnlich nahe dran sind.
Es ist durchaus möglich, dass sich auch unter den Myrmica-Parasiten eine ähnlich seltene Art findet (Teleutotje).

Ich benutze solche Fragen gerne auch zu etwas weiteren Informationen, hier zu Verbreitungskarten z. B. im AntWiki:

Lept.-pacis-map-AntWiki.jpg
Verbreitungskarte von L. pacis aus dem AntWiki
Es ist üblich in diesen Karten jeweils den ganzen Staat einzufärben, für den die Art in der Literatur angegeben ist, egal, ob es sich um eine dort allgemein häufige Art handelt, oder ob nur ein einziger Fund vorliegt. L. pacis wurde in allen grün eingefärbten Staaten gefunden.
In Deutschland gibt es nur einen einzigen Fundort, an dem 1991 drei Kolonien von Leptothorax acervorum mit diesem Parasiten entdeckt wurden, im Nationalpark Berchtesgaden, an der Südgrenze Deutschlands zu Österreich (wo L. pacis häufiger ist).
Die Art ist „boreal-alpin“ verbreitet, kommt also in den Hochlagen der Alpen (und auch der Pyrenäen) vor, und dann wieder im hohen Norden Europas, wo ihr Areal sich auch nach Osten (Russland) weiter erstreckt. Dort allerdings gibt es wohl ebenfalls nur ganz wenige Funde.
Die Form der Darstellung ebenso wie Listen, in denen nur jeweils die Staaten genannt sind, können leicht dazu führen, das man irrtümlich glaubt die Art im ganzen Staatsgebiet finden zu können. ;)

Hier entnehme ich eine Kopie der kurzen Arbeit von Heinze, Kauffmann & Hülsen (1993) zum Erstfund von L. pacis in Deutschland.
Im Nationalpark kann man natürlich nur mit Genehmigung danach suchen. Anscheinend wurde die Art seither in D nirgends mehr gefunden; ich weiß auch nichts über evtl. unpublizierte Funde.

Heinze1-BookReaderImages.jpeg
Heinze et al. 1993
Heinze2-BookReaderImages.jpeg
Fortsetz. Heinze et al. 1993
Das ist jetzt fast 30 Jahre her!
MfG,
Merkur
  • 4

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Montag 16. November 2020, 21:04

Was ist das, was hat es mit Ameisen zu tun?

Raetsel.jpeg
???
Nach langer Zeit wieder mal ein Rätsel zum Feierabend. Ich bin im Internet darauf gestoßen.
MfG,
Merkur
  • 2

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Benni » Montag 16. November 2020, 22:53

Das ist meines Erachtens Pyrop, ein Mineral aus der Granatgruppe.
Über den Zusammenhang zu Ameisen musste ich ein bisschen das Internet durchforsten, meine aber jetzt mit sogenannten "Ant Hill Garnets" (einen deutschen Trivialnamen konnte ich nicht finden) auf einer recht heißen Spur zu sein. Das sind wohl Granate, die die Ameisen beim unterirdischen Nestausbau finden und an die Oberfläche bringen. Sollen wohl hauptsächlich in Arizona und Umgebung zu finden sein und wurden schon von indigenen Völkern bewundert.

VG Benni
  • 6

Benni
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Montag 8. Juni 2020, 18:21
Bewertung: 10

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Dienstag 17. November 2020, 10:18

Benni hat‘s getroffen mit Pyrop: Es sind Granate („garnets“), von Ameisenhügeln (Ant Hills).
Das Bild ist aus: https://twitter.com/FossilLocator/statu ... 3479975937
„Ant Hill garnets from Arizona. These are pyrope garnets mined by ants and deposited on ant hills. They are then collected by the Navajo and sold to gem cutters.“
Es sind Kristalle, die von den Ameisen beim Graben ihrer Nester nach oben befördert werden. Dann werden sie von Navajo – Indianern gesammelt und an Edelstein-Schleifer verkauft.

Ameisen bringen bei ihren Erdarbeiten so manches zutage. Ich erinnere mich z. B. an Berichte, ebenfalls aus den USA, wonach Knöchelchen von Kleinsäugern an die Oberfläche gebracht werden, die wiederum Aufschluss über rezente oder auch in jüngerer Zeit ausgestorbene Arten in der Region liefern. Und gelegentlich liest man von kleinen Goldkörnchen, die von Nesthügeln gesammelt werden können; Wahrheit oder Dichtung?
In meinen jüngeren Jahren fand ich jedenfalls auf Ameisenhügeln Schalen von ein paar sehr kleinen Schneckenarten. :)

MfG,
Merkur
  • 5

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Samstag 21. November 2020, 20:56

Diese Tiere sollen zu einer auch in Mitteleuropa verbreiteten Art gehören:

