Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Alles, was in kein anderes Unterforum passt.
Beiträge werden nicht gezählt!

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Geltungen » Montag 30. November 2020, 01:01

https://ameisenforum.de/kolonien-totent ... 4-256.html

Besonders für die neue Generation Ameisenhalter ein eventuell interessanter Thread im Ameisenforum.
Hoffe der Link eckt hier nicht an. Er verfolgt einen wichtigen Zweck -> und zwar unter anderem die Selbstreflexion eines bewussten Ameisenhalters gegenüber seines Gleichen.
Und auch wenn nur ein Teil der Verluste aufgeführt, bekommt man schnell einen Sinn dafür, wo der Fehler liegen könnte. ... Etwa doch bei einem selbst und seiner unachtsamen Art?

Man vergisst in Teilen die Verantwortung als Moderations- oder gar Administrationsteam über den Diskurs (oder Discord).

Wenn Ameisen täglich verbrannt werden, wie Streichhölzer beim anzünden von Kerzen in der Adventszeit,
sollte man eventuell darüber nachdenken, was man in der Vergangenheit falsch ausgerichtet hat.

Nicht umsonst gibt es einige wenige Nutzer (aber auch kleinere Händler im Ausland), die mit dem Appell
vorangehen, dass Ameisen Lebewesen sind und man sie mit Respekt zu behandeln hat.

Leider trifft das in Teilen auf kein Gehör - Neben unlängst peinlichen Verlusten wird munter weiter gemacht.
Neben "Muntermachern" mit Aussagen, wie "ach, halb so wild", "das wird schon", "bei der nächsten klappt's bestimmt"
und weiteren halbherzig-optimistischen Mitmenschen - die wohl auch noch dem gröbsten Halter Feingefühl zusprechen würden,
finden sich genug Mitläufer - nur eben in die falsche Richtung. Und trotz Hochschulreife kann man kein Stück Vernunft erkennen.

Fraglich ist auch der elterliche Zuschuss von Geldern in dieses Hobby.
Zuletzt aber reibt sich der Shopbetreiber die Hände.

Ihre Ausführung über Ihre damalige Teilnahme im Ameisenforum und den baldigen Ausstieg kann ich
in Teilen sehr gut nachvollziehen.

Es ist immer schade, wenn man beobachten muss, wie eine eigentlich schöne Sache in den Schmutz gezogen wird.
  • 6

Wir sind die moderne Ameisenhaltung mit Anspruch!
http://s881115804.online.de/ [Pre-Version]
Benutzeravatar
Geltungen
Mitglied
 
Beiträge: 122
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 19:52
Bewertung: 171

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Geltungen » Montag 29. März 2021, 18:39

Fortsetzung folgt:

# Ameisen-Fragen:
-> Kanalbeschreibung:
Öffentlich einsehbar über Eusozial! Hier kannst du deine Fragen zur Ameisenhaltung stellen. Im Notfall kannst du das @Notfall-Team taggen.


> member1 heute um 14:21 Uhr
Eieiei
Gegen was haben denn die pheidole verloren?

member2 heute um 14:22 Uhr
C.nicobarensis

> member1 heute um 14:22 Uhr
Krass
Hätte ich nicht gedacht
Die armen harpegnatos und neoponera
Dein armes geld...

member 3 heute um 14:23 Uhr
Die pheidole gewinnen nur wenn sie ihren Feind auf dem Boden festhalten können

member2 heute um 14:23 Uhr
als ich die arten kaufte kosteten die unter 100 euro

member1 heute um 14:23 Uhr
Okay

member 3 heute um 14:23 Uhr
Wenn sich der Feind hochrappeln kann haben die pheidole verloren

member1 heute um 14:24 Uhr
Aber das sind doch soo viele gewesen oder nicht?
Wie lange hattest du die nicos da schon?
5+ jahre
?
member2 heute um 14:25 Uhr
jetzt sind glaub ich 7 jahre ? ka müsste ich nachgucken

member1 heute um 14:25 Uhr
Ich hatze gedacht dass pheidole jeden und alles ausser formica komplett zerstört

... man könnte es endlos fortführen.

Administrativ wird da übrigens entgegen gewirkt. ;)
Erfahrene Halter, (... meist auch erwachsene Halter) die sich einmischen,
werden scharf verfolgt und im Auge behalten.
"man störe die Atmossphäre" - Member4 (ehemaliges Team-Mitglied)
  • 3

Wir sind die moderne Ameisenhaltung mit Anspruch!
http://s881115804.online.de/ [Pre-Version]
Benutzeravatar
Geltungen
Mitglied
 
Beiträge: 122
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 19:52
Bewertung: 171

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Montag 29. März 2021, 20:30

Die Informationen passen auch gut zu dem Thread, in dem es um „Invasiveness is linked to greater commercial success (..“ geht.

