"Hausameisen" auf Krk

Alle Arten von Berichten und Beobachtungen, egal ob in der Haltung oder in der Natur.

"Hausameisen" auf Krk

Beitragvon Merkur » Donnerstag 10. Mai 2018, 17:37

Wir waren Ende April-Anfang Mai für ein paar Tage auf der kroatischen Insel Krk und haben in einer FeWo in der Stadt Krk gewohnt.
Die sehr schöne, kleine Wohnung ist im Erdgeschoss, mit ebenerdigem Zugang über eine mit Natursteinen belegte Terrasse und
angrenzendem kleinen Garten. Ameisen haben uns da regelmäßig besucht, allerdings zum Glück nicht in der Wohnung, sondern auf
der Terrasse. Bei durchwegs sonnigem Wetter und tagsüber hohen Temperaturen kam einiges an Ameisen zusammen.

1-Tisch_0314.jpg
Ort der Handlung
Der schwere, schmiedeeiserne Tisch im Freien (ca. 90 x 90 cm), teilweise von einem Ölbaum beschattet, hatte reichlich Besucher
auf der grünen Wachstuch-Tischdecke. Links vor der Messerspitze ist ein dunkles Fleckchen zu erkennen: Ameisen bei Tisch!

2-C.piceus_0329.jpg
Eine schwarze Schönheit
Es ist Camponotus piceus, von der immer mal wieder einzelne Exemplare auf dem Tisch nach Verwertbarem suchten.

3-C. pic u,Plagiol._0330.JPG
Größere und kleinere Gäste
Praktisch von morgens bis abends suchten auch Plagiolepis sp. dort herum. Der Größenunterschied ist beachtlich!
(Es könnte sich um die in Istrien beheimatete P. taurica handeln, deren Arbeiterinnen kaum länger als 1 mm sind, vgl. Boro hier)

4-Plag.u.Honig_0322.jpg
Da will man als Gastgeber ja nicht so sein...
Versuchsweise habe ich mal ein winziges Tröpfchen Honig auf ein Stückchen Schale vom Frühstücksei angeboten: Bald
hatten sich mehrere Plagiolepis dort versammelt! - Es ist mir ein Rätsel, wie die Tierchen rekrutiert haben; Das Nest kann
eigentlich nur am Rand der Terrasse im Boden liegen. Die Tischdecke wurde immer wieder vom Wind abgehoben, der Rand
umgeschlagen usw., dennoch müssen die Ameisen vom Nest über die Terrasse, amTischbein hoch, und über Unter- und
Oberseite des Tischtuchs hinweg ihren Weg gefunden haben, eine erstaunliche Leistung für die Winzlinge!

5-Plag.u.Honig_0313.jpg
Einmal voll, bitte!
Sie haben ordentlich „getankt“: Der Kropf wurde so gefüllt, dass die Gastersklerite auseinander gedrückt werden und
der helle Inhalt durch die transparenten Intersegmentalhäute als weiße Streifen sichtbar wird!

6-Cremat._0324.jpg
Immer an der Wand lang!
Crematogaster scutellaris sind überall auf der Insel häufig. Auf den Tisch kamen sie nicht, aber es gab mäßig dicht
belaufene Straßen an der Wand des 3-stöckigen Hauses hoch, an einer Außentreppe zum Balkon der 1. Etage,
wo sie unter einer Dachrinnen-Konstruktion verschwanden. Woher, wohin? - Ich weiß es nicht!

7-Cremat.-Trafostation_0248.jpg
Es darf auch eine miese Bude sein!
Crematogaster-Straße an einem verfallenden Trafohäuschen, in einem seit den 1950er Jahren aufgelassenen Dorf.
Hier verschwinden die Ameisen durch Risse in der Mauer unter dem Betondach. In der Umgebung besuchen sie Pflanzenläuse.