Raetsel.jpg
Who is?
Es ist eigentlich kein richtiges Rätsel, eher ein Ratespiel.
Wer traut sich? ;)

MfG, und schönen Sonntag!
Merkur
  • 2

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Teleutotje » Samstag 21. November 2020, 21:37

A Myrmicinae....
  • 2

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 671
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Nazareth, Belgium
Bewertung: 800

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon MBM » Sonntag 22. November 2020, 10:24

trau mich nur bis Tetramorium ...
  • 3

Benutzeravatar
MBM
Mitglied
 
Beiträge: 95
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 17:31
Wohnort: Meißen
Bewertung: 326

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Sonntag 22. November 2020, 12:11

Die überraschende „Lösung“:

Diese Art wird / wurde von einem englischen (oder chinesischen?) Händler (WaKooshi) als Monomorium pharaonis angeboten https://www.wakooshi.com/:
https://www.wakooshi.com/collections/eu ... -pharaonis / Monomorium Pharaonis (Pharaoh ant)
Very small but hardy beginner species
• Humidity requirements: 30–50%
• Temperature requirements: 15–28 °C
Hibernation: October-March at 10°C
• Suggested housing: Extremely small species. very well sealed escape prevention is needed.
• Nutrition: Sugars from honey or sugar water. (sonst nichts?)
• Colony size:~2000
• Queen size: 3-4 mm
• Worker size: 1-2 mm
• Monogyne/polygyne:Polygyne (Can be multiple Queens per colony)
Monomorium Pharaonis, or the Pharaoh ant is commonly found through much of Europe.
A very small species that needs a good escape prevention.
--
Die Gyne mit den verbreiterten Stielchengliedern erinnert mich an eine der mediterranen Tetramorium-Arten.
Bemerkenswert ist die Liste der dort angebotenen Ameisenarten:
Stock updates
To see what species will be arriving soon please check our New Stock Preview List
Dabei („Arrived 13th July“):
Formica sanguinea
Camponotus Ligniperda
Formica Fusca
Camponotus Herculeanus
Myrmica Rubra
Tetramorium Caespitum
Formica Lemani
Temnothorax Nylanderi

Also europäische Arten! Der „Faunenaustausch“ geht wohl in alle Richtungen. Einige Arten habe ich angeklickt; sind zumeist „ausverkauft“.
Erhältlich z. B.: Eine Gyne Solenopsis Fugax / Regular price £29.95 / Sale price £17.95 (= ca. € 20.-)

Happy shopping!
Merkur
  • 1

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Teleutotje » Sonntag 22. November 2020, 13:06

All these look more like the picture, all are Tetramorium:
casent0923237_d_1_high.jpg

casent0281558_d_1_high.jpg

focol2019-2_d_1_high.jpg

casent0917059_d_1_high.jpg

This looks not like the picture, a Monomorium pharaonis:
casent0246073_d_1_high.jpg
  • 1

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 671
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Nazareth, Belgium
Bewertung: 800

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Teleutotje » Sonntag 22. November 2020, 13:18

And these Tetramorium look still more like the picture, T. ferox:
casent0917415_d_1_high.jpg

casent0917082_d_1_high.jpg

casent0904804_d_1_high.jpg
  • 1

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 671
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Nazareth, Belgium
Bewertung: 800

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Sonntag 13. Dezember 2020, 10:23

Eine rätselhafte Struktur...

Raetselhafte-Struktur2.jpg
Wer ist der Künstler?
Es sind keine Kornkreise, und keine von extraterrestrischen intelligenten Wesen angelegten Muster.
Die Lösung kann man auch hier im Forum finden. ;)

MfG,
Merkur
  • 3

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Reber » Sonntag 13. Dezember 2020, 20:30

Beim Baumeister der schönen Sandskulpturen müsste es sich um einen Kugelfisch-Männchen aus der Gattung Torquigener handeln.
  • 2

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1616
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3380

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Sonntag 13. Dezember 2020, 21:03

Gelöst!
Ja, es ist ein Kugelfisch- Männchen, das hier mit großem Aufwand einen Meeting-Point einrichtet, der Weibchen anlockt.
Und hier im Forum war die Lösung zu finden in dem unter „Bilder/ Videos des Tages“ verlinkten Twitter-Thread

Der direkte Zugang ist hier (nach kurzer Reklame).
Oder hier (mit deutschen Untertiteln).

Der o.g. Thread hat sich inzwischen noch verlängert. Es lohnt wirklich, ihn durchzuklicken. Manche Textbeiträge sind für Nichtbiologen
vielleicht nicht einzuordnen bzw. zu verstehen, aber allein die Bilder und Video-Clips bringen Dich mit Sicherheit zum Staunen!

