Wärmesuchende Tausendfüßer(?)

Wärmesuchende Tausendfüßer(?)

Beitragvon Antspy » Sonntag 13. Oktober 2019, 09:44

Hi!

Ich habe derzeit sehr viele der im folgenden Bild zu sehenden Tierchen an meinen Hauswänden, wo sie anscheinend Wärme suchen. Hat es Sinn, die Kleinen abzusammeln und eventuell in einem kleinen Terrarium zu überwintern? Oder sind es sowieso nur "einjährige" Insekten? Fundort ist Ostösterreich, in großen Zahlen an der Hausmauer, speziell um Fenster und Türen. Das fotografierte Exemplar entspricht so ziemlich dem Mittelmaß, es gab durchaus Schwankungen von leicht +/- 1cm. Bei Gefahr wird sich eingerollt und tot gestellt.

Vicherl.jpg


lg

Edit:
Mein bisheriger Tipp wäre Cylindroiulus caeruleocinctus, der Gemeine Feldschnurfüßer.
  • 1

Antspy YouTube Kanal - Aufnahmen von Lasius, Formica, Messor und Camponotus sp.
Meine 3D-Druck-Designs - Nestmodul, Becken, Zubehör
Antspy
Mitglied
 
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 12. April 2017, 22:31
Bewertung: 172

Re: Wärmesuchende Tausendfüßer(?)

Beitragvon Merkur » Sonntag 13. Oktober 2019, 17:06

Hallo Antspy,

Auf die exakte Art will ich mich mal nicht festlegen, aber es ist sicher kein seltenes Tier. - Übrigens ein "Tausendfüßer", also kein Hexapode (Sechsfüßer), also kein Insekt. ;)
Sie einsammeln bringt wenig; vielleichtsind sie auf der Flucht vor zuviel Regen "die Wand hoch gegangen".
Du bist, so weit ich in Erinnerung habe, aus der Gegend von Darmstadt. Da gab es in den 1970er Jahren einen "Alarm" aus dem damals neuen Neu-Kranichstein: Tausendfüßer
kletterten an den Hochhäusern bis zu den obersten Stockwerken und in die Wohnungen!
Biologen haben damals in der Tageszeitung spekuliert: Auf dem riesigen Baustellengelände hatte sich über Jahre eine üppige Unkrautflora entwickelt. Juliden fressen Bestandsabfall,
faulende Blätter etc., worin und worunter sie auch überwintern.
Zum Winter hin bewegen sie sich in Richtung Wald (mit viel Falllaub). Mit ihren schlechten Augen halten sie sich dabei zur Orientierung an senkrechte Strukturen, Baumstämme,
und sie haben die Hochhäuser damit verwechselt.
Wieviel davon wahr ist, weiß ich allerdings nicht sicher. - Ich würde nichts weiter unternehmen, allenfalls die Viecher einsammeln und im nächsten Gebüsch oder Waldstück auskippen. :)

MfG,
Merkur
  • 1

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3089
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8672


Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

Reputation System ©'