8-Tetram._0379.jpg
Hier kann man vom Boden essen.
Tetramorium sp.: Eine Straße führte zeitweilig entlang der niedrigen Türschwelle zu unserer Wohnung. Versuchsweise habe ich
ca. 2 Meter entfernt nahe der Hauswand ein paar Tropfen Honig hingetropft. Die Begeisterung der Tierchen ist erkennbar!

9-Tetram._0378.jpg
Und es schmeckt sogar!
Nicht ganz scharf, aber immerhin als Tetramorium sp. erkennbar. - Aufgrund der schwierigen Taxonomie
der T. caespitum-/impurum-Gruppe habe ich mir nicht die Mühe gemacht, sie näher zu bestimmen. Es war ja Urlaub! ;)

Hinter dem Haus gab es noch eine zeitweilig gut belaufene Straße zwischen dem Garten mit Grillplatz und einer Hecke über mehrere
Meter zum Haus. Da befürchte ich, dass es sich um Linepithema humile handelt, habe aber keine Probe mitgenommen. Bemerkenswert
erscheint mir, dass es IM Haus keine Belästigung durch die Ameisen gab. Alles ist aus Stein, Böden und Wände (zum Teil) gefliest und
gut verfugt, anscheinend gibt es da wenig Möglichkeiten für Ameisen, sich anzusiedeln!


MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5735

Re: "Hausameisen" auf Krk

Beitragvon Merkur » Mittwoch 16. Mai 2018, 16:05

Eidechsen auf Insel Krk, Kroatien, im April/Mai 2018

Auf der Insel sahen wir mehrere Eidechsenarten. Alle sind sehr flink und nicht zu greifen. So muss man sie ziemlich heranzoomen.
Eindrucksvoll ist Algyroides nigropunctatus, die Prachtkieleidechse:

1-Algyr.nigp_0301.jpg
Prachtkieleidechse
2-Algyr.nigp_0297.jpg
Das Männchen macht seinem Namen Ehre

Am häufigsten findet man Ruineneidechsen, Podarcis cf. siculus. Bei den vielen Arten der Gattung und deren Unterarten sowie
deren Variabilität bin ich mir allerdings nicht ganz sicher.

3-Pod.sic._0316.jpg
Ruineneidechse
4-Pod.sicul_0234.jpg
Ruineneidechse
5-Pod.sic_0307.jpg
Ruineneidechsen in Paarung

Das letzte Exemplar dürfte ein Jungtier der Westlichen Smaragdeidechse, Lacerta bilineata, sein. (? Steffen Kraus)

6-Lac. bilineata_0133.jpg
Junge Smaragdeidechse (?)
Zwei ausgewachsene Exemplare vermutlich dieser Art rauschten rasant durch
hohes Gras, so dass ich nur für einen Sekundenbruchteil einen Blick darauf erhaschen konnte.

Schließlich entdeckte ich beim Umdrehen eines Steines eine Blindschleiche. Die hätte sich wohl gerne knipsen lassen, aber da mochte ich nicht... ;)

MfG,
Merkur
  • 3

Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 2059
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 08:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 5735

Re: "Hausameisen" auf Krk

Beitragvon Steffen Kraus » Donnerstag 24. Mai 2018, 00:01

Hallo Merkur,
sorry das ich mich jetzt erst melde!
Ich würde auch auf Lacerta bilineata setzen. Da Schlüpflinge noch ohne erkennbare Zeichnung sind und es zu dieser Zeit keine aus diesem Jahr gibt,
würde ich aufgrund der Zeichnung auf ein Weibchen im Alter von 1-2 Jahren schätzen. Als Größenvergleich nehme ich die Kiesel und das Schneckenhaus auf dem Foto!
LG, Steffen
  • 2

,,es ist nicht wichtig, was andere denken wenn man kommt, es ist wichtig was sie denken, wenn man geht!
Benutzeravatar
Steffen Kraus
Mitglied
 
Beiträge: 150
Registriert: Samstag 24. Januar 2015, 22:41
Bewertung: 427


Zurück zu Haltungserfahrungen, Naturbeobachtungen, Reiseberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Reputation System ©'