Viele Ameisenfreunde werden die Kannenpflanzen der Gattung Nepenthes kennen. Aber weshalb wohl hat diese Art so merkwürdig an eine
Toilette mit offenem Deckel erinnernde Kannen?

Nepenthes-sp..jpg
Nepenthes sp.
Da geht wirklich "jemand" drauf! :D
Welches Tierchen, und weshalb, ist in dem Thread zu finden (unter "Antworten" auf ein Nepenthes-Bild).
Die Pflanze "freut" sich zudem darüber; sie hat die Anlage eigens dafür entwickelt!

MfG,
Merkur
  • 2

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Teleutotje » Montag 14. Dezember 2020, 09:29

Maybe the article describing the species will help:

Stärcke, A. 1933a. Contribution à l'étude de la faune népenthicole. Art. III. Un nouveau Camponotus de Bornéo, habitant les tiges creuses de Nepenthes, récolté par J. P. Schuitemaker. Natuurhist. Maandbl. 22: 29-31.
  • 2

Teleutotje
" Tell-oo-toat-yeh "

" I am who I am , I think ... "
Benutzeravatar
Teleutotje
Mitglied
 
Beiträge: 671
Registriert: Freitag 1. August 2014, 18:01
Wohnort: Nazareth, Belgium
Bewertung: 800

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Montag 14. Dezember 2020, 12:17

@ Teleutotje: No, it‘s not the case of Nepenthes calcarata and its symbiont, the ant Camponotus schmitzi. ;)

Ein Artikel dazu "Where-does-a-shrew-do-a-poo-in-its-very-own-loo-of-course".
Es ist ein Wortspiel; ungefähr: Wo geht ein Hörnchen aufs Klo, natürlich auf sein eigenes?
This Carnivorous Plant Evolved to Also Be a Rodent Toilet. We're Not Making This Up , von CARLY CASSELLA, 11 MAY 2019
In the mountainous cloud forests of Borneo, nothing goes to waste, and that includes waste itself. Here, the largest carnivorous plant on Earth has evolved to become a sort of customised outhouse for local tree shrews (Tupaia montana). With a toilet seat perfectly contoured to the mammal's backside, this huge, jug-shaped pitcher plant (Nepenthes rajah) survives not by swallowing insects, as do many of its close relatives, but by devouring nutrient-rich faeces...
Es handelt sich um ein Spitzhörnchen (Tupaia montana), das in Symbiose mit der „größten carnivoren Pflanze der Erde“ (Nepenthes rajah) lebt, auf Borneo. Die Kannenpflanze hat ihre Kannen speziell angepasst als „Nagetier-Toilette“ (wobei Tupaias keine Nagetiere = Rodentia sind, sondern eine eigene Ordnung Scandentia).
Die Kanne ist in Form und Größe an die Hinterseite der Hörnchen angepasst. Auf der Innenseite des Deckels befinden sich Drüsen, die ein süßes Sekret absondern (um die Spitzhörnchen anzulocken). Während sie auf dem Thron sitzen und das Sekret ablecken, lassen sie ihre Exkremente in die „Schüssel“ fallen. Die Kannenpflanze bezieht daraus stickstoffhaltige Nährstoffe, so wie ihre Verwandten sonst aus Insekten, die in der Flüssigkeit innerhalb der Kanne verdaut werden.

Aus-dem-zitierten-Artikel.jpg
Aus dem zitierten Artikel
Aber auch echte Nagetiere, hier eine Rattus baluensis, finden sich in einem ähnlichen Symbiose-System, und es gibt mindestens drei Nepenthes-Arten mit dieser Anpassung...

Rattus_baluensis_visiting_N.jpg
Rattus baluensis. Ebenfalls aus dem zitierten Artikel.

Jedenfalls eine sehr lustige Symbiose. :D

Nebenbei: Auf der Suche nach den Verwandtschaftsbeziehungen der Spitzhörnchen (sie wurden u. a. in der „Stressforschung“ eingesetzt!) stößt man auf recht nahe Verwandtschaft zu den Primaten (Ordnung Primates), in denen sich eine Unterordnung „Trockennasenaffen“ (Haplorhini) findet, und darin schließlich die Menschenaffen (Hominidae) mit unserer eigenen Art Homo sapiens. - In Zeiten feuchter Schnupfennasen vielleicht tröstlich? :roll:

MfG,
Merkur
  • 4

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Merkur » Freitag 18. Dezember 2020, 16:58

Welche begabten Künstler haben das gemacht?

Raetselb-b.18.12..jpg
Größe ca. 6 x 10 cm
MfG,
Merkur
  • 1

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2894
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8103

Re: Rätsel-Thread

Beitragvon Reber » Sonntag 20. Dezember 2020, 10:45

Dann rate ich mal drauf los: Sind es Frassspuren von Insektenlarven?
  • 1

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1616
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3380

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

Reputation System ©'