Danke, Geltungen, für Deine Kopien von Einträgen im AAM-Discord!
Zufällig habe ich heute auch ein paar Screenshots gezogen. Ich habe nur den Hauptakteur in dieser Kriegsberichterstattung mit „m 2“ gekennzeichnet, entsprechend dem „member 2“ in Deinem Beitrag.

Kriege-1.jpg
Kriege-2..jpg

Dies ist „Ameisenverbrauch“, mutwillige Vernichtung von Ameisenvölkern, ausschließlich zum eigenen Ergötzen!
Es gibt in den Foren immer wieder User, die scharf darauf sind, aggressive Arten zu halten, und hin und wieder taucht die Frage auf, welche von zwei Arten dominant sei, bzw. im Kampf siegen würde.
Meist kommt da Protest von Leuten, die ihre Ameisen „lieben“.

In der Intensität wie in den Screenshots gezeigt, habe ich das noch nicht erlebt, und auch nicht für möglich gehalten!
Das erinnert schon stark an die (zum Glück bei uns verbotenen) Hahnen- oder Hundekämpfe! Wie man an solchem (Ameisen-) Gemetzel Spaß haben kann, ist mir jedenfalls schleierhaft.

Ob sich dieser „Ameisenfreund“ wohl als „Ameisen-Gröfaz“ fühlt, als „größter Ameisenfeldherr aller Zeiten“? - Bewunderung und Anerkennung erntet er jedenfalls für die Äußerungen über seinen
Umgang mit Ameisen! :roll:
Mich erschüttert dieses Auftreten, zumal es ja leider Nachahmer anstiften könnte. Ich schreibe dies hier im AP recht deutlich, da sich von unserem Team und den normalen Usern wohl kaum jemand
vorstellen kann, was da mancherorts so läuft („m 2“ lebt in Österreich).
Für den Ruf des AAM-Discord ist so etwas gewiss nicht förderlich, und es ist bestimmt auch Wasser auf die Mühlen derer, die Ameisenimporten etc. einen Riegel vorschieben möchten, siehe den eingangs verlinkten Thread: Schließlich werden mehrere invasive und riskante Arten genannt, die der Halter nach eigenen Angaben +/- frei in einem Gebäude hält. :crazy:

MfG,
Merkur
  • 4

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3178
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8895

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Erne » Dienstag 30. März 2021, 20:36

Wie hier für mich mit zu verfolgen, gibt es noch Menschen die wissen was Ameisenhaltung bedeutet und wie diese zu betreiben ist.

Sind das nicht zwei Welten, Ameisenhaltung und Beteiligung in Foren oder wie hier angesprochen, der Discord „Ameisen an die Macht“?
Wer über seine Ameisen öffentlich berichtet, der strebt Publicity an, will mit dabei sein, sich profilieren, beachtet werden.
Wie die Vergangenheit gezeigt hat, da muss etwas Extravagantes her, sonst bleibt man ein unbeachtetes Licht in der öffentlichen Ameisenforenwelt.
Besonders teure oder seltene Ameisenarten bringen ihren Haltern Beachtung ein, suggerieren das es sich dabei um Halter handelt, die richtig Ahnung haben.
Invasive Arten, immer wieder angeprangert, solche Arten zu halten erwecken Interesse und damit lässt sich punkten, zudem sind sie überwiegend kostengünstig.
Daraus resultierend Ansehen und Kompetenz in der Ameisenhaltung und der Ameisenhalter.

Wo ich oftmals am Überlegen bin, die negativen Auswüchse in der „Ameisenhaltung“, liegt das nur in der Verantwortung der Halter oder sind die Foren mit dafür verantwortlich, indem sie nur die honorieren die aus der Reihe fallen?
Ein Discord oder eine sonst wie geartete Plattform, die ein Betätigungsfeld für Ameisenhalter anbietet, die sich öffentlich outen wollen, ist vollkommen in Ordnung.
Was mich betrübt, aus meiner Sicht nicht nach zu vollziehen, das in dem hier angesprochenen Discord, nicht korrigiertes Halbwissen oder einfach so in den Raum gestellte Vermutungen, nicht zutreffende Fakten unkorrigiert bleiben.

Auch wenn es für mich nicht danach aussieht, das der Discord, wie Facebook und Co., danach strebt nur User zu rekrutieren, wäre es für mich als Ameisenhalter angesagt, korrigierend dafür zu sorgen, das neue Ameisenhalter Fachwissen bekommen und nicht nur wie sie sinnfreies in die Welt setzen können.

Der Discord ist eine Welt für sich, was sich da an Unsinn oder Sinnvollen verbreitet, der Versuch das in einem externen Forum zu korrigieren, habe erhebliche Zweifel, dass sich daraus wesentlich Resultate ergeben.

