Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Sonntag 12. Juli 2020, 14:39

Wieder ein kleines update aus dem Hummelkasten. Auch in der fünften Saison ist er wieder bezogen worden. Und lieder weider nicht von Hummeln, aber immerhin von Feldwespen. Vermutlich von der Haus-Feldwespe Polistes dominula. Die Kolonie besteht aus 4-5 Tieren und sie ist für die Jahreszeit wirklich klein. Möglich, dass es sich um Wespen handelt, die andernorts vertrieben wurden und erst später im Jahr in den Kasten eingezogen sind. Allerdings dünkt es mich, dass die Wespen in der Gegend sich alle samt langsam entwickeln.

Polistes Hummelkasten.JPG
  • 4

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Sonntag 15. November 2020, 17:17

Einige Polistes dominula vom Sommer sind noch immer im Hummelkasten. Das Nest wurde nicht sonderlich gross, hat aber scheinbar doch einige Geschlechtstiere hervorgebracht. Diese haben die Wabe verlassen. Aber ein halbes Dutzend Gynen hat sich im Hummelkasten verteilt. Manche sitzen eng beieinander, andere haben sich separiert, ich vermute aber, sie werden im Kasten überwintern. Und ich bin schon gespannt wie es nächstes Jahr weitergeht: Werden die Feldwespen im Kasten bleiben? Werden sie am alten Nest weiter bauen?

Polistes dominula überwintern neben dem Nest.jpg
  • 3

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Montag 17. Mai 2021, 12:56

Die unendliche Geschichte mit dem Hummelkasten ohne Hummeln geht weiter. Die Feldwespen haben im Kasten überwintert und das alte Nest verlassen um im Eingangsbereich an der Front des Kastens ein neues Nest zu bauen. Dieses neue, noch sehr kleine Bauwerk hatte ich im März entfernt - wie auch das alte Nest. Daraufhin sind die meisten Feldwespen-Königinnen ausgezogen. Und nun waren bei der letzten Besichtigung gleich zwei Hornissen-Königinnen im Kasten. Seit Wochen haben wir bei uns Dauerregen, der nur von einzelnen Sonnentagen unterbrochen wird. Die Tiere haben kaum Flugwetter und verweilen ganz ruhig im Kasten. Aber so friedlich wie jetzt, wird es zwischen den Königinnen kaum bleiben wenn es wärmer wird.

2021 zwei Hornissen.jpeg
2021 Hornisse.jpeg
  • 4

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Montag 24. Mai 2021, 12:53

Der Kasten ist nach wie vor begehrt, aber ob das gut kommt? Eine der Polistes dominula ist zurückgekehrt und hat erneut mit dem Nestbau gebonnen. Die beiden Hornissenköniginnen halten sich nach wie vor im Kasten auf - bisher dulden sie sich und auch die Polistes wird nicht behelligt.
Das schlechte Mai-Wetter (bei uns hat es wochenlang geregnet, mit nur wenigen Sonnentagen dazwischen) hat dafür gesorgt, dass die Wespen in der Entwicklung ca. zwei bis drei Wochen zurückliegen. Jedenfalls sind bei den Hornissen noch keine Bemühnungen ein Nest zu bauen erkennbar. Möglich ist auch, dass sie erst nach einem geeignten Ort suchen und den Hummelkasten nur als regensicheren Unterschlupf zwischennutzen wollen.

20210524 Hornissen und Polistes.jpg
  • 4

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Montag 14. Juni 2021, 09:34

Eine der Hornissen hat mit den Bau ihres Nestes begonnen. Die Feldwespe wurde vertrieben oder abgestochen. Jedenfalls liegt eine tote Polistes am Kastenboden. Die könnte aber bereits länger dort liegen.

Hornissennest.jpeg


Aber jetzt kommts: Endlich hat auch eine Hummel den Kasten in Beschlag genommen. Eine kleine Baumhummel-Königin (Bombus cf. hypnorum) Ackerhummel, Bombus cf. pascuorum (vielen Dank und liebe Grüsse an Frank und Phil aus dem Eusozial, für den Hinweis!) versucht auf dem Kastenboden zu gründen. Dass dieses Unternehmen mit solchen Nachbarn gelingen kann, ist wohl eher unwahrscheinlich. Aber auch die leben gefährlich. Ich bin ja mal gespannt, wie es weiter geht.

Baumhummel.jpeg
  • 2

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Dienstag 20. Juli 2021, 08:29

Es muss sich in den letzten Wochen ein kleines Drama abgespielt haben: Am Kastenboden liegen mindestens drei tote Hornissen-Arbeiterinnen (oder zwei Arbeiterinnen und eine kleine Königin?).

Hornissen am Kastenboden.jpeg

Aber warum? Sind sie wegen dem langanhaltenden schlechtem Wetter dem Hunger zum Opfer gefallen? Gab es eine Auseinandersetzung mit der Ackerhummelkönigin? Gab es einen feindlichen Übernahmeversuch durch eine fremde Hornissenkönigin?

Auch wenn ich die Frage nicht wirklich beantworten kann, scheint mir die letzte Option die wahrscheinlichste. Die Hornissen liegen alle in der Nähe des Ausganges. Der kleinen Hummelkönigin traue ich aber nicht zu, dass sie mit so vielen Hornissen fertig wird. Das Wetter könnte schon auch seinen Tribut gefordert haben, aber ausgewachsene Hornissen müssten genügsam genug sein, um auch längere Regenperioden zu überstehen…

Hornissennest.jpeg

Immerhin, die Arbeiten am Nest gingen weiter und es gibt zumindest noch eine lebende Arbeiterin. Auf der Eiche gleich neben dem Nest konnte ich eine Hornissenkönigin beobachten…
  • 2

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Re: Hornissen (Vespa crabro) im Hummelkasten

Beitragvon Reber » Dienstag 14. September 2021, 12:34

Die Hornissen haben es leider nicht geschafft. Ich gehe davon aus, dass das Nest intraspezifischer Konkurrenz zum Opfer gefallen ist.

2021 Hornissennest verlassen.jpeg


Immerhin gibt es schon neue Bewohner. Die Waldmäuse sind zurückgekehrt. Sie dürfen den Winter über bleiben...

IMG_2394 (3).JPG
  • 3

„Doch vor allen Dingen:
Das worum du dich bemühst,
möge dir gelingen.“
Benutzeravatar
Reber
Moderator
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 15:31
Wohnort: Bern
Bewertung: 3505

Vorherige

Zurück zu Spinnentiere, Insekten, Reptilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Reputation System ©'