Es tut richtig weh, jedenfalls für mich als langjährigen Ameisenhalter, was es da teilweise an Blödsinn über die Ameisenhaltung zu lesen gibt.
Das jetzt anzuprangern, ja es darf so nicht stehenbleiben, allerdings ist das der einzige Weg?
Ist es nicht angebrachter darüber nach zu denken, wie das was es an Wissen in den Ameisenforen gibt, noch heutigen Gesichtspunkten der Usererwartungen unter die Leute zu bringen?

Grüße Wolfgang
  • 6

Benutzeravatar
Erne
Mitglied
 
Beiträge: 25
Registriert: Freitag 5. Dezember 2014, 23:16
Bewertung: 53

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Mittwoch 31. März 2021, 19:00

Vielen Dank, Erne!

Nach meinen langjährigen Erfahrungen mit Foren sind es immer wieder einzelne (oder kleine Gruppen), die versuchen, wie eine Art „Influencer“ ihre jeweilige Meinung durchzudrücken, ihre "Meinung" als einzig gültige zu vertreten. Das ist eigentlich ganz normal, und so lange es beim Austausch begründeter Argumente bleibt, sogar positiv zu sehen.
Nicht normal ist, wenn die Auseinandersetzung in Richtung persönliche Diffamierung läuft.
Da sind die jeweiligen Betreiber, Admins und Mods gefragt, die Forenregeln durchzusetzen. Wo dies nicht in ausreichendem Maße gelang, kam es zu Forenspaltungen, oder zum Ausscheiden eigentlich wertvoller,
kenntnisreicher User, im schlimmsten Fall auch dazu, dass Foren oder z. B. das AWiki als Untote weiter vegetieren. Das wird auch in anderen sozialen Medien, ob fb oder Discord-Server, nicht anders laufen.
Ich möchte hiermit nicht eine Schuldzuweisung an „die“ Moderatoren vornehmen. In manchen Fällen seid Ihr einfach machtlos.

Immerhin führt die derzeit heiße Diskussion um die „Invasiveness“ usw. auch dazu, dass es zu vermehrten Kontakten über die Forengrenzen hinweg kommt, das ist zu begrüßen! Brauchbare Information kommt schließlich allen Beteiligten zugute, ob es sich nun um Detailfragen der Ameisenhaltung geht oder um biologische Hintergründe.

MfG,
Merkur
  • 5

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3178
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8895

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Geltungen » Freitag 2. April 2021, 03:02

Wieder ein Beispiel für den totalen Niveau-Sturz im AAM

Nun zum Fall:

Nutzer x: 31.03.2021 im Kanal #Notfälle:
Ja, bei meiner Camponotus turkestanus war es ähnlich. Nachdem die queen verstorben war, fing sie an zu schimmeln. In Folge dessen und des wirklich stark wuchernden Pilzes auf der Königin sind die übrigen Arbeiterinnen auch verstorben. Konnte nur noch eine retten, ehe ich es bemerkt habe


Meine Antwort:

Antbaron- heute um 00:47 Uhr
Vielleicht nimmt man die Arbeiterinnen auch mal innerhalb von wenigen Stunden - und nicht nach einigen Tagen - aus dem RG. Wenn die Gyne ohnehin schon aufgrund falscher Vorhaltung verstorben ist?
Ansonsten ist es eine Todeszelle für Ameisen, weil durch das Ableben der Gyne ja kein ernstes Interesse betrieben wird, die Kolonie auf qualitativen Level noch zu halten.
Brüh das Spielzeug doch bitte direkt beim nächsten Mal ab - statt sie vertrocknen / verhungern zu lassen.


Die Reaktion:

Noch fragwürdiger als meine "arrogante" Verurteilung seiner Haltungsmethode:

discord12.PNG


Aber es gibt noch Hoffnung:

Ein Nutzer antwortete nach meinem Timeout, mit dem, was sich vermutlich jeder gedacht hat:
— heute um 03:44 Uhr
Also nichts gegen dich ich bin ein riesen Fan von dir aber du sagst das die oberste Priorität das wohl der Tiere ist und da lässt du deine Katze das formicarium runterschmeißen? Ich meine Katzen klettern ja oft auf viele Orte (an denen sie nicht sein sollten) aber wenn du selber sagst das diese Person kein Recht darauf hat die Art zu halten solltest du deine Aussage auf dich selbst einwirken lassen. (Bitte nimm es mir nicht übel)


;)

Man muss nicht erwähnen, dass Camponotus turkestanus hier nicht heimisch ist - oder etwa doch?


Auch an dieser Stelle:

Arroganz? - Nein, ich sehe diesen Fehler leider nur zu häufig und nach etlichen Diskursen
um ähnliche Themen, bin ich es einfach Leid da noch Rücksichtig zu nehmen.

Bitte das nächste Mal ein standfestes Formicarium!
Ein Behälter aus Plastik für 2,50€ ist nur kurzfristig eine Lösung!

Warum?
- Könnte die Katze ja umschmeißen. :ironie:
  • 0

Wir sind die moderne Ameisenhaltung mit Anspruch!
http://s881115804.online.de/ [Pre-Version]
Benutzeravatar
Geltungen
Mitglied
 
Beiträge: 122
Registriert: Dienstag 22. September 2020, 19:52
Bewertung: 171

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Freitag 2. April 2021, 10:08

Für „Leseratten“! ;)

Als Ergänzung zu meinem Beitrag hier oben, wo es darum geht, worauf man in Foren bei gewissen hyperdominanten Usern achten sollte, möchte ich als aktuelles Beispiel auf eine lange Diskussion im ACafé hinweisen. Es geht um den „Invasiveness“-Artikel.
Ich kopiere nur das Ende des (im Moment) letzten Beitrags ein, #7, vom 31.03.2021, 12:53:

aus-ACafé-31.3.20.jpg
aus ACafé vom 31.3.2021
Der obere Teil zitiert aus meinem ironischen Artikel in der „Ameisenschutz aktuell“ vom Dez. 2006: „Ameisen-Handel und Naturschutz in der BR Schilda“, nachlesbar hier. Den Artikel würde ich heute noch ebenso formulieren! :D

Interessant sind die beiden rot markierten Äußerungen zum Thema „Beleidigung“. Wie heißt es so schön? - „Quod licet Jovi non licet bovi“!
Eine solche Signatur, die einen ganzen Berufsstand diffamiert, hat m. E. in einem gut geführten Forum keinen Platz. (Wofür neben dem Team allerdings auch der Betreiber des Forums Verantwortung trägt).

MfG,
Merkur
  • 0

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3178
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8895

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Montag 5. April 2021, 19:38

Diacamma und die Gamergaten im AAM-Discord

Leider gibt es unter Wissenschaftlern noch immer keine Einigkeit darüber, ob „Gamergate“ nun Königinnen sind (Funktion: begattet, fertil), oder „begattete Arbeiterinnen“ (nach Gestalt).
Im AAM-Discord wurde heute folgendes gepostet:

Diacamma-gamergates.jpg
Bedauerlich, wenn ein Händler die Gamergaten nicht sicher erkennen kann: Wer mit bloßem Auge Fühler und Beine der Tiere sehen kann, der kann auch die Gemmae erkennen!
Notfalls genügt dazu eine einfache Leselupe.

Bei dem genannten Händler liest man:
Diacamma rugosum - Kolonie mit 10-25 Tieren ohne sichere Gamergate
Haltungsklasse: Mittel / Verbreitung: Südostasien / Lebensraum: Tropischer Regenwald
Kolonieform: Monogyn - Keine Königin - Gamergate
Königin: 10-12mm
Arbeiter: 10-12mm / Soldaten: Keine

Wir haben dazu hier im AP einen ThreadDiacamma, Gemmae, Königin, was ist das?
Und auch im Ameisenwiki hatte ich einst einen Beitrag mit guten Bildern zum Thema verfasst.

Man hat die Wahl: Lesen oder Labern. :roll:

MfG,
Merkur
  • 5

Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3178
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8895

Re: Im AF: Ein thread „Nachdenkliches und Bedenkliches“

Beitragvon Merkur » Donnerstag 8. April 2021, 10:32

Im AAM: Hybridisierung zweier Gattungen zu einer Art?

AAM heute (08. April), 10:48
Kleine Arten laufen gern über Paraffinöl. Meine Leptothorax Temnothorax auch. Deshalb hab ich bei dieser kleinen Art Talkum.

Da werden also die zwei Gattungen zu einer Art verschmolzen. Und unter den zahllosen Arten der beiden Gattungen, die ich über die Jahre gehalten habe, ist keine einzige über richtig (d.h. sehr dünn) aufgetragenes Paraffinöl gelaufen. Hält bei Völkchen mit bis ca. 200 Arbeiterinnen in einem 10 x10 cm – Plexi-Formikarium mit 3 cm hohem Rand über mehrere Monate. Siehe hier.
Man kann vor diesem ungenießbaren Eintopf aus Halb- und Nichtwissen nur warnen!

MfG,
Merkur
  • 3

Zuletzt geändert von Merkur am Donnerstag 8. April 2021, 11:22, insgesamt 1-mal geändert.
Bedarf wecken, Bedarf decken, Kasse machen: DAS Geschäftsmodell für den Heimtiermarkt.
Suum cuique
Benutzeravatar
Merkur
Beirat
 
Beiträge: 3178
Registriert: Sonntag 6. April 2014, 07:52
Wohnort: Reinheim
Bewertung: 8895

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste

Reputation